Berühmt, gewünscht, verehrt!

Berühmt, gewünscht, verehrt: das Zig-Zag von Missoni!

Der „Zig-Zag Missoni“ wurde eigentlich nach dem Nachnamen des Erfinders dieser Marke genannt und hinter diesem Muster steht eine schöne Liebesgeschichte.
Es war einmal…
…in London, im Jahr 1948, während der Olympischen Spiele, ein Mädchen namens Rosita, Tochter eines Tuchfabrikanten, traf Ottavio Missoni, ein Athlet der italienischen Leichtathletik, der auch ein Sportartikelhersteller war.
Nach fünf Jahren Beziehung haben die im Jahr 1953 verheiratet und haben zusammen eine kleine Stickfabrick in der Region Lombardia (Lombardei)-Italien gegründet. Dann haben sie bunte Strickpullis hergestellt und verkauften sie für andere Marken und Designers.

Im Jahr 1958, entscheiden die Missonis ein einzigartiges Design zu kreieren und ließen sich von der afrikanischen Kultur inspirieren. Im Jahr 1966 wurde das Zig-Zag Muster zum ersten Mal in Mailand präsentiert.
Auf dem Laufsteg wurden atemberaubende Kleider mit kräftigen Farben und Zig-Zags präsentiert und sofort waren alle Redakteure der Modezeitschriften sehr beeindruckt.

Das Ergebnis war ein voller Erfolg, und heutzutage sind die Missoni’s farbenfrohe Zig-Zag Muster, sowohl als Fashion als auch bei Düften, Accessoires, Bademoden, Kindermode, einer Missoni Home Kollection u.s.w. überall zu finden und wurde eine der beliebtesten und bekanntesten Marken weltweit.

Missoni ist bis heute noch ein Familieunternehmen, mit Tochter Angela als Chefdesignerin und Sohn Luca für Marketing und der Menswear-Linie, sogar das Enkelkind Margherita präsentiert sich als „Missoni“ Model.
Ottavio Missoni ist im Mai 2013 im Alter von 92 Jahren gestorben, sein Sohn Vittorio, der auch zusammen mit Angela und Luca die Firma führte, ist traurigerweise mit nur 58 Jahre auch im Jahr 2013 nach einem Flugzeugabsturz nördlich von Venezuela tödlich verünglückt.

Dieser Schal zählt zu meinem absoluten Lieblings-Accessoire!

Hose Street One, Pulli Only, Mantel Guess und Schal Missoni

Gruß und Kuss

Claudias Welt feiert ihren 3.Geburtstag

Werbung   Links nachfolgend mit (W) gekennzeichnet.

Was ist in 2013 passiert?
1. Bei der Bundestagswahl gab’s einen klaren Sieg für Angela Merkel.
2. Papst Franziskus, bekannt als „Anwalt der Armen“, wurde gewählt.
3. Prinz George aus England ist geboren.
4. Aufsehen erzeugte der Vorfall mit der NSA und Edward Snowden.

….und ich habe angefangen zu bloggen, Claudias Welt ist geboren! hahaha 😉

Mein Blog feiert bereits seinen 3. Geburtstag! Ich kann es selber kaum glauben!

Manchmal vergeht beim Bloggen die Zeit wie im Flug.
Es ist viel passiert, aber die Leidenschaft zum Schreiben ist nach 3 Jahren immer noch da! Bloggen macht Spaß!

Mein Blog hat sich weiterentwickelt. Schreibblockaden und Motivations-hochs und -tiefs wechseln sich ab, das gehört zu jedem Bloggeralltag einfach dazu, denke ich!
Jede Menge neue Ideen warten darauf, umgesetzt zu werden, aber es bleibt ein persönlicher Blog mit gemischten Themen, die mit mir zu tun haben und mir Freude bereiten.
Ich möchte weiter an verschiedenen Aktionen von ü30 Blogger und von bekannten Blogkolleginnen teilnehmen, die sind immer so inspirierend und man lernt viel dazu!
Und was habe ich sonst noch vor? Lasst euch einfach überraschen!

Und was passiert heute bei dem 3.Geburtstag?
Zum 1. Bloggeburtstag war ich riesig überrascht, dass ich es so weit nach vorn geschafft habe und habe über das Anfangsjahr ausführlich geschrieben.
Zum 2 Bloggeburtstag war ich in Brasilien, genoss die Familie, Freunde, die Sonne und habe Hawaianas verlost!

Persönlich finde ich die jährliche Zusammenfassung mit so vielen Zahlen und Statistik langweilig. Deswegen möchte ich nur einen großen Dank an all meine Leser aussprechen, an jede/jeden einzelnen von euch, die immer wieder gern bei mir vorbeischauen und so liebe Kommentare schreiben.
Selbstverständlich bendanke ich mich auch ganz herzlich besonders bei meinem Mann und meinem „Blogger-Sohn“ Victor.

Ihr seid mittlerweile ein wichtiger Teil von meinem Blog geworden und ich würde den Austausch mit euch allen sehr vermissen!

Aber, natürlich habe ich auch noch ein Gewinnspiel für euchdenn ihr sollt mein 3jähriges natürlich mit mir feiern!
Lasst uns mit Prosecco anstoßen und viel Glück!

Gewinnspiel zum 3. Claudias Welt Geburtstag

Der Gewinn besteht aus einem Gutschein für eine silberne Namesforever-Namenskette eurer Wahl!
Als ich noch keine richtig Idee hatte, was ich als Preis in die Verlosung gebe, hat Namesforever (W) mir angeboten ihren schönen Schmuck zu präsentieren!
Sofort habe ich an euch und in die heutige Verlosung gedacht!
So einen schönen Schmuck gab es auch bei Sunny von Sunny’s side of life zu sehen!

Namesforever (W) ist der unumstrittene Spezialist für Namensschmuck und liefern alle erdenklichen Schmuckstücke mit Namensgravur. Die Silberschmuckstücke werden aus Sterlingsilber hergestellt und haben ein 925-Kennzeichen – 92.5% reines Silber und 7.5% Teile Metall –  und sind alle komplett nickelfrei, was für mich sehr wichtig ist, weil ich Modeschmuckallergie habe.

Vielen Dank an dieser Stelle auch für mein persönliches Geschenk! Ich habe mich sehr gefreut! Schau mal hier:

Da ich mein Bloggeburtstag genau am Valentinstag habe, habe ich eine romantische Kette ausgesucht mit den Initialen von meinem Mann und mir!

Möchtet ihr gewinnen und habt Lust beim Gewinnspiel teilzunehmen?
Fein, dann lasst einfach einen Kommentar bis 26.02.17 hier im Blog zu meiner 3 Jahren Presenz!

Kurz noch zum Rechtlichen: Ihr kommt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Gewinnspiel läuft bis zum 26.02.17. Ich gebe den Gewinner(in) hier am 27.02.2017 auf meinem Blog bekannt.Wenn sich der/die Gewinner(in) nicht innerhalb von 1 Woche melden, verlose ich neu.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Jetzt drücke euch ganz fest die Däumchen, bin gespannt auf den Gewinnernamen und freue mich riesig auf euren Kommentar.

Gruß und Kuss

 

Heute sehe ich nur rot!

Heute sehe ich nur rot! Heute ist der tag der lieber Valentin! Tag der „Liebenden“! Valentinstag! Valentine’s Day!

Über den „richtigen“ Valentin, Bischof von Terni, und der ganzen Geschichte des Valentinstag-Brauch bzw Valentine’s Day aus Amerika, habe ich schon letztes Jahr im Blog geschrieben. Im Grunde genommen ist das nicht so wichtig, weil kaum einer erinnert sich an den italienischen Bischof, der sein fester Glaube an die Liebe den Kopf kostete.

Der Valentinstag ist in Deutschland und fast in der ganzen Welt nicht so geprägt wie in den USA, obwohl schon seit dem 2.Weltkrieg ist der Tag in seiner heutigen Form durch die US-Soldaten in Deutschland angekommen.
Nürnberg diente 1950 als Bühne für den ersten Valentinsball, damit hat die Stadt den Valentinstag in die Gesellschaft eingeführt.

Anders als in Deutschland, ist der Valentinstag in den USA nicht nur das Fest der Verliebten, sondern auch ein besonderer Tag, um der ganzen Familie und Freunden Karten mit lieber Botschaft zu übergeben.

Naja, nur Geld und Marketing würde jeder sagen!
Das ist natürlich richtig, aber so unterschiedlich wie alle andere bestimmten Brauchtage, wie Ostern, Weihnachten usw, ist der Valentinstag auch nicht!

Karten, Blumen, Pralinen – wie langweilig! Einfach nur kitschig und für de Blumenläden oder für die Supermärkte mit ihren Herzform-Pralinen?

Vielleicht, aber ich nehme ich es mit Humor und freue mich immer wieder eine kleine liebe Geste zu machen und zu bekommen, und damit meine ich keine materiellen Geschenke – egal wann und von wem – und wenn das am 14.2 ist, why not?

Kuriose Fakten und „unnützes Wissen“ zum Valentinstag

1. Die Geburt eines Kindes am 14. Februar hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Dies liegt daran, mit der Annahme per Kaiserschnitt, können die schwangeren Frauen das Datum der Entbindung, vorher markieren.

2. Über 35 Millionen Pralinen in Herzform – die erste wurde 1868 hergestellt – und auch mehr als 8 Milliarden Schokoladen Herzen sind jedes Jahr zu der Zeit gekauft. Hinter einander gereiht würden sie zwanzigmal die Route von den Vereinigten Staaten nach Italien machen!
Mehr als 100 Millionen Rosen wurden jedes Jahr am Valentinstag gekauft (75% von ihnen von Männern).

3. Amerikaner kaufen ca. 1 Milliarde Karten am Valentinstag. Es ist das größte Verkaufskartenvolumen des Jahres (übertrifft damit sogar die traditionellen Weihnachtskarten). Wer bekommt so diese Karten, in dieser Reihenfolge, sind: Lehrer, Kinder, Mütter, Ehefrauen, Freundinnen und Haustiere (werden sich sicher freuen!) ;).

4. Die italienische Stadt Verona, Szene des Romans „Romeo und Julia“ von William Shakespeare, erhielt am 14. Februar tausende Briefe an Julia gerichtet.
Die Mitglieder bzw die „Julias Sekretärinnen“ im „Club di Giulietta“ beantworten!

5. Den längsten Kuss der Welt gaben sich zwei Verliebte am Valentinstag 2013 in Bangkok und dauerte ohne Unterbrechung 58 Stunden, 35 Minuten und 58 Sekunden – Weltrekord! Unglaublich!

6. Sogar ein Film über Valentinstag wurde in Hollywood produziert und heißt – klar – „Valentine’s Day“!

….und was gibt noch zum Valentine’s Day in den USA? (Danke Re,  für die schönen Fotos!)  🙂

Valentinsgrüße und Kuss <3

Home sweet home/Lar doce Lar

Home sweet home. Trautes Heim, Glück allein. Lar doce Lar.

Wo ist meine Heimat eigentlich?

Für mich als Brasilianerin, seit 1992 hier in Deutschland, ist das nicht gerade eine leichte Frage!
Jeden, der vielleicht darauf wartet, dass ich mein Geburtsland Brasilien antworte, den ich muss enttäuschen!

Meine Heimat ist dort, wo ich gerade bin und das ist hier in Deutschland, in einem kleinen Dorf im Bundesland Niedersachsen.

Heimat ist für mich nicht nur das Land, sondern es sind auch bestimmte Menschen, das bedeutet hauptsächlich mein Mann und meine Kinder, dazu kommen auch bestimmte Gefühle und das heißt Liebe,Freiheit und menschliche Wärme.

Heimat ist das Umfeld in dem ich mich geborgen, glücklich, frei und mich am wohlsten fühle, wo ich zu Hause bin und immer zurückkehren kann und möchte.
Meine Heimat ist, wo mein Herz ist, meine Freunde sind, wo ich überall in Sicherheit gehen, sprechen, lachen, weinen und leben kann.

Ich muss nicht nur eine Heimat oder nur ein Zuhause haben. Ich war bzw. bin glücklich an mehreren Orten, wo ich bis heute meine Heimat, mein Zuhause gefunden habe und mit Sicherheit immer haben werde.

1. In Brasilien hatte ich immer bei meinen Eltern, so lange die lebten, ein Zuhause und aktuell bei meiner lieben Cousine Dina mit ihrem Mann und Kindern, bei denen ich wohne, wenn ich in meinem Geburtsland Urlaub mache.

2. In Amerika habe ich auch ein wundervolles Zuhause, bei einen meiner besten Schwester-Bruder Freunden, Regina und Joachim.

3. In Nord-Deutschland, irgendwie zwischen die Auto-Stadt Wolfsburg und der „Löwenstadt“ Braunschweig, bin ich komplett glücklich in meinen heimischen vier Wänden!

Ich liebe meinen Garten und meinen Kamin!

Die Hängematte erinnert mich meine andere Heimat!

Möchtet ihr noch mehr über Heimat, Zuhause, Leben, Wohnen & Co lesen? Dann bitte ganz schnell zu Sunny von „Sunny’s side of life“ schauen, die wunderbar in einem Traumland lebt, wo ich auch nichts dagegen hätte, wenn ich dort die Möglichkeit zum Wohnen hätte!

Gruß und Kuss

A very happy new year!

A very happy new year!

Die Vorweihnachtszeit hat ihren Höhepunkt schon überschritten, ein Neues Jahr steht bald vor der Tür! Schon wieder ist ein Jahr vergangen!

Man kann sich jetzt wieder auf andere Sachen konzentriert, wir können wieder Harmonie und Ausgeglichenheit statt Hektik und Weihnachtsstress genießen!
Vielleicht sitzt die Eine oder der Andere vor dem Kamin, trinkt ein köstlich warmes Getränk, liest diesen Post und lässt sich inspirieren von dem schönen Silvester-Posts von Heidis und Freunden über Silvester/Party-Outfits!

Mein Outfit von heute kann ich leider noch nicht zeigen, es fehlen mir noch ein paar Stunden bis ich fertig werde, aber ich konnte nicht einfach das Jahr zu ende gehen lassen, ohne mich von euch zu verabschieden!

Mein vergangenes Jahr war mit Höhen und Tiefen, mit ganz persönlich traurigen Momenten, aber auch einigen guten Überraschungen, wie das Leben so ist.

Ich habe für meinen Blog von den Mädels der ü30blogger und von den Workshops sowie Blogger Events, viel gelernt.
Ich weiß heute sogar was SEO, H1,H2 und H3 bedeuten! Ich habe über Kooperationspostings, Media Kit und wie das Wörtchen „Werbung“ gesetzt sein muss und das alle Links auf no-follow gesetzt werden.
Ich musste auch grinsen als ich gelesen habe, dass Blogger gar keine Blogger mehr sind, sondern „Social Influencer“! OMG! Große Verantwortung, oder Mädels? 😉

Ich habe auch ganz tolle Bloggerinen kennengelernt und sogar ein paar wieder getroffen! Ich habe riesig Spaß mit ihnen gehabt!

Gibt es Freundschaft in dieser so unrealen digitalen Welt von Blogs, Instagram, Facebook und Twitter-Community? Wer weiß! Ich lasse mich überraschen!

Ich möchte mich einfach bei allen Lesern und Leserinnen für die vielen tollen Rückmeldungen, die vielen „gefällt mir“ und Folgen ganz herzlich bedanken! Natürlich auch allen stillen Lesern, danke für eure Unterstützung!

Ihr seit die Quelle meiner Inspiration, durch eurer Interesse an meinem Blog finde ich immer wieder zu neuen Idee und Themen. Ihr seid super! Vielen Dank!

Noch ein großes Dankeschön an die Organisatorin, Annemarie von Meine Kleider und Sunny von Sunny’s side of life und allen anderen Teilnehmerinnen der ü30 Blogger und Friends, es war ein wundervolles und spannendes Jahr mit euch und ich freue mich darauf, dieses 2017 mit euch gemeinsam zu gestallten.

Es geht jetzt weiter, neue Aufgaben und Herausforderungen, neue Vorsätze und neue Ereignisse liegen vor uns. Falls ihr gute Vorsätze gefasst habt, drücke ich euch die Daumen für die kleinen und die großen Erfolge bei der Umsetzung!

In diesem Sinne euch und euren Familien einen guten Rutsch ins neue und noch erfolgreicheres Jahr 2017!