Interview mit einem besonderen Gast

Heute bitte ich euch um eure Aufmerksamkeit für ein Interview, dass ich mit einem besonderen Gast geführt habe. Ich bin gespannt, wann ihr in dem Interview meinen Gast erkennt.

Etwas möchte ich euch verraten, mein Gast ist seit Jahren einer meiner besten Begleiter im Frühling wie im Herbst, allerdings ist es ein bisschen schwierig, ihn im Winter und Sommer bei mir zu haben!
Obwohl ich von „ihm“, also einen vermeindlichen männlichen Begleiter spreche,
Mädels, macht euch keine Sorgen, er macht meinen lieben Mann nicht eifersüchtig,
denn er selbst hat einen ähnlichen Begleiter und den ich finde auch super schön!
Genug der Anspannung, ich dokumentiere euch jetzt das ganze Interview und wünsche euch viel Spaß beim Lesen dieses interessanten Gesprächs.
Ich habe ihn bei mir zuhause zum Interview getroffen und das anschließende Shooting war auch bei mir zuhause, begleitet von einem wunderschönen sonnigen Tag, letzteres ist allerdings nicht richtig passend zu der Heimat meines Gastes! 😉

Interview

Wie heißt du und was bedeutet dein Name?

Ich heiße Trench-Coat und Trench-Coat hat im englischen die Bedeutung:
„trench“ für Graben oder Schützengraben und „coat“ steht für Mantel.

Und wann und wo bist du geboren?

Da ich ein „Mann“ bin, kann ich locker mein Alter verraten!
Eigentlich worden meine Vorfahren schon 1856 geboren, in 1912 hießen sie „Tielocken“,
sie waren allerdings ohne Gürtel und Knöpfe. Anmerkung: Wie schrecklich!!!
Endlich, während des Ersten Weltkriegs auf die Welt gekommen, also in 1914,
war ich wie ihr mich heute kennt! …. und, um deine Frage zu beantworten
ich bin also 103 Jahre alt und die wunderschöne Stadt London ist mein Geburtsort.

Das ist schön, sag mir, wer sind deine Eltern?

Meine Mutter habe ich nie kennengelernt, aber mein Vater heißt Thomas Burberry,
ein britischer Modedesigner und Herrenausstatter, der die Regenbekleidung revolutionierte
und Gabardine erfunden hat.

(Quelle: Youtube)

Das ist sehr interessant, wie würdest Du deinen Hauttyp beschreiben?

Mein Stoff ist atmungsaktiv und Wasser abweisend. Mein Hauttyp ist eigentlich Baumwolle und Gabardine nennt man mein Gewebe.

Eine tolle Geschichte, aber etwas anderes noch, warst du schon im Kino?

Ohhh mehrmals, der Film hat viel zu meiner Berühmtheit beigetragen, so wirkte ich in
vielen bekannten Filmen mit, wie z.B. in „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn, „Casablanca“ mit Humphrey Bogart, war super chic mit Greta Garbo und Jane Fonda, bei „Inspector Columbo“ mit Peter Falk hatte ich auch eine Hauptrolle.

Ja wirklich, tolle Karriere, besonders in Deinem Alter, wie fühlt sich dein „alt zu sein“ so an und wie hast du dich in diesen 103 Jahre, mit deinen Vorfahren gerechnet, verändert?

Eigentlich, nicht wirklich, klassischerweise bin ich immer noch der alte Trenchcoat, beige, weißt du, das ist halt Tradition, aber wie die Entwicklung beim Nachwuchs so ist, haben meine Nachkommen gern unterschiedliche Farben, Längen und Modellevarianten; dabei benutzt der Nachwuchs auch gern andere Nachnamen wie Sandringham, Kensington, Westminster und Wiltshire.
Aber, egal welches Modell wird der Gürtel natürlich geknotet, und nicht durch die Schlaufe gezogen.
Du weißt ja wie das ist, wir entwickeln uns immer weiter und da kann auch ich nicht außen vor bleiben, der Trend der Zeit ist nicht aufzuhalten. Wichtig aber ist, ich habe schon mehr als 100 Jahre Geschichte „überlebt“ und bin klassisch genug auch in der Zukunft meinen Platz zu haben.

Das denke ich auch, Herr Trench Coat, ich bedanke mich herzlich für das liebevolle Interview, ich wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute.
Zum Abschluss unseres aufschlussreichen Gesprächs möchte jetzt noch meinen Lesern ein paar Bilder aus diesem Shooting zeigen. Natürlich dürfen auch ein paar Familienmitglieder mit in den Fotos sein!

Tasche, Loafer und Brille Burberry

Seit ein paar Jahren ist er bei mir!

Gruß und Kuss

Fashion Week – eine Mischung zwischen Mode und Zirkus?

Manchmal geht es ganz gut, manchmal liegt es ganz daneben – aber so ist bei Fashion Weeks allgemein – eine Mischung zwischen Mode und Zirkus zugleich!

Die Fashion Week Berlin war am letzten Freitag zu Ende. Wir haben uns die ganze Woche nach den neuen Trends für das kommende Modejahr umgesehen: was bleibt, was kommt und was sollte im Schrank auf das nächste Revival warten.

Aber Berlin während der Fashion Week, zeigt Mode nicht nur auf dem Laufsteg, sondern auch auf den Straßen!

Und wer denkt, dass immer die gleiche Tasche, die gleiche Frisur, gleiche Fotos und die gleiche Netzstrumpfhose die unter der zerfetzten Jeans zu sehen ist – mehr oder weniger hat er recht! 😉
Die Blogger setzen sich ein bisschen unter Druck, auch unter einander, um die beste „schön Scheint“ zu schaffen!
Man spürt es in der Luft, dass der Konkurrenzkampf groß ist und dass man sich immer wieder was Neues einfallen lassen muss, für das „gesehen zu werden“.

Ich kann nur feststellen, wie sich Mode verändert hat!
Ganz früher waren wir mir der Hype um die Fashionweek total fremd und kaum einer kannte gar den Namen der deutschen Christiane Arp, die seit 2003 Chefredakteurin der deutschen Vogue ist.
Naja, Mode wird nie langweilig! Ich sehe das Ganze sehr locker und genieße die kreative, oder viel mehr die mutigen Köpfe, die Spaß an der Mode haben!

Hier sind Fotos von ganz netten Blogger/in, die bereit waren meinen heutigen Artikel mit ihren neue Trends und skurrile Outfits zu schmücken, auch seht ihr meine Outfits, die ihr noch einmal ganz genau unter die Lupe nehmen könnt!

Gruß und Kuss

Overkneestiefel, Kleid mit Statement-Ärmel, Glänzende Blouson und Spize…….

Netzstrumpfhose: das Netzmuster blitzt durch die Löcher auf Knie und Knöchel hervor, auch an der Hüfte, was unter den Crop Top zu sehen ist!

Stiefeletten mit Sneaker-Socken und Lange Ärmel mit Volant.

Ohne Komentar….;) Einfach genial!

Die sehr nette Daniela Trittner, Schauspielerin aus Berlin ( Ausgerechnet Eifel – Ein heißer Sommer, Schlimmer geht immer, GZSZ, usw.).

Plateau Stiefelette und Animal Print

Meine Blogger-Kolleginauch ein Garant für schöne Mode!

Petra von „Zeitlos Bezaubernd“, Steffi von „The Blonde Lady Lioness“, Chrissie von „die Edelfabrik“,  Moppi von Moppis Blog und Bärbel von „Ü50“.

Meine Fashion Week Outfits

Hose Mango / Bluse Zara  / Weste OPUS / Tasche LV / Schuhe Catwalk / Oversize-Wollmantel Jane Taylor /

Hose Stehmann / Bluse Gery Weber / Weste Esprit / Tasche Gucci /  Schuhe SPM

Das perfekte Nagellackdesign das genau zu der Gucci-Bag passt! 😉

Fashion Week, Fashion Week, Fashion Week …..Überall!

Fashion Week, Fashion Week, Fashion Week …..Überall zu lesen!
Wieder einmal war Deutschland für eine Woche der Standort für Mode und den Catwalk-Shows!

Während der Berliner Fashion Week finden zweimal jährlich zeitgleich zahlreiche Modemessen und die Laufstegschauen der Mercedes-Benz Fashion Week statt.
Auf den Catwalks präsentieren hauptsächlich Berliner Designer und renommierte deutsche Marken, wie Dorothee Schumacher, Marcel Ostertag, Marc Cain, Tim Labenda oder Laurèl, ihre neuen Kollektionen, zusehen sind aber auch einige internationale Labels.

Ja, auch Berlin überrascht uns immer wieder mit tollen Designern und Marken!

Ich freue mich auf einigen Events zu sein (leider nicht den Modeschauen, dafür hatte mein kleiner Blog bisher leider nicht die große Aufmerksamtkeit der Veranstalter gewinnen können und so habe ich keine Chance auf eine Einladung) und besonders freue mich auf all die lieben, befreundeten Blogger, die man dort trifft und darauf, neue kennen zu lernen!
Für mich steht neben den Shows und Events definitiv der Spaß Faktor im Vordergrund! Deswegen bin ich so froh, dass ich wieder beim FashionBloggerCafé und beim HashMAG Blogger Lounge sein konnte.

Über diese beiden Events werden gerade von vielen Bloggern ausführliche Artikel geschrieben, inklusive bei meiner Blogkollegin Steffi von „The Blonde Lady Lioness“ und es tut mir leid, wenn einige von euch zum Thema nichts mehr lesen möchten, aber gestattet mir darüber zu schreiben, denn ich wollte auch meinen Lesern aus anderen Ländern und aus meinem Leserkreis, meinen ungefilterten Eindruck davon vermitteln.
Ich hoffe trotzdem, dass ihr trotz der vielfältigen Berichte gefallen an meinem finden könnt!

  • Event: XIII FashionBloggerCafé THE SHOW

    – Wann: 17.0.17, von 12.00 bis 16.00 Uhr
    – Location:
    Eine eindrucksvolle Industriehalle mit einem riesig großen Saal, „Magazin an der Heeresbäckerei“ an der Spree.
    Die Location ist sehr cool und wirklich sehenswert, aber für mich war Bikini Berlin, die Location des FashionBloggerCafés im Sommer, irgendwie besser, weil es sich direkt in einem ShoppingCenter befindet, gemütlicher und wärmer war!
    Ziel:
    „Influencer“- Kollegen kennenzulernen oder wiederzutreffen, Kontakte knüpfen und sich zu vernetzen.
    – Meinen persönlichen Highlights:

1. Mein persönliches Highlight war übrigens die Bloggerin Steffi von „The Blonde Lady Lioness“ kennenzulernen und dann Petra von „Zeitlos Bezaubernd“, Chrissie von „die Edelfabrik“ und Moppi von Moppis Blog wiederzusehen. Es war gaaaanz toll mit euch Mädels! 😉

2. Ein professioneller Hairstylist von L’Oreál Paris, Eren Bektas, der mit einem brandneuen blaufarbenen Colorista Spray, die Haarspitzen meiner Haare schön gezaubert hat!

3. Der Vortrag von Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt über Werbekennzeichnungen.

       – Brands/Marken

1. Die Marke Lookabe ist „Die Adresse für Printprodukte aus dem Fashionbereich“ für Modebewusste Frauen gemacht, die Statements lieben!
2. Beim Artdeco-Stand musste ich auf jeden Fall dabei sein, um die neuen Puder-Lippenstift – Mat Lip Powder mit dem integrierten weichen Schwamm-Applikator zu testen!
3. Am Stand von 99chairs habe ich mit Steffi richtig Spaß! Wir haben 12 Sekunden Zeit, um schnell hintereinander die Posen zu wechseln um ein animiertes GIF-Bild zu gestallten. Ihr könnt das GIF-Bild bei Instagram sehen!

4. Die Marke Carpe Diem überzeugt mit ungewöhnlichen Teekreationen in den Sorten Cranberry und Matcha.
Auf dem Lillet – Aperitif Stand, hat man „die Qual der Wahl“! Was sollte ich trinken: mit Lillet Rosé „Lillet Rosé Royal“ Cocktail oder mit Lillet Blanc „Lillet Hugo“?

5. Die gefüllten Pizzabrötchen, die Cupcakes Miniburgers und die Frühlingsrollen waren der Hit und wurden von Lieferando geliefert!

  • Event: HashMAG Blogger Lounge von das Bloggermagazin HashMag

    Wann: 18 und 19.01.17, von 10 bis 19 Uhr.
    – Location:
    Eine moderne und hochwertige Eventlocation in der Berliner Freiheit, direkt am Potsdamer Platz.
    Ziel:
    Die Vernetzung ist einer der wichtigsten Punkte bei dieser Veranstaltung,
    mit anderen Marken, sowie mit anderen Bloggern. Und so wie das Team sagt: „zwischen dem Fashion Week Chaos Energie zu tanken und die Seele baumeln zu lassen.“
    – 
    Meinen persönlichen Highlights:

1. Bärbel von „Ü50“, Chrissie von „die Edelfabrik“ und Petra von „Zeitlos Bezaubernd“ habe ich auch mal wieder getroffen, mich sehr darüber gefreut und Spaß mit ihnen gehabt!

2. Eine sehr prall gefüllte Goodie-Bag voller genialer Goodies. Vielen Dank C&A, DM, Jelly Belly, OrsayVeluvia und vielen mehr!

      – Brands/ Marken: es gab super viele Highlights auf diesem Event, zum Beispiel:

1. Die Marke aus dem Hause C&A – Clockhouse, die für „young fashion“ steht, war wieder dabei und hatte sich etwas cooles einfallen lassen mit ihren Modeln als Schaufensterpuppen!

2. Weiterhin präsentierten sich die Modemarke Orsay – bei denen tolle Mützen selbst gestaltet werden konnten – mit der neuen Frühjahrskollektion!

3. Bei DM waren übrigens auch die Produkte von z.B. Ebelin, Balea mit vertreten, von denen ich schon einiges nutze. Und „Claudias Welt“ hat einen personalisierten Pudelpinsel bekommen! WOW!

Auch bei DM und CEWE FOTOBUCH, könnte man ein persönliches Fotoalbum erstellen, dafür hatte man ein Fotoautomaten zum Direktausdruck und viele wunderschöne Kärtchen und Sticker zum Verzieren.

Für Entspannung war auch gesorgt. DM bietet uns Make up und Haar-Style.

4.  Für das leibliche Wohl wurde richtig gesorgt, es war alles dabei!
Es gab Getränke und Essen jeglicher Art wie z.B.  Freixenet oder die alkohollfreie Hella, Snacks, Pizza von Vadoli, Erasco Suppen, Dunkin Donut, Jelly Belly, und auch süße Eierkuchen & Waffen und Ice, die vor Ort frisch zubereitet wurden.
Besonders das Kokosnusswasser von dmBio hatte es mir angetan, es hat mich an Urlaub in Brasilien errinern! Auch die Mahlzeitenersatzpulver von Veluvia und das leckere Luicella’s Eis Mix waren der Hammer! 🙂

Und dafür sage ich 1000 Dank an alle Sponsoren und das tolle Team von FBC und HashMAG! Als Eingeladene kann man nur vermuten, welch Menge Arbeit und Detailgenauigkeit dahinter steckt, deswegen kann ich nur ein großes Kompliment für eure Leistungen aussprechen.

…Und wie das FashionBloggerCafé Team so schön sagt: The Show must go on…….Bis Donnerstag mit den Fashion Week’s Outfits und Street Style!

Gruß und Kuss

Weste als Accessoire?

Der Herbst breitet sich langsam bei uns aus! In der Natur bricht die bunte Laubzeit an und in der Mode kommt auch wieder der gute alte „Zwiebel-Look“ oder vielleicht „Lagen-Look“ oder „Schichten-Look“?
Egal, um einen Zwiebel-Lagen-Schichten-Look sehr cool zu kombinieren brauche ich manchmal meine Westen.

Eine Weste ist, für mich, eines der wichtigsten „Accessoire“ um meinen Basic Outfits aufzupeppen! Warum sage ich „Accessoire“?
Ich finde, eine Weste ist für mein Outfit nichts anderes als ein Armband, Kette oder Ohrringe, die man als Accessoire zu einem Style-Upgrade seinem Look hinzufügt, einfach um das Outfit zu vervollständigen.

Früher war die Weste nur ein sportlicher Look, heutzutage liegt sie absolut im Trend, ist moderner und eleganter wie nie vorher!
Wieder zurück um mit der Zeit zu gehen … Worauf erinnert ihr euch bei Westen?

In den 20er Jahren war Mademoiselle Chanel die erste Person die eine Weste für Damenmode entwarf. Bis dahin war es üblich, dass nur Männer diese Option hatten.
Marlene Dietrich zum Beispiel, trat in den 30er Jahren mit Anzügen auf und machte die Androgyn-weiblich-Mode salonfähig.
Mit der Hippie-Welle, in den 60er, erlebt die Weste wieder ein Comeback. Die Mädels tragen bestickte Folklore- oder Häkel-Westen.
In den 80er bis 90er waren wieder die Hosenanzüge oder Kostüme mit Weste „a la Marlene Dietrich“ super trendig.

Heute gibt es sie in allen Variationen und in verschiedenen Modellen, lange und farbige. Ob ganz klassisch, bestickt, mit Fransen, aus Leder oder Stoff, oder ob mit schlichtem T-Shirt, Kleid, Rock oder eleganter Bluse kombiniert – mit ihr wird jedes Outfit zum Fashion-Knüller!
Und das Beste an der Weste ist, sie kann mit unterschiedlichen Formenvon sportlich über elegant –  und natürlich auch in jeder Jahreszeit immer perfekt passen. Im Winter und Herbst trägt man sie mit dickeren Teilen und im Frühjahr sowie Sommer kann sie mit leichteren Teilen getragen werden.

Möchtet ihr noch mehr Inspiration? Hier seht ihr einige Bloggerinnen die mit stilvollen Westen sich präsentieren z.B. Bärbel von Ü50, Gunda von Hauptsache warme Füße, Sunny von Sunny’s side of life, Annemarie von Meine Kleider, Fran von Fran-tastic und die „Könige der Westen“, Chrissie von Edelfabrik.

Welcher Stil ist am besten für euch?

Gruß und Kuss

                                                   Die Langeweste

img_4665img_4653

img_4656img_4677 img_4678                                                    Die Kunstfellweste
img_4620

img_4124img_2077_2img_0255

                                                         Die Jeansweste
img_4602
O outono está chegando com toda força! Na natureza admiramos o colorido das folhas e na moda, o velho e bom „Look-cebola“ ou talvez „Look de camadas“?
Não importa, mas para combinar meus Looks-cebola preciso dos meus coletes.
Um colete é, para mim, um dos principais „acessórios“ para dar um up nas minhas roupas básicas! Por que eu digo „acessório“?
Eu acho que um colete desempenha o mesmo papel de uma pulseira, um colar ou brincos, que você adiciona naquele Look basiquinho para dar um Style-Upgrade!
Antigamente, o colete era usado apenas na área esportiva, hoje em dia não sai mais da moda, é moderno e elegante como nunca antes!
Vamos novamente fazer uma viagem nos velhos tempos … Que lembranças traz o colete?
Na década de 20 Mademoiselle Chanel foi a primeira pessoa que criou um colete para a moda feminina. Até então, ele era basicamente só usado pelos homens.
Marlene Dietrich, por exemplo, na década de 30, arrasou com seus ternos e virou o mainstream da moda andrógina!
Com a onda hippie nos anos 60, o colete novamente experimentou um retorno. As meninas usam folk e oeste de crochê bordado.
Nos anos 80 a 90, os terninhos femininos de alfaiataria „a la Marlene Dietrich“ voltaram juntos com o colete à ativa, conquistando, também, a predileção dos jovens.
Hoje ele está disponível em todas as variedades possíveis, com modelos, tecidos, cores e estampas diferentes. Seja clássico, com bordados, com franjas, combinados com uma simples t-shirt, ou elegante com um vestido, saia ou blusa – o colete passou a ser uma peça indispensável no guarda-roupa feminino!
E o melhor do colete, é que ele, além de combinar com vários estilos – do esportivo ao elegante,  ainda se encaixa perfeitamente em cada estação do ano!
No inverno e no outono você pode combiná-lo com peças mais quentes, como um pulôver e/ou um casaco,  e na primavera e no verão, ele pode ser usado com peças mais leves, como uma blusa ou uma camiseta.
Vocês querem mais inspiraçōes? Acima, no texto em alemāo, eu citei algumas blogueiras que mostraram suas ótimas produções nos seus blogs!

Qual estilo de colete que mais combina com vocês?

Bjo e Tchau

Casino Night x Modehaus

img_4693Was machen 4 Nicht-Spielerinnen Freitag in einem Casino Night?
Was hat Casino mit Claudias Welt zu tun?

Und nein, es hat auch nichts mit Hollywood-Filmen vom Mafiosi-Milieu in einer berühmten Stadt wie Las Vegas zu tun.
Unsere Casino-Night mit „Spieldollar“ war in Wolfsburg und hat das Modehaus Hempel als Kulisse gehabt.
Das Modehaus Hempel, (ich habe schon mal darüber geschrieben)  heute in 3.Generation geführt, befindet sich in der City-Galerie Wolfsburg und es ist mir immer eine Freunde dort zu sein und mit Dr.Annette Hempel auf portugiesisch (sie hat schon in Brasilien gewohnt) zu unterhalten.
img_4701Als ich die Einladung gesehen habe, fand ich es super interessant und habe eine Frauengruppe organisiert, die auch zu Mode und Spaß jeder Zeit bereit sind.
Und Spaß war dort wirklich garantiert!

img_4681Black Jack, Crabs und Roulette mit 300 Spieldollar als Starteinsatz warteten auf die Besucher, die die ganze Nacht mit leckeren Cocktails und kleinen Snacks versorgt waren.

img_4685

Gesang und Moderation gab es von der Schauspielerin- Moderatorin- Entertainerin Magy da Silva aus Berlin.
Von „Fly me to the Moon“ bis „Money, Money, Money“, Magy da Silva hat uns mit ihre Sympathie und wunderschönen Stimme alle verzaubert.

img_4697Selbstverständlich hat das Modehaus Hempel die neuen Herbst-Kollektionen von vielen Damen- und Herrenmarken präsentiert und der Eintritt von 20 Euros, wurde am Abend mit dem Einkauf verrechnet.
Was ich gekauft habe, werde ich in einem anderen Post schreiben! So viel kann ich euch schon verraten: das ist ein Teil, das ich viel im Herbst tragen werde!

Also, die Mädels Dirce und Vicky haben die ganze Nacht gespielt und Dirce hatte mehr als 1000 gewonnen. Monica und ich waren beschäftigt mit der Neu-Herbst-Kollektionen und wir haben viele schöne Sachen entdecken können.
Es war wirklich ein toller Abend mit einem super Programm, tolle Musik mit interessanter und netter Gesellschaft.
Wir kommen definitiv zum nächsten Event vorbei!

Gruß und Kuss

img_4686

3 Power-Frauen Vicky, Dirce, Monica

img_4684

Black Jack

img_4687

Roulette

img_4694

Crabs

img_3428

Dirce und Vicky haben sich am Roulettetisch prächtig amüsiert!

img_3432

Hemdbluse Tommy Hilfiger, Hose OPUS, Tasche Prada, Mokassins aus Lackleder Mango

O que fazem 4 mulheres que não jogam numa sexta-feira de noite em um cassino? O que um cassino tem a ver com Claudias Welt?
E também não tem nada a ver com um filme de Hollywood com mafiosos em uma cidade famosa como Las Vegas!
Não, nossa Noite Cassino com dólares de papel aconteceu em Wolfsburg e tem como cenário a loja de departamentos Hempel.
Essa loja de departamentos Hempel está hoje na 3ª geração no shopping City-Galerie em Wolfsburg, e embora eu já tenha escrito sobre ela,  é sempre um prazer estar lá e bater um papo com a Annette Hempel em português (ela já viveu no Brasil).
Quando vi o convite, achei muito interessante e logo organizei um grupo de mulheres que também estão sempre preparadas para curtir um pouco de moda e diversão.
E diversão foi realmente garantida nessa noite!
Blackjack, Crabs e Roleta e mais 300 dólares de papel, esperavam pelos visitantes, que durante toda a noite foram servidos com cocktails e snacks.
Música e moderação ficaram a cargo da atriz-cantora Magy da Silva de Berlim. Com repertório musical maravilhoso, incluindo, por exemplo,  „Fly me to the Moon“ e „Money, Money, Money“, Magy da Silva encantou a todos com sua simpatia e bela voz.
Naturalmente,  Hempel aproveitou para apresentar as novas coleções de outono de diversas marcas,  e a entrada de 20 euros, poderia ser descontada no valor de uma compra.
O que eu comprei, ainda vou tirar fotos e apresentar em um outro post, já vou adiantar que é uma linda peça, que, com certeza, usarei demais no outono!
Dirce e Vicky jogaram a noite toda, e Dirce ganhou mais de „1000 dólares“ , Monica e eu estávamos ocupadas olhando as novas coleções de outono e aproveitando o tempo para colocar as novidades em dia.
Realmente a noite foi muito divertida! As músicas, o ambiente, a companhia, tudo foi demais!
Nós definitivamente participaremos do próximo evento!

Bjo e Tchau