Madame Tussauds London

Zu Madame Tussauds kann man nicht viel sagen, da jeder weiß, dass es sich dabei um das berühmteste Wachsfigurenkabinett der Welt handelt.


Ich probier es trotzdem….

Gegründet wurde das Museum von Marie Tussauds, eine französische Wachsbildnerin, erstmals 1802 in London, als sie ihre Sammlung von Wachsfiguren ausstellte und in 1835 ihr erstes eigenes Museum eröffnete.
Heutzutage gibt es Madame Tussauds in vielen großen Metropolen wie Berlin, Amsterdam, Las Vegas, New York oder Bangkok.
Weil viel los war, musste ich ungefähr eine Stunde in der Schlange stehen (obwohl ich eine Karte im Voraus bezahlt hatte), aber es hat sich gelohnt!
Ich muss sagen, dass ich ein bisschen skeptisch war ob es sich überhaupt lohnt Zeit in so eine Art von Museum in London zu verbringen.
Ich wurde aber positiv überrascht!
Nicht nur wegen den Wachsfiguren, sondern auch wegen einer Fahrt im „Taxi“ durch die Londoner Geschichte – “the espirit of London” – war Madame Tussauds ein rundum unterhaltsames Erlebnis!
Die Wachsfiguren – bestehend aus Größen aus dem Bereich der Politik, Sportler, Filmstars und andere berühmte Persönlichkeiten – sahen erstaunlich echt aus, obwohl manche aber für mein Geschmack nicht so gut getroffen sind und mehr oder wenig total unecht aussehen!
Egal, es hat mir trotzdem sehr viel Spaß gemacht und alles in allem war es ein netter Besuch, nur nochmals würde ich dies nicht mehr besuchen, denn es reicht mir die Wachsfiguren einmal gesehen zu haben.

Madame Tussauds ist aber auf jeden Fall sehenswert und ein „MUSS“ für London-Besucher.

Selbstverständlich, wie jeder Tourist, bin ich an fast jeder Figur stehen geblieben um Bilder zu machen!
Viel Spaß damit!

Gruß und Kuss
IMG_0361
IMG_0365
IMG_0368
IMG_0374
IMG_0378
IMG_0380

IMG_0445
IMG_0446
IMG_0448
IMG_0452
IMG_0455Brazilian Nails!!! rsrsrs

IMG_0457
IMG_0460
IMG_0462

IMG_0470
IMG_0471
“The espirit of London”

IMG_0484
IMG_0494
IMG_0503
IMG_0507
IMG_0509
IMG_0510
IMG_0383
IMG_0386
IMG_0387
IMG_0393
IMG_0404
IMG_0412
IMG_0425
IMG_0430
IMG_0437
IMG_0421

Falar algo novo sobre o Museu de Cera Madame Tussauds em Londres é difícil, porque todo mundo sabe que este é o mais famoso museu de cera do mundo.
De qualquer maneira vou tentar ….
O museu foi fundado em 1802 pela francesa Marie Tussaud em Londres, quando ela exibiu pela primeira vez sua coleção de figuras de cera e, depois, em 1835 na Baker Street, quando ela abriu seu primeiro museu.
Hoje em dia, podemos visitar Madame Tussauds em muitas grandes cidades como Berlim, Amesterdã, Las Vegas, Nova York ou Bangkok.
Provavelmente porque estava chovendo em Londres e os turistas não quiseram ficar nas ruas, quando cheguei estava muito cheio e fiquei cerca de uma hora na fila (mesmo tendo comprado o ingresso antes) – mas valeu a pena!
Eu confesso que estava um pouco cética sobre se valeria a pena estar em Londres por pouco tempo e perder tempo visitando essa espécie de museu. No entanto, posso dizer que fiquei agradavelmente surpreendida!
Não só por causa das figuras de cera, a produção do museu é incrível e o “passeio de Taxi“ “the espirit of London” ,onde sentamos em um dos tradicionais táxis pretos e fazemos um tour pela história da cidade, é fascinante! Amei!!!
Não poderia ser melhor escolha do que esse passeio em dia com chuva em Londres!
As figuras de cera –  políticos, atletas, estrelas de cinema e outras celebridades – são de um realismo impressionante, embora eu ache que algumas delas, a perfeição deixou muuuito a desejar e são muito diferentes do seu „clone real“!
Independentemente disso, me diverti bastante e adorei estar algumas horinhas nesse mundo irreal, mas…. uma vez lá já basta, não preciso ver os bonecos uma outra vez.
Madame Tussauds é, definitivamente um ponto turístico “obrigatório” em Londres.
É claro que, como qualquer turista, também fiquei ao lado de muitas figuras para tirar fotos! Divirtam-se com elas!

Bjo e Tchau

6 Kommentare

  1. Hallo Claudia, dort war ich auch schon mal. Es erging mir genauso wie dir. Ganz interessant, muss aber nicht noch mal sein. Was ich (als Deutsche) sehr irritierend fand: die Wachsfigur von Hitler, vor der dann einige begeistert posierten.

  2. Monica Siber

    Mein Wunsch Madame Tussaud in London zu besuchen habe ich erfüllt und außer der langen Wartezeit vor dem Eingang fand ich alles ganz toll. Ich bin von den Figuren immer sehr beeindruck, obwohl einige durch die Lichtverhältnisse nicht ganz echt wirken. Clau, aber das Foto mit Tom Cruise sieht ziemlich echt aus. Danke nochmal für Eure Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.