Sommer, Sonne und gute Laune bei HashMag Lounge in Berlin

Werbung

Sommer, Sonne und gute Laune bei HashMag Blogger Lounge
– Festival Sommer Edition 2017 von 5. bis 6.Juli in Berlin!
Sommer ist es schon, gute Laune habe ich fast immer … es fehlt nur die Sonne…. sie war bis in den letzten Minuten eine Überraschung!

Egal habe ich gedacht, als ich die Akkreditierung bekommen habe – die Sonne wird im Herzen Berlins bei HashMag wie jedes Jahr sowieso scheinen!
Sie kann sich verstecken wenn sie will, es wird meinen wunderbaren Tag bei der best Blogger Lounge nicht verderben!

Ich hab ja schon hier – Fashion Week …..Überall! – darüber berichtet, trotzdem möchte ich kurz mal das Konzept der HashMag Blogger Lounge erklären. Das Ziel ist die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Bloggern und möglichen Kooperationspartnern, alle sind bei lockerer Atmosphäre der Lounge vertreten.
Das Digital Fashion-Magazin HashMag ist grundsätzlich eine tolle Idee – für Blogger die Plattform um sich zu zeigen, für die anwesenden Marken eine Möglichkeit näher an die Bloggern heran  zu kommen.

Wie letztes Mal, waren auch viele tolle Sponsoren dabei wie……..

C&A,  die uns nach Wunsch ein T-Shirt bedruckt haben.

Inspiration Online – Schreibgeräte – „25 years magic in writing“ und „die Kunst der schönen Schrift“ von Schriftkraft.

Tinte der Sinne : Lavender:beruhigt, Blueberry:wirkt ausgleichend, Chocolate:entspannt, Cranberry:stärkend.

Mädchen Zeitschrift – Beautytrends und Styling speziell für Mädchen.

SebaMed – die medizinische Haut- und Körperpflege

Veluvia –  Vitalstoffmischungen auf Basis von Superfoods wie Gemüse, Früchte, Beeren, Algen, Pilze und Wurzeln.

Catherine Nail Collection „steht für Qualität made in Germany“!

KoawachBio Trinkschokoladen + Guarana + feinste Gewürze!

Elegant & ExcelentDauerhafte Wimpernverlängerung

Natürlich gab es auch…….

Wonder Waffel

Lidl mit frischen Smoothies, Salaten und frisch belegte Sandwiches

Am Ende durften wir, wie jedes Mal, unseren gut beladen Goodie Bag mit nach hause nehmen.

Nun möchte ich Euch noch meine Goodies zeigen, die Firmen haben uns mit einigen Artikeln ausgestattet. Ich habe interessante Produkt zum Testen bekommen, bin schon sehr gespannt!

Es war ein wunderbarer Tag!!! Das Kennenlernen und besonders das Wiedersehen anderer Blogger und der Austausch mit ihnen, ist für mich das Beste in einer solchen Veranstaltung.
Nur deswegen bin ich immer wieder gerne da!

Petra-Zeitlos Bezaubernd / Chrissie – die Edelfabrik / Nessy – Salutary Style

Und noch mehr…

Berlin ist immer eine Reise wert!

Sommer, Sonne und Gute Laune!
HashMag Lounge war auch dieses Mal ein voller Erfolg!
Vielen Dank HashMag Team für die sehr gelungene Organisation!  Es war wieder toll mit euch!

Gruß und Kuss

Sommerfest ohne Sommerfeeling!

Der Verein Kindern Helfen e.V., die Kindertagesstätte Zellberg und der Ortsverein des DRK Meine, haben sich zusammen getan um ein großes Sommerfest zu organisieren.

Wie ich schon mal hier im Blog erzählt habe, 1997 habe ich den Verein Kindern Helfen gegründet. Das Ziel damals war, und so war es auch bis letztes Jahr, ein bestimmtes Waisenhaus in Fortaleza, Brasilien, zu unterstützen.
Zehn Jahre danach habe ich beschlossen den Vorsitz des Vereins zu verlassen, mein Sohn hat sich um den Vorsitz bemüht, wurde gewählt und führt den Verein jetzt weiter in neue Aufgaben.
Auf die ersten 10 Jahre, in denen wir das Waisenhaus unterstützt haben, kann ich mit Stolz auf das Erreichte zurück blicken. Jetzt widmet sich der Verein neuen Zielen, ein neues Projekt z.B. ist der Verein Lar Amigos de Jesus, ihr Ziel ist Krebskranke Kinder zu unterstützen und ihnen ihr schon geplagtes Leben zu erleichtern, der Verein ist in Fortaleza, Brasilien.
Natürlich arbeite ich weiter im Verein, das ist meine Herzensangelegenheit, ich bin noch Mitglied des Vorstands, aber nicht mehr in der ersten Reihe.

Dieses Wochenende war es wieder so weit, der Verein gehörte zu den Organisatoren des Familienfests auf dem großen Festplatz im Ort.
Leider hat der „Heilige Petrus“ nicht mitgespielt, es hat den ganzen Tag geregnet!

Trotzdem ließen wir uns den Spaß nicht verderben und mit uns ca.150 weitere Personen machten das beste daraus! Die Bilder sind ganz am Anfang entstanden, danach hatte ich keine Zeit mehr zum fotografieren, ich musste Caipis machen!

Für das leibliche Wohl war ebenfalls ausreichend gesorgt, eines buntes Kuchen-Buffett, alles „Selbstgebackenes“, frische Waffeln wurde Vorort gebacken und natürlich dürfen Bratwurst und Pommes auch nicht fehlen!

Wir von „Kindern helfen“ waren für die besonderen Getränke zuständig. Mit meiner Freundin Dirce haben wir leckere Caipis von 11 bis 17 Uhr gemacht, meine Schwiegertochter war für die Pommes zuständig und mein Sohn Victor zapfte, mit anderen, für die Gäste gekühltes Bier.

Das Programm war auf ein Familienfest ausgelegt, leider konnte bei dem miesen Wetter nicht alles durchgeführt werden. Für die Kinder gab es Hindernislauf, Schatzsuche, Schminken, singen für die Gäste und Bogen schießen. Die geplante Hüpfburg fiel dem Regen zum Opfer.

Das DRK stellte einen Notarztwagen auf, den alle einmal von innen sehen konnten ohne als Notfall darin liegen zu müssen. Alles wurde erklärt und einiges auch praktisch gezeigt. Alles in allem wurde, trotz des vielen Regens, das Programm von den Gästen gut angenommen und alles hatten viel Spaß.

Außerdem, wir waren total zufrieden mit den großzugigen Spenden die wir bekommen haben.

Die Bürgermeisterin der Samtgemeinde und die Bürgermeisterin der Gemeinde besuchten das Sommerfest auch und erfreuten sich an dem Programm.

Bürgermeisterin der Samtgemeinde Ines Kielhorn (M)

Ich denke wir sollten das Fest im nächsten Jahr wiederholen und vielleicht bekommen wir zur Belohnung von Petrus besseres Wetter 🙂

Gruß und Kuss

Aus Wolfsburg…

Aus Adenbüttel…

Best Friends Forever…

 

Bloggerheimat – ü30Blogger & Friends

Als die ü30 Blogger diese Bloggerheimat-Aktion ins Leben riefen, war mir klar, ich musste teilnehmen.
Heimat ist immer ein ganz besonderes und empfindliches Thema für mich, denn Heimat hat für mich nicht nur die Bedeutung „da wo ich geboren wurde“, sondern meine Heimat ist auch der Ort, der überwiegend meinen Lebensmittelpunkt darstellt und ich mich dort geborgen fühle.

Vor kurzem habe ich in einer Aktion von Sunny ausführlich beschrieben, was genau ich über meine Heimat so denke.
Heute möchte ich das natürlich nicht wiederholen, sondern möchte euch das Land, in dem ich geboren wurde, vorstellen.

Es ist hier in der Blogger-Community kein Geheimnis mehr, dass ich in Brasilien geboren wurde; genau in Rio de Janeiro, damals die Hauptstadt von Brasilien.

Im sechzehnten Jahrhundert, war die Stadt Salvador, in dem Bundesland Bahia, die erste Hauptstadt der portugiesischen Kolonie.

Salvador-Bahia

Später, nach einer neuen wirtschaftlichen Realität der Kolonie, wurde die Hauptstadt schließlich an die Stadt Rio de Janeiro übertragen.

Die aktuelle Hauptstadt ist allerdings Brasília, sie wurde in den 1960er Jahren, durch den Wunsch nach einer neutralen föderalen Hauptstadt, geplant.
Die Architekten Oscar Niemeyer und Lucio Costa, haben die Stadt in Form eines Flugzeugs (Symbol des Fortschritts) gebaut und gegründet.

Brasilia, die Hauptstadt

In Rio habe ich nicht so lange gelebt, mein Vater bekam früh ein großes Job-Angebot im Nordosten von Brasilien und zog mit seiner Familie in seine Heimatstadt Fortaleza zurück!

Fortaleza

In Fortaleza wuchs ich also auf, studierte dort und als ausgebildete Rechtsanwältin bin ich nach São Paulo (Südbrasilien) gezogen. Später lernte ich dort meinen „Ex“-Mann kennen und zog mit ihm nach Deutschland.

São Paulo

Brasilianerin zu sein und Brasilien zu lieben, ist nicht nur die Sonne und die schönen Strände zu sehen, nein man sieht auch welche Probleme das Land hat und kann nicht ignorieren was in den letzten Jahren dort alles passiert ist. Das Land braucht dringend eine Stabilisierung der politischen und wirtschaftlichen Lage.

Aber Politik beiseite, über Brasilien hört man vieles, viel stimmt, viel nicht!
Sicher gibt es Dinge, die ihr wahrscheinlich nicht wisst, Dinge die man nur erfährt, wenn man mindestens für eine Zeit im Land lebt.
Ich erzähle euch jetzt ein paar interessante und kuriose Fakten die normalerweise nur die Brasilianer wissen….
Oder hättet ihr gewusst, dass …

1. … Zuckerhut heißt eigentlich auf Portugiesisch >Pão de Açucar< und das bedeutet Zuckerbrot?  Die Christusstatue ist eines der sieben neuen Weltwunder und steht auf dem Berg Corcovado?

Zuckerhut und die Christusstatue auf dem Berg Corcovado

2. … Brasilianerinnen zwar die wohl winzigsten Bikinis der Welt tragen, aber niemals ohne ihn am Strand liegen würden?  Und, dass String-Bikini sind im Volksmund „Fio-Dental“ – eigentlich Zahnseide – genannt?

3. … der Gast in vielen Restaurants, genannt „Rodízio-Churrascaria“ (Steakhaus), eine Plastikkarte auf dem Tisch findet, die eine rote und eine grüne Seite hat?
Die Kellner gehen von Tisch zu Tisch und schneiden das Fleisch direkt vom Spieß auf den Teller!  Wer satt ist, legt die Karte mit der roten Oberfläche nach oben, Grün dagegen heißt: Bin noch nicht satt! So wissen die Kellner mit ihren Fleischspießen immer Bescheid und müssen den Gast nicht durch ständiges Fragen „belästigen“.

4. … man in den meisten brasilianischen Pizzerien eine Pizza mit Eis, Nutella, usw. (süße Pizzen) bestellen kann? Und man Pizza mit Mayo und Ketchup isst?

5. …die Wasserfälle in Foz do Iguaçu im Zweiländereck von Brasilien und Argentinien sind die größten der Welt und nicht die Niagara-Fälle?

Cataratas do Iguaçu in Foz do Iguaçu

6. … ca. 2.5 Millionen Brasilianer sind japanischer Abstammung? Der japanische  Stadtteil – Bairro da Liberdade in São Paulo ist die grösste Japanische Community ausserhalb von Japan.

7. …die „Cariocas“ werden die Einwohner Rios genannt?  Das Wort stammt aus der indigenen Bevölkerung Tupi-Guarani-Sprache. „Carioca“ – „Kari’Oka“ – Haus des weißen Mannes – und zwar der Name, den sie den portugiesischen Siedlern gaben, die das Land aufgebaut haben.

8……Familie ist sehr wichtig in Brasilien, Familien pflegen, anders als in Deutschland, eine enge Beziehungen zu Verwandten des zweiten und dritten Grades, also beispielsweise Onkel, Tante, Cousins, Nichten, Neffen usw?  Dadurch gibt es in Brasilien vielen „Großfamilien“.

Das hier ist nur ein ganz kleiner Teil von meiner Familie!

9…..es gibt (leider) viel mehr Brasilianer übergewichtig als wir uns das vorgestellen, wenn wir immer die perfekten Körper auf den Werbebildern sehen?

10….die Menschen sind nicht nur freundlich und hilfsbereit, sie sind SEHR, SEHR freundlich und hilfsbereit?

11….alle Süßigkeiten in Braslien sind 2 mal süßer als die, die wir hier haben?
Die Gründe dafür sind, dass die Brasilianer viele Rezept mit gesüßter Kondensmilch verarbeiten.

Köstliches Maracuja-Mousse mit Kondensmilch

12….Guaraná, ein lokaler Softdrink, ist beliebter als Coca-Cola?

13….in Brasilien kommt niemand zu der Zeit, zu der man verabredet ist?
In Deutschland beginnt eine Party um 19:00 Uhr, in Brasilien fahren die Gäste um 19:00 Uhr von zuhause los.

14….nicht alle Brasilianer haben dunkle Haare und gebräunte oder dunkle Haut? Brasilien hat immer europäische Kolonien gehabt und durch die Mischung sind auch blonde mit blauen/grünen Augen im ganzen Land zu finden.

15….aufgrund der hohen Preise, Brasilianer machen die meisten Einkäufe mit einer Kreditkarte, auch kleinste Beträge, und zahlen 2-3-10-12 mal in Raten? Sogar in der Drogerie und Apotheke.

Also, ein paar „Brasilien-Geheimnisse“ habe ich euch gerade verraten, ein paar andere lasse ich für die Zukunft! Vielleicht hat der eine oder andere Lust Brasilien zu besuchen, dann dürften diese Tipps kein Hindernis für euren Aufenthalt dort sein.

Danke an alle andere ü30Blogger Teilnehmer dieser tollen Aktion, für die informativen Beiträge, Inspirationen und den vielen einladenden Bilder aus euer Heimatstadt!

Gruß und Kuss

 


Adeus, Goodbye, Auf Wiedersehen!

 Adeus, Goodbye, Auf Wiedersehen!

Mittwoch war ich auf einer Abschiedsparty von meiner Freundin Uli, die für 3-4 Jahr nach Indien geht.
Abschied muss nicht immer traurig sein, genau deswegen haben wir, Ulis Freundinnen, etwas Lustiges und Schönes aus den Gegebenheiten für sie geplant – ein Abschiedsfeier!

Zuerst haben wir einen bestimmten Tag ausgesucht, es sollte für Uli noch möglich sein ohne zu viel Stress vor der Reise diese Party zu genießen.
Die passende Location war uns auch klar, es musste im Tennis Club Schwülper sein, wo die Gastwirtin Bettina auch teilnehmen konnte und uns bei der Überraschung auch helfen wollte.

So weit – so gut, es fehlt nur ein Grund um Uli ahnungslos aus dem Haus zu locken. Andrea, eine beste Freundin von ihr, kennt den Grund, zu dem Uli auf keinen Fall „nein“ sagen würde – sie hat Uli zu einer Boutique-Vernissage eingeladen!
Uli liebt Fashion, sie hat die Einladung sofort angenommen! Voll Treffer! 🙂

Unsere Party-Gästeliste war klar und die Einladungen mussten natürlich „geheim“ ausgesprochen werden, es ging schließlich um eine Überraschung!
Eine fertige Deko gibt es anlaßbezogen nicht zu kaufen, also habe ich für die passende Dekoration gesorgt und schöne Sachen gebastelt.

Bettina hatte eine super Idee für ein Abschiedsgeschenk – ich habe ein T-Shirt gekauft, Bettina hat es bedrucken lassen mit „Walle grüßt Pune“ und „Alles Gute“ und zusätzlich hatte jeder von uns unterschrieben.
Es sollte in Erinnerung bleiben und ihr eine Freude machen.

Nachdem Andrea Uli im Auto hatte, sagte sie ihr, dass sie noch etwas bei Bettina abholen sollte, so konnte sie unverdächtigt den Tennis-Club ansteuern. Beide sind ins Club-Heim, naja…. und da standen auf einmal Uli’s Clique mit einem Begrüßungsständchen!
Toll für uns in diese völlig überraschten Augen zu sehen. Die Freude war auf allen Seiten groß, beste Voraussetzungen für eine Party!

Ich denke, es war eine tolle Abschiedsparty und die Überraschungen waren gelungen. Uli war tief berührt und begeistert.

So liebe Uli, jetzt kommt für dich die Zeit für einige Zeit zu gehen, diesen heutigen Post habe ich besonders für dich geschrieben!
Ich weiß du bist eine meiner treuen Blog-Leser und hast mich immer unterstützt, dafür bin ich sehr dankbar! Ich hoffe es bleibt auch so in Indien!

Wir werden dich alle schrecklich vermissen, egal ob beim Malen, bei unserem Frauenstammtisch oder unserem Kinotag, deinen Platz werden wir aber freihalten und wir würden uns super freuen, wenn du ihn einmal wieder besetzt, wenn du zum Beispiel in Deutschland Urlaub machst und natürlich wenn du wieder ganz zurück kommst!

Abschieds Schmerz ist nichts verglichen mit der Wiedersehens-Freude, nicht wahr?

 

 Ich wünsche dir viel Glück, Spaß und Liebe in deiner neuen „Zeit-Heimat“!

Gruß und Kuss

 

Okercabana oder Copacabana?

Okercabana oder Copacabana?

Nein Leute, ihr lest nicht falsch und ich habe auch mich nicht vertippt!

Okercabana ist ein kleines Paradies mit einem tollen weißen Strand, Strandkörbe und Sonnenstühle mitten in der Stadt Braunschweig! Einfach herrliches Sommer, Urlaub und Beachgefühl in einem!

Die Okercabana befindet sich direkt an dem Fluss Oker mitten in Braunschweigs schönstem Park, dem Bürgerpark.

Mitten in der Natur schafft die Okercabana jedes Jahr in den Sommermonaten den Alltag und den Trubel der Arbeit zu vergessen, oder einfach mit Freunden, Familie und Kindern sich entspannen und genießen! Perfekt für die kleine Auszeit!

Als vor kurzem die Vorlesung in der Uni ausfiel, hat meine Freundin Malu vorgeschlagen dort hingehen. Da ich noch nie vorher da war und das sommerliche Wetter nach so einer Atmosphäre rief, es war auch nicht zu heiß, hab ich mich gefreut Okercabana endlich kennenzulernen.
Was für eine positive Überraschung!
Ankommen, Getränke abgeholt, Schuhe aus und durch den Sand zu einem der Liegestuhl. Dann einfach mal unterhalten und bei guter Musik chillen!

Tunika Liberty Woman / Hose NYDJ / Schuhe Vidorreta / Sonnenbrille Yves Saint Laurent

Einfach herrlich! Plötzlich man fühlt sich als wäre man gerade im Urlaub, nur der Strand ist nicht so voll :-). Traumhaft….

Aber außer Weißer Sand und leckere Drinks, Okercabana bietet auch für seine Besucher andere Attraktionen wie Bootsverleih, Tretboot, Kinder-Spielecke, Volleyballfeld, eben alles was man für einen netten Sommertag so braucht und auch abends gibt es Gelegenheit zur Romantik an Feuerstellen!

Ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen und bei gutem Wetter immer gerne!

Okercabana ist nicht Copacabana, aber ist auf jeden Fall einen Besuch wert, man kann ganz schnell eine Art von Urlaubsfeeling in der Stadt genießen und muß nicht nach Rio reisen! 😉

 

Gruß und Kuss