Second Hand? Why not?

Bevor ich überhaupt diesen heutigen Post anfange, möchte ich sagen, dass ich keinesfalls mit diesem Tipp hier hitzige Diskussion auslösen möchte, ob man sich Markensachen leisten bzw. kaufen sollte oder nicht, ob es sich auszahlt teure Sachen zu kaufen usw.
Dieser Post ist auch nicht gesponsert (leider!) und ich habe auch keine neue Tasche bekommen (auch leider!).
Es ist einfach, nicht mehr und nicht weniger, ein Lifestyle-Tipp-Post!

IMG_3727Wer heutzutage nach hochwertiger Designermode im Internet sucht, wird bestimmt irgendwann auf der Seite des französischen Unternehmens Vestiaire Collective landen.
Designerkleidung, Taschen, Schuhe, Gürtel, Schmuck, Sonnenbrillen etc. werden hier nach einer einfachen Anmeldung, wer möchte eine Mitglieder Registrierung, an die Frau / den Mann verkauft.
Vestiaire Collective ist sozusagen der bekannteste „Shop-Queen Online Shop“ für Vintage- und Second-Hand Markenartikel.
Hier gibt es kein 1-Euro-Schnäppchen oder Kleidung aus zweiter Hand nach Gewicht. Wenn man, aus welchem Grund auch immer so was braucht, ist ein Second-Hand-Läden die bessere Adresse.
Benötigt man aber etwas Spezielles? Dann sollte man sich auf jedem Fall auch mit Vestiaire bekannt machen.
Man findet qualitative ausgefallene Stücke, begehrte originale Accessoires von renommierten Marken die fast neu sind und auch manche Teile, die es schon lange nirgends mehr zu kaufen gibt.
Was mich aber an diesem Unternehmer überzeugt, ist vor allem die geprüfte und garantierte Echtheit der Markenwaren, hier haben Fakesachen keine Chance!
Der Artikel kommt nur zum Verkauf nachdem ein Kurationsteam es geprüft hat. Vestiaire hat das Abkommen gegen Produkt-Fälschungen unterzeichnet und arbeitet direkt mit den Labels.

Die Rolle des Qualitätskontroll-Teams besteht darin zu überprüfen, ob die vom Verkäufer angegebene Artikelbeschreibung auf der Webseite mit dem tatsächlichen Zustand des Artikels übereinstimmt.
Jeder einzelne Artikel wird von unserem Expertenteam kontrolliert.
Dies stellt eine bedeutende Etappe im Prozess der Vermittlung dar, so ist es möglich den Zustand, die Herkunft sowie die Echtheit des Artikels zu prüfen.“ (Zitat Vestiaire)
IMG_3728
Vor einem Jahr habe ich diese Kontrolle einmal selbst erfahren. Ich hatte eine Tasche gekauft und nicht bekommen, bekam ich eine E-Mail mit der Aussage dass diese Ware nicht echt sei und es folgte eine unaufgeforderte Rücküberweisung meines Kaufbetrages. Das ist natürlich super toll, zu wissen, dass es wirklich funktioniert und die Aussagen des Unternehmers nicht nur leere Worthülsen sind!
Das schafft auch Vertrauen und man kann mit gutem Gewissen eine Empfehlung für dieses Unternehmen geben.
Das bedeutet nicht, dass man immer von dort kaufen sollte, manchmal sind die Preise kaum ein Unterschied zum neuen Artikel und es lohnt sich nicht.

IMG_3729

Die gehört mir nicht, die habe ich für eine Bekannte gekauft die hier nicht wohnt.

Tatsache ist, der Wiederverkauf von Designmode hat ihren Platz bekommen und ist riesig groß geworden, dazu beigetragen haben auch die Modeblogger und Prominenten, die in Second Hand Läden ihre Sachen verkaufen.

Warum machen wir eigentlich nicht einfach einen Blogsale nur für uns? Vielleicht ein ü30 Blogger Second Hand Internetplattform??? 😉

Gruß und Kuss

IMG_3726Antes que eu comece a falar sobre o tema de hoje, gostaria de enfatizar que, de modo algum, quero com esta dica desencadear um debate, tipo – se alguém deve ou não comprar coisas de marca, se vale a pena comprar coisas caras, etc.
Este post também não é patrocinado (infelizmente! 🙁 ) e eu não recebi nenhuma bolsa por ele (infelizmente!). 😉
É simplesmente e, sem mais nem menos, um dica para os interessados no assunto!

Se você procura na internet coisas de alta qualidade dos designers de moda, mais cedo ou mais tarde, você vai dar de cara com o site da empresa francesa Vestiaire Collective.
Roupas, bolsas, sapatos, cintos, jóias, óculos escuros, etc. são vendidos aqui, após um rápido preenchimento de uma ficha e, se você quiser também, de um registro no site para sempre ficar por dentro das promoções.
Vestiaire Collective, atualmente é a ” Rainha das Lojas Online “, ou seja, uma plataforma de compra e venda de artigos em segunda-mão.
No site não se encontra coisas para comprar por “1 euro” ou “roupas por quilo”.
Se você, por algum motivo, precisar de algo desse tipo, o mercado de pulgas na sua cidade é o melhor endereço.
Mas se você precisa de algo especial, então você deve definitivamente conhecer o site Vestiaire.
No Vestiaire, encontramos peças inusitadas e com qualidade, cobiçados acessórios originais de marcas de renome, que são quase novos, como também algumas peças raras que não se encontram mais em nenhuma loja.
Mas, o que mais me convence desta empresa, é a garantia da originalidade dos produtos que ela nos dá. Todos eles são especialmente testados por um grupo especializado e chegam com autenticidade garantida. Fakes não têm nenhuma chance aqui!
Vestiaire assinou um acordo contra a contrafacção de produtos e trabalha diretamente com as marcas que vende.

“O papel da equipe de Controle de Qualidade é verificar se os valores estipulados pelo vendedor na descrição do item correspondem com o estado real do artigo.
Cada item é verificado por nossa equipe especializada.
Isto representa uma etapa importante no processo de mediação, é possível verificar o estado, a origem e a autenticidade do artigo. “(Citação Vestiaire)

Há, mais ou menos, um ano, eu passei por esta experiência. Eu tinha comprado uma bolsa e, no lugar dela, recebi um e-mail com a afirmação de que o produto não era autêntico, seguindo a restituição do valor já pago na minha conta. Isto, obviamente, foi super positivo para comprovar que o controle realmente funciona e, para saber, que as declarações do empresário não são apenas palavras vazias. Claro que, também, deu confiança para recomendar esta empresa.

O fato é que as vendas de compras vintage já têm seu lugar garantido, e cresceu muito nos últimos anos graças a ajuda dos blogueiros fashion e celebridades que, para se desfazer dos modelitos antigos, vendem suas peças anonimamente e ganham um dinheiro extra para comprar peças novas.
Por que não organizamos também um blogsale só para nós? Talvez uma plataforma tipo ü30 Blooger Blogsale???

Bjo e Tchau

11 Kommentare

  1. Solche Plattformen sind eine tolle Sache, wenn man sichergehen möchte, dass das vermeintliche Schnäppchen sich nicht als Fake entpuppt. Sollte ich je im Leben eine Designertasche kaufen und neu nicht in Frage käme, würde ich mich dort auf jeden Fall umsehen. Bei zwei künftigen Studentinnen im Haus muss ich mir darum aber gottseidank oder leider für die nächsten Jahre keine Gedanken machen :-). Die fressen pro Monat mindestens eine Tasche *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

  2. Second Hand finde ich genial . Absolut zeitgemäß . Denn es gibt Dinge die braucht man nur 1x , oder man mag sie nicht mehr . Und warum dann horten oder entsorgen . Nein ich finde das klasse . So funktioniert Wertschätzung gegenüber der Natur 😉
    LG und ein schönes WE für Dich

  3. Die Idee gab es schon mal von Annemarie. Wir haben verschiedene Plattformen angeschaut, um die ware hochzuladen. Irgendwie ist das im sande verlaufen. Lg

  4. Hallo Claudia, ja ich bin dort auch angemeldet, habe aber noch nie etwas gekauft.
    Ich finde den Service super und würde auch gebrauchte Taschen nehmen.
    Ich besitze 5 LV Taschen, 3 davon sind Second Hand.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  5. Liebe Claudia, das macht für mich absolut Sinn, und Du hättest Dir für diesen schönen Post definitiv einen Sponsor verdient! Ich finde es sehr gut, wenn man seine Sachen nicht nur verkauft sondern auch die Beschaffung über solche Kanäle betreibt. Ich finde es nicht nur günstiger sondern vor allem auch wesentlich nachhaltiger. Danke für Deine wahren Worte und ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  6. 🙂 Ich bin ein großer Fan von Secondhand und habe auch schon sehr schöne Stücke und auch Schnäppchen gefunden.
    Ich würde eine gebrauchte Tasche lieber von einer Privatperson (ist meist auch preiswerter) oder in einem Laden-Geschäft kaufen, damit ich mir das Teil auch genau anschauen kann. Wenn ich online kaufe, dann stelle ich vorher viele Fragen, um mir ein eigenes Bild machen zu können. Bisher hat’s immer geklappt.
    Ich finde Vestiaire relativ teuer. Ist aber toll zu hören, dass sie Dir Dein Geld erstattet haben.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße 🙂

  7. Bei mir ging sich zwar noch nie eine so schöne und auch teure Tasche aus, weil ich mein Geld auch oft veresse und verrreise 😉 aber ich glaube eines Tages will ich mal zuschlagen. Und dann möchte ich auch sicher sein können, dass mein Stück echt ist.
    Liebe Grüße Ela

  8. also bei einem bloggersale wäre ich wohl seeeeeehr vorsichtig. da sieht man ja auch genug zweifelhafte sachen. bei den professionellen online anbietern wie VC, VD oder rebelle arbeiten auch nur menschen und diese machen auch mal fehler. ich habe noch keine sh shop gefunden, der nicht schon mal ein fake im angebot hatte 😉 ausserdem ist es als verkäufer nicht sehr lukrativ. die provisionen sind bei diesen anbietern sehr hoch.

    ich kaufe und verkaufe im taschenforum, da gibt es einen gut bestückten marktplatz und die mädels dort sind mit taschenleidenschaft bei der sache und seit jahren erprobte fake-jäger. dort kann man übrigens auch taschen, tücher oder schmuck auf echtheit prüfen lassen.

    liebe grüße
    bärbel ☼

  9. Das finde ich super, wie das Unternehmen arbeitet. Da freut sich jedes Kundenherz! SecondHand, insbesondere für Markensachen, finde ich eine super Idee. Gut in Sachen Nachhaltigkeit, gegen die Verschwendung. Und es macht gleich mehrere Seiten glücklich. Außerdem habe ich jetzt schon öfter gelesen (und das finde ich auch selbst), dass solche Produkte mit einer Geschichte und Lebenszeit (und immernoch in Topzustand) für den inneren, eigenen Wert zunehmen.
    Liebe Grüße Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.