Nass-in-Nass-Technik

Ich kannte diese Nass-in-Nass-Technik bereits durch mein Hobby Malen (die „wet-on-wet technique“ von dem Maler Bob Ross) und besteht aus dem Auftragen von Ölfarben auf Ölfarben, ohne dass die letzte Farbe getrocknet ist.


Mit speziell entwickelten Ölfarben, für diese Technik, mischen sich die Farben auf natürliche Weise. Es ist das Geheimnis, einfach und schnell, interessante und einzigartige Effekte auf der Leinwand zu schaffen, wodurch zwei Personen, oder sogar dieselbe Person, das gleiche Thema zweimal malen und nicht dieselben Ergebnisse erzielen.

Aber dieses Design auf Nägel, davon habe ich vorher noch nie gehört. Bis ich letztes Mal bei Lidia war.

Lidia, meine liebste Nagelfee ist immer auf der Suche danach ihren Kundinnen etwas Neues anbieten zu können und geht dabei auf meine Wünsche ein!
Das Neueste, was sie kürzlich gelernt hat, ist der Aquarelleffekt auf Nägel, „Wet-on-Wet“ oder die „Nass-in-Nass-Nagel-Design-Technik“.
Klar, war ich total neugierig und wollte sofort probieren!

Mit der Nass-in-Nass-Technik lassen sich unterschiedlichste Farben kombinieren und die Auswahl der Motive ist groß.

Von den stilisierten Blumen bis Schlangenmuster-Designs,der Fantasie sind bei der Nass-in-Nass-Technik keine Grenzen gesetzt und jedes ist ein handgemaltes Unikat.

 

Wichtig bei der Nass-in-Nass-Technik ist, dass man sich schon bei der Vorzeichnung darüber bewusst ist, dass man nicht genau festlegen könnte wie das Design am Ende sein wird!

Die Farben verlaufen unterschiedlich ineinander und man bekommen nie zwei gleiche Muster. Aber gerade das ist der ultimative Kick auf den Nägeln und keine Freundin hat das gleiche Design, ist das nicht toll? 😉

Inzwischen haben wir schon zweimal diese Technik angewendet und ich muss sagen, ich freue mich schon auf das nächste Design! Ich bin begeistert!

Habt ihr schon über diese Technik gehört?

Gruß und Kuss

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.