TOTUM Bags – eine Leidenschaft für Kunsthandwerk

Ich habe eine Leidenschaft für Kunsthandwerk und großen Respekt für die, die mit solcher Kreativität, Kunst machen können. Unabhängig davon welche Art der Arbeit es ist, wie Nähen, Häkeln oder sogar Taschen aus Plastik machen.
Pune-Frauen kommen zusammen, um das Handwerk wiederzubeleben und es zu einem zeitgemäßen Objekt der Begierde zu machen:

Die Totum Bags!

TOTUM unterstützt benachteiligte Frauen in Pune (Indien) und bietet ihnen eine Einkommensquelle sowie die Möglichkeit sich selbst aus Armut oder anderen schwierigen Lebenssituationen zu befreien.
So bringt die Firma Totum den Frauen das Kunsthandwerk des handgeknüpften Taschenwebens bei. Die Arbeit wird erleichtert und die Möglichkeit mit eigener Handarbeit Geld zu verdienen ist gegeben.
Mit dem Kauf der Tasche würdigt man mit fairen Löhnen die Arbeit der Frauen von Pune und unterstützt auch die Umwelt, da die Taschen zu 100% recycelbar sind und viele Jahre lang halten.

Milliarden an Einwegplastik werden jedes Jahr benutzt und weggeworfen. Viele landen im Kunststoffmüll, aber auch viele landen in den Strände oder im Meer.
Wir helfen, wenn wir keine Plastiktüte mehr kaufen – ja, Einkaufen geht auch ohne ganz gut. Die Frauen in Pune helfen die Umwelt zu schützen, wenn sie damit so schöne Taschen machen.

Black & White „Tweedy“

Kontakt zu dieser Tasche hatte ich zum ersten Mal durch meine liebe Freundin Uli, die gerade in Indien lebt und mir ein Exemplar geschenkt hat. Natürlich haben sie und ihre Tochter auch eine, die ich heute auch hier zeige.

Meine modische XXL-Tasche wird von mir in der Regel für das Einkaufen verwendet, aber sie kann natürlich auch als Strandtasche oder Fitnesstasche verwendet werden. Es passt einfach alles, was man an einem Tag beim Fitness, am Strand oder am Pool so braucht.

Meine Tasche

Ich bin sehr zufrieden mit meiner XXL, aber dieses Mal möchte ich noch ein kleinere für meinen Alltag bestellen! Sicher wird meine Freundin eine so schöne aussuchen, wie die, die sie mir geschenkt hat, und ich hoffe sie wird mir bei ihrer nächsten Reise in die Heimat mitbringen! 😉

Oder ich muss „einfach“ nach Indien fliegen und persönlich kaufen! Eingeladen wurde ich schon mehrmals…. 😉

Wo gibt es die Taschen zu kaufen

Die Taschen gibt es vor Ort in einem großen Geschäft namens Dorabjee, in Goa in der Casa Susegad zu kaufen, aber auch in Großbritannien in Sakala in Sussex und in den USA, den Niederlanden und Frankreich durch private Freunde.
Im November ist die Eröffnung eines Online-Shops und dem weltweiten Versand geplant. Ich bin gespannt und drücke natürlich die Daumen!

„Meet Fatima, one of our glowing artisans, proudly holding up the ‚Blue Moon‘ #TotumBag made by her!⁠ „
Business Card Holders

Das Team:

Totum ist ein soziales Unternehmen mit Sitz in Pune, Maharashtra, Indien. Alles begann 2017. Jyotsna Shahane, ehemalige Filmemacherin, arbeitet schon lange mit einer lokalen Bürgerinitiative zusammen, um Müll in kompostierbaren Abfall, recycelbares Papier und Karton, recycelbaren Kunststoff und medizinischen Abfall zu trennen.
Die Gründung und Geschäftsentwicklung war ein gemeinsames Projekt mit Namita Sekhar, einer Produktmanagerin aus New York, die ehrenamtlich für Totum arbeitet. Das Design und die Lehre für die Herstellung der Taschen stammt von Jyotsna.
Freunde und Familie helfen bei der Vermarktung dieser Taschen.
Hier ein paar Namen der Handwerkerinnen: Payal, Shireen, Saba, Ishrat, Shabana, Farida, Mumtaz, Shamim, Nasreen, Savita, Shweta, Dipti, Disha, Radha, Radhika, Neha, Munni, Fatima, Farheen, Amita, Amisha, Yasmin, Sudha, Najo, Bismillah, Pratima, Gulshan, Sanjana, Nazmeen, Sandhya, Ankita, Divya, Sonal, Scharanya, Pooja, Sushmita, Pramila, Urmila, Zeenat, Zuleikha und Zubeida.

Gruß und Kuss

17 Kommentare

  1. Was für ein gelungenes Projekt! Ich liebe die kräftigen Farben! Kann man die Taschen irgendwie zusammenfalten? Auf einem der unteren Bilder sehen die Päckchen so aus, oder sind das Minitäschchen?

    • claudialasetzki

      Ja, ich bin auch begeistert von diesem Projekt, liebe Ines!
      Nein, ich glaube nicht, dass man die zusammenfalten kann, die „Minitäschen“ sind Visitenkartenetuis!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

    • claudialasetzki

      Ja, sehr cool, liebe Verena! Dieses Projekt verdient meine absolute Hochachtung!
      Liebe Grüße und hab einen tollen Tag!

    • claudialasetzki

      Ja, Sabine, die Taschen sind unfassbar robust, stylisch & nachhaltig!
      Wirklich klasse!
      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

  2. Liebe Claudia,
    das klingt wirklich nach einem tollen Projekt, einerseits Recycling, andererseits eine schöne Tasche, die lange hält und Wegwerftüten prima ersetzt – und SCHÖN sowie individuell sind diese Taschen auch noch!
    Magst du deinen Post nicht bei EiNaB verlinken? https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.com/2019/11/einab-36-omas-schatzkiste-vs-grokonzerne.html
    Ich finde, diese nachhaltigen Taschen passen da wunderbar hin!
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/11/herbst-capsule-und-ein-letzter-blick.html

    • claudialasetzki

      Es ist ein wundervolles Projekt, liebe Traude!
      Vielen Dank für den Tipp, ich schaue bei EiNaB vorbei!
      Liebe Grüße und ein schönes, tolles Wochenende!

    • claudialasetzki

      Hallo Petra! Ja, die Taschen sind toll, ich bin begeistert von diesem Projekt!
      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

  3. Tina von Tinaspinkfriday

    Die sind ja toll die Taschen und dann noch so ein faires Projekt. Dann drücke ich die Daumen für den Onlineshop, dann kann ich auch eine bestellen 😉
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Ich drücke dem Totum-Team auch die Daumen, und hoffe, dass es gelingt!
      Liebe Grüße liebe Tina, ein super schönes Wochenende mit ganz viel Spaß!

  4. Ich kenne solche (ähnlichen) Taschen aus Afrika, da habe ich auch eine (Einkaufstasche) aus „Plastik“ von einer Freundin mitgebracht bekommen – sieht ganz toll aus. Die besitze ich schon seit Jahren, und ich hab mir schon immer gedacht, warum gibt es nicht mehr dieser Dinge bzw. Projekte? Danke fürs Vorstellen, ich finde die Taschen wirklich superschön, ist genau mein Ding – und vor allem finde ich toll, was dahinter steht.
    Liebe Grüße Maren

  5. claudialasetzki

    Ich kann mir vorstellen, dass es in Afrika auch wunderbare Projekte und Aktionen dieser Art gibt, die Menschen dort brauchen auch viel Hilfe!
    Ich denke auch, dass es auf der Welt viele bewundernswerte Projekte gibt, nur leider sind sie nicht in den Medien verbreitet.Dieses habe ich zufällig durch eine Freundin entdeckt!
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende, liebe Maren!

  6. claudialasetzki

    Uli, meine Freundin, hat auf Facebook kommentiert :
    „Eine sehr gute Sache! Eine Superschöne, knallige, farbenfrohe bag für den Strand, zum einkaufen auf dem Markt … verbunden mit einer guten Tat : Unterstützung der Frauen eines Slums in Pune/Indien! Stärkung ihrer Selbständigkeit und Versorgung der Familien…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.