Wart ihr schon mal in den Heiligen Hain?

Ich habe vor ein paar Woche wieder eine kleine Wanderung mit meinen Freundinnen Dirce und Uli gemacht und wir waren in den „Heiligen Hain“ um nach der blühenden Heide zu schauen.

Die Heide blüht von August bis weit in den September, aber wir wollten dort sein, wenn die Heide in voller Blüte steht. Die prägende violett-farbige Landschaft begeistert mich immer aufs Neue.

Das Naturschutzgebiet „Heiliger Hain“ befindet sich bei der Gemeinde Wahrenholz in Betzhorn und mit ca. 56 Hektar ist es das größte zusammenhängende Heidegebiet in der Südheide Gifhorn. Einer der bedeutendsten Heidekomplexe im Südostteil der romantischen Region der Lüneburger Heide.

Dieser Wanderweg eignet sich auch besonders für Familien. Es sind am Heiligen Hain überall Bänke, was für mich ein plus Punkt ist, da ich nicht so lange laufen kann.

Von dort sind wir zum Hof-Cafe, ein ganz tolles Bauerncafé in Betzhorn, am Südrand der Lüneburger Heide gefahren, es ist bekannt für Kaffee mit selbstgebackenen Torten und Kuchen.

Eine kleine Wanderung macht auch Spaß! Einfach draußen mit guten Freunden in der Natur unterwegs sein, die lila-Blütenmeer-Landschaft genießen, die noch warmen Sonnenstrahlen spüren, alles zusammen ist eine tolle Möglichkeit sich eine Auszeit und für die Freundschaft zu gönnen.

Wart ihr schon mal in den Heiligen Hain?

Gruß und Kuss

18 Kommentare

  1. Bianca Fischer

    Oh ja, und dieses Kaffee ist echt super. Die Torten sind ganz lecker und die stücke sind großzügig…
    Ich finde es auch wunderschön wenn alles Lila blüht, die Bilder sind sehr schön geworden und ich sehen dass Ihr 3 Spaß hattet

  2. Ja! Ich liebe es, dort durch die blühende, lila und rosé-farbige Heide zu laufen und noch die warme Sonne auf der Haut zu spüren ..
    Und natürlich tolle Fotos zu schießen ..

    So ein schöner Blog Claudia ! 🌸

    • claudialasetzki

      Es war wieder super mit euch, danke für die Fotos! Und bis zum nächsten Abenteuer…
      Beste Grüße!

  3. Nein, war ich noch nicht, liebe Claudia! Bei einer Norddeutschlandreise vor drei Jahren wollte ich zwar in die Lüneburger Heide, aber auch das ist sich damals leider nicht ausgegangen.
    Der Heilige Hain sieht wunderschön aus! Die blühende Heide ist wirklich ein Traum und Du hast mit Deinem roten Top auch farblich so schön dazu gepasst. Sehr hübsch siehst Du aus!
    Wie schön, dass Ihr dort eine so bezaubernde Wanderung gemacht habt.
    Liebe Grüße, Nadine

    • claudialasetzki

      Ja, Nadine, für dich ist es ein bisschen weit, aber wer weiss, vielleicht eines Tages…
      Vielen Dank, es freut mich, dass dir meine Bluse so gut gefällt. Ich mag sie auch sehr gerne!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

    • claudialasetzki

      Lüneburger Heide ist nicht weit von dir entfernt, oder? Einen Besuch wert, liebe Sabine!
      Liebe Grüße!

  4. Tina von Tinaspinkfriday

    Leider noch nicht Claudia. Einfach wunderschön! Wunderschön finde ich auch Deine Bluse. Tolle Farbe, toller Schnitt, Du siehst fabelhaft aus Claudia. Schön dass ihr so schöne Ausflüge macht.
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Dankeschön, ich freu mich über deinen Kommentar, das ist soo nett von dir, liebe Tina! Die Farben und Schnitt der Bluse mag ich auch sehr!
      Beste Grüße!

  5. Was für schöne Fotos – Du mittendrin in der blühenden Heide! Dort war ich noch nicht, aber ich wohne ja selbst direkt an der Fischbeker Heide in Hamburg. In diesem Jahr war die Blüte besonders schön und lange. Ein Café haben wir hier leider nicht, das fehlt eindeutig!

    • claudialasetzki

      Vielen Dank, Ines! Die blühende Heidelandschaft bietet viele traumhafte Fotokulissen. Außerdem hatten wir auch Glück mit dem Wetter!
      Eine Kaffeepause ist immer willkommen, schade, dass ihr kein Café in der Nähe habt!
      Liebe Grüße!

  6. Nein, ich war noch nie im Heiligen Hain, nicht mal annähernd in der Lüneburger Heide, obwohl ich schon viele tolle Bilder von der blühenden Heide gesehen habe. Zum Glück ist „the purple heather“ auch ganz viel in Schottland vertreten, daher kenne ich die wunderschön blühende Pflanze… Deine Heide-Fotos sind zauberhaft, Dein leuchtendes Top ebenso… und wie schön, dass Du solche Mädels-Tage und Wanderungen machst 🙂
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Die Lüneburger Heide ist immer eine Reise wert, liebe Maren, hoffe du schaffst es irgendwann noch! Ich liebe solche Mädels-Tage, wir haben immer so viel Spaß zusammen! 😉
      Liebe Grüße und noch einen tollen schönen Tag!

  7. Hallo Claudia, ich freue mich immer wieder wenn Du über deine „Auszeit“ mit Deinen Freundinnen schreibst und „nein“ ich kenne den „heiligen Hain“ nicht. Wir haben unweit von meinem Zuhause auch eine kleine Heide, aber irgendwie haben wir immer den richtigen Zeitpunkt verpasst und deswegen noch nie die Heide in voller Blütenpracht erlebt. Irgendwann schaffen wir das! Du sieht toll aus in der Bluse und passt perfekt zum „heiligen Hain“
    Bleib gesund. Liebe Grüße Patricia

    • claudialasetzki

      Ihr müsst es unbedingt mal schaffen, liebe Patricia, soooo schön blüht die Heide!
      Das freut mich sehr, dass dir die Bluse gefällt! Ich finde auch, dass sie wirklich hervorragend in die Landschaft paßt ! 🙂
      Liebe Grüße und einen schönen Tag noch!

  8. Wie Du Dir vorstellen kannst, kenn ich den Ort nicht. Zumindest nicht bewusst. Obwohl ich schon hin und wieder „in der Heide“ war, als wir meine Oma in Lachendorf (Celle) besucht haben.
    Heiliger Hain klingt auf alle Fälle gut. So druidisch, keltisch. Nach Steinkreisen und dem zweiten Gesicht. Kann mir gut vorstellen, dass es ein guter Ort zum Kraft tanken ist dort.
    Meine Vater erzählte mir als Kind oft die Geschichte vom Schäfer, der zum von Koliken gequälten König gerufen wurde und den „besnackt“ hat. Der Schäfer hat dem König seine rauhe, warme Hand auf den Bauch gelegt und mit kreisförmigen Bewegungen im Uhrzeigersinn die Bauschmerzen einfach wegmassiert. Dazu sprach er die Worte „helpt nid schood up nick“.
    Bei mir hat das als Kind immer geholfen. Und bei meinem Sohn auch, als er klein war.
    BG Sunny

  9. claudialasetzki

    Ja, Sunny, das ist der ideale Ort zum Abschalten und neue Energie zu tanken! Interessante Geschichte vom Schäfer, um Koliken bei Kindern zu beenden, muss ich mit meinem Enkel experimentieren! Aber diese Worte – „helpt nid schood up nick“ – zu sprechen wird mir nicht leicht fallen, außerdem spreche ich nur Portugiesisch mit ihm! Muss mir etwas anderes einfallen lassen! 😉
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.