Achtung – bei den Fotos läuft einem das Wasser im Mund zusammen!

Achtung – bei den Fotos läuft einem das Wasser im Mund zusammen! Ich bin nicht verantwortlich für die vielen Uhmmm und Ohhhhh, die dieses Rezept verursachen wird. 😉
Noch ein Treffen mit Freunden, ein weiteres leckeres Rezept!

Dieser Genuss heißt Balsamico Trüffel Creme und wurde letzte Woche von unserer lieben Freundin und Gastgeberin in einer unserer Gruppen-Treffen als Dessert serviert.

Die Creme ist reichhaltig, glatt und cremig und die Zugabe von Balsamico-Essig verleiht einen wunderbar süß-säuerlichen Geschmack. Sie ist einfach zuzubereiten, aber man sollte keine Kompromisse bei der Qualität der Schokolade oder des Balsamico-Essigs eingehen!

Wenn ihr sicherstellen möchtet, ob ihr den besten, hochwertigsten und authentischen Balsamico-Essig erhaltet, such auf der Flasche nach einem blau-goldenen Siegel mit der Aufschrift „geschützte geografische Angabe“.
Dieser stellt sicher, dass man einen zertifizierten Balsamico – Aceto Balsamico Tradizionale (ABT) erhält, der in den italienischen Provinzen Modena (trägt den Zusatz ABTM) und der Reggio Emilia (auch: ABT di RE),hergestellt wurde.

Wie auch immer, es gibt für euch nur einen Weg, um herauszufinden, ob ich übertreibe: indem ihr diese Creme zubereitet!!!

Rezept

50 ml Aceto balsamico
40 g Zucker
Zimtpulver
100g Zartbitterschokolade
3 Ei (er)
Salz
200 ml Sahne
100g dunkle Kuvertüre (Opcional)

Zubereitung

  • Für die Creme den Balsamico mit dem Zucker und 1 Prise Zimt in einen kleinen Topf geben, erhitzen und ca. 2 Minuten sirupartig einkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Die Schokolade zerkleinern und im heißen Wasserbad schmelzen, ebenfalls etwas abkühlen lassen.
  • Die Eier trennen. 2 Eiweiß mit 1 Prise Salz zu steifem Schnee schlagen und kühl stellen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen und kühl stellen.
  • Die 3 Eigelb mit dem Balsamico-Sirup verrühren und die geschmolzene Schokolade einrühren. Die Sahne unterheben und anschließend den Eischnee portionsweise unterheben. Die Masse in eine Metallschüssel umfüllen und zugedeckt mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Schokogitter

Die Kuvertüre klein hacken, im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem kleinen Löffel kleine Gitter aufs Backpapier spritzen. Das Gitter vollständig fest werden lassen und kühl stellen. Die Schokogitter vorsichtig vom Papier lösen und nach oben offen auf den Tellern anrichten.

Dazu passen sehr gut Haselnuss und Vanilleeis!

So läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen? Dann, probiert es aus und lasst es euch schmecken!

Gruß und Kuss

6 Kommentare

  1. Das sieht wirklich toll aus. Und schmeckt bestimmt auch so. Ich bin gespannt. Werde mir das Rezept abspeichern und bei einer besonderen Gelegenheit zubereiten. Danke.
    BG Sunny

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh jaaaa wirklich. Das sieht sehr lecker aus. Wirklich mit Balsamico? super interessant. Danke für das Rezept, da bin ich schon sehr gespannt wie es schmeckt.😁
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Ich war auch überrascht, deshalb habe ich um das Rezept sofort gebeten, um es an euch weiterzugeben! Viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  3. Mit Balsamico? Schmeckt bestimmt ungewöhnlich, aber köstlich!
    Ich versuch mir ja den Zucker abzugewöhnen… und da kommst Du daher mit solchen Fotos!!! ;-DDDD
    Liebe Grüße Maren

  4. claudialasetzki

    Genau, ungewöhnlich lecker! :)))
    Keine Sorge, liebe Maren, du kannst das Rezept mit weniger oder ohne Zucker zubereiten (ob es so gut wird, kann ich leider nicht versprechen ;)), aber es ist sicherlich kein Weltuntergang, doch ausnahmsweise selten mal zuzugreifen, nicht wahr?;)
    Gruß & Kuss und schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.