Alles rund um den Tisch 9/21: Gläser-Anordnung

Habt ihr schon gefragt – Wo ist der richtige Platz für Geschirr, Gläser, Besteck und Serviette auf dem eingedeckten Tisch?
Einen guten Empfang bereiten und die Freude der Gäste zu spüren, ist doch etwas ganz Faszinierendes, oder?

Je mehr Leute am Tisch, desto mehr Gegenstände und bei so vielen Utensilien wissen wir manchmal nicht, wohin die einzelnen gehen sollen. Noch mehr, wenn es eine Vielzahl von Gerichten und einen aufwendigeren Tisch gibt.

Zum Gedeck gehören neben dem Geschirr, Besteck, Serviette und den allgemeinen Tischdekoration auch die Gläser. Daher zeige ich hier in diesem Beitrag aus meiner Serie “Alles rund um den Tisch” vor allem, wie man die verschiedenen Gläser grundsätzlich anordnen sollte.
Genau genommen ist nicht nur die Ordnung des Bestecks ​wichtig, sondern auch die Gläser haben eine Grundordnung.

Die Reihenfolge der Gläser

Die Reihenfolge der Gläser sollte einem Muster von Komfort und Bequemlichkeit folgen, damit sie zugänglich sind.
Die Gläser können bis zu fünf sein und sollten auf der rechten Seite des Tellers stehen, immer in absteigender Reihenfolge von innen nach außen und die Weingläser müssen der Größenregel folgen.
Ganz rechts steht also das Wasserglas (Wasser begleitet jede Mahlzeit, also bleibt es direkt vor dem Gast), daneben nach links das Weißweinglas, dann das Rotweinglas.
Beim Anbieten von Champagner/Sekt oder einen Dessertwein, sollte das Glas hinter der Glasreihe stehen.
Sektgläser gehören normalerweise eher zum Empfang vor dem Essen, deswegen werden sie meist auf Tabletts gereicht und jeder Gast nimmt sein Sektglas mit an seinen Platz am Esstisch.

Darf ich ein Glas Bier oder Gin zu den anderen Weingläsern stellen?

Wenn es sich um eine informelle Veranstaltung zwischen Freunden und Familie handelt, ist es vorzuziehen, das Wasserglas allein zu platzieren und alle anderen Gläser an einem anderen Ort zur Auswahl zu stellen. Wenn nur Bier oder Gin serviert wird, kann das Glas das Weinglas ersetzen und neben dem Wasserglas stehen.

Die richtige Form

Die Gläser können nebeneinander oder in Dreiecksform sein, je nach Platz zwischen den Gästen. In beiden Formen wird das Weißweinglas über das Messer für den Hauptgang gestellt. Bei der Dreiecksform aber wird das Wasserglas rechts unterhalb, das Rotweinglas rechts oberhalb des Weißweinglases in Dreiecksform platziert.

Ideale Gläser zum Hauptgericht

Die Gastronomie legt fest, dass Weißwein den Fisch begleitet, während sich Rotwein als idealer Begleiter für  Fleisch oder Geflügel anbietet. Wenn man nur eine Weinsorte bevorzugt, ist Rosé eine gute Option, die sowohl zum Fisch als auch Fleisch serviert.

Sektglas mit Resin-Fuß

Ist das alles wichtig im Leben? Nein! Ist das interessant zu lernen?
Ich wurde sagen Ja! Wenn es nur darum geht, Freunde und Familie zu beeindrucken, Nein! Wenn es sich um eine geschäftliche Veranstaltung handelt, Ja!

Also, mit einem richtig gedeckt Tisch und ein feines Menü macht man auf jeden Fall jedem Gast eine große Freude und das ist was zählt!

Viel Erfolg und einen guten Appetit!

Gruß und Kuss

4 Kommentare

  1. Ja, es ist schon nicht verkehrt, wenn man zumindest in der Öffentlichkeit den Rotwein nicht direkt aus der Flasche süffelt :-DDDD Kleiner Scherz. Ich habe sowas mal in der Schule gelernt, geschadet hat es mir zumindest nicht. Zumindest weiß ich jetzt, wie es gemacht wird, wie ich das Besteck greife und wo die Gläser stehen. Ob ich mich privat dran halte, ist ja nochmal ne andere Sache. Muss ich ja nicht.
    Sehr nett übrigens, dass bei Dir im Schrank der gläserne Christo all die Wein- und Sektgläser “segnet”… 😀
    Liebe Grüße Maren

  2. Ein gut gedeckter Tisch ist ja eine Wissenschaft für sich. Das hast Du schön dargestellt. Mit den Gläsern nehme ich es nicht ganz so genau, aber Wein sollte schon aus einem Weinglas getrunken werden und Bier aus einem Bierglas. Manche Freunde sind “Flaschenkinder”. Die trinken das Bier lieber aus der Buddel 🙂 Das geht bei einem offiziellen geschäftlichen Anlass natürlich nicht.

    Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.