Am Ufer der Weichsel – Warschau

Am Ufer der Weichsel liegt die Hauptstadt Warschau – Warszawie.
Sie hat in ihrer Geschichte große Konflikte hinter sich und wurde im letzten Weltkrieg fast völlig zerstört. In der Nachkriegszeit wurde viel wieder aufgebaut und modernisiert.
Heute ist Warschau ein beliebtes Touristenziel ind Osteuropa.

Die Warschauer Altstadt, oder Stare Miasto, ist ein großartiges Symbol dieser kontrastreichen Geschichte: Die gesamte Region wurde  bis ins kleinste Detail vollständig wiederaufgebaut.

Königsschloss

In Waurschau’s Altstadt steht das schöne Königsschloss, es ist eins der drei königlichen Residenzen der Stadt und auch der Ausgangspunkt des Königswegs der Stadt, der den königlichen Lazienki-Park und den Wilanów-Palast umfasst. Das Gebäude war einst die Residenz der Könige und Sitz des Parlaments, heute dient es als Museum. Wie ein Großteil des historischen Zentrums der Stadt wurde auch das Königsschloss von Warschau im Zweiten Weltkrieg zerstört und musste während des Sowjetregimes komplett neu aufgebaut werden.
Bei der Rekonstruktion wurden Teile der ursprünglichen Konstruktion genutzt, die wiederverwendet werden konnte. Auf dem Platz vor dem Schloss steht die Säule von König Sigismund III., die 1644 im Auftrag von König Vladislao IV. zur Feier der Verlegung der Hauptstadt von Krakau nach Warschau errichtet wurde.

Schlossplatz (Plac Zamkowy)
Biblioteka Narodowa
Kulturpalast

Historisches Zentrum

Das historische Zentrum von Warschau ist die Altstadt, die aufgrund ihrer historischen Bedeutung zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde und das wichtigste Touristenziel der Stadt ist.
Die Mauer wurde nach dem Zweiten Weltkrieg komplett neu aufgebaut, und jeder einzelne Stein wurde genauso eingebaut, wie er im 17. Jahrhundert war.

Die Geschichte der Altstadt reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück, als es in der Region eine Burg und ein Dorf gab, umgeben von einer gewaltigen Mauer, die heute das historische Zentrum von der “Neustadt” trennt.
Natürlich kam ich nicht umhin, gemächlich durch die engen Gassen der Region zu gehen und dabei jedes millimetergenau rekonstruierte Detail zu betrachten.

Der Höhepunkt des Tages war das Treffen mit einem Jugendfreund meiner Freunde, mit dem wir in einem interessanten Restaurant zu Mittag aßen und beim Bücher-Stöbern mit Kaffee und Kuchen uns gut unterhielten.

Ihr fragt euch vielleicht schon – was ist mit Einkaufszentren?
Warschau ist ein Shopping-Paradies und natürlich hatte ich das Vergnügen, in zwei großen Einkaufszentren der Stadt ein bisschen Zeit zu verbringen.

Mit Bierhalle….

Nun, das Schlimme war, dort wegzugehen … Ich konnte zwei meiner Lieblingsgeschäfte besuchen und mit ein paar Papiertüten in der Hand gehen, aber das hat den Abschied nur geringfüg erleichtert.
Naja, niemand ist perfekt….. ;)))

Und am Ende des Abends genossen wir bei einem leckeren Wein die romantisch-idyllische Atmosphäre des Restaurants neben dem Hotel und dachten schon daran, was uns beim nächsten Halt, Danzig, erwarten würde! Bis Danzig!

Gruß und Kuss

14 Kommentare

  1. Bevor ich Dein Foto mit der Einkaufstasche sah, entdeckte ich RESERVED und dachte mir schon, dass Du dort bestimmt hingegangen bist. Ich erinnere nämlich, wie sehr Du RESERVED magst. Ich finde dort ja auch immer mal wieder was Schönes. Und dann sehe ich das Bild mit der Papiertüte ;-). Herrlich ♥. Es gibt doch nichts über einen tollen Städtetrip, wenn man dann auch noch mal 2-3 Geschäfte besucht ;-). Deine Fotos sind richtig schön geworden. Ich war noch nie in Warschau. Nun hast Du aber definitiv mein Interesse geweckt. Ich liebe nämlich solche Altstädte mit ihrer Architektur.
    Liebe Claudia, hab einen schönen Montag.
    Liebe Grüße
    Ari

    • claudialasetzki

      Jaaaaa, liebe Ari, endlich konnte ich einen meiner Lieblingsläden betreten. Du kannst dir vorstellen, dass ich meine Zeit dort sehr genossen habe! 😉
      Da es hier in meiner Nähe keinen Laden gibt, kann ich nur online kaufen!
      Liebe Grüße!

  2. Liebe Claudia, ich bin ja auch eine bekennende Urlaubs-Shopperin, daher verstehe ich sehr gut, dass du in den Einkaufszentren warst. Ein wenig schade finde ich mittlerweile, dass es die bekannten Marken überall auf der Welt gibt, ich fände es nämlich viel spannender, eigene Marken bzw. Shops des jeweiligen Landes zu besuchen.
    Warschau sieht auf den ersten Blick wirklich großartig aus, und es ist ganz sicher eine Reise wert, gerade auch wegen der bewegenden Geschichte. Tolle Fotos und ich freu mich schon auf Danzig!
    Liebe Grüße Maren

    • claudialasetzki

      Wenn ich im Ausland Urlaub mache, gehe ich nicht in Geschäfte, die ich hier habe, aber ich denke, sie haben auch das Recht, sie für sich zu haben.;)
      Im Fall von Polen waren in meinem Kalender bereits die Namen von zwei polnischen Läden vermerkt, die ich immer online kaufe, eines für Kleidung und das andere für eine Kosmetiklinie.
      Ich liebe es, neue Marken und kleine Läden zu entdecken, die ich noch nie zuvor gesehen habe.
      Liebe Grüße!

  3. Ich mag es ja total gern, wenn ALLE Interessen ihre Berechtigung bei so einem Besuch finden. und das, liebe Claudia, scheint euch ausgezeichnet gelungen zu sein. Ich freue mich mit dir, dass ihr so einen feinen Aufenthalt in Warschau genießne konntet.
    Das Buch-Café hätte mir auch sehr gefallen.

    Danke, dass du uns hast teilnehmen lassen und ja, warschau sieht wirklic so aus, als sei es eine Reise wert.
    Ich wünsche dir eine feine Woche.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • claudialasetzki

      Gerne, liebe Nicole!
      Für die kurze Zeit, die wir dort verbracht haben – anderthalb Tage – habe ich wirklich viele interessante Dinge kennengelernt und erlebt. Ein bisschen von allem. Und es war sehr gut!
      Liebe Grüße!

  4. Toll. Eine schöne Reise für Dich und ein interessanter Bericht für uns. Das nenne ich mal eine Win:Win-Situation. 🙂
    Wie gesagt. Polen stand noch nie auf meiner Liste. Ich kenne auch niemand, der aus Polen stammt. Oder offensichtlich polnisch spricht.
    Ich bin aber natürlich gespannt auf Deine weiteren Berichte.
    Ich kaufe im Urlaub so gut wie nie Kleidung. Schmuck schon eher. Einheimische Kleidung passt in der Regel solchen Riesen wie mir nicht. Und die üblichen Ketten suche ich hier schon nicht auf.
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Im Gegensatz zu dir kaufe ich meistens Schuhe und Klamotten auf Reisen, weil sie oft von Marken sind, die ich hier nicht finden kann, nur online. Aber ich mache mir keine Verpflichtung, wenn ich es finde, ist es in Ordnung, wenn nicht, kaufe ich nichts.
      Liebe Grüße und eine gute Restwoche, liebe Sunny!

  5. Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Claudia, ich kenne Polen nicht und habe es sehr genossen mit Dir durch Warschau zu bummeln. Was für eine schöne Stadt mit bewegter Geschichte. Das Cafe
    / Restaurant mit den Büchern erinnert mich an ein Lokal, welches es früher in Mannheim gab. Man aß dort wie in einer Privatbibliothek mit großen Bücherregalen. Es hieß Grimms Märchen und leider gibt es das nicht mehr.
    Shopping, schön dass ihr Zeit dafür gefunden habt. 😊
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Das freut mich sehr, liebe Tina!
      Die Idee mit der Café-Bibliothek fand ich sehr gut, schade, dass es sie in Mannheim nicht mehr gibt. In diesem Café wurden viele Bücher von Touristen gespendet und wir können sie kaufen, wenn wir wollen. Genial!
      Liebe Grüße!

  6. Siber Monica

    Liebe Clau,
    es war sicherlich eine wunderschöne Zeit mit Familie und Freunde. Schlösser, Museen und Kirchen stehen bei mir immer auf dem Programm. Mit Sicherheit unvergesslich!

    • claudialasetzki

      Leider konnten wir nicht alles besuchen, was wir wollten, da wir nur anderthalb Tage verbrachten. Aber wer weiß, wir kommen an einem anderen Tag wieder, um den Rest zu sehen und zu genießen!
      Und ja, es war unvergesslich schön!
      Liebe Grüße und bjos!

  7. Wieder ein sehr schöner Bericht liebe Claudia. Ich hätte definitiv auch in den Geschäften gestöbert. Vor allem in denen, die es in Kiel nicht gibt. Ansonsten mag ich gern einfach nur in der Stadt bummeln und Menschen beobachten. Schön, dass Ihr auch Freunde treffen konntet.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • claudialasetzki

      Wie du, liebe Sabine, liebe ich es auch – vor allem auf Reisen – einfach irgendwo zu sitzen, ein Glas Wein zu trinken und die Leute zu beobachten.
      Es ist faszinierend!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.