Eine Tasche zum Verlieben

Werbung

Als ich in Brasilien war, habe ich in einer Ausgabe von meiner Artikel-Serie „In Brasilien gibt es…“, auch über Fashion in der Stadt Fortaleza berichtet.

Fortaleza ist wirklich ein Einkaufs-Paradies, auch das ich vor der Reise den festen Willen hatte, nichts kaufen zu wollen, verhinderte der Wille nicht, dass ich einen Koffer voll mit nach Deutschland gebracht habe!

Ja einfach Wahnsinnig, ich weiß, aber mit dem durchschnittlichen Wechselkurs des Real zum Euro in den vergangenen Jahren 4 zu 1, kann man schon ein paar mehr Sachen angucken und günstig kaufen!
Außerdem, die Einkaufszentren mit eleganten Geschäften, Restaurants und Cafés sind ein Erlebnis für sich und über die Öffnungszeiten muss man sich wenig Gedanken machen!
Shoppingcenter haben in der Regel Mo-Sa 9-22 Uhr geöffnet und Supermärkte öffnen sieben Tage die Woche, teilweise sogar 24 Stunden.

Den Angeboten an Klamotten und Schuhen kann ich in Brasilien nicht widerstehen.
Außer den bekannten Havaianas, ist Fortaleza/Ceará auch für gutes Kunsthandwerk bekannt, besonders für Hängematten, Spitzen, Töpfer- und Keramikarbeiten, Schmuck, Bikinis, Cangas und…natürlich…. TASCHEN!

Ich weiß, ich brauche eigentlich keine Tasche dort zu kaufen, weil ich schon ein paar „Schönheiten“ in meinem Schrank habe, aber…aber…aber…wenn man nur immer stark wäre und der Versuchung widerstehen könnte 🙂

Manchmal hat die Versuchung auch eine Geschichte, also zu meiner Verteidigung sozusagen. Die Geschichte ist, als Cynthia, eine meiner Schulkameradin, Werbung für ihre Tochter in unsere Whatsapp- Gruppe gemacht hat.
Ihre Tochter Sara hat eine Firma, Isomar Távora, diese produziert, unter anderem, schöne individuelle Buchstaben-Taschen und da Sara einen Insta-Account hat, zwang mich meine Neugier diesen sofort anzugucken.

Was soll ich sagen, also ihr habt es sicher schon erwartet, ich habe mich in die Taschen verliebt! Diese erste Begegnung mit der Firma war schon vor meinem Urlaub und ich konnte nicht anders, als Kontakt aufzunehmen und für Februar eine Vorbestellung abzugeben.
Vorort war ich gerade „gezwungen“ diese schöne Tasche mit meinem Buchstaben zu kaufen und selbstverständlich auch sofort zu tragen. Das versteht ihr doch, oder?;)

Selbstverständlich habe ich meinen Blog immer im Hinterkopf und mir kam gleich die Idee über diese Firma zu berichten, weil ich es toll finde, wenn junge Leute zielbewust und kreativ etwas schaffen.

Aus den Fragen, die ich Sara gestellt habe, ist folgendes Interview entstanden:

Mit meinem Buchstaben „C“

Sara, wie ist die Geschichte deiner Firma?
Isomar Tavora ist ein einzigartiger und spezieller Name, der Name meiner Großmutter mütterlicherseits. Von seiner Mutter gewählt, ist es derselbe Name wie ihr bester Freund.
Großmutter nähte, bemalte und iindividualisierte Strohsäcke in den 70er Jahren, sie inspiriert uns heute immer noch mit ihren verschiedenen Arbeiten und das mit ihren 90 Jahren.
Verbunden ist der Firmenname voller Ideen und wir sehen ihn untrennbar zur Marke unseres Unternehmens, wie ein bester Freund.
Unser Anspruch ist: Möge jeder Moment des Tages ein einzigartiger Moment werden.
Dies ist eine Hommage an meine Großmutter, aber auch an alle Frauen. Das ist Isomar Tavora.

Wer ist der Designer / die Designerin?
Ich bin verantwortlich für den Teil der Schöpfung und Paula, meine Schwester, für den Werbespot.

Verkauft ihr nur auf Bestellung?
Ja, nur auf Bestellung. Das hat ein Stück weit damit zu tun, dass alle Taschen iindividualisiert sind.

Haben die Modelle einen Namen, wie heißt meine Tasche?
Wir haben derzeit 3 Taschenmodelle und eine Kosmetiktasche:
Das erste Modell trägt die Namen ‚Silva und Silvinha‘ – mein Großvater war ein Silva, das ist eine Hommage an ihn.
Mit dieser Tasche, verwandeln wir den Tag in einen besonderen Moment, wenn wir ihn schaffen.
Silva ist einer der verbreitesten brasilianischen Familiennamen und führt Sie zu einem einzigartigen und farbenfrohen Ort. Die „Silvinha“ ist deine Tasche Claudia!

Das zweite Modell heißt „MOV“! – Es ist Zeit für MOV ON!
Mit großer Freude präsentieren wir die MOV! Sie erzählt von bewegen, Bewegung, von beweglichen und von unvergesslichen Momenten!

Unser drittes Modell heißt ‚Alda‘ – es gibt sie in zwei Größen, kleine und große, in ihren Wellen von Farben, Namen und Geschichten. Das ist Alda!
Der Name Alda hat seinen Ursprung im germanischen und steht für Wellen.

Ich finde, unsere Produkte sind ideal um unsere Identität zusammen mit dem besten Freund zu tragen.
Claudia, denk bitte immer an unsere Philosophie: Finde deinen Ort – pack in die Tasche was du brauchst und teilt mit uns dein Tag.

Danke Sara!

Kosmetiktasche

Wirklich Schade, dass sie nicht hier im Deutschland verkauft, ihre Taschen würden sicher ein paar neue glückliche Besitzerin bekommen!
Abseits der Massenproduktion, sind die  Isomar TávorasTaschen zeitlos wegen ihrer Designs! Die Exklusivität und traditionelles Handwerk sind für mich ein wichtiger Grund sich in eine Tasche zu verlieben, oder wie Sunny sagtFallen in love!

Gruß und Kuss

10 Kommentare

  1. Liebe Claudia ich würde auch sofort zuschlagen. Ich kann verstehen dass du sofort in die Tasche verliebt warst.
    LG Petra

  2. monicasiber@t-online.de

    Mir hat die MOV und die Mini Alda sehr gut gefallen.
    Das du nicht widerstehen kannst, verstehe ich garnicht ??? … grins!
    Die Geschichte ist einzigartig und sehr schön und besonders, daß man sich an die ältere Generation inspirieren lassen kann.

  3. Oh Mann, jetzt habe ich mich in Mov verliebt! Die sind ja wunderschön. Wäre ein Import nach Deutschland nicht doch vielleicht bei einer Sammelbestellung möglich? Ich finde die Idee, die hinter den Taschen steht, toll. Und die Tatsache, dass sich eine junge Frau so kreativ selbständig macht, auch!
    Liebe Grüße
    Fran

  4. Tina von Tinaspinkfriday

    Tolle Idee das Persönliche so auf der Tasche umzusetzen. Familienunternehmen finde ich immer total spannend. Schön dass Du schwach geworden bist Claudia 🙂
    Liebe Grüße Tina

  5. Lindas bolsas Cláudia,e a história que envolve,tbm me apaixonei p elas são lindas!um grde bj.

  6. Das glaube ich wohl, liebe Claudia, dass Du Dich in die Taschen verguckt hast. Vor allem die großen Shopper un der Bautel sind ganz nach meinem Geschmack. Zumal ich nix gegen Farbe habe.
    Toll. Danke fürs Vorstellen und das schöne Interview. LG Sunny

  7. Liebe Claudia,
    das wäre rein gar nicht gegangen, dass Du ohne so eine Tasche heimgefahren wärst! Ich finde auch die Geschichte dahinter ganz einfach nur wunderbar. Wirklich schade, dass man sie in Deutschland nicht kaufen kann 🙁 Ich wünsch Dir von Herzen viel Freude damit und ich weiß jetzt dank Dir, dass man in Brasilien wirklich gut und lange einkaufen kann!
    Liebe Grüße, Rena
    PS: Hoffentlich geht es Dir soweit gut. Ich sende Dir 1000 gute Gedanken!
    http://www.dressedwithsoul.com

  8. Super tolle Taschen, die du uns da zeigst! Ich kann bei Taschen auch nicht „Nein“ sagen. Kann dich da gut verstehen! Hätte auch zugeschlagen!

    Liebe Grüße

    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.