Home sweet home/Lar doce Lar

Home sweet home. Trautes Heim, Glück allein. Lar doce Lar.

Wo ist meine Heimat eigentlich?

Für mich als Brasilianerin, seit 1992 hier in Deutschland, ist das nicht gerade eine leichte Frage!
Jeden, der vielleicht darauf wartet, dass ich mein Geburtsland Brasilien antworte, den ich muss enttäuschen!

Meine Heimat ist dort, wo ich gerade bin und das ist hier in Deutschland, in einem kleinen Dorf im Bundesland Niedersachsen.

Heimat ist für mich nicht nur das Land, sondern es sind auch bestimmte Menschen, das bedeutet hauptsächlich mein Mann und meine Kinder, dazu kommen auch bestimmte Gefühle und das heißt Liebe,Freiheit und menschliche Wärme.

Heimat ist das Umfeld in dem ich mich geborgen, glücklich, frei und mich am wohlsten fühle, wo ich zu Hause bin und immer zurückkehren kann und möchte.
Meine Heimat ist, wo mein Herz ist, meine Freunde sind, wo ich überall in Sicherheit gehen, sprechen, lachen, weinen und leben kann.

Ich muss nicht nur eine Heimat oder nur ein Zuhause haben. Ich war bzw. bin glücklich an mehreren Orten, wo ich bis heute meine Heimat, mein Zuhause gefunden habe und mit Sicherheit immer haben werde.

1. In Brasilien hatte ich immer bei meinen Eltern, so lange die lebten, ein Zuhause und aktuell bei meiner lieben Cousine Dina mit ihrem Mann und Kindern, bei denen ich wohne, wenn ich in meinem Geburtsland Urlaub mache.

2. In Amerika habe ich auch ein wundervolles Zuhause, bei einen meiner besten Schwester-Bruder Freunden, Regina und Joachim.

3. In Nord-Deutschland, irgendwie zwischen die Auto-Stadt Wolfsburg und der „Löwenstadt“ Braunschweig, bin ich komplett glücklich in meinen heimischen vier Wänden!

Ich liebe meinen Garten und meinen Kamin!

Die Hängematte erinnert mich meine andere Heimat!

Möchtet ihr noch mehr über Heimat, Zuhause, Leben, Wohnen & Co lesen? Dann bitte ganz schnell zu Sunny von „Sunny’s side of life“ schauen, die wunderbar in einem Traumland lebt, wo ich auch nichts dagegen hätte, wenn ich dort die Möglichkeit zum Wohnen hätte!

Gruß und Kuss

20 Gedanken zu „Home sweet home/Lar doce Lar

  1. „Meine Heimat ist … wo ich überall in Sicherheit gehen, sprechen, lachen, weinen und leben kann.“
    Da hast Du wunderschön gesagt. Habe gerade auf Google Maps angesehen, wo Du ungefähr wohnst. Mein bester Freund wohnt nur ein paar Dörfer weiter. Die Welt ist manchmal so klein!
    Fühle Dich weiter so Hause auf der halben Welt!
    LG Ines

  2. Liebe Claudia,
    ich finde es toll, wenn man mehrere Plätze auf der Welt hat, die man „Heimat“ nennen kann. Und ich stimme dir zu, dass Heimat dort ist, wo die Menschen sind, die man liebt. Dann kann man überall auf der Welt zuhause sein.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    von fortyfiftyhappy

  3. Hallo, schöne Bilder von deinen dreimal Zuhause. So eine Hängematte finde ich auch klasse im Garten zum Ausruhen. Ich finde Heimat ist dort wo man sich wohl fühlt und wo deine „Lieben“ sind.

    Liebe Grüße
    Bo

  4. 🙂 Liebe Claudia,
    es ist schöne, so viele „Zuhause“ und so viele Möglichkeiten zu haben, anderswo sich heimisch fühlen zu können.
    Wo seid Ihr denn in Amerika beheimatet?
    Dir einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße 🙂

  5. Schön, dass Du das so entspannt siehst, liebe Claudia. Sonst würdest Du wahrscheinlich vor lauter Heimweh zerfließen. Heimweh hatte ich als Kind immer dann, wenn ich von Zuhause länger weg war als ein paar Tage. Dabei geht es gar nicht um das Haus, sondern um die Menschen, die man vermisst.

    Ich fühle mich zwar in meinem jetzigen Zuhause sehr wohl, könnte aber auch woanders leben, wenn das Umfeld stimmt.

    Liebe Grüße Sabine

  6. Wie schön, dass Du Dich in Deiner zweiten Heimat Niedersachsen so wohl fühlst, liebe Claudia! Ich kann das gut verstehen, dass man sich gerade dort heimatlich fühlt, wo man gerade wohnt und Familie und Freunde hat. Ich lebe auch nicht im meiner Geburtsstadt (wenngleich viel viel weniger weit entfernt als Du) und fühle mich in meiner Wahlheimat Wien sehr wohl 😉

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

  7. Was für ein schöner Post von Deinem dreifachen zu Hause. Schöne Bilder und ich finde so eine Hängematte im Garten auch toll 🙂
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  8. Liebe Claudia,
    das hast du sehr schoen auf den Punkt gebracht. Es freut mich immer wieder, dass du in Deutschland richtig angekommen bist, es dein Zuhause geworden ist und du dort ohne jegliches Heimweh lebst. Home is where your heart is – und das sind in erster Linie die Menschen! Meine Heimat ist Gifhorn, mein Zuhause Greer……passt schon! Aber manchmal tut es mir trotzdem weh, dass ich von Freunden so weit entfernt bin und nicht einfach mal mit denen einen Cappu oder „Sekt“ trinken kann. Aber man kann nicht alles haben im Leben!
    Liebe Gruesse!

  9. Liebe Claudia, Du bis wahrscheinlich die Mitbloggerin, die vermutlich schon am weitesten herum gekommen bist. Viel weiter als ich. Aber ich kann gut nachempfinden, dass man sich da eben zu Hause fühlt, wo man Familie und Freunde hat und sich nicht fürchten muss. Schön dass Du dabei warst.
    LG Sunny
    P.S. das Haus in Amerika sieht ja schnuggelig aus.

  10. Wirklich sehr schön liebe Claudia. Du kannsr dich glücklich schätzen so viele schöne viele ZUHAUSE zu haben. Manch einer wäre glücklich nur eines zu haben.
    Herzliche Grüße Petra

  11. Pingback: Bloggerheimat - ü30Blogger & Friends - Claudias WeltClaudias Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.