Reha Style

Vielleicht habe ich ein bisschen mit den Post-Tittel übertrieben!
Ich weiß, kaum jemand hat eine Idee was Reha mit Mode, mit Style zu tun hat…. oder vielleicht doch?
Tatsächlich ist es so, dass Reha, genau wie Sport, einen eigenen Style für sich beansprucht.

 

Als ich wusste, dass ich zur Reha muss, habe ich keine Minute darüber nachgedacht, was ziehe ich dort an, bzw. was ist angesagt.
Für den ersten Reha-Tag habe ich also einfach den einzigen Trainingsanzug, den ich in meinen Schrank gefunden habe, angezogen und mir keine Sorgen mehr gemacht.


Naja…bis zum nächsten Tag….da wurde mir bewusst, auch hier gibt es einen eigenen Style und der ist mehr als ein Traininganzug.

Folglich wurde mir klar, jetzt hilft nur, improvisieren!

Das ist natürlich eine Herausforderung, wenn man nicht darauf eingestellt ist und das heißt, „Improvisation“, 3 Wochen lang um einem Reha-Outfit gerecht zu werden, also für mich die Anforderung – täglich etwas zu kreieren!
Für die Ideen, die Vielfalt auszeichnen, gab es ein Problem, ich musste eine Kompressionsstrumpf anziehen und damit fällt die Möglichkeit, kurze Fitness-Hosen zutragen, einfach weg.

Ich hatte Glück, da ich ein absoluter Fan von den modernen Jogginghosen und Athleisure Looks bin und ein paar Exemplare zuhause habe, bot sich mit die Möglichkeiten einen Style, der zu mir passt, zu kreiren – bequem aber noch stylish!

Zwei meiner Jogginghosen haben sogar ein seitliches Dekorband, trotz des feinen, luftigen Stoff sind sie auch für die „Fitness“-Übungen in der Reha genau das Richtige.
Also mit diesen „Beinkleidern“ kann ich stylistisch gut aussehen! So bietet sich mir die Möglichkeit, nicht nur den „einseitige“ Trainingsanzug zu tragen.

Mein Problem, nur lange Hosen tragen zu müssen, wurde durch das Design meiner Jogginghosen gelöst. Jetzt kann ich diese Hosen mit kleinen Hilfsmitteln stylistisch gut kombinieren und passen genau in den „Reha-Style“.

Ich hoffe es gefällt euch auch! Habt ihr weitere Ideen wie man einen „langweiligen“ Rehastyle aufpeppen kann?

Gruß und Kuss

17 Kommentare

  1. Muito chick a minha amiga de moletas!. Boa recuperação e paciência para chegar até ela. Beijão

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Wow ich ginde Du machst das super. Daumen hoch ! 👍🏻
    Sollte ich mal Reha brauchen werde ich eher Dich um Outfit Rat fragen.:))
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Das brauchst du sicher nicht liebe Tina! Du hast so eine tolle Ausstrahlung und einen tollen Style!
      Liebe Grüße!

  3. Ich erinnere mich mit Schaudern an die Zeit mit Gips und die tägliche Krankengymnastik. Immerhin war ich die mit den originellsten Socken 😉 Aber die Einschränkungen bei Hosen waren ätzend.
    Prima, dass es dir besser geht. Und die Krücken wirst du hoffentlich auch bald los!
    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      Die Socken hätte ich gern gesehen, liebe Fran !!! Das kann ich mir vorstellen! 😉
      Vielen Dank und schöne Grüße!

    • claudialasetzki

      Genau Sabine, wer hätte gedacht, dass Jogginghosen mal das it-piece in der Modewelt werden, nicht wahr?
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Claudia,
    es gibt ihn also sogar in der Reha, den eigenen Style! Danke, jetzt weiß ich Bescheid und ich verstehe Deine Herausforderung mehr als gut. Aber ich sehe, Du hast sie bestens gelöst. So und jetzt danke ich gerade ganz fest bezüglich der von Dir gewünschten Tipps nach und stelle fest, das ist echt nicht so einfach! Um die Trainingshosen/Trackpants kommst Du wohl auch wegen Deiner Einschränkung nicht herum und ich habe jetzt überlegt, ob Du vielleicht noch (kürzere) Jacken aus Sweatshirtstoff und/oder Kapuzenpullis/-jacken im Schrank hast? Darunter kann man noch jeweils ein T-Shirt anziehen. Cool stelle ich mir gerade auch ein Band-Shirt zur Jogging-Hose vor … Ich wünsche Dir weiterhin von ganzem Herzen, dass Deine Reha den größtmöglichsten Erfolg hat!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • claudialasetzki

      Danke fur den Tipps, liebe Rena! Ich schaue mal im Schrank ob ich was davon habe! Kapuzenpullis/-jacken habe ich nicht, ein Band-Shirt…auch nicht! Ohhhh 🙁 Ich glaube, ich muss etwas besorgen… 😉
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

      • Oh, sorry, da hätte ich meine Ideen echt besser mit Deinem Schrankinhalt abstimmen sollen … aber ich bin mir sicher, dass Du auch ohne diese Sachen bestens gekleidet bist, auch für die Reha! xx Rena

  5. Liebe Claudia, die Überschrift „Reha-Style“ finde ich superwitzig! Und ich finde auch, Du hast das gut gelöst. Das Blau deiner Krücken ist auch ganz schick – die würde ich vielleicht als Accessoire einsetzen und mit dem passenden Shirt/Schuhen ergänzen. Das hast Du ja auf den ersten Bildern schon… Ansonsten finde ich auch, was Rena sagt, eine gute Idee. Gut, dass Athleisure noch sehr aktuell ist und Du bereits ein paar dieser Hosen besitzt! Ich drück Dir die Daumen für gute Genesung und dass Du bald wieder ohne Krücken gehen kannst! Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Super Idee liebe Maren, die Türkis Farbe von meiner Krücken ist wirklich besonders! Besonders auffällig…! 😉
      Jogging pant ist eine bequeme Hose die sehr wandelbar ist, love it!
      Liebe Grüße und vielen Dank!

  6. monicasiber@t-online.de

    Das ist doch eine super Idee, die Farbe der Krücken mit dem Trainingsanzug zu kombinieren. Ob man da aber gleich etwas passendes findet? Egal, diese Zeit geht auch vorüber und die Hauptsache es geht Dir wieder besser. Weiterhin, gute Besserung!

    • claudialasetzki

      Ja, die Farbe der Krücken mit dem Trainingsanzug zu kombinieren ist eine gute Idee, aber nicht so einfach! 😉
      Ja, es geht mir besser, vielen Dank!
      Wir sehen uns!

  7. Ich finde wenn man krank ist oder sich nicht gut fühlt, braucht man Dinge um sich gut zu fühlen. Dabei kann ein schönes Outfit und ein leichtes Make Up helfen. So mache ich es immer.
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.