Sommermode im Business x Stil & Eleganz

30° und im Büro arbeiten – was soll man anziehen?
Was ist NO GO und trotzdem akzeptabel, wenn im Büro keine Klima Anlage steht und die Ideen in der Hitze kochen?
Die Verlockung ist groß, die Pumps gegen die Sandalen zu tauschen, die Hose gegen die Bermudas, die Hemdbluse gegen die Armlose T-Schirt.
Kein Wunder, wenn man morgens ratlos vor dem Spiegel steht und sich fragt, ob dieses oder jenes in Ordnung sind.
Aber, wie weit kann man mit der Sommerkleidung gehen?
Ich denke es kommt doch stark darauf an wo man arbeitet, abhängig ob man nur intern unterwegs ist oder ob man Kontakt mit Kunden hat, außerdem und letztendlich ob der Kleidungsstil zum Unternehmen passt.
Auf jeden Fall bevor pauschalisierte Aussagen getroffen werden, ob Bermudas und Birkenstocks im Büro Tabu sind oder nicht sollt man bedenken, dass jedes Unternehmen einen bestimmten Dress Code hat den sollet man es befolgen.
Der Dresscode in einer Werbeagentur ist legerer als in einer Bank und es gibt auch den Modern Business/Modebereich z.B. wo genau all diese No Go Pauschal-Aussage erlaubt sind. So stellt sich auch die Frage, wo beginnt für die Kollegen „aufreizende“ Kleidung, wenn Du nur das sommerlich lockere Outfit im Kopf hast. Also ich denke es ist schwierig ein angemessenes Maß zu finden.
Da ich selbständig bin und nicht im Büro arbeiten muss, habe ich meine Freundin Monica gefragt und ein paar Fotos bekomen.
Hier sind die wichtigsten Tipps für die heiße Jahreszeit.

Frage: Monica, gilt der Dresscode im Deinen Job auch bei Temperaturen über 30 Grad?
Monica: Grundsätzlich ja. Wir Frauen haben den Vorteil, dass wir unsere Kleidung (Röcke, Kleider, Blusen und Kostüme) mit schöne Accessoires auch bei solche Temperaturen anpassen können.
Frage: Gibt es für Dich eine klassische Büro-Dresscode-Sünde? Was ist ein absolutes No-Go?
Monica: Die Sünde wäre für mich bauchfrei im Büro zu erscheinen. Ein absolutes No-Go ist dann eben bauchfrei und Blusen oder T-Shirts mit einem tiefen Ausschnitt.
Man muss Beruf und Freizeit trennen können!
Frage: Darf man im Sommer mehr Haut zeigen? Ist ein kurzer Rock bürotauglich?
Monica: Im Sommer zeigt man automatisch mehr Haut, es darf aber nicht unseriös und billig wirken. Deshalb ist der kurze Rock eine Frage des Alters und nicht immer und überall geeignet.
Frage: Und an den Füßen? Sind die Flipflops/Birkenstock im Büro erlaubt?
Monica: Man kann ja niemanden verbieten im Büro Flipflops oder Birkenstock zu tragen. Ich habe es bei uns noch nicht gesehen und das ist auch gut so. Wäre einfach der falsche Ort dafür!
Danke Monica, dass du dir Zeit genommen hast!:)

Gruß und Kuss

aW1hZ2VFMUQ4MEYxMy1EQjM2LTQzQzctODkyRi05RkU1MDE4NDI2N0U;jsessionid=EAE8301F7860EA12DEF4A5F25AA9F5C2-n4.bs50a

Monica

aW1hZ2UxNDJFRTk1Ri1EMjc4LTRGNkItOThCMS05QzdERDYyQ0QyMDA;jsessionid=EAE8301F7860EA12DEF4A5F25AA9F5C2-n4.bs50a aW1hZ2VDNjFCRUQxQi1GMEExLTREMDItQTUwRi1FQTdCRUYwRjdFNDU;jsessionid=EAE8301F7860EA12DEF4A5F25AA9F5C2-n4.bs50a aW1hZ2VDQTFFMTM0Ny01NEZDLTQxN0MtOTBFQi02NUQ4NDQwMTJDQjE;jsessionid=EAE8301F7860EA12DEF4A5F25AA9F5C2-n4.bs50a 30 ° e trabalho no escritório – o que se deve vestir?
Existe uma roupa de trabalho NO GO mas, mesmo assim, aceitável se o escritório não tem ar-condicionado e as idéias cozinham com o calor? 🙁
A tentação, nesse caso é grande em substituir os sapatos pelas sandálias, calças pelas bermudas e as camisas pela camisetas sem mangas, não é?
Não é mesmo de se admirar, se alguém fica de manhã horas na frente do espelho se perguntando se deve ou não usar esta ou aquela roupa, se elas estão em ordem para serem usadas no trabalho ou não, etc.
O quanto se deve arriscar, no verão, com os looks de trabalho?
Eu acho que depende muito de onde se trabalha, se se tem ou não contato com clientes, e também, em última análise se o estilo da roupa combina com a empresa.
Em qualquer caso, antes de determinar regras e discutir se Bermudas e Birkenstocks são tabus no escritório ou não, deve ser mantido em mente que cada empresa tem um determinado Dress Code, ou seja, tipo de roupa que se deve usar no ambiente profissional que você atua.
O Dress Code em uma agência de publicidade é bem mais casual do que em um banco, sem esquecer o exemplo mais moderno do profissional ligado à moda, por exemplo, que, para estar IN, deve usar, exatamente, todos esses „tabus“.
Esse tema também levanta a questão de saber onde começa, para um colega/chefe de trabalho, o limite das roupas chamadas „provocantes“, se a pessoa que está usando tem outra interpretação e apenas a considera uma roupa de verão. Sei lá, acho que é difícil encontrar uma resposta adequada, tudo depende, como eu já falei, das normas da empresa e de ter bom senso.
Como eu sou autônoma e não tenho que trabalhar em um escritório, fiz algumas perguntas à minha amiga e secretária de diretoria em uma grande empresa aqui na Alemanha, Monica.
Aqui estão as dicas mais importantes para a estação quente.
Pergunta: Monica, existe mesmo o Dress Code no seu trabalho, mesmo com temperatura acima de 30 graus?
Monica: Basicamente, sim. Mas, nós mulheres temos a vantagem de que com acessórios bonitos também podemos ajustar nossas roupas, sejam saias, vestidos, blusas ou terninhos à tais temperaturas.
Pergunta: Existe um tipo de roupa de escritório que você acha que não vigora no ambiente profissional? O que é um absoluto NO GO?
Monica: Sim, barriga de fora nao dá! Um no-go absoluto é, então, a barriga de fora e blusas ou camisetas muito decotadas .
Devemos ser capazes de separar o trabalho do laser!
Pergunta: É possível mostrar mais pele no verão? Uma saia curta é bem aceita?
Monica: No verão você mostra automaticamente mais pele, mas não deve ser provocante. Portanto, a saia curta é uma questão de idade e nem sempre é apropriada.
Pergunta: E nos pés? As Havaianas / Birkenstock são permitidas no escritório?
Monica: Ninguém pode proibir se usar Havaianas ou Birkenstock no escritório. Felizmente, ninguém usa sandálias aqui no meu escritório e isso é muito bom. Acho que aqui, simplesmente, não é o lugar adequado para usá-las.

Obrigada Monica, pelo seu tempo dispensado para esta entrevista. 🙂

Bjos e Tchau

19 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    ein sehr schöner Beitrag. Es gibt durchaus ältere Frauen, die kürzere Röcke noch gut tragen können. Ich gehöre nicht dazu. Deshalb würde ich auch außerhalb des Büros keinen anziehen. Wirklich interessant, dass wir beide heute das selbe Thema am Schlawickel haben.

    LG Sabine – Bling Bling Over 50

    • claudialasetzki

      Danke Sabine! Aller Wichtigste ist der Wohlfühlfaktor. Ich fühle mich in den Kleidern nicht wohl, dann trage ich sie auch nicht. Ich selber trage Miniröcke schon lange nicht mehr.
      LG

  2. Liebe Claudia, sehr schönes Thema und immer wieder aktuell, wenn ich mich manchesmal so umschaue:) Bei mir gehts nur danach, was waschbar und nicht so empfindlich ist….Bejos, Sabina | Oceanblue Style

    • claudialasetzki

      Danke für deinen Kommentar liebe Sabina! Jaaa, „waschbar und nicht so empfindlich“ 🙂 ist mir auch ganz wichtig. Wir sollten das Leben letztendlich leichter machen, oder?
      LG

  3. Hallo Claudia,
    Welches Büro hast Du den da überfallen:)
    Schöne Fotos. Gutes Thema für den Sommer.
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      kkkkk Ich nicht, meine Freundin Monica! 😉
      Danke Tina und noch eine schöne Woche!
      LG

  4. ich denke auch, dass es immer auf die umgebung ankommt. als hier die große hitze war und frauen mit flip-flops durchs büro schlurften, habe ich mit den augen gerollt, obwohl ich selber birkenstocks madrid-schlappen trug. ich bin jedoch in der lage, damit geräuschlos zu laufen 🙂 liebe grüße, bärbel ☼

    • claudialasetzki

      Flip-und-Flop-Geräusch beim Laufen – muss das eigentlich im Büro sein??? Total NO GO für mich! :(((
      Es gibt auch soooo schöne Sandalen, oder?!
      LG und schönes Wochenende in Berlin liebe Bärbel!

    • claudialasetzki

      So denke ich liebe Alnis! Es gibt einen großen Unterschied zwischen Outfits für den Strand und Büro, nicht wahr?! 🙂
      LG und schönes Wochenende!

  5. Natürlich kommt es immer darauf an, um welche Art von Firma es sich handelt, bzw. Büro, aber ich bin der Meinung, was billig und anstoßend wirkt, gehört da nicht hin !!!

    Liebe Claudia,
    ein sehr guter Beitrag und tolle Fotos dazu, die zeigen, auch im Sommer kann man adrett uns doch luftig gekleidet sein.

    Lieben Gruß,
    Uschi

    • claudialasetzki

      Bin total einverstanden liebe Uschi! Auch im Sommer stets korrekt gekleidet zu sein. Flip Flops & Co gehören an den Strand! 😉
      LG

  6. Sehr schöner Beitrag, liebe Claudia. Die wunderbaren Fotos zeigen, wie chic frau auch im Sommer im Büro sein kann. Die Rocklänge ist meiner Meinung nach nicht ausschließlich eine Frage des Alters, sondern auch der Attitüde und ob er passt. Manch „erwachsener“ Frau stehen durchaus auch kürzere Röcke, ohne dass es unangemessen aussieht.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

    • claudialasetzki

      Vielen Dank Nadine! Wie ich sagte, man muss sich wohl fühlen in seiner Kleidung, dann ist es egal, wie alt man ist. So manche macht mit 50+ im Minirock eine sehr gute Figur und andere mit 20 nicht!
      Viele liebe Grüße und schönes Wochenende!

  7. Hi Claudia,

    30 Grad plus, ja, das Problem kenne ich nur zu gut. Auch wenn unser Büro eine Klimaanlage hat, spätestens der Heimweg ist für mich bei über 35 Grad in der grellen Sonne schon unangenehm. So dass ich mir mittlerweile angewöhnt habe, an besonders heißen Tagen später anzufangen und dafür länger zu arbeiten. Wenn ich dann abends nachhause radele, gibt es zumindest streckenweise wieder Schatten.

    Was die Kleidung im Büro betrifft, bin ich immer wieder überrascht von Artikeln, die sich mit „Kleiderregeln für heiße Tage“ beschäftigen. Z.B. Frauenzeitschriften, die schreiben, man solle sich doch bitte nicht zu „nackisch“ kleiden. Gehen sie doch m.M.n. ziemlich „am Leben vorbei“. Es sei denn, man arbeitet in einer Bank oder so!
    In der Firma, in der ich arbeite, kleiden sich die Mitarbeiter/innen jedenfalls keineswegs nach diesen Regeln. Da siehst Du an heißen Tagen hauptsächlich ärmellose Shirts, Shorts, Miniröcke und ja auch Flipflops en masse. Nogos gibts da glaube ich keine. Und das, obwohl wir eine Klimaanlage haben!

    Für mich persönlich käme das allerdings nicht infrage. Ich ziehe weite, luftige Sachen vor, allerdings niemals ärmellos und mindestens knielang. Flipflops trage ich grundsätzlich nicht – darin hab ich keinen Halt. Wenn Du so willst, passe ich mich also nicht dem (lockeren) Dresscode unseres Unternehmens an. Ich bin aber nun auch nicht mehr 25…und mag einfach einiges nicht mehr so zeigen. Da bin ich halt etwas „ginant“.

    Wie auch immer: Ich bin jedenfalls froh, dass uns derzeit eine kleine Pause von der Hitzewelle vergönnt wird. Das macht auch die Kleiderfrage morgens viel einfacher.

    Ich wünsche Dir ein schönes Rest-WE!

    Lg, Annemarie

  8. Monica Siber

    Sieht so aus das dieses Thema ein Volltreffer war.
    Schön, dabei gewesen zu sein – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.