Weihnachten ganz schon anders

Ja, Weihnachten wird 2020 ganz schön anders sein!
Es ist nichts Neues, dass es immer eine Freude für mich ist, einen schönen Tisch zu dekorieren, um Freunde oder Familie zu empfangen.
Wenn Weihnachten ist, wird diese Aufgabe noch besser!

Es gibt so viele kreative Ideen zum Dekorieren, dass es schwierig ist, eine Auswahl zu treffen. Man kann alles verwenden, was man in Kisten für Weihnachten gesammelt hat, wie Girlanden, Kugeln, Kerzen, usw. und ein super einfaches und gleichzeitig sehr kraftvolles Dekor zu erstellen … Es gibt unzählige Möglichkeiten!

Sicherlich sind viele von euch wegen des Lockdowns entmutigt und das Letzte, woran ihr denkt, ist die Weihnachtstischdekoration. Ich verstehe das voll und ganz und stimme absolut zu, dass dies im Kontext des gegenwärtigen Lebens überhaupt keine Rolle spielt.

Dieses Jahr müssen wir die Gestaltung von Weihnachten für uns neu definieren und Möglichkeiten suchen, wie wir in dieser traurigen und ängstlichen Zeit das Beste herausholen.
Eingeschränkte Weihnachtsfeier bedeutet allerdings nicht, nichts zu dekorieren, keine Weihnachtsmusik zu hören, keine Plätzchen zu backen, kein Glühwein zu trinken, kein Geschenk zu kaufen usw.


Auch wenn die sozialen Kontakte eingeschränkt sind, man zu Zweit oder allein die Feiertage verbringt, kann man sich selbst in Weihnachtsstimmung bringen und das Fest genießen.
In dieser Pandemie-Zeit wird auch der übliche “Weihnachts-Stress” zurückgenommen und so bietet uns Weihnachten dieses Jahr die Möglichkeit mehr Ruhe für das Genießen zu haben, die richtigen Sinne für dieses schöne Fest und die Gefühle zu erleben die man in dieser besinnlichen Zeit hat. 

Es geht also auch mit weniger aufwendigen Vorbereitungen, weniger oder keine Geschäftsbesuche, keine Weihnachtsfeier und ohne stressige To-do Listen.
Dieses Jahr lädt die Zeit ein, mehr Nachzudenken und sich weniger zu Beschweren.
Wir können uns auf die wirklichen Werte dieses Festes besinnen,
unser eigenes ICH überdenken und aus dieser Lebensphase lernen, die deutlichen Werte unseres Lebens zu verschieben.

Wir sind zu Hause und vielleicht allein, ja, aber wir sind gesund, wir haben Essen, Kleidung und bestimmt auch Geschenke unter dem Baum. Lernen wir, auch in Bescheidenheit Freude zu genießen.

Weihnachten ist nicht das Fest und dem Kommerz zu krönen, sondern um dankbar zu sein für das was man hat und nicht nach dem zu schauen was wir nicht haben.
Dankbarkeit ist wie ein Magnet, es zieht mehr neue Dankbarkeit an und lässt uns glücklich sein. Wann haben wir schon mal in der letzten Zeit einfach nur entspannt dagesessen und uns gesagt: Ich bin glücklich! Erinnert ihr euch an einen solchen Moment?

Dankbar für das Leben, für die Menschen, die uns umgeben und die uns aufrichtig lieben und dankbar für alles, was wir haben und uns umgibt.
Dankbar zu sein gehört für mich eigentlich nicht nur in die Weihnachtszeit! Sie ist aber mit Sicherheit die perfekte Zeit um damit anzufangen.
Schließlich ist Weihnachten das Fest der Liebe!
Ich wünsche euch eine erfüllende und besinnliche Weihnachtszeit!

Happy Christmas

Ein weihnachtlicher Gruß und Kuss

13 Kommentare

  1. Ulrike Heim

    So schön!
    Weihnachten ist einfach herrlich!
    Aber ich vermisse die Christkindl-Mörkte und das ganze Drumherum sehr!
    Hoffentlich nächstes Jahr wieder!!!
    🎄🎅🎄

  2. Hallo Claudia, Deine Santakugel ist ja cool – ich musste sie sofort für uns kaufen, sie wird es nicht mehr zum Fest schaffen aber das macht ja nichts.
    Ich finde Deine Deko sehr stimmig und harmonisch. Du hast halt ein Händchen dafür.
    Ansonsten ist es bei uns sehr ruhig, ohne Stress – ohne Leistungsdruck.
    Wir genießen die gemeinsame Zeit und freuen uns das alle gesund sind.
    Gestern Abend habe ich noch Plätzchen gebacken, heute habe ich die Krippe wieder etwas erweitert – noch fehlt der Engel, die heiligen 3 Könige und natürlich das Christuskind. Im Stall ist auch entspannte Ruhe.

    Wann haben wir schon mal in der letzten Zeit einfach nur entspannt dagesessen und uns gesagt: Ich bin glücklich! Erinnert ihr euch an einen solchen Moment? Ja, ich erinnere mich! Täglich wenn ich nach Hause komme spüre ich das Glück, wenn ich keine Ohren hätte würde ich immer im Kreis grinsen. Ich freue mich über meinen Mann, über unsere Weihnachtsdeko, über die täglichen Anrufe meiner Tochter/Enkelkinder! Ja, ich bin glücklich! Liebe Grüße Patricia

  3. Ein Dach über dem Kopf, genügend zu essen und Gesundheit. Wir sollten alle zufrieden sein mit dem, was wir haben. Manche Familien sehen sich das ganze Jahr über nicht und müssen unbedingt zu Weihnachten alles nachholen, was bis dahin versäumt wurde. Ich denke, dann kann man auch noch ein wenig länger durchhalten. Momentan geht es halt nicht anders.

    Wir machen es uns trotzdem schön. Bei uns in einem sehr reduzierten Kreis.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Oh ja, ich bin glücklich. Gerade jetzt zum Beispiel. Ich gucke von meinem Homeoffice-Schreibtisch aufs Wasser, die Sonne scheint und ich habe eigentlich alles, was ich mir wünsche. Heute abend kommt Kind, groß, und wir werden zusammen mit ganz viel Gin-Punsch und Weihnachtskeksen Der kleine Lord gucken und uns freuen, weil wir gestern schon den Weihnachtsbaum geschmückt haben 🙂

    Ehrlich gesagt: Mir fehlt dieser Stress mit Weihnachtsfeier hier und Christmasparty dort und hier noch ein letztes Essen in diesem Jahr und dort noch Wichteln absolut nicht. Ich bin in diesem Jahr zur Deco-Queen geworden, weil ich endlich mal Zeit habe – nicht nur zum Dekorieren, sondern auch zum Genießen. Und für das Essen an Weihnachten werde ich mich diesmal für die Tischdecke so richtig ins Zeug legen, auch wenn nur wenige Menschen am Tisch sitzen. Ich freu mich schon riesig drauf!

    Du hast also mit jedem Wort Recht. Genießen wir einfach, dass wir Weihnachten feiern dürfen und können.

    Liebe Grüße
    Fran

  5. Hallo meine Liebe,
    du sagst es, dieses Jahr wird Weihnachten total anders. Ich finde es zwar schade, dass es keine Weihnachtsmärkte gibt, aber die Sicherheit geht vor. Deine Christbaumkugel sieht echt cool aus, so eine brauche ich unbedingt als Erinnerung an 2020;).

    Hab einen wundervollen Tag;)
    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart
    Isa
    http://www.label-love.eu

  6. Tina von Tinaspinkfriday

    Jetzt komme ich wieder vorbei und schreibe dass ich nicht wirklich glücklich bin. Aber auch für dieses Gefühl muss Raum sein. Deine Dekoration ist wunderschön und sie inspiriert mich immer auch eine schöne Tischdekoration zu zaubern. Auch für wenige Personen lohnt sich das, da bin ich ganz bei Dir.
    Ich wünsche euch wunderschöne gemütliche Wrihnachtsfeiertage, von Herzen Tina

  7. Monica Siber

    Clau,
    Dein Text ist für diese Zeit genau das Richtige!
    Ja, das stimmt, Weihnachten und Neujahr werden dieses Jahr anders sein, vielleicht genau so, wie es eigentlich immer sein sollte. Besinnlich! Werte überdenken und einfach dankbar sein!
    Du hast einen sehr guten Geschmack und es ist bei Dir immer wunderbar! Danke dafür, daß Du einfach da bist!

  8. Dieses Jahr hat man die Chance den wahren Grund von Weihnachten wahrzunehmen und lernen zu schätzen was man hat. Dein Baumschmuck ist wunderschön und der Nikolaus… Hammer! Liebe Weihnachtsgrüße! Bleib gesund!

  9. Ich glaube, Glück hat nichts mit den äußeren Umständen zu tun. Glücksmomente kommen und gehen, auch in furchtbaren Zeiten (und ich spreche nicht von Corona bei uns im trotz allem privilegierten Deutschland!). Deshalb bin ich ganz bei Dir: auch heuer empfinde ich Glück und Dankbarkeit. Ich denke, ich bin eh ein sehr dankbarer Mensch und weiß zu schätzen, was ich habe.
    Und klar wird der Tisch toll gedeckt und dekoriert – auch wenn wir nur zu zweit sein werden. Ich würde auch decken und dekorieren, wenn ich allein wäre! So viel Selbstliebe muss einfach sein!
    Liebe Claudia, ich wünsche Dir und Deinen Lieben Glück, Zufriedenheit, Gesundheit und alles Gute für 2021 – kann ja nur besser werden! <3
    Herzlichen Gruß & Kuss, Maren

  10. Ja, ich erinnere mich gut Claudia. Es ist noch keine 2 Stunden her, dass ich so einen Moment von Glück, Liebe und Dankbarkeit empfunden habe.
    Es scheint so zu sein, dass man Weihnachten als Weihnachten empfindet, wenn alle da sind, die da einfach dazu gehören. Ich denke Menschen sind da echte Gewohnheitstiere. Zumindest, wenn man sein ganzes Leben, oder viele Jahre in der selben Konstellation feiert, dann erwartet man eben genau das.
    Rudi war das erste Mal nicht bei seinen Eltern. Wir waren das erste mal seit 20 Jahren nicht bei der anderen Oma. Stattdessen bei Rudi. Und mein Sohn war via Zoom dabei. Es war nett, schön. Aber eben nicht das, was wir unter Weihnachten an Gefühlen so abgespeichert haben.
    Es sind die Rituale und die Menschen, die Weihnachten zu Weihnachten machen.
    BG und bleib gesund

  11. Ich bin ganz bei dir, liebe Claudia. Ein Dach über dem Kopf, Essen in ausreichender Menge, eine funktionierende Heizung und meine Lieben um mich herum. Zudem sind alle gesund. Mehr brauchte ich nicht an diesem ungewöhnlichen Weihnachten und ich habe es sehr genossen. Weihnachtensfeiern und TamTam haben mir nicht gefehlt und ich bin einfach nur dankbar, dass es all meinen Angehörigen gut geht.
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.