Wichtel-Party

Wie kann ich den Dezember vergehen lassen und nicht über meine Wichtel-Parties sprechen?
Mir hat es auch dieses Jahr wieder wahnsinnig viel Freude bereitet, dieses Spiel mit Freunden zu spielen und etwas Kleines zu schenken.

Das ist immer so lustig und spannend, die strahlenden Augen, die lachende Gesichter, die wärmende Atmosphäre, die verzauberte Gesellschaft und den magischen Wichtel-glücklich-Moment.
Welch schöneren Anlass gibt es für die alljährlichen Wichtelspiele als ein Freundschaftstreff? Mir fällt kein anderer ein.

Sicher wisst ihr schon, was Wichteln ist, ein Weihnachtsbrauch, bei dem man sich als Gruppe Geschenke macht. Aber welche Idee steckt hinter unserem Freundeskreis-Wichtel?

Beim Weihnachtswichteln gibt es verschiedene Wichtelvarianten, in unsere Gruppe spielen wir eine Würfel-Variant! Jeder kauft ein Geschenk, verpackt es und bringt es zum Wichteln mit.
Das ist echt gut, da man so nicht jedem Freund (oder sogar in der Familie, wenn die Familie so groß ist) ein Geschenk kaufen muss, sondern nur einem und wir haben vorher die Regel aufgestellt, dass wir nicht mehr als 10 Euro ausgeben. Wir spielen kein Schrottwichteln, deswegen bekommen wir immer schöne kleine Geschenke, statt die unbrauchbaren Gegenstände vom eigenen Haushalt.

Reihum wird gewürfelt. Wer eine 6 oder 1 würfelt, nimmt eines der eingepackten Geschenke an sich, darf dies aber noch nicht auspacken.
Würfeln darf nur, wer noch kein Geschenk hat. Diese Runde endet, wenn jeder ein Geschenk hat. Dann packt jeder sein Geschenk aus und stellt sein Geschenk vor, damit jeder jedes Geschenk kennt.

Das Spiel kann jetzt anfangen:

1.Phase:

Wird eine 2 gewürfelt, muss jedes Geschenk an den rechten Nachbarn weitergegeben werden.
Wird eine 3 würfelt, muss jedes Geschenk an den linken Nachbarn weitergegeben werden.
Wird eine 4 gewürfelt, muss jedes Geschenk an den gegenüber Sitzenden weitergegeben werden.
Wird eine 6 gewürfelt, darf man sein Geschenk gegen das eines anderen Teilnehmers, den man sich frei aussucht, tauschen.

Mit der zuvor festgelegten Zeit endet die 1. Wichteln-Phase.

2.Phase

Jetzt werden 3 Teelicht angezündet um das Wichteln später zu beenden.
Die Regeln für eine gewürfelte 2, 3 oder 4 laufen so weiter.
Wird eine 6 gewürfelt, darf man sich frei ein Geschenk aussuchen und es mit seinem tauschen. Der, der die 6 gewürfelt hat, pustet ein Teelicht aus, darf sein Geschenk behalten und ist aus dem Spiel raus.
Sind die 3 Teelichter aus, ist das Spiel zu Ende und die anderen Teilnehmer behalten die Geschenke, die sich gerade in seinem Besitz befindet.

Gesund und spannend – es gab Raclette
Sogar 2 x Mal Raclette!!!

Apropos Wichteln, wir von ü30Blogger haben uns dieses Jahr mal für was Neues entschieden, und 5 von uns wichteln untereinander. Wir haben gerade eben die Wichtelgeschenke ausgetauscht und jede wird ein Bericht darüberschreiben.
Seid ihr neugierig? Dann stay tuned und komm wieder am 22.12 vorbei!

Habt ihr weitere Wichtelnspielideen? Welches schöne Wichtelgeschenk habt ihr beim letzten Wichteln erhalten?  

Gruß und Kuss

6 Kommentare

  1. Das war bestimmt sehr schön und kurzweilig 🙂

    Ich liebe übrigens Raclette. Meine Freundin macht das mit Pizzateig und Zutaten für eine Pizza. Erst den Teig im Pfännchen ein wenig anbacken, anschließend Pizzasoße und Zutaten darauf. Das Pfännchen nochmals ins Raclette, bis alles gar ist. MEGA lecker.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Das Spiel ist toll Claudia, ich speichere mir die Regeln weg. Ich bin überzeugt, dass sich das auch für andere Gelegenheiten perfekt anwenden lässt. BG Sunny

  3. […] stammende Tradition bewährt: das Wichteln. Alles zur Geschichte dieser Tradition erfahrt ihr in meinem Artikel zum Thema Wichteln. Ob in der Familie, unter Freunden oder beim Stammtisch – über kleine Wichtelgeschenke freut sich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.