Bis zum Aschermittwoch…

IMG_6424

Heute ist Rosenmontag!Helau“ und „Alaaf„!
In vielen Karnevalhochburgen wie Düsseldorf, Köln und Mainz steht der Rosenmontag als der wichtigste Tag der gesamten Karnevalszeit und mit ihm werden die sogenannten Rosenmontagszug durchgeführt.
Der Name Rosenmontag kommt eigentlich von Rosensonntag, aber es gibt Kontroversen über die Bedeutung des Namens „ Rosen“. Manche Gläubigen sagen, dass der Name aus der Goldene Rose kommt, die der Papst im 11 Jahrhundert jährlich geweiht hat und an besonders verdiente Personen verliehen. Andere Leute sagen, dass der Name seinen Ursprung hat, weil die Priester am Rosensonntag rosafarbene Gewänder trugen.
Aber angeblich sollte es mit der Blume „Rose“ nichts zu tun, sondern „Rosen“ kommt von „rasen“ = wild herumlaufen, tollen. Meiner Meinung nach, passt der Rosenmontag besser dazu.
In Brasilien wird „Carnaval“ ganz anderes gefeiert als hier und es gibt keine Rose am Montag, sondern viel Samba auf dem Sambódromo!
Als Kind und Teenager habe ich natürlich immer gefeiert und die Verkleidung sorgte jedes Jahr für Riesenspaß und super Stimmung.
Und so sah ich mit 3 Jahren aus:
IMG_0612Eine Woche vor Karneval gibt es auch den „Carnaval da Saudade em Fortaleza“, in Nord Brasilien wo meine Familie wohnt.
Einen kompletten Bericht dazu habe ich hier geschrieben als ich letztes Jahr in Brasilien war und auch an dieser Feier mit Freunden und Familie teilgenommen habe. Dieses Jahr habe ich Bilder von der Feier bekommen – leider ohne mich 🙁 – diese möchte ich euch gerne wieder zeigen.
Feiert ihr Karneval oder findet ihr die „fünfte Jahreszeit“ total blöd? Verkleidet ihr euch und als was?

Karnevalsgrüße und Kuss

Zwei Abadás treffen sich – “Dragons” und “Morreu Maria Preá”! Meine wunderschöne Cousine Dina (rechts) mit meiner lieben allerbesten Freundin Angela und ihrem Mann.

IMG_6401Das Banner des “Blocos Morreu Maria Preá“!
IMG_6415Die “foliões”….Vor der Feier, sammelt sich der so genannte „Block“
IMG_6416 IMG_6419
IMG_6421

Der Eingang des Clubs Náutico Atlético Cearense!
IMG_6417

IMG_6420Hoje é segunda-feira de carnaval!
Em muitos cidades carnavescas como Düsseldorf, Colônia e Frankfurt-Mainz, a segunda-feira é considerada o dia mais importante de toda a temporada de carnaval, chamada “quinta estação do ano”, com o tradicional „Rosenmontagszug“ – o grande desfile de rua, que percorre 6,5km, com carros alegóricos, bandas e cavaleiros.
A segunda feira de carnaval, em alemão, chama-se „Rosenmontag“ (Segunda-feira de Rosa), mas há uma controvérsia sobre o significado do nome „Rosa“. Alguns dizem que o nome vem da Rosa de Ouro, que o Papa no século XI, anualmente consagrava e oferecia à pessoas importantes. Outros dizem que o nome tem a sua origem, porque os sacerdotes no Domingo da Quaresma usavam paramentos cor de rosa.
Mas, supostamente, esse nome não tem nada a ver com o nome da flor, e sim do verbo “rasen” que significa se movimentar rapidamente. Na minha opinião, a Rosa da segunda-feira se encaixa melhor neste significado! 😉
No Brasil, „Carnaval“ é comemorado de uma maneira bem diferente e lá não existem Rosas na segunda-feira, e sim muito Samba no Sambódromo!
Quando criança e adolescente, eu, naturalmente, sempre pulava nos bailinhos e me fantasiava todos os anos, o que era uma grande diversão.
Olhem uma recordação do meu passado nessa foto quando criança!
Uma semana antes do Carnaval há o „Carnaval da Saudade em Fortaleza“ no nordeste do Brasil, onde minha família vive. Um relatório completo sobre essa festa já escreví no ano passado aqui no blog, quando estava lá de férias e tive a oportunidade de reviver os carnavais maravilhosos do clube Náutico.
Acima, estou mostrando fotos que recebí da festa deste ano, que, sem dúvida nenhuma deve ter sido super divertida – infelizmente sem a minha presença! 🙁 Obrigada Dininha! 😉

Bjos e Tchau

 

13 Kommentare

  1. Von den Sitten und Gebräuchen des Karneval´s in Rio habe ich auch schon ganz viel gelesen . Das Du nicht selbst dabei sein kannst ist Schade .
    Und der Umzug in Mainz habe ich Gestern schon im Web gelesen ist wegen Sturm abgesagt 😉
    LG Heidi

  2. Das sind tolle Bilder. Ich gucke hier in der absoluten Karnevals-Diaspora *dieserkomischeFaslamzähltnicht* am Rosenmontag immer etwas sehnsüchtig ins Rheinland. Aber Karneval in Brasilien würde ich auch liebend gern einmal erleben. Karneval im Warmen – wie toll ist das denn bitte?
    Liebe Grüße
    Fran

  3. Hi Claudia!

    Dir auch ein herzliches Helau! Ich hoffe, Du feierst schön. Wir wollen ja morgen losziehen (merkwürdigerweise ist hier der Dienstag, was im Rest von DE der Montag ist…) und ich hoffe, das Wetter wird nicht ganz so ätzend wie heute.

    Lg, Annemarie

  4. Liebe Claudia,
    ich habe kürzlich einen ganz tollen Bericht über den Brasilianischen Karneval gesehen und da bekommt man richtig Lust, mal mittendrin zu sein 😉

    Ganz wunderschöne Bilder sind das von deiner Familie und deiner Heimat und schade, dass du dieses Jahr nicht dabei sein kannst.
    Früher war ich auch sehr aktiv, war in einem Verein und habe Büttenreden geschrieben. Jetzt bin ich nur noch Zaungast, weil der Trubel einfach zu groß ist (man ist ja keine 17 mehr). *lach

    Wünsche dir noch einen schönen Faschingsausklang und grüsse dich ganz lieb,
    Uschi

    PS: Ich hab‘ so bissel meine Zweifel mit den Absagen so mancher Umzüge, weil so arg ist der Sturm nun wohl doch nicht 😉

  5. Dieses Jahr verweht es den Fasching ja ordentlich. Aber gestern hab ich mir ein paar Tanzgruppen angesehen. Ich finde es immer toll wieviel Mühe sich alle geben. Und schön wenn man zusammen soviel Freude und Spaß hat.
    Liebe Grüße Ela

  6. Ach so schade, dass Du nicht in Brasilien feiern kannst. wir feiern nicht doll, wir müssen Fasching immer arbeiten 🙂
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

  7. Monica Siber

    Oi Dina, oi Angela,
    a Claudia quer um comentário meu sobre o carnaval.
    Lá vai, todas e todos lindos. Um grande beijo!

  8. 🙂 Helau und Alaaf, liebe Claudia,
    ich bin aus Norddeutschland und fand Fasching und Karneval schon immer ganz fürchterlich. Dieses „und jetzt sind wir alle fröhlich!“ geht mir total gegen den Strich, sich verkleiden müssen, ebenso. Ich feier gern fröhlich, aber dann, wenn es sich ergibt – nicht, wenn es mir ein Datum im Kalender vorschreibt.
    Wahrscheinlich wird einem diese Mentalität in die Wiege gelegt. Deshalb kann ich mir vorstellen, wärest Du jetzt lieber Zuhause in Brasilien mit Familie und Freunden, um diese besondere Jahreszeit zu begehen.
    Herzliche Grüße und noch einen schönen Rosenmontagabend 🙂

  9. Liebe Claudia,

    ich habe mit Karneval gar nichts am Hut. Das geht völlig an mir vorbei. Nur in Marne, da feiern sie ordentlich. Und die Marner stört auch der Wind nicht. Viel Spaß noch beim Feiern.

    LG Sabine

  10. Danke für deine tollen und interessanten Bilder! Bei uns in Österreich wird der Fasching nicht so toll gefeiert wie bei euch in Deutschland! Ich selber verkleide mich nicht so gerne und deshalb geht der Karneval einfach still an mir vorüber!
    Ganz liebe Grüße an dich und einen schönen Dienstag
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  11. Zum Glück bekomme ich in Berlin auch so gar nix davon mit. Vielleicht würde es mir in Köln sogar gefallen, wer weiss das schon? Ich fürchte aber, mir erschliesst sich diese bütze, danze, fiere-Kultur gar nicht. Aber wenn man das irgendwo erwähnt, wird man ja recht schnell als Spaßbremse abgestempelt. Dann ist es eben so. Ich verkleide mich auch nicht gerne, vielleicht mal für einen Maskenball oder eine Mottoparty, aber Fasching und Karneval als Großveranstaltung passiert ohne mich.

    Wir haben früher mit den anderen Seglerkindern im Sommer immer Neptunfeste gefeiert. Da verkleide man sich auch, aber die maritimen Themen gaben nicht so viel her. Entweder Nixe, Pirat oder Klabauterman. Meist haben wir die „Zutaten“ für die Kostüme gleich am Strand gefunden.

    Vom Karneval in Rio bekomme ich auch nichts mit. Ist das nicht so ein Wettbewerb um teurer, besser, bunter?

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

  12. Liebe Claudia, so super süß, Du als 3-jährige! Und ich gestehe, ich bin ein echter Faschingsmuffel. Irgendwie konnte ich am Fasching noch nie Gefallen finden, aber vielleicht habe ich es einfach nie gelernt 🙂 Unsere Tochter dagegen, ist voll dabei in dieser Saison, denn auch bei uns hier auf dem bayerischen Land hat der Fasching (wie wir zum Karneval sagen) einen überraschend großen Stellenwert. Ihr schaut auf jeden Fall gut aus und ich sehe schon, Ihr hattet Spaß! Gelernt ist halt gelernt 🙂
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.