Eine exotische Mischung

In unserem täglichen Leben sind wir ständig im Kontakt mit den verschiedensten Lebensbereichen, die uns Inspiration oder den Wunsch geben, etwas zu machen, zu kaufen oder sogar zu trinken oder essen – eine exotische Inspirations Mischung!

Wir alle wissen, Inspirationen kommen auch von der Straße, nicht nur von Blogger.

Letzte Woche war ich bei einer Freundin zu Besuch und wir entschlossen in einem kleinen Kaffeebistro etwas Kleines zu essen. Wir hatten keinen großen Hunger und wollten wir nur ein Süppchen für die zwischendurch. Eine schnelle und leichte Mahlzeit, aber trotzdem gerne etwas Warmes im Bauch haben.

Was für eine Überraschung! Die Mango-Möhren-Ingwer-Kokosmilch-Cremesuppe war einfach absolut ein Highlight! Sie war nicht nur gesund, sondern auch richtig lecker!
Spontan entschließe ich mich, das Rezept fürs Wochenende zuhause mal nachzukochen!

Fruchtig und würzig zugleich, die Suppe ist eine Mischung sehr interessanter Geschmäcker. Die Zunge wird leicht süßlich gekitzelt durch die Mango und bei Schlucken kommt der leicht würzige Geschmack des Ingwers durch. Einfach WOW!
Es gibt niemanden, der diese Suppe nicht mag, ich versichere euch! Und das Beste ist, es ist super einfach zu machen!

Falls ihr eine Suppe mit feinem Mango-Geschmack wünscht, verringert die Menge der Mango, falls ihr eine weniger scharfe Suppe bevorzugt, gebt weniger Ingwer hinzu. Denkt daran, dass die Basis der Suppe die Möhre ist, die Mango und der Ingwer einfach und harmonisch die Suppe ergänzen sollten. Das heißt, ihr solltet keinen dominierenden Mango- oder Ingwer- Geschmack haben!

Dieser Tipp gilt für alle, die ein bisschen Angst vor exotischen Mischungen und starken Gewürzen haben.

Experimentieren, ausprobieren und improvisieren, bis es euch gefällt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen schreibt.

Mango-Möhren-Ingwer-Kokosmilch-Cremesuppe

Zutaten – ca.4 Personen

2 Schaloten
800 g Möhren
2 Mango
2 EL Öl oder Butter
900ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe
1TL Currypulver, mild
1 Stück Ingwer – walnussgroß
1 Dose Kokosmilch, ungesüßt
Chilifäden und etwas Sahne (saure Sahne oder Crème fraîche) zum Garnieren

Möhren waschen, schälen, in Scheiben schneiden. Mangos schälen, den Stein entfernen und würfeln. Schalotten, Knoblauch und Ingwer auch schälen, fein würfeln.
Butter/ Öl in einem Topf erhitzen, Möhren, Schalotten, Ingwer und Curry andünsten. Mit der Brühe aufgießen, Mangowürfel zugeben. Zugedeckt ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
Die Suppe pürieren, Kokosmilch zugeben, nochmals erhitzen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken, mit einem Klecks Sahne und Chilifäden garnieren und….
Servieren und genießen! Guten Appetit!

Gruß und Kuss

17 Kommentare

  1. Lach. Das einzige was ich nicht in der Suppe mag, ist zu viel Karotte. Ingwer und Mango gern. Hmmm. Ob die Suppe wohl auch mit Kartoffeln geht? Mango und Kartoffel? 🤔
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Klar, geht mit Kartoffeln auch! Aber ich würde mit Süßkartoffel machen! Probier es doch mal aus, und wenn es gut klappt, sag bescheid! 😉
      Liebe Grüße!

  2. Sieht und klingt lecker. Ich mache eine ähnliche Suppe mit Kürbis. Sunny falls Du Kürbis gern hast, das passt. Kartoffel oder Süßkartoffel geht aber bestimmt auch.
    Danke für das Rezept Claudia, Mango ist für mich neu in der Suppe.
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Die Suppe ist wirklich lecker, Tina! Kürbis mit Mango ist auch eine super Kombi!
      Liebe Grüße!

  3. Liebe Claudia,
    ich grinse gerade über Sunnys Kommentar :-)) Im Gegensatz zu ihr mag ich ALLE Zutaten des Süppchens und mein Mann ebenfalls (also zumindest, wenn nicht ZU VIEL Ingwer drin ist, aber das kann man ja gut steuern :-)) Köstlich! Falls Sunny Süßkartoffeln mag, würde ich ihr eher DIESE empfehlen als „normale Erdäpfel“. Die harmonieren bestimmt besser mit Mango & Co.
    Alles Liebe und eine gute neue Woche!
    Herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/03/winterschluss-und-fruhlingserwachen.html
    PS: Weil du geschrieben hast „Ich kann es mir nicht vorstellen, dass du überhaupt mal gestresst bist!“ – oh ja, ich kann sehr gestresst sein. Zum Beispiel, wenn ich viel mit Formularen und Zahlen zu tun habe oder unter Zeitdruck stehe. Unter Zeitdruck ein Steuer-Formular auszufüllen ist daher die Hölle für mich. Aber das nur so als Beispiel… In der Bloggerwelt fühle ich mich wohl, deshalb wirke ich stressbefreit 🙂

    • claudialasetzki

      Ich verstehe dich total, mit Formularen und Zahlen zu tun habe ich auch ein kleines Problem! Ich bin froh, dass du in der Bloggerwelt stressfrei bist! Weiter so….
      Ich würde auch die Suppe mit Süßkartoffel machen!
      Liebe Grüße!

  4. Hihi, jetzt hat Tina auch Süßkartoffel empfohlen 😉
    Hab noch vergessen, deine Frage zu beantworten, „Habt ihr bald vor nach Thailand wieder zu fliegen?“ Würde uns gut gefallen, aber wir haben noch eine sehr, sehr lange Liste von Reisewünschen, deshalb müssen wir immer abwägen, was sich von Zeit und Geld her machen lässt… Also „bald“ vermutlich nicht, aber vielleicht irgendwann wieder. Mal sehen, was das Leben noch bringt 🙂
    XOX Traude

    • claudialasetzki

      Dann hoffe ich, dass alle deine Reisewünsche erfüllt werden! Du hast recht, es gibt so viele wunderbare Orte auf dieser Welt, dass man nicht so oft an denselben Ort gehen muss!
      Liebe Grüße!

  5. Monica Siber

    Für mich wäre alles wunderbar. Gerade die Kombination mit dem Mango finde ich „exotisch“. Würde mich freuen, wenn Du die Suppe beim nächsten Treffen vorbereitest.

  6. Das Rezept liest sich wirklich sehr lecker. Ich mag das sehr gerne zwischen durch etwas ganz leichtes . Nur ein bisschen . Ich bin sicher das mir diese Mischung gefallen wird. Zu mal ich süßes und scharfes in Kombination sehr ansprechend finde.
    Klasse Idee

    LG heidi

    • claudialasetzki

      Vielen Dank! Probiert es einfach mal aus, ich kann nur empfehlen, die Suppe schmeckt köstlich!
      Liebe Grüße!

  7. 🙂 Ingwer mit Kartoffel schmeckt auch lecker.
    Mango in der Suppe ist nicht so mein Ding.
    Aber probieren geht über studieren, oder wie war das?
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

  8. Sieht lecker aus, und schmeckt bestimmt himmlisch! ich mag alle Zutaten darin… die Kombi süß-scharf finde ich auch klasse, kenne das aus der asiatischen Küche. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Rezept auch mit Süßkartoffel oder Kürbis bestens funktioniert, macht das Ganze aber viel sämiger.
    Liebe Grüße, Maren

  9. Hallo liebe Claudia, jetzt knurrt mir mein Magen erst recht, denn der verlangt gerade schon nach dem Abendessen 🙂 Wenn ich heute Abend nicht eine Verabredung in einem Restaurant hätte, würde ich daher die Suppe sofort kochen heute Abend – jetzt muss das Nachkochen bis morgen warten 🙂 Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  10. Pingback: Ein Genuss zum Aufwärmen! - Claudias Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.