Für die Quiche-, Kürbis- und Feta-Fans

Ich starte das Jahr mit einem weiteren Rezept, um Quiche-, Kürbis- und Feta-Fans das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen.

Ich weiß, Kürbis eignet sich eher für Herbst- und Halloween-Partys, aber für diejenigen, die diese Geschmackskombination mögen, ist es auch ein ideales Gericht für Wintertage.

Bei unserem letzten Freundschaftstreffen bei meiner Freundin Beata hat sie diese köstliche Quiche zu unserer Weihnachtsfeier zusammen mit anderen Vorspeisen und einem wunderbaren Wein zubereitet.
Es erregte sofort meine Aufmerksamkeit und ich musste mich beherrschen, nicht den ganzen Teller zu essen. 😉 Wirklich ein Genuss!

Und was passiert in so einem Fall immer? Natürlich bekomme ich das Rezept und gebe es an euch weiter.

Das Problem dieses Mal ist, dass das Rezept, das sie mir per Whatsapp geschickt hat, für einen Thermomix ist – den ich nicht habe. Infolgedessen habe ich im Internet nach dem gleichen Rezept gesucht, dieses kommt zum gleichen Ergebnis, mit den gleichen Zutaten.

Also, mit Termomix oder nicht, keine Sorge, das Rezept, die Art der Zubereitung und das Ergebnis sind (hoffentlich) gleich.

Mürbeteig

  • 150 Gramm Mehl
  • 70 Gramm Butter
  • 20 Gramm Wasser
  • 1/2 Teelöffel Salz

Belag

  • 2 Stück Frühlingszwiebeln, in Stücken
  • 400 Gramm Kürbis, in Stücken
  • 200 Gramm Feta, in Stücken
  • 200 Gramm Kräuter-Crème-fraîche
  • 3 Stück Eier
  • 20 Gramm Speisestärke
  • 1 gehäufter Teelöffel Gewürzpaste für Gemüsebrühe
  • 1/4 Teelöffel Pfeffer

Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Quicheform einfetten.
Mehl, Butter, Wasser und Salz in den Mixtopf geben und vermengen.
Den krümeligen Teig in der vorbereiteten Form verteilen, gut festdrücken und dabei einen Rand von 2 cm hochziehen.

Belag und Fertigstellung
Frühlingszwiebeln, Kürbis, Feta, Creme-Fraiche, Eier, Speisestärke, Gewürzpaste und Pfeffer in den Mixtopf geben und mithilfe des Spatels zerkleinern.
Füllung auf den Boden verteilen, 30-35 Min bei 200°C backen.

Diese Kürbis-Quiche ist besonders lecker mit der Kombination aus Kürbis und Feta-Käse. Feta-Käse ist eine hervorragende Alternative für diejenigen, die empfindlicher auf Kuhmilch reagieren, da dieser griechische Käse aus reiner Schafsmilch oder einer Kombination aus Schafs- und Ziegenmilch hergestellt wird. Er hat den Vorteil, dass er einen viel geringeren Fettgehalt hat als ein paar andere Käsesorten.

Lasst sie euch schmecken!

Ach, und solltet ihr noch nicht genug Quiche haben, hier geht es zu ein weiteres leckeres Quiche-Rezept!

Gruß und Kuss

10 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    sehr lecker. Schon allein die Farben der Quiche wärmen ja die Seele.
    Vielen Dank fürs Appetitmachen.

    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh das sieht wirklich sehr lecker aus. 😊 Und stell Dir vor mein Sohn will uns einen Thermomix anschaffen. Danke für das tolle Rezept, das nächste kleine Fest kommt bestimmt.
    Liebe Grüße Tina

  3. claudialasetzki

    Na dann hast du schon das erste Rezept um den neuen Thermomix einzuweihen! Perfekt! 😉
    Liebe Grüße!

  4. Ich habs ja mit Kübis (und den meisten Gemüsesorten) im ersten Schritt mal nicht so. Aber es kommt natürlich wie immer auf die Zubereitung und die übrigen Zutaten an.
    Ich hatte Euch schon mal ein ganz ähnliches Rezept verbloggt. Aber da war Spinat drin.
    Grundsätzlich mag ich solche “Gemüsekuchen”.
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Ich habe es auch mit Spinat, Lachs und Käse gemacht, ein purer Genuss! 🙂
      Liebe Grüße!

  5. Ich liebe Kürbis – und Feta auch! Na, das passt doch perfekt. Sowas ähnliches hab ich schon mal fabriziert, Danke fürs Rezept, werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Kürbis könnte ich wirklich immer essen, nicht nur im Herbst 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

    • claudialasetzki

      Na dann viel Spaß beim Nachmachen, liebe Maren, das freut mich! Ich bin gespannt! :))
      Liebe Grüße!

    • claudialasetzki

      Dann hoffe ich, ich habe dich ein wenig beeinflusst, damit du deine erste Quiche machen kannst. Du kannst natürlich auch mit den Zutaten spielen und deine ganz eigenen Quiche-Rezepte entwickeln!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.