Geburtstag in Prag

Einmal waren wir in Florenz, anderes Mal in London, auch in München, dieses Jahr verbringen wir, mein Mann und ich, meinen Geburtstag in Prag.

Prag, die sogenannte „Goldene Stadt“ oder Stadt der hundert Türme, Bezeichnung von Kaiser Karl IV im Mittelalter, hat mich fasziniert.
Man findet kein Gold mehr, aber trifft auf eine der größten und ältesten europäische Stadt, in der eine wunderschöne bauliche Altersstruktur zu einem Sightseeing Kurztrip geradezu einlädt.

Prag ist die historische Hauptstadt Böhmens, entstand um 1230 und war kaiserliche Residenzstadt des alten Heiligen römischen Reiches in Mitteleuropa. Heute ist sie die Hauptstadt der Tschechischen Republik und man findet in ihr viele bedeutende Schätze.
Das einzige, was Prags Glanz überschatten konnte, ist die Anzahl der Besucher auf den Straßen. Besonders in dieser Sommerzeit konnte ich nichts anderes erwarten. Da wir aber nur ein Wochenende dort verbracht haben, hatten wir keine Probleme.

Ja, die ganze Welt weiß, dass Prag in den letzten Jahren an der Spitze der schönsten und meistbesuchten Städte Europas stand.
Prag ist wunderschön und ähnelt ein bisschen Budapest, mit einem Fluss in der Mitte der Stadt und einer Burg auf einer Erhöhung, die heute auch Heimat der politischen Führung ist.
Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr effizient, aber die Innenstadt von Prag besucht man besser zu Fuß, es macht einfach Spaß und man kann dabei die fantastische Architektur bewundern und genießen.
Wenn ihr eine Reise dorthin plant, hier eine paar Sachen, die ihr in der Stadt in zwei Tage nicht verpassen dürft. Wir haben uns auf die Must-Visit Sehenswürdigkeiten der Stadt konzentrieren und ich habe für diesen Artikel meine Favoriten herausgepickt.

Anreise

Viele Wege führen nach Prag! Unser Weg war ein 6 stündige Zugreise von Braunschweig über Dresden nach Prag. Das ist komfortabel und stressfrei, wenn man die bahnüblichen Verspätungen ignoriert. 😉

Das Hotel

Unser Hotel war das „Clement“ weil es zentral, Nähe Bahnhof und Nähe Altstadt liegt. Zu Fuß ca. 15 Minuten vom Bahnhof und in 10 Minuten ist man mitten in der Altstadt. 
Wir wurden sehr gut aufgenommen und bekamen überraschenderweise zur Begrüßung ein kostenloses Zimmer-Upgrade mit Flussblick ohne nachzufragen! Ich fand es super toll!

Das historische Zentrum von Prag lag also vor uns und nur wenige Schritte von der Moldau entfernt, umgeben von sehr vielen kleinen Parkanlagen. Auf dem Weg ins Altstadtzentrum findet man ein Gemisch von Einkaufszentren und vielen anderen Sehenswürdigkeiten.  
Perfekt, um die ganze Stadt zu Fuß zu erkunden, perfekt für alle, die nicht lange laufen können!
Erwähnen möchte ich auch das reichliche, sehr gute Frühstück, mit den Weltbesten Pancakes aller Zeiten!

Zahlungsmittel

Die Währung ist die tschechische Krone, man kann ohne Problem via Kreditkarte Geld von jedem Geldautomaten abheben und die Kreditkarte wird überall als Zahlungsmittel akzeptiert. Unser Tageskurs bei Wechseln lag bei 25,69 CZK für einen Euro.

1.Tag

Kurz nach dem Einchecken haben wir schon die Stadt erkundet und an einem wunderschönen Ort zu Abend gegessen – der Café Imperial – ein Muss! Natürlich haben wir die Landeskasse probiert und es war sehr lecker.

2.Tag

Nach einem wunderbaren Frühstück haben wir die Stadt in einem Sightseeing-Bus erkundet, dafür kauf man ein zeitgebundenes Ticket.
Ich rate euch, ein 48 St – Ticket kaufen, da dieser Transport uns zu allen wichtigen Touristenattraktionen bringt.
Das Tourangebot ist ein wenig „undurchsichtig“ angeboten. Es werden 3 Linien, also 3 Touren angeboten und man hat den Eindruck 3mal buchen zu müssen. Aber nein, mit dem erworbenen Ticket kann man zwischen den einzelnen Linien wechseln und zusätzlich eine Bootstour auf der Moldau nutzen, um die Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen.
Am Ende kann man die Busse auch als „Taxi“ nutzen, wenn man überall aus- und einsteigt. Deshalb die Empfehlung zum 48stündigem Ticket.
Wir haben alle angebotenen Stadtrundfahrt-Linien gemacht – grün, gelb und rot. Wir sind immer dort ausgestiegen, wo wir hinwollten, bis am Ende des Tages wir in der Altstadt ausgestiegen sind, um in der Fußgängerzone spazieren zu gehen.
Übrigens kann man auch eine ganz interessante Oldtimer-Tour durch Prag buchen!

Natürlich machen wir immer eine Kaffee-, Eis- oder eine Drink-Pause.
Gott sei Dank war die Temperatur nicht zu hoch und man konnte problemlos laufen. Zum Abendessen wählten wir ein kleines Restaurant in der Nähe des Hotels, da ich keine weiteren Schritte gehen konnte!

Auffällig ist auch, wenn man in den Nebenstraßen die kleinen gemütlichen Lokale nutzt, spart man richtig Geld. Beispiel, ein 0,5-Bier an einem bekannten Platz kostest ca. 6 Euro, in der Nebenstraße knapp 3 Euro.
Die verlockenden, verführerischen Düfte, die einem begegnen, kommen von den köstlichen „Trdelnik“, eine mit Kuchenteig auf Stäben über dem Grill gebackene „Rolle“ mit Zucker und Zimt. Diese Rolle ist innen hohl und bietet damit Platz zum Füllen mit vielen Köstlichkeiten, wie Eis, Schoko, Früchten usw. Eine Kalorientabelle sollte man nicht dabei haben! 🙂

3.Tag

Der dritte Tag, den 28.7 war mein Geburtstag!
Die große Überraschung des Tages, war ein Blumengruß mit eine Champagnerflasche, die mein Sohn und meine Schwiegertochter mir auf das Zimmer liefern liessen. Wie wunderbar!

Für diesen Tag wollten wir etwas besonders, so hatten wir die Altstadt mit ihrer schönen und markanten Architektur und Geschichte auf dem Programm. Auf unserem Weg waren das älteste Rathaus Prags, mit seiner beeindruckenden astronomischen Uhr, die Teynkirche mit ihren zwei dunklen Türmen, das Palais Kinský, das Haus zur steinernen Glocke und die Kirche St. Nikolaus zu bewundern.

In Prag gibt es etwa 180 Brücken, die berühmteste ist die historische bedeutsame „Karlsbrücke“, die im 14.Jahrhundert erbaut wurde, aber ihren heutigen Namen erst 1870 erhielt. Wie zu dieser Bauzeit üblich, findet man auf ihr viele Heiligenfiguren und Madonnen, rechts und links auf den Brückenpfeilern, die Brücke verbindet die Altstadt mit der Kleinseite > Mala Strana< .

Für unseren Abend haben wir ein Jazz-Live Bootstour gebucht. Neben der nächtlichen Sicht auf die beleuchtete Stadt gab es an Bord ein leckeres 3-Gänge-Menü begleitet von Livemusik. Ich kann meine Gefühle nicht richtig beschreiben, aber in diesen Tag, da bin ich sicher, ich könnte mir kein besseres Geburtstagsgeschenk wünschen!

4.Tag

Mit einem erleichterten und glücklichen Gefühl, dass wir die zwei Tage in Prag sehr gut genossen haben, verabschiedeten wir uns am Morgen nach dem Frühstück von dieser wunderschönen Stadt.
Wer schon dort war, wird mir sicherlich recht geben, wer dort noch nicht war, bitte nicht so viel Zeit damit verschwenden diese Reise zu organisieren sondern hinfahren – es lohnt sich, es ist eine atemberaubende Stadt, die jeder mal besucht haben soll.

Noch ein paar Sehenswürdigkeiten auf einem Blick:

Prager Burg – (Tipp: geführte Tour machen) – und die Burganlage: der Veitsdom, St.Georgs Basilika, das Goldene Gässchen.
Staatsoper
Franz Kafka Museum
Prager Pulverturm – Eingangstor zur Prager Altstadt
Die John Lennon Wall – Eine einfache Mauer in der Prager Altstadt. Graffiti-Szene gegen die damalige kommunistische Regierung in der Prager Altstadt mit Bildern von John Lennon sowie Liedtexte von ihm und den Beatles.
Letna Park
Das Tanzende Haus
Und soooo viel mehr……  

Viel Spaß in Prag!

Gruß und Kuss

17 Kommentare

  1. Ach, wunderschön! Ich sag ja, in Prag kommt man keinen Meter, ohne über irgendeine fantastische Sehenswürdigkeit zu stolpern! So einen Kurztrip ist ein tolles Geburtstagsgeschenk. Und wie es aussieht, hattest Du einen sehr schönen Geburtstag – die Idee, mit dem Jazzboat zu fahren, ist super! Die böhmische Küche ist (ähnlich der bayrischen) nix für Kalorienbewusste 🙂 das stimmt! Diese Trdelnik kannte ich gar nicht – schaut aber oberlecker aus! Danke für Deine Bilder, ich glaub, ich muss auch mal wieder nach Prag…
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Prag ist auf jeden Fall eine Reise Wert! Und JA, ich hatte einen wunderschönen Geburtstag, vielen Dank liebe Maren!
      In Prag gibt es mittlerweile viele Geschäfte mit einem großen Angebot an Trdelnik, mein Mann hat es mit Eis gefüllt gegessen.
      Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  2. Hey, da habt Ihr ja ein extravolles Programm absolviert in der kurzen Zeit. Hut ab! Danke für die schönen Eindrücke dieser Stadt.

    • claudialasetzki

      Am Ende der Tage konnte ich nicht mehr laufen, Ines! Wir haben wirklich viel gemacht, aber es hat sich gelohnt!
      Liebe Grüße und ein schönes, stressfreies Wochenende!

  3. 🙂 Liebe Claudia,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag und alles Liebe und Gute für das neue Lebensjahr!
    Es ist schon einige Jährchen her, seit ich in Prag war. Aber wie ich Deinen Erzählungen und Fotos entnehmen kann, sollte ich auch bald wieder einmal dorthin reisen.
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • claudialasetzki

      Vielen Dank Claudia! Ein verlängertes Wochenende reicht für einen Prag-Besuch um alle zu besuchen kaum aus, ich muss auch eines Tages zurück!
      Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  4. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag liebe Claudia. Ein schöneres Geschenk als ein Besuch in Prag gibt es nicht. Ich bin nach wie vor sooo verliebt in diese Stadt. Im lezten Jahr waren wir mit Freunden über meinen Geburtstag auch dort.

    Das einzige Manko ist wirklich die Überfüllung der Innenstadt.

    Liebe Grüße Sabine

  5. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh wunderschön den Geburtstag in so einer tollen Stadt zu feiern. Ich gratuliere Dir nachträglich und wünsche Dir von Herzen viel Glück und Gesundheit. ❤️😘
    Prag… das steht auch auf unserer Liste 😉
    Liebe Grüße Tina

  6. Ich habe auch nur Positives von Prag gehört. Die Tour muss ich mal unternehmen, nur leider für uns ist es bisschen weiter. Die Bilder sind toll! Ich wünsche dir alles Gute nachträglich und sende dir sonnige Grüße aus NRW!

  7. Liebe Claudia, ich gratuliere Dir nachträglich ganz herzlich zu Deinem Geburtstag. Alles erdenklich Gute wünsche ich Dir ♥.
    Tolle Fotos sind das von Prag. Ich war noch nie in Prag. Wenn ich Deine Fotos so sehe, werde ich ziemlich neugierig auf die Stadt. Mal sehen, ob wir sie irgendwann auch mal besuchen werden.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

  8. Liebe Claudia,
    nachträglich alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag! Wie alt bist Du denn geworden, 42? Denn Du siehst einfach toll aus im Reiselook <3
    Und danke für diesen schönen Beitrag, dann ist Prag eindeutig etwas für mich, denn mit dem Organsieren von Reisen hab ich es ja nicht so 🙂
    Interessant auch, dass das Bier in den Nebenstraßen gleich so viel weniger kostet, das habt Ihr schlau gemacht!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  9. Liebe Claudia, das sieht wirklich nach einem rund um gelungenen Geburtstagsausflug statt. Du hast aber auch zu einer tollen Jahreszeit Geburtstag. Darum beneide ich sehr. Ich habe im Winter. Als Kind wollte ich immer im Garten feiern. Die meiste Zeit lag nasser Schnee. Na bravo.
    Eure schönen Erlebnisse konnt ich ja schon via Insta mitverfolgen.
    BG Sunny

  10. Regina Lehner

    Hallo Claudia, du hast Recht, Prag ist eine Reise wert, wir waren vor 3 Jahren im Dezember (oh?) 3 Tage dort und es war trotz der Kaelte wunderschoen und wir haben uns alles angeschaut. Die Stadt hat Charm, lohnt sich 100 0/0 ig für eine Staedtereise. Es freut mich, dass du so eine schoene Geburtstagsreise hattest, alles genossen hast und so eine tolle Ueberraschung von Susi und Victor bekommen hast, das ist kaum zu toppen!!!!! Du machst mir fast Lust auf noch einmal Prag, weil ich habe auch nur schoene Erinnerungen……
    Beijos,
    Regina

  11. Monica Siber

    Prag, da war ich noch nie! War mit Sicherheit eine sehr schöne Geburtstagsfeier. Tolle Fotos und Eindrücke.
    Deine Bluse gefällt mir sehr und in Kombination mit der roten Hose und Hut. Einfach „Spitze“!

  12. Liebe Claudia, da hast du wunderschöne Tage in Prag verlebt. Hört sich toll an. Wir waren im Herbst 2017 da und wir haben Prag auch in unser Herz geschlossen. Eine wunderbare Stadt. Weißt du, was wir gemacht haben? Wir sind ganz früh aufgestanden und waren im Morgenlicht auf der Karlsbrücke. Wir hatten sie fast für uns allein. Herrlich. Habe ich auch einen Blogbeitrag drüber verfasst. LG Undine

  13. Pingback: Mädels, Klatsch, Kuchen & Co. - Claudias Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.