Gehört ihr zum Dessert-Team?

Manche halten es für den besten Teil des Essens: das Dessert.
Die Welt der Gastronomie gliedert es in zwei Teile: süß und herzhaft.
Jeder hat so seine Vorlieben, die einen, die vor dem Hauptgang nicht auf ein Brot mit Knoblauchbutter verzichten können und die anderen, die sich nicht vorstellen können, eine Mahlzeit ohne ein süßes Dessert abzuschließen.

Ich gehöre nicht unbedingt zum Dessert-Team, aber wenn ich eingeladen bin, zu einem leckeren Dessert sage ich nicht nein.

Ich habe Freunde, die auch gerne nach neuen Rezepten suchen und immer etwas Besonderes machen, wenn wir eingeladen werden. Einer von ihnen ist meine Freundin Moni.

Ich hatte schon das Vergnügen, einige ihrer Rezepte hier zu posten, und am letzten Wochenende, hat sie uns wieder mit einem so leckeren Dessert überraschte, dass ich mir schon bei den ersten Löffeln sicher war, sie nach dem Rezept für euch zu fragen. Es war ein Dessert mit Früchten der Jahreszeit.

Dieses einfach zuzubereitende Dessert ist eine Kombination aus knuspriger Kekskruste und reichhaltige, würzige Creme mit frischen Blaubeeren! Die cremige Heidelbeerenfüllung harmoniert perfekt mit der knusprigen Textur der Kekskruste.

Heidelbeeren, manche sagen auch Blaubeeren, haben im Hochsommer ihre Saison, deswegen gibt es nichts Schöneres, als sich diese Zeit zu nehmen, um diesen Genuss mit den noch frischen Früchten zuzubereiten.

Heidelbeer-Quark-Dessert

Zutaten

300 g Heidelbeeren
500 g Magerquark
100 g Schlagsahne (oder Mascarpone)
150 ml Milch
50g Zucker (oder 4 El Honig)
1 Päckchen Vanillezucker
70 g Amarettini

Zubereitung

  • Amarettini in einen Beutel füllen und zerkleinern
  • Heidelbeeren pürieren, ein Paar zum Decokieren bei Seite stellen.
  • Quark, Sahne, Milch, Zucker und Vanillezucker verrühren bis eine cremige Masse entsteht.
  • Die einzelnen Komponenten in Dessertgläsern schichten.

Zum Abschluss mit Heidelbeeren und Amarettini dekorieren und eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Viel Spaß beim Nachmachen!

Gruß und Kuss

4 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday

    Auf jeden Fall Dessert. Vorspeise und Dessert, den Hauptgang lasse ich bei Buffets oft aus.
    Das sieht sehr lecker aus, Heidelbeeren mag ich sehr gerne. 😁
    Liebe Grüße Tina

  2. So ein Trifle ist immer lecker. Sieht im Glas in Einzelportionen schön aus und lässt sich gut anrichten. Mag ich!

    Bei uns gibt es nur Nachtisch, wenn Gäste da sind – eine Frage der Kalorien. Die nehme ich lieber mit mehr Hauptgericht zu mir.

  3. Ach ja. So hin und wieder mag ich schon gern einen Nachtisch. Sehr gerne einen mit Früchten. Ich habe auch so ein Heidelbeerrezept. Mit Lavendel und Ziegenfrischkäse. Bringe ich dann und wann mal mit, wenn von den Gastgebern gewünscht.
    Überhaupt, Nachspeisen mit Obst mag ich sehr gern. Heidelbeeren esse ich, wann immer ich regionale bekommen kann.
    BG Sunny

  4. Nach einem guten Essen, habe ich kein Bedarf nach einem Dessert. Dafür aber kann mein Frühstück süß sein und zwischendurch so eine Süßigkeit ist nicht verkehrt 😄 Danke für den Tipp! Es klingt simpel, werde nachmachen! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.