Kekse oder Kuchen?

Kekse oder Kuchen? Ich bin Teil des Teams, das denkt, dass selbst wenn Kekse nicht perfekt aussehen, sie immer noch gut genug sind, um gegessen zu werden, egal welche Konsistenz, Farbe oder was auch immer – wenn der Geschmack gut ist, lohnt es sich.
Das habe ich gedacht….bis ich die Chocolate-Chip-Cookies von meiner Freundin Monica probiert habe!
Jetzt, möchte ich keine andere Kekse haben!

Gibt es ein Geheimnis in der Kunst, die perfekten Cookies mit viel Schokolade, knusprig am Rand und weich in der Mitte zu machen? Meine Freundin sagte nein, man sollte nur das perfekte Rezept haben. AHA!

Laut Moni benötigen die Cookies nicht viele Zutaten, aber wir sollten auf jeden Fall in die Zutaten investieren –  gute Butter (keine Margarine), die einen höheren Fettgehalt und weniger Wasser enthält, einen guten reinen Vanilleextrakt und hochwertige Schokolade. Außerdem, für diese speziellen Cookies: man muss auch aufpassen, dass man am Rand sie leicht knusprig lässt und etwas weich in der Mitte – „Chewy“ nennen das die Americaner!
So muss es sein!

Was sind Cookies?

Nein, ein Cookie ist nicht nur eine Textdatei, sondern ein spezieller amerikanischer Keks mit Schokoladestücken!
Wusstet ihr, dass das amerikanische Cookie –  Chocolate Chip Cookie – eigentlich nicht ursprünglich amerikanisch ist?
What??? Ja, „Cookies“ – jetzt kommt die Überraschung – wird angenommen, dass sie in den Niederlanden entstanden sind. Der Name kommt vom Wort koekje, in freier Übersetzung „kleiner Kuchen“ bedeutet.
Ursprünglich waren Kuchenstücke, die zuvor in den Ofen gingen, um die Temperatur zu testen. Nach ihrer Ankunft in den Vereinigten Staaten erhielten die Kekse nach 1930 durch die Amerikanerin Ruth Wakefield von„Toll House Chocolate Crunch Cookie“, Schokoladentropfen, Füllungen und andere Variationen des Rezepts und erreichten das, was wir heute kennen.

Das Cookierezept ist bekannt für seine Praktikabilität und eignet sich perfekt für Snacks und Tea Time. Obwohl das traditionelle Cookie nur mit Schoko-Chips ist, gibt es andere Versionen des Rezepts, die köstlich sind, wie Schokocookies, Hafercookies, weißer Schokoladencookies, M&Ms Cookies und viele andere Versionen, die im Internet zu finden sind. Auch für diejenigen, die eine Diät machen, gibt es verschiedene Optionen für Rezepte, wie Cookie Fit, ohne Zucker, kohlenhydratarmer und sogar veganer Keks!

Laut meiner Freundin ist es ein guter Tipp, den Cookieteig einzufrieren und beim Servieren zu backen, damit man immer frische und warme Kekse haben kann wenn man Besuch bekommen, einfach lecker!

Und wer glaubt, es sei ein Kinderkeks, der irrt. Es ist nicht nur ein Kinderkeks, nein!
Die Chocolate-Chip-Cookies sind für jede Keksen Fan, nur mit einem kleinen Unterschied – die sind so köstlich, dass wenn man einmal richtige sie gekostet hat, will nie wieder normale Kekse naschen.  Und da ich kein richtig Bedürfnis nach Süßem und nie Süßes hier zuhause habe – weg von den Augen, weg vom Mund – muss ich Moni öfter besuchen, um diese Freude zu haben. 😉

Appetit bekommen? Dann lass euch schmecken beim Nachbacken!

Zutaten / Zubereitung

  • 130 g Butter in Stücke
  • 55 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 180 g Mehl
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 2TL Vanillezucker selbst gemacht
  • 1 Ei
  • 140 g Zarbitter Schokolade, in Stücken
  • ½ TL Backpulver

Backofen auf 180° vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
Schololade grob zerkleinern.
Butter, Zucker, Braunen Zucker, Ei und Vanillerzcker verrühren. Mehl, Natron, Backpulver und Salz zugeben und unterheben.
Gehackte Schokolade zugeben und gut vermischen. Aus dem Teig mithilfe von Teelöffeln walnussgroße Kugeln formen und mit ca. 5cm Abstand auf die Backkbleche legen. Backbleche mit den Cookies nacheinander 10-12 Min – 180° – goldbraun backen.
Abkühlen lassen.

Gruß und Kuss

15 Kommentare

  1. Ich liebe Kekse! Das Rezept kommt zum perfekten Zeitpunkt: Ich habe hier noch Zartbitterschokolade liegen, die als Schokolade hier keiner ist. Damit werde ich uns die Kekse zu Ostern backen.

  2. Ich liebe Süßes in allen Variationen, nur leider muß ich bei diesen verführerischen Kalorienbomben heute mehr aufpassen als früher. Zum Glück habe ich aber einen Sohn, der gerne frisch Gebackenes mag. Er verträgt das auch. Insofern kommt mir dein Rezept gerade recht. Für Ostern habe ich mir vorgenommen, deinen Eierlikörkuchen zu versuchen.
    Herzliche Grüße
    Susan

    • claudialasetzki

      Das ist aber toll! Es freut mich sehr, wenn dir meine Rezepte gefallen, liebe Susan. Wenn deiner Familie dann auch noch die Kuchen schmecken, sind alle glücklich!
      Eierlikörkuchen – Muss in der Osterwoche einfach sein!
      Liebe Grüße!

  3. Tina von Tinaspinkfriday

    Hui die sehen schon so super lecker aus. 😁
    Danke Claudia 🌸
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Ja, liebe Tina, sie sehen nicht nur lecker aus, sie sind auch seeehr lecker! Das Problem ist, dass es schwierig ist, nur einen zu essen! 🙂
      Liebe Grüße!

  4. Die sehen lecker aus, aber eigentlich ziehe ich Torte vor 😉 Die gab es heute, aber irgendwie fühlte sich das merkwürdig an. Ich hatte dir ja geschrieben, für wen sie eigentlich gewesen wäre. Immerhin hat sie dafür gesorgt, dass meine Geschwister und ich alle alten Torten-Geschichten rausgeholt haben, an die wir uns erinnern konnten. Und letztendlich haben wir dann doch nicht nur weinen, sondern auch ein bisschen lachen müssen.
    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      Ich weiß, es war nicht einfach für euch! Aber den Geburtstag mit dem Kuchen und mit deiner Familie zu feiern, war eine schöne Hommage! Das sind was bleiben sollten – Erinnerungen an schöne Tage und Gedanken an die gemeinsame Zeit, die ein Lächeln im Gesicht hinterlassen!
      Liebe Grüße und fühl dich gedrückt!

  5. Monica Siber

    Liebe Clau, schön das Du über die Kekse berichtet. Die sind wirklich lecker und halten lange in der Dose.
    Man kann sogar kreativ sein und dazu weiße Schokolade nehmen. Geschmacksache!

    Die Fotos sind auch super schön geworden!!

  6. Ich mag alle Kekse. Ich mag Süß. Habe aber aus dem selben Grund wie Du nie welche zu Hause.
    Wenn dann backe ich ganz bewußt einen Kuchen.
    Aber ich kann mir vorstellen, die Teile sind lecker. Überhaupt Kekse, die zerlaufen, die sind wirklich lecker.
    BG Sunny

  7. 🙂 Liebe Claudia,
    ich liebe Chocolate Chip Cookies und besonders dann, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und noch warm und die Schokolade weich und fast flüssig ist. LECKER!
    Danke für das Rezept!
    Lass Die Deine Cookies schmecken.
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

  8. Die sehen MEGA lecker aus. Gerade in Cookies mit Schokoladenstückchen könnte ich mich reinsetzen. Dafür lasse ich jedes Stück Torte stehen (außer Schokotorte) 😀

    Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.