Risotto: Ein Hauch von Raffinesse

Risotto ist ohne Zweifel  eines der wichtigsten Gerichte der internationalen Küche. Praktisch, aber mit einem Hauch von Raffinesse, ist Risotto ein typisch italienisches Gericht, aus Norditalien in der Lombardei, das als „Land des Risottos“ bekannt ist.

Geschichte des Risottos

Kennt ihr die Geschichte von Risotto? Ich liebe alte Geschichten zu lesen und unter ihnen sind auch die Geschichten über die Herkunft bestimmter Gerichte.
Um das GerichtRisotto Milanese“ gibt es viele Legenden, aber keine dieser wurde je historisch bewiesen.
Nach Ansicht einiger Historiker war Risotto im 11. Jahrhundert schon bekannt, als die Sarazenen (wie mittelalterliche Christen, Araber oder Muslime es nannten), die zuvor Norditalien beherrschten, das Getreide nach Sizilien brachten, aus dem das Risotto später gemacht wurde.

So sagt eine Legende, dass das berühmteste Risotto Italiens, „Risotto alla Milanese“, 1574 in Mailand von dem Meister Valério de Fiandra kreiert wurde. Fiandra machte dieses Risotto speziell für die Hochzeit ihrer Tochter, es wurde als Hauptgericht serviert.
Valério di Fiandra (verantwortlich für die Gestaltung der Buntglasfenster des Mailänder Doms), war nicht nur für seine Kunstwerke bekannt, sondern auch für seine köstlichen Gerichte in der italienischen Küche ausgezeichnet.

Der Name bedeutet „kleiner Reis“ und er erschien in Norditalien, in der Lombardei, und zu dieser Zeit hatten sie keine Ahnung, dass es ein weltweit geschätztes Gericht werden würde!

Für Risotto wird spezieller Reis benötigt, der größte Unterschied ist die Korngröße. Um die gewünschte cremige Konsistenz zu erreichen, ist es wichtig welchen Reis man für die Zubereitung seines Risotto verwendet.

Es gibt drei Arten:
Der Arborio (in Italien am häufigsten verwendet) garantiert Cremigkeit, ideal für Rezepte mit Gemüse. Carnaroli wird von Köchen bevorzugt und Vialone Nano ist kleiner und abgerundet, kocht gleichmäßig und ist für die Zubereitung mit Fisch und Meeresfrüchten geeignet. Laut meiner Cousine, die in Italien lebt, ist der Vialone Nano in Italien ganz klar die Nummer eins in der Küche.

Der Punkt des Risottos ist, wenn der Reis gekocht, leicht feucht, aber noch bissfest („al dente“) ist. Je nach Rezept kommen noch Gemüse, Pilze, Meeresfrüchte, Fleisch, Gewürze, Parmesan und Wein hinzu.

Der Klassiker des Risottos schlechthin ist das Risotto Milanese, hier wird der Reis mit Safranfäden goldgelb gefärbt und dazu wird nur Parmesan unter das Gericht gemischt.

Das Rezept

Mein heutiges Rezept wurde mit Hähnchen, Grüne Paprika und Erbsen angereichert.

Zutaten (für 2)

1 gut gefüllte Tasse Arborio Reis
1/2 Packung Erbsen
1 gehackte Zwiebel / 1Knoblauchzehe / Salz & Pfeffer
1 Grüne Paprika
200g Hähnchenbrust gekocht und so fein zerkleinert wie möglich;
1-2 Esslöffel Butter
3 Esslöffel natives Olivenöl extra
1 Glas trockener Weißwein
1 Liter und eine halbe heiße Hühnerbrühe
Geriebener Käse (Parmesan) zum Bestreuen

– Die Zwiebel, Paprika und Knoblauch in Olivenöl nur andünsten.
– Zerkleinertes Hähnchenbrust und Erbsen mischen und sie ein wenig anbraten.
– Den Reis zugeben, und noch einige Minuten leicht anbraten, ohne mit dem Rühren aufzuhören.
– Den Wein hinzufügen und ihn verdunsten lassen. Dann unter ständigem Rühren nach und nach Gemüsebrühe dazugeben (1 Tasse Reis = 2 Tasse Brühe). Etwas Salz und ca 20 Min köcheln lassen, bis der Reis gar und die Flüssigkeit verdunstet ist. Ab und an umrühren.
– Am Ende des Garvorgangs Butter und geriebenen Käse hinzufügen. Sofort servieren.

Einfach lecker!

Buon appetito!

Gruß und Kuss

14 Kommentare

  1. 🙂 Liebe Claudia,
    ich liebe Risotto! Besonders die Variante mit dem Hühnchen lockt mich. Allerdings habe mich aber selber noch nicht an das Kochen von Risotto ‚ran getraut.
    Schöne Woche und ganz liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • claudialasetzki

      Probier es auf jeden Fall mal aus, liebe Claudia! So schwer ist es nicht! 🙂
      Liebe Grüße!

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh ja ich esse gerne Risotto, meine Familie nicht. Ab und zu mache ich mir eins für mich allein.
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Wenn mein Mann kein Risotto essen würde, würde ich es definitiv auch für mich allein machen, liebe Tina – ich liebe Risotto!
      Liebe Grüße!

  3. Monica Siber

    Liebe Clau, da bekommt man doch gleich Lust dieses Rezept auszuprobieren. Komischerweise habe ich Risotto Reis gekauft, jedoch selber meine Gerichte immer mit Basmati Reis vorbereitet. Ich werde es auf jedem Fall versuchen!

    • claudialasetzki

      Das freut mich, liebe Moni. Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße und bjos

  4. Sehr lecker. Als wir in Mailand waren, haben wir öfter Risotto gegessen, da sind die wohl (zurecht) drauf spezialisiert. Muss ich mal versuchen.
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Einen Versuch ist es immer wert! Probiers mal aus!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

  5. Ich liebe Risotto. Beim Kochen bin ich allerdings bisher nicht 100prozentig erfolgreich… Aber ich muss ja einen Grund haben, wieder mal nach Italien zu fahren 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      Die italienische Küche ist wirklich ein Anreiz, den Weg nach Italien aufzunehmen, liebe Fran! Ich würde gerne mitkommen! 😉
      Liebe Grüße!

  6. Tolles Rezept! Risotto koche ich regelmäßig, ich liebe es, auch weil man so viele Varianten davon zubereiten kann.

    Liebe Grüße

    • claudialasetzki

      Ich könnte auch dauernd Risotto essen. Mir gefällt auch, wie dir, besonders daran, dass die Zutaten so schön flexibel kombiniert werden können.
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

  7. Das klingt total lecker. Ich bin zwar nicht unbedingt ein großer Fan von Risotto, aber mein Partner liebt ihn. Deshalb werde ich dein Rezept gerne einmal ausprobieren.
    LG
    Birgit
    Fortyfiftyhappy

  8. claudialasetzki

    Dann, viel Spaß beim Nachkochen, liebe Birgit! Das wäre ein ganz toller Liebesbeweis für deinen Partner! <3 😉
    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.