Spargel mit Butter oder mit Sauce Hollandaise?

Spargel ist nicht nur lecker und nahrhaft, sondern auch praktisch in der Küche. Er kann auf verschiedene Weise verzehrt werden, sowohl roh als auch gegrillt, geröstet oder gekocht.

Jedes Jahr veranstaltet die Gruppe der Tennisspieler meines Mannes ein Spargelessen im Sportverein in der Stadt. Leider musste aufgrund von Corona-Auflagen diese Zusammenkunft 2 Jahre ausfallen, aber in diesem Jahr war es wieder soweit.
So trafen sich die Spieler der Gruppe, und haben dafür ihre Frauen eingeladen, zur Abendzeit im Sportverein und ließen sich Spargel (satt) mit Butter und Sauce Hollandaise schmecken.
Die Stimmung war wie jedes Jahr sehr gut, alle waren froh, zuerst einmal wieder in geselliger Runde beisammen sein zu können und auch um diese kulinarische Leckerei zu genießen.

Woher kommt der Spargel?

Die Geschichte beginnt in der Antike, als Spargel als „Gemüse Gottes“ bekannt war. Der Name kommt aus dem Griechischen – „Asparagos“ und bedeutet „Knospe“oder „junger Trieb“ und gehört zur Familie der Liliengewächse.
Spargel wurde vor 2000 Jahren in den westlichen Regionen des Mittelmeers angebaut. Die Griechen und Römer schätzten dieses Gemüse mit seiner einzigartigen Textur und dem einzigartigen Geschmack, sowie wegen seiner weit verbreiteten medizinischen, sowie seiner heiligen und aphrodisierenden Eigenschaften.
Spargel gewann im 16. Jahrhundert in Frankreich und England an Popularität und wurde von dort von frühen Siedlern nach Nordamerika gebracht. Oft wird er als „Speise der Könige“ bezeichnet. König Ludwig XIV. von Frankreich liebte dieses Gemüse so sehr, dass er spezielle Gewächshäuser bauen ließ, damit er das ganze Jahr über Spargel genießen konnte.

Spargelliebe

Wenn ich in Brasilien über typisch deutsches Essen spreche, außer Bratwurst, Schnitzel, Spätzle, Currywurst, Brezel und Strudel, spreche ich immer über diese “verrückte” Spargelliebe. Ich glaube, ich kenne keinen Deutschen, der dieses Gericht nicht liebt und nicht weiß, wie man es zubereitet.
Mittlerweile esse ich dieses “Gemüse Gottes” ganz gerne, aber ich brauche ihn nicht täglich, auch schaffe ich pro Mahlzeit kein ganzes Pfund.
Übrigens….Beim Pfingstmontag gibt es wieder Spargel mit der Familie hier zuhause…. seid gespannt auf weitere Infos!

Wie genießt ihr Spargel am liebsten und was sind eure Zubereitungstipps?

Gruß und Kuss

19 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Claudia, ich mochte lange keinen Spargel. Jetzt esse ich ihn ganz gerne. 4 Stangen mit Sauce Hollandaise und einer Kartoffel reichen mir aber auch zum satt werden. 😁
    Ich dämpfe den Spargel, der Geschmack ist dann einfach super.

    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Spargel dämpfen ist die “gesündeste” Art, Spargel zu garen, denke ich, so bleiben die meisten Vitamine erhalten! Ich mache das nicht immer, aber oft!
      Liebe Grüße!

  2. Es gibt auch Deutsche, die keinen Spargel mögen: Ich bin mit einem davon verehelicht.

    Ich liebe Spargel, bitte 500 g plus Beilagen für mich. Hollandaise ist lecker, Butter geht auch. Am liebsten mag ich ihn gedünstet oder in Butter gebraten. Auch gerne in einer sahnigen Nudelsoße.

    Diese Woche habe ich gelernt, dass Pfannkuchen lecker dazu sind.

    Wie schön, dass Ihr endlich wieder gesellig feiern konntet!

    • claudialasetzki

      Gibt es wirklich jemanden, der Spargel nicht mag, es wundert mich! :)))
      In einer sahnigen Nudelsoße habe ich noch nie probiert, aber warum nicht?
      Pfannkuchen & Spargel?????? Ohhhhh, lecker!!! Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße!

  3. Hier wird der Spargel auch geliebt… Ich bereite ihn im Ofen zu. Auf seiner Schale. Früher wurde er in Sauce Hollandaise ertränkt, jetzt bekommen nur die Enden und die Kartoffel einen Schluck davon..
    Neulich gab es ihn in einem Restaurant gratiniert, Risotto ist auch fein. Leider bereite ich zu wenige Varianten, weil er eben in ‘normal’ so super schmeckt.

    Ich freue mich mit euch, dass ihr einen so schönen Abend hattet.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    • claudialasetzki

      Spargel Risotto ist ein wahrer Genuss! Spargel im Ofen gratiniert habe ich noch nicht probiert, kann mir aber vorstellen, dass er mit Parmesankäse sehr lecker sein muss! Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Claudia,
    die Österreicher lieben Spargel ähnlich wie die Deutschen, mein Mann gehört allerdings zu den Spargel-Verweigerern. Ich selbst mag Spargel durchaus gerne, aber ich habe keine Lust, ihn (für nur eine Person) selbst zu kochen. Deshalb gönne ich ihn mir in der Spargelzeit ab und zu in Restaurants, dann bevorzugt mit Sauce Hollandaise. Auch Spargelsuppe mag ich gern. Bei meiner Freundin Moni habe ich den grünen Spargel kennengelernt, der auch einfach nur gebraten werden kann, den finde ich ehrlich gesagt geschmackvoller und interessanter.
    Alles Liebe im Juni,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/05/zwei-auszeiten-im-mai.html

    • claudialasetzki

      Eine andere Person, die Spargel nicht mag, ich bin wirklich überrascht! ;)))
      Grünen Spargel mag ich auch sehr gerne, mache ihn aber meistens in Salaten. Ich mag auch Spargelsuppe, aber ich finde Spargel zu teuer, um in einer Suppe zu verschwinden.:)))
      Beste Grüße!

  5. Zubereitungstipps habe ich keine, aber ins Spargelwasser gehört immer ein Prise Zucker. Warum? Keine Ahnung. Hab ich mal so gelernt. Wird schon stimmen.

    Sauce Hollandaise kommt bei mir niemals an den Spargel, die mag ich so überhaupt nicht. Abgesehen davon nehmen zu viele Menschen dazu Fertigsauce und so eine Schmach möchte ich dem Spargel echt nicht antun. Also esse ich ihn in- und aushäusig nur mit ein wenig Butter.

    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      Zucker gibt man dann ins Spargel Kochwasser, wenn man befürchtet, dass der Spargel bitter schmeckt (normalerweise vergesse ich! ;)). Wenn wir Besuch haben, mache ich die Sauce Hollandaise, wenn nicht, esse ich den Spargel pur, ohne Sauce und auch ohne Butter.
      Liebe Grüße!

  6. Ich mag gar keinen Spargel. Schmeckt mir zu “grün”.
    Die Schnitzel würde ich aber schon mögen…. 🙂
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Auch beim Spargel machst du keine Ausnahme, Sunny??? kkkkkk
      “Schmeckt mir zu “grün”.” – you made my day!!! kkkkkkkk
      Liebe Grüße!

    • claudialasetzki

      Klassisch mit Schinken? Ich dachte, es wäre mit Schnitzel! kkkkkkk Noch eine Sache über Spargel gelernt! :)))
      Liebe Grüße!

  7. Ich mag weißen Spargel nicht, und mit Sauce Hollandaise kannst du mich jagen…! Grünen Spargel muss man nicht schälen, und in der Pfanne gebraten schmeckt er viel besser! Den hab ich während der Spargelzeit eigentlich immer im Haus.
    Liebe Grüße,
    Maren

  8. claudialasetzki

    Du hast recht, schälen ist nicht notwendig, man kann direkt loslegen! Mit grünen Spargel kann man nichts falsch machen…oder doch???? kkkkkkk
    Liebe Grüße!

  9. Gebratener Spargel mit Matjes. Man glaubt es kaum, aber das schmeckt wirklich. Das habe ich mir in einem Restaurant bestellt. Alleine wäre ich da nie drauf gekommen. Aber ich mag auch Butter oder Soße Hollondaise dazu. Ein Pfund muss es nicht sein. Es reichen mir vier Stangen. Im Moment Essen wir natürlich gerade viel Spargel.
    Liebe Grüße
    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.