Schlagwort: Oxford

Flache Schuhe – Schuhlexiton / Sapatos Baixos Teil 2

Als Fortsetzung meines kleines Schuhlexikons präsentiere ich euch heute die fantastische, bequeme und elegante Alternative zu High-Heels und Pumps – die Lieblinge unter den Damenschuhen – der „Flache Schuhe“.
Die sind nicht nur sehr angenehm auf langen Spaziergängen, bei der Shopping-Tour durch die Stadt, im Urlaub u.s.w., aber sie sind auch absolut Chic, stilvoll und ideal für den Alltag.
High Heels sind immer schön??? Schnee von gestern Leute!
Die Flachen sind super trendy, sind in jeder Modenschau zu sehen und sogar Lagerfeld hat sie als Brautschuhe präsentiert.
Ich habe mich schon lange von flachen Schuhen überzeugen lassen und bin ein großer Fan von der großen Vielfalt an verschiedenen Stilarten dieser Kategorie.

Gruß und Kuss

Flache Schuhe
1. Ballerinas
Charakteristisch: ähneln den im Ballett getragenen Schuhen. Die faltbaren Ballerinas heißen Flipsters. Oft gibt es sie auch mit Riemchen – Riemchenballerinas.
IMG_1759IMG_1670Riemchenballerinas
IMG_1676Flipsters: Die Faltbare Ballerinas.
IMG_16502. D´Orsay Flats
Charakteristisch:
Der Mittelfuß bleibt frei, nur Zehen und Ferse sind umschlossen.
IMG_17573. Loafer (auch Slipper gennant)
Charakteristisch: ist ein Halbschuh zum Reinschlüpfen mit einem Mini-Absatz.
Die Espadrilles gehören auch zu den Slippern und sind aus Leinen oder Baumwolle.
IMG_1662Zugloafer auch Elasticloafer: mit elastischem Gummibandeinsatz.
IMG_1660Penny Loafer oder College-Schuhe: Beliebt bei Collegestudenten, die unter die Lasche am Spann vor Klausuren Münzen als Glücksbringer steckten.

IMG_1747Tasselloafer – College-Schuhe mit einer Quaste als Verzierung.
IMG_80314. Mokassins
Charakteristisch:
anders als die Loafern, da sie keinen Absatz besitzen. Eines der ältesten Schuhmodelle der Menschheit. Sie sind die Schuhe der nordamerikanischen Ureinwohner.
IMG_17045. Sneakers
Charakteristisch:
sind sportliche Schuhe, die nicht zum Sport sondern im Alltag getragen werden, z.B.Keds, Converse, Vans, Michael Kors, Kenzo, etc.
IMG_1664IMG_17556. Oxford (Oxford als Heimatort)
Charakteristisch:
sind schlichte Schnürschuhe mit einer geschlossenen Schnürung und mit einer gerade geschnittenen Kappe und besonders schön in zweifarbige und Animal Print.
IMG_8033IMG_17097. Budapester
auch Full-Brogue Derby bekannt. Name aus der gleichnamigen Stadt Budapest.
Charakteristisch: Ähnlich wie bei Full-Brogues ist die hohe breite Schuhspitze mit Lochstickerei, haben eine hohe und breit abgerundete Spitze, eine Flügelkappe, eine aufgesetzte Hinterkappe und eine doppelte Sohle.

8. Brogue – in Schottland und Irland bohrten sich damals Löcher in ihre Schuhe, um das eindringende Wasser wieder abfließen zu lassen.
Charakteristisch: mit Lochmuster und Plateau und haben drei üblichen Varianten:  Semibrogue, Fullbrogue und Longwing, hier sehen.
IMG_16659. Segelschuhe-Bootsschuhe
Charakteristisch: Das Lederbändchen, das durch Ösen entlang des Schuhs verläuft.
IMG_170710. Creepers
Charakteristisch: sind Schnürschuhe mit einer durchgängigen, besonders dicken, weichen Kreppsohle.Gibt es unzählige Designs: mit Flechtdetail, Leoprint-Einsatz,mit doppelter Kreppsohle, u.s.w. Populär wurde die Version von Elvis Presley in  „Don’t you step on my blue suede shoes“.
IMG_175111. Sabots (Variante – Clogs mit Holzboden)
Charakteristisch:
Die besitzen einen breiten Riemenähnlichen Umrandung und sind offen ohne Hinterriemen.
IMG_1700

Continuando a novela dos calçados….
Como continuação do meu pequeno dicionário de calçados, apresento a vocês hoje uma fantástica, confortável e elegante alternativa para o High Heels e/ou Pumps – o favorito entre os calçados femininos – os sapatos baixos!
Eles não são apenas confortáveis para as longas caminhadas, para o Shopping Tour na cidade, para as férias, etc, eles também são absolutamente Stylish, chiques, elegantes e ideais para o dia a dia e para o trabalho.
Pensar em elegância é pensar em salto alto ??? Isso é passado!
Os baixinhos estão super na moda, podem ser visto em todos os desfiles de moda e até mesmo Lagerfeld os apresentou como sapatos de noiva.
Eles já me convenceram há muito tempo, vivem no meu pé e sou uma fã de carteirinha da grande variedade de design e estilos que podemos encontrar nesta categoria para os nossos vários looks e para diversas ocasiões!
Bjo e Tchau

Mein kleines Schuhlexikon – Absatzschuhe / Tipos de calçados femininos Teil 1

Das wir Frauen Schuhe lieben, das ist nicht Neues…aber kennt ihr alle Begriffe die es für Schuhe gibt wie z.B. wie Peeptoes, Pumps, Stilettos, Oxford und Slipper?
Oder seid ihr mehr der Typ, der sich nur für den Unterschied zwischen „ohne“ oder „mit“ Absatz interessiert?
Leute, ich war total „surprised“ als ich erfahren habe dass es 99 verschiedene Damenschuh-Bezeichnungsvarianten in der Welt gibt (laut Pop-Diagramm Labs)!
OMG! Ich wußte auch nicht das so viele unterschiedliche Schuharten existieren!
Klar, durch die Modewelt, Magazine oder Schuhgeschäfte begegnet man immer wieder einem neuen Begriff zur Benennung der einzelnen Schuharten.
Es wäre unmöglich und Unsinn über alle 99 Modelle zu schreiben oder wie oder wo man die einzelnen einsetzen kann – jeder muss in diesem Sinne für sich zu entscheiden.
Aber ich habe ein paar Modelle ausgesucht die häufig falsch bezeichnet werden und möchte sie euch zeigen.
Jetzt folgen die Modellvarianten in 4 Kategorien von mir vorgestellt – Stiefel, Absatzschuhe, Flache Schule und Sandalen.
Da es so viele Fotos werden und ich euch nicht langweilen möchte, werde ich das Thema 3 mal hintereinander posten, ok?
Lasst euch inspirieren und ich hoffe das ihr mit meinem kleinen Schuhlexikon ein umfangreiches Wissen bekommt so dass ihr mit der Schuhverkäuferin in der Boutique ab jetzt die gleiche Sprache sprechen könnt (vorausgesetzt die Verkäuferin kennt sich fachlich gut aus). 🙂
Noch was: Die nächsten Kapitel mit den anderen Kategorien nicht verpassen!

P-Shoes_ImgB_500x669_b59b4e0f-9064-4e5b-bf00-6f6695f5030e_1024x1024

Quelle: Pop-Diagramm Labs

Gruß und Kuss

 

1. Kategorie – Stiefel – über die ich schon hier geschrieben habe!
2. Kategorie – Absatzschuhe

1. High Heels oder Stilettos
Charakteristisch:
haben meist einen Bleistiftabsatz,  mehr als 10 cm;
IMG_16582. Pumps
auch als Scarpim bekannt.
Charakteristisch: Absatz ist weniger als 10 cm.

IMG_16533. Flamenco-Pumps –
Charakteristisch: mit Fesselriemchen.
IMG_17434. T-Strap Pumps –
Charakteristisch: sind mit einem Fersenriemchen in T-Form und mit einer kleinen, eleganten Schnalle an der Seite.
IMG_16545. Kitten Heels-
Charakteristisch:
Pumps mit einem kleinen, schmalen Absatz, welcher meistens zwischen 3,5 und 4,75 Zentimetern ist.
IMG_1691
IMG_17406. Mary Jane
Charakteristisch: Die zierende Ristspange.
IMG_17397. Chanel wurde von der französischen Designerin extrem berühmten Coco Chanel erstellt.
Charakteristisch: ein edler, Sling-Pumps mit schwarzer Kappe und einem klassischen Midi-Absatz.
IMG_16498. Slingpumps
Charakteristisch: Sind die Chanel ohne schwarzer Kappe.
IMG_16749. Peeptoes /Opentoes
Charakteristisch: Peeptoes: Pumps mit kleinen Öffnung an der Spitze.
Opentoes: An der Schuhspitze weit geöffnet.

IMG_1685Opentoes – D’Orsay-Pumps (Mittelteil ist weit ausgeschnitten)
IMG_169410. Mule
Charakteristisch:
Sind Schlupfschuhe und haben einen breiten Riemen, der über dem Spann verläuft. Man kann sie auch mit einem Absatz und mit einem freien Zehenbereich finden.
IMG_169611. Espadrilles: Variante mit Schnürung und Keilabsatz.
Charakteristisch:
Das Obermaterial  besteht oftmals aus Baumwolle oder Leinen und die Sohle aus geknüpften Pflanzenfasern.
IMG_167812. Schnürpumps
Charakteristisch:
Das Vorderblatt ist hoch geschnitten und hat eine schlichte geschlossene Schnürung.
IMG_1726
13. Loafer-Pumps: Klassiche Loafer mit einem hohen Absatz.
Charakteristisch: Ein moderner Herrenschuh ohne Schnürung.
IMG_168214. Wedges
Charakteristisch:
Schuhe mit Keilabsatz
IMG_1746Que nós, mulheres, amamos sapatos, isso não é novidade … mas vocês conhecem o nome de todos, como Peep Toes, Pumps, Stilettos, Oxford, Loafers, etc?
Ou vocês são mais do tipo que só se preocupam se o calçado é „com“ ou „sem“ salto?
Gente, sem brincadeira, eu fiquei totalmente „surprised“ quando eu descobri que existem 99 diferentes modelos de calçados em todo o mundo (de acordo com Pop Chart Lab)!
OMG! Eu não sabia da existência de tantos tipos de calçados!
Claro que estamos sempre aprendendo alguma nomenclatura nova através das revistas de moda, nas lojas de calçados ou com a constante criatividade dos designers (que inventam um novo termo para designar um tipo que até já existia), mas que eram taaantos, eu não imaginava!
Não é de admirar que é comum confundir um tipo com o outro, não é mesmo?

Seria impossível – nem quero – escrever aqui sobre todos os 99 modelos. ou como e onde nós podemos usá-los – cada um deve usar o bom senso e decidir por si mesmo – mas para que possamos ficar um pouco mais antenadas, gostaria de mostrar para vocês alguns modelos mais queridos de sapatos femininos que, apenas por pequenos diferentes detalhes entre eles são, muitas vezes, denominados incorretamente.
Para o artigo não ficar muito longo, dividí o tema em 4 categorias e em 3 Posts – botas (já escreví aqui) , sapatos com salto, sapatos sem salto e sandálias.
Inspirem-se e, da próxima vez, não se atrapalhem na hora de pedir ao vendedor um desses exemplos ( com a esperança que o vendedor também saiba!! rsrsrs 😉
E agora fica a pergunta: quais destes sapatos vocês já têm ou desejam ter, no seu armário?
Não percam os próximos capítulos…com as outras categorias!

Bjo e Tchau