Schlagwort: Sneakers

Sind Sneakers Sportschuhe?

Processed with MOLDIV
Ursprünglich kamen die ersten Sportschuhe oder Krockettschuhe aus England, aus dem Jahr 1860.
Im Jahr 1917 folgten die Keds für die Kinder sowie in den USA die Tennisschuhe für Erwachsene und um 1919 kamen die weltweit meist bekanntesten Sneakers aller Zeiten, die Chuck Taylor All Stars (nach dem Basketballer Chuck Taylor).
IMG_0537Der Begriff „Sneaker“, nach dem Verb „to sneak“ (schleichen), ist ein englischer Sammelbegriff für Sportschuhe die erst im 20. Jahrhundert auftauchten.
Die „Sneakers“ wurden so nur ab den 50er Jahren als Alltagsschuhe getragen. Dank der Sportswear Mode und Dank den rebellischen Jugendlichen, die mit den Sneakers ein Symbol der Opposition gegen die konservative Standards hatten!

IMG_2771

In South Carolina mit meinen Skechers!

Die Zeit des Sportschuhs ist jetzt anders – die Sneakers wurden schnell berühmt und sind überall gut angekommen. Man findet Sneakers in allen möglichen Varianten, Material wie Leder, Leinen oder Stoff, verschiedene Absatzarten,  in jeder Farbe, zu jedem Anlass – sogar zum eher konservativen Anzug und sogar sind Sneaker-Designs auf den Laufstegen wie bei Chanel, Versace, Isabel Marant, Giorgio Armani und Kenzo zu finden.
Das kreative Gestalten kennt keine Grenzen!
Die alt bekannten „Sportschuhe“ trägt man weiter zum Training als Turnschuhe, beim globalen Fitness oder für eine spezielle Sportart. Sie sind den Sneakers nur im Design ähnlich, denn sie müssen für jede Sportart spezielle Voraussetzungen erfüllen.

IMG_2347

Einmal in meiner Freizeit mit meinen Nike bei Vicky!

Ich persönlich bin kein Fan der täglichen Begleiter „Sneaker“, sondern mehr eine Ballerina Trägerin, weil sie einfach nicht zu meinem Stil passen.
Trotzdem geht es im Urlaub nicht ohne sie –  es ist meine erste Option in Koffer. Warum?
Einfach weil die super bequem, praktisch und stylisch sind, auch auf jeden Fall eine Unterstützung beim Gehen.

IMG_0393

Meine Kenzo Sneakers haben Holly bei Tiffany in London kennengelernt!

Viel Bewegung und Laufen bringen mir immer Probleme wie „Knie-Beine Beschwerden“, so sind die Sneakers für mich ein Muss und die beste Möglichkeit für jedes Abenteuer.
Sneakers passen da besser, da ich nicht „sportlich laufe“ und somit Laufschuhe benötige, sondern weil ich mehr größere Strecken „spazieren gehe“ 🙂

IMG_2457

Ich war in dem wunderschönen Sevilla mit meinen Sneakers!

Wie man Sneakers besser tragen könnte sagt uns Stephanie von Die Modeflüsterin hier, und viele schöne Bloggerinen zeigen uns wie sie den Schuh zum Hingucker machen, z.B.: Sabine von Bling Bling Over 50 , Sunny von Sunny’s side of life, Bärbel von Ü50, Fran von Fran-tastic, Tina von Tinaspinkfriday, Petra von Zeitlos Bezaubernd, Sabina von OceanblueStyle at Manderley, Gunda von Hauptsache warme Füße, Verena von London,Paris, Milan, blah… und Rena von Dressed With Soul.

Gruß und Kuss

CIMG1295

Mit meinen Nike bin ich viel in Teneriffa gelaufen!

CIMG2665

In New York ohne Sneakers? Keine Chance!

Os primeiros calçados esportivos – ou os famosos tênis – surgiram na Inglaterra, em 1860. Em 1917, a Keds lançou nos EUA o modelo para as crianças, bem como os tênis para adultos, e em 1919 apareceram os tênis mais populares em todo o mundo, o Chuck Taylor All Stars (usado pelo jogador de basquete Chuck Taylor).
O termo „Sneakers“ vem do verbo em inglês „to sneak“ („esgueirar-se“, „sorrateiro“, aquele que passa sem fazer barulho), é a denominação genérica dada aos calçados esportivos e  só passou a ser conhecida no século 20.
Finalmente nos anos 50 os Sneakers se consolidaram como sapatos do dia a dia. Graças à moda sportswear e à juventude rebelde que adotou esse tipo de tênis como um símbolo de oposição aos padrões conservadores da época.
Atualmente os Sneakers são famosos em todo o mundo e chegaram mesmo para ficar. Podemos encontrá-los em todas as variações possíveis e imaginárias, materiais diferentes, como couro, lona ou tecido, diferentes saltos, cores e modelos para cada ocasião – até mesmo para ternos e até nas passarelas através dos desenhistas de moda como,por exemplo, Chanel, Versace, Isabel Marant, Giorgio Armani e Kenzo.
Os antigos tênis ou „calçados esportivos“ continuam sendo usados apenas na prática de esportes e foram adequados especificamente para cada tipo de modalidade. Eles se difereciam dos sneakers exatamente nos designs, porque eles devem atender a vários requisitos específicos.
Eu, pessoalmente, não sou uma fã de carteirinha do Sneaker para o dia a dia, sou mais um tipo bailarina, porque eles simplesmente não se encaixam muito no meu estilo. No entanto, nas férias eles se tornam minha primeira opção na mala. Por quê? Simplesmente porque eles são super convenientes, práticos e cheios de estilo!
Para as minhas muitas „caminhadas“ e contra os „sintomas da dor-joelho-perna“, os Sneakers são os melhores remédios e um must have para qualquer aventura! 😉

Bjo e Tchau

Flache Schuhe – Schuhlexiton / Sapatos Baixos Teil 2

Als Fortsetzung meines kleines Schuhlexikons präsentiere ich euch heute die fantastische, bequeme und elegante Alternative zu High-Heels und Pumps – die Lieblinge unter den Damenschuhen – der „Flache Schuhe“.
Die sind nicht nur sehr angenehm auf langen Spaziergängen, bei der Shopping-Tour durch die Stadt, im Urlaub u.s.w., aber sie sind auch absolut Chic, stilvoll und ideal für den Alltag.
High Heels sind immer schön??? Schnee von gestern Leute!
Die Flachen sind super trendy, sind in jeder Modenschau zu sehen und sogar Lagerfeld hat sie als Brautschuhe präsentiert.
Ich habe mich schon lange von flachen Schuhen überzeugen lassen und bin ein großer Fan von der großen Vielfalt an verschiedenen Stilarten dieser Kategorie.

Gruß und Kuss

Flache Schuhe
1. Ballerinas
Charakteristisch: ähneln den im Ballett getragenen Schuhen. Die faltbaren Ballerinas heißen Flipsters. Oft gibt es sie auch mit Riemchen – Riemchenballerinas.
IMG_1759IMG_1670Riemchenballerinas
IMG_1676Flipsters: Die Faltbare Ballerinas.
IMG_16502. D´Orsay Flats
Charakteristisch:
Der Mittelfuß bleibt frei, nur Zehen und Ferse sind umschlossen.
IMG_17573. Loafer (auch Slipper gennant)
Charakteristisch: ist ein Halbschuh zum Reinschlüpfen mit einem Mini-Absatz.
Die Espadrilles gehören auch zu den Slippern und sind aus Leinen oder Baumwolle.
IMG_1662Zugloafer auch Elasticloafer: mit elastischem Gummibandeinsatz.
IMG_1660Penny Loafer oder College-Schuhe: Beliebt bei Collegestudenten, die unter die Lasche am Spann vor Klausuren Münzen als Glücksbringer steckten.

IMG_1747Tasselloafer – College-Schuhe mit einer Quaste als Verzierung.
IMG_80314. Mokassins
Charakteristisch:
anders als die Loafern, da sie keinen Absatz besitzen. Eines der ältesten Schuhmodelle der Menschheit. Sie sind die Schuhe der nordamerikanischen Ureinwohner.
IMG_17045. Sneakers
Charakteristisch:
sind sportliche Schuhe, die nicht zum Sport sondern im Alltag getragen werden, z.B.Keds, Converse, Vans, Michael Kors, Kenzo, etc.
IMG_1664IMG_17556. Oxford (Oxford als Heimatort)
Charakteristisch:
sind schlichte Schnürschuhe mit einer geschlossenen Schnürung und mit einer gerade geschnittenen Kappe und besonders schön in zweifarbige und Animal Print.
IMG_8033IMG_17097. Budapester
auch Full-Brogue Derby bekannt. Name aus der gleichnamigen Stadt Budapest.
Charakteristisch: Ähnlich wie bei Full-Brogues ist die hohe breite Schuhspitze mit Lochstickerei, haben eine hohe und breit abgerundete Spitze, eine Flügelkappe, eine aufgesetzte Hinterkappe und eine doppelte Sohle.

8. Brogue – in Schottland und Irland bohrten sich damals Löcher in ihre Schuhe, um das eindringende Wasser wieder abfließen zu lassen.
Charakteristisch: mit Lochmuster und Plateau und haben drei üblichen Varianten:  Semibrogue, Fullbrogue und Longwing, hier sehen.
IMG_16659. Segelschuhe-Bootsschuhe
Charakteristisch: Das Lederbändchen, das durch Ösen entlang des Schuhs verläuft.
IMG_170710. Creepers
Charakteristisch: sind Schnürschuhe mit einer durchgängigen, besonders dicken, weichen Kreppsohle.Gibt es unzählige Designs: mit Flechtdetail, Leoprint-Einsatz,mit doppelter Kreppsohle, u.s.w. Populär wurde die Version von Elvis Presley in  „Don’t you step on my blue suede shoes“.
IMG_175111. Sabots (Variante – Clogs mit Holzboden)
Charakteristisch:
Die besitzen einen breiten Riemenähnlichen Umrandung und sind offen ohne Hinterriemen.
IMG_1700

Continuando a novela dos calçados….
Como continuação do meu pequeno dicionário de calçados, apresento a vocês hoje uma fantástica, confortável e elegante alternativa para o High Heels e/ou Pumps – o favorito entre os calçados femininos – os sapatos baixos!
Eles não são apenas confortáveis para as longas caminhadas, para o Shopping Tour na cidade, para as férias, etc, eles também são absolutamente Stylish, chiques, elegantes e ideais para o dia a dia e para o trabalho.
Pensar em elegância é pensar em salto alto ??? Isso é passado!
Os baixinhos estão super na moda, podem ser visto em todos os desfiles de moda e até mesmo Lagerfeld os apresentou como sapatos de noiva.
Eles já me convenceram há muito tempo, vivem no meu pé e sou uma fã de carteirinha da grande variedade de design e estilos que podemos encontrar nesta categoria para os nossos vários looks e para diversas ocasiões!
Bjo e Tchau