Trends, die man nie wieder tragen wollte und auf die man trotzdem nicht verzichten kann!

Ja, sie kommen immer zurück: Trends, die man nie wieder tragen wollte und auf die man trotzdem nicht verzichten kann. Einige sogenannte „seltsame“ Tendenzen treten auf und kehren auch in die Mode zurück.

Bei eigenen Tendenzen geht es jedes Jahr mehr als zuvor um modisch − nicht um praktisch oder Eleganz.
Möchtet man immer auf dem neuesten Stand sein, kauft die Sachen, möchtet man weiter klassisch aussehen, ignoriert es einfach!
Darüber gibt es keine Diskussion, weil Geschmack darf man maximal kommentieren, aber nicht zur Diskussion stellen, man muss respektieren, dass jeder einen eigenen Lebensstil hat und das ist auch gut so!
Es gibt meiner Meinung nach keine besseren als komfortable Trends. Ich bin zum Beispiel begeistert von den bequemen Cullotes oder von den schicken Versionen der Jogginghosen und beide werden deutlich kritisiert, weil beide keine „gute Figur“ für die Mode-Experten hinterlassen! Na und? Mir gefallen beide und basta!

Ja, Mode macht manchmal wirklich und ehrlich gesagt keinen Sinn!

Ich habe einige meiner persönlichen, „perfekten, ziemlich unsinnigen Modetrends“ ausgewählt, die uns viel in den letzten Jahren, wie aktuell, begleitet haben/begleiten, bei allen großen Fashionistas zu sehen waren/sind – auch wenn nur für die Werbe-Fotoshootings!
Über Trends wie Crocs mit XL-Plateau, Ikea-Tasche als Luxus-Shopper und DHL-Shirts (die 245 Euro kosten), schreibe ich heute zwar nicht darüber, weil ich kein Foto-Beispiel habe, aber sie belegen auf jeden Fall die ersten Plätze der Liste!

1. Söckchen

Come on Girls, gibt es noch etwas Unsinnigeres als farbige oder weiße Söckchen mit Sandaletten im Sommer zu tragen? Aber der Trend ist nicht neu, kam in den späten 1970er Jahren, als das ikonische Lurex-Söckchen mit hochhackigen Sandalen getragen wurde. Damals bin ich mit denen in die Disko gegangen, hatte aber leider noch kein Blog und war kein Influencer! 😉


2. Bauchtaschen

Nach dem Halbsockel geht ein weiterer kontroverser Trend in den Vordergrund der Modewelt: die Bauchtaschen. Sie waren von den 80er- bis Anfang der 90er-Jahre die Trendtasche schlechthin, aber bei den neuen Modellen sind die Materialien deutlich bunter und luxuriöser.
Ah die Taschen….Von diesem Accessoire bekomme ich einfach nie genug, und auch finde diesen Taschen-Trend einfach nur mega!
Trotzdem, ob sie geeignet für einen eleganten Look sind…. lass ich mal offen!

3. Basttaschen

Die sehen wunderschön aus, kann man nicht anderes sagen, aber, dass man statt am Strand Sommertaschen aus natürlichen Materialen wie Bast und Korb, sie auch in der Stadt tragen würde, hätte ich nie gedacht!
Mit Details wie Pompons, Perlen und Bändchen, die Sommertaschen waren ein Muss in diesen Sommer! Ob dieser Trend mit Mallorca-Flair noch im Herbst/Winter einen Hauch verleihen wird, bin ich nicht so sicher!

4. Ugly Dad Sneakers

Trend-Alarm, die „Ugly-Dad-Sneakers“ sind wieder da!!! Und wenn man sie mit weißen Leggings trägt, gibt es einen Plus- Punkt! 😉 Ja, ganz klar für mich ein „perfekter ziemlich unsinniger Modetrend“ Kandidat!
Man kann sie schwer kombinieren, sie sind klobig und unvorteilhaft! Man kann letztendlich nur fragen, warum will man sie tragen!???
Ich bleibe weiter mit dem schlichten und schmalen Modell und erspare mir diese Styling Herausforderung!

5. Oversized Blazer mit Radler-Bermudas

Wieder ein Look aus den 80er-Jahren, der voluminöse Oversize-Blazer mit Schulterpolstern und mit Taillengürtel ist back, mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Love it!
Leider kommt er nicht allein und bringt noch „unsinnige“ Radler-Bermudas mit! Wie so ein Kleiderstück so plötzlich wieder zu einem Trend werden kann, nur weil ein paar „Stilvorbilder“ es getragen haben, ist für mich absolut fantastisch in der Modewelt zu erkennen!
Verstehen muss man wirklich keine – einfach durch und abwarten bis der Trend wieder weg ist!

 

6. Zerrissene oder besser Distressed oder Destroyed Jeans

Goodbye zerrissene coole Jeans? Hat Fran von Fran-tastic auch uns gefragt!
Manche sagen Ja, die Destroyed Jeans mit großen Löchern sind Out, manche sagen Nein, die bleiben auch noch 2018/19 In!
Egal, ich bleibe mit den „normalen ohne Löcher“ Jeans, sie sind sowieso ein Klassiker und ein zeitloser Trend, wunderbar für mich! 😉
In den letzten Jahren gaben die zerrissenen Jeans den Ton an. Klar, wie jeder „unsinnige“ Trend haben sie damals schon für Furore gesorgt, das versteht sich von selbst!
Eine Hose zu kaufen, sogar manchmal viel Geld ausgeben, die Löcher und Cuts haben??? Damals habe ich gedacht, dass die „kaputt“ Jeans nicht zu gewissen Anlässen getragen werden, ich war leider falsch und sie wurden auch als „elegant“ eingestuft und sogar auf dem „Roten Teppich“! Unfassbar!

Fakt ist:

Ach, ich sehe alles nicht so eng, es ist doch nur Mode, und Mode macht Spaß!
Ich folge nicht jeden Trend, denn nicht jeder Trend ist für mich richtig bzw. gut! Einfach so!
Ich finde Mode ist nicht nur sehr persönlich, sondern die Kleidung spiegelt wider, was man wirklich „ist“ und man ist genau das, wie man sich präsentiert!

Wer die Grenzen des Modegeschmacks strapaziert möchte, bitte schön!

Lass doch jeden anziehen, was jeder will – das macht eigentlich die Mode so spannend!
Wie seht ihr das? Seid ihr immer gerne bereit neues auszuprobieren!? Auch wenn die für euch „ziemlich unsinnige Modetrends“ sind?

Gruß und Kuss

9 Kommentare

  1. Radler Hosen nur zum Sport, zerrissene Buchsen niemals , Schulterpolster erst wenn mein Schultern abfallend sind. Schuhe und Stiefel mit schwerer Sohle niemals . Weiße Leggings niemals solo …. ansonsten finde ich das meiste völlig ok . Es muss einfach passen .
    LG Heidi

  2. Absolut, liebe Claudia! Mode soll Spaß machen, und Regeln machen meistens keinen Spaß… und da ich nicht hergehe, und rücksichtslos nur meine Wünsche durchsetze, will ich doch wenigstens mal in der Mode „ausbrechen“ und tun, was ich will… ohne, dass ich damit jemandem schade! Und wenn sich jemand trotzdem gestört fühlt, soll er halt weggucken 😉
    Nein, Mode kennt einfach keine Regeln. Auch wenn ich persönlich auch nicht alle Trends mitmache (Ugly Dad Sneakers wäre z.b. auch nichts für mich!), v.a. weil sie riesige Füße machen 🙂 Aber wem’s gefällt…
    Toller Post mit guten Fotobeispielen, Danke!
    P.S. Ikea-Taschen als Shopping Bag? Echt? Hab ich auch ein paar daheim, hmmm…
    Maren 🙂

  3. 🙂 Liebe Claudia,
    jede/r wie er/sie mag!
    Ich mag weder weiße Leggins, noch klobige Turnschuhe. Und schon gar keine Radlerhosen. Grausig!
    Wer’s mag, soll’s tragen.
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

  4. Mode und Sinn – das ist definitiv etwas, was nicht zusammenpasst. In meinen Augen. Und ob mir etwas an jemand anderem gefällt ist furchtbar egal. Wichtig ist, dass derjenige, der es trägt, sein Outfit mag.
    Mit Mode ist es ähnlich wie mit dem, was bei mir zu essen auf den Tisch kommt. Kommentare wie „igitt“ sind verboten. Man kann sagen „mag ich nicht“. Aber dem Rest den Spaß zu verderben ist verboten.
    Liebe Grüße
    Fran

  5. Du hast recht liebe Claudia. Mode soll auf jeden Fall Spaß machen. Ich picke mir meine Highlights heraus und gut ist’s. Viele Trends haben wir schon gesehen. Etwas wirklich Neues ist allerdings nicht dabei, oder?

    Liebe Grüße Sabine

    • Ich schließe mich hier mal Sabine an. Wenn mir ein Trend gefällt, probiere ich ihn aus. Wenn ich mir damit gefalle, trage ich ihn. Schöne Beispiele. Wobei mir der Trend zur Hässlichkeit bei jungen Leuten gut gefällt. Einen schönen Kwrl entstellt bekannlich nichts. LG Sunny

  6. Bei manchen Beispielen musste ich doch lächeln, ja auch ich habe so meine Probleme mit manchen Trends. Vieles was gerade angesagt ist, passt nicht zu mir und daher lasse ich einige der Trends lieber aus. 🙂
    Denn in einem Outfit soll man sich wohlfühlen, das ist wichtig, das strahlt man dann auch aus. 🙂

    Liebe Grüße <3

  7. Du hast so recht liebe Claudia, man ist schon erstaunt, was alles an Trends wieder kommt. Ich freu mich über die Come Backs und trage bis auf die Söckchen alles sehr gerne. Und die zerrissenen Jeans, die sehe ich wie Du mittlerweile als Klassiker und die dürfen gerne noch bleiben 🙂
    Danke für diesen wunderbar informativen und gelungenen Post.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  8. Trends, Trends, Trends, ich sehe dies auch eher locker und gelassen. Löcher an den Jeans, ja warum nicht, Radlerhosen, oh nein, geht gar nicht, Schulterpolster mag ich gerade an Vintage-Blazern sehr gerne. Was mich sehr an meine Jugend erinnert, sind, die gerade jetzt so trendigen Cordhosen/Röcke und Jacken, damit hatte ich als Teenager schon meine Probleme, dass hat sich bis heute leider nicht geändert!
    Ganz liebe Grüße an dich und danke für den tollen Beitrag
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.