Waldbeer-Tarte: Köstlich, beerig, einfach lecker!

Jetzt, da ihr den Unterschied zwischen Quiche und Tarte kennt, werde ich nicht viel Zeit mit Worten und Geschichten verschwenden und mit dem zweiten Rezept fortfahren, dass auch einen Beitrag nur für sich verdient.

Eine knusprige Tarte mit leckerer Füllung verträgt obendrauf alles was es an Früchten so hergibt. Im Fall meiner Freundin wählte sie Waldbeeren.
Zu meiner Überrascht hat Priscila der Tarteteig etwas anderes gemacht –  mit Keksen! Oder besser gesagt, einem angewandelten Keksrezept für eine leckere „Cheesecake“-Tarte!

Also, viel Spaß beim Nachmachen mit dieser köstlichen Waldbeer-Cheesecake-Tarte!

Ich werde mit Sicherheit bei meinem nächsten Treff mit Freunden diese Tarte backen und werde einfach die glücklichen Gesichter aller beim Essen genießen! Die Gäste meiner lieben Freundin Priscila – inklusive ich – waren in jedem Fall sehr begeistert.

Nun bin ich erstmal gespannt was ihr über die Tarte sagt.

Teig

1 Päckchen Butterkekse
1 Prise Salz
3 EL Zucker
100g Butter

Cheesecake Cream

450 g Frischkäse
200g Griechische Joghurt
180 g Zucker – ¾ Tasse
110 ml Schlagsahne
1 EL Vanille Extrakt

Topping

100-200 g Beeren TK oder frisch
1-2 EL Zucker

Butter schmelzen. Kekse fein zerbröseln und untermischen mit Salz und Zucker. Vermengen. Masse in eine Tarteform (besser mit LiftoffBoden) an Boden und Rand andrücken. Ca. 30 Min. kaltstellen.

Den Frischkäse schlagen, bis er sehr cremig ist. Den griechischen Joghurt, Zucker und Vanille mischen. Sahne in Chantilly schlagen. Fügt den Frischkäse, Joghurt hinzu und verrührt alles zu einer homogenen Masse.

Die Creme in die Tarteform geben und 8 Stunden abkühlen lassen.
Gebt die Beeren mit dem Zucker in einen Topf, köchelt alles kurz auf.
Die Früchte im Kühlschrank aufbewahren.

Nach 8 St. die Tarte entformen und die Waldbeeren im Anschluss auf den Keksboden verteilen, fertig! Und jetzt viel Freude beim Backen!

Gruß und Kuss

5 Kommentare

  1. Mmmh … köstlich sieht das aus! Es ist schon ein kleines bisschen eine Frechheit, sowas Leckeres zum Frühstück zu zeigen, ohne mich kosten zu lassen :).

    @Bezeichnung Das wäre für mich eine „Torte ohne Backen“.

  2. Das sieht unbedingt sehr lecker aus. Vor allem die Zutaten für die weiße Creme klingen so, als wären sie ganz noch meinem Geschmack. Das kommt doch glatt auf die Liste der nächsten Kuchen.
    BG Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.