Weihnachten mit Kunst

Weihnachten mit Kunst, wie geht das?

In Fortaleza, der Hauptstadt des Bundesstaates Ceara im Nordosten Brasiliens, beginnt man sehr früh damit die schöne und unterschiedliche Weihnachtsdekoration auf besonderen Plätzen zu schmücken.
Eines ist mir dieses Jahr besonders aufgefallen!

Die Initiative wurde von einem Handwerker-Verein ins Leben gerufen und ist Teil des Programms der Veranstaltung „Weihnachten mit Kunst“ (Natal com Arte).

Der Verein „Cearás Craft Center“ (“Central de Artesanato do Ceará – Ceart“) hat aktuell auf dem Luiza Távora-Platz die Weihnachtsbäume dekoriert.
In diesem Jahr wurden die Bäume mit Häkelarbeiten geschmückt.

Wir halten an der Idee der ’nordöstlichen Weihnacht‘ fest, weil wir die Idee der europäischen und nordamerikanischen Weihnacht aufheben wollten. Aus diesem Grund repräsentieren die Stickereien das Meer und andere Besonderheiten der Region“, betont Angelica, der Ausstellungsveranstalter.

Der Ausstellungsveranstalter hat zusammen mit der Designerin Ana Soter und mit verschiedenen Gruppen von Kunsthandwerkern, diese Arbeit organisiert. Sie haben im August mit der Herstellung der Ornamente begonnen.

Jede Gruppe arbeitete individuell, aber mit Vorgaben zu den Materialien und Stickstichen mit dem Veranstalter Verein zusammen. Neben den weißen Spitzen gehören auch Tiere wie Tintenfische und Krabben zur Stickerei.

Diese Arbeit ist nicht nur dekorativ, sehr unterschiedlich und einzigartig, sondern zieht auch viel Aufmerksamkeit auf sich und macht die Arbeit der Handwerker sichtbar.

Es ist beabsichtigt, dass die Ornamente nach der Weihnachtszeit in den Bäumen verbleiben bis sie nicht mehr dekorativ sind.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei einer lieber Freundin Cynthia aus alten Schulzeiten bedanken, die mir bei Interesse angeboten hatte, dort Bilder aufzunehmen.

Laßt euch inspirieren von einer kostvollen und dekorativen Weihnachtsdeko mit tollen Ideen brasilianischer Künstler.

Gruß und Kuss

12 Kommentare

  1. Hey Claudia!
    Sehr cool. Auch wenn ich es auf den ersten Blick nicht als Weihnachtsdeko erkannt hätte. Aber Was heisst das schon, ich hätte ja auch nie ein Weihnachtsboot sofort als eben Weihnachtsdeko erkannt ! 😉
    Liebe Grüße

    • claudialasetzki

      kkkkkkk Ein Weihnachtsboot passt auch zu Brasiliens Weihnachten! 😉 Hauptsache anders und auch schön!
      Liebe Grüße und einen gemütlichen dritten Advent !

  2. Häkeln und oder Sticken? Wie dem auchcsei, die bunten Baumstämme sehen wirklich super aus. Was für eine abgefahrene Idee. Danke dass Du uns das zeigst. BG Sunny

    • claudialasetzki

      Mir wurde gesagt, dass die beiden gemacht wurden! Ich fand es auch super originell!
      Liebe Grüße und einen besinnlichen dritten Advent!

  3. claudialasetzki

    Ich fand es auch sehr schön und anders, außerdem schätzt und bewirbt es die Arbeit der Künstler.
    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent!

  4. Die Idee Bäume zu benähen , Gegenstände einzustricken kenne ich von Hier, aus Dk, Schweden , Holland usw. …. Und dort wird es das ganze Jahr gemacht. Ich mag solche Kunst wo sich viele dran beteiligen 😉
    LG heidi

  5. Das sieht klasse aus, gefällt mir super! Ich kenne solche Häkelarbeiten an Bäumen auch hier in München von Vierteln, die eigentlich nicht so schön und gepflegt sind und durch solche Aktionen ein bisschen „verschönert“ werden. Ich finde sowas großartig!
    Liebe Grüße und schönen Adventssontag, Maren

  6. Tina von Tinaspinkfriday

    Das finde ich beeindruckend, die Bäume sind ja riesig 🙂 . Kleine eingehäkelte Sachen habe ich hier schon gesehen, aber keine Bäume in den Ausmaßen. Toll!
    Danke an Deine Freundin für die Fotos. ❤️
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  7. Liebe Claudia, danke an Dich und Deine Freundin, dass Ihr uns an diesen wunderbaren Kunstwerken teilhaben lasst! Unglaublich, was da Arbeit drinstecken muss und ich mag es sehr, dass diese Kunstwerke so bunt sind. Hab eine glückliche 3. Woche im Advent.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  8. Liebe Claudia,
    ich mag solche „Umhäkelungen“ oder „Guerilla-Knitting-Aktivitäten“ sehr – das sieht kreativ und witzig und schön bunt aus und macht mir persönlich auch mehr Spaß als die meisten Weihnachtsbäume hierzulande. Das Schönste daran ist, dass dafür keine Bäume gefällt werden! 🙂
    Hab einen angenehmen dritten Adventsonntag-Abend und eine wunderschöne neue Woche!
    Alles Liebe Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/12/erster-schnee-tausende-kerzen-und-zwei.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.