Zabaione – ein Dessert-Traum aus Italien

Jedes Land hat seine typischen Desserts und in Italien, dem Land der beliebten Pasta, ist Zabaione ein großer Hit! Erstaunlich, aus welch einfachen Zutaten etwas so leckeres werden kann…

Was ist Zabaione

Zabaione – oder auf Italienisch Zabaglione – ist ein sehr traditionelles Dessert der italienischen Küche, eine Creme aus Eigelb, Zucker und Marsala. Marsala ist ein italiensicher Likörwein, der aus Sizilien stammt.
Da es sehr leicht und vielseitig ist, wird es auch häufig bei der Zubereitung von Füllungen für Torten und Kuchen verwendet. Es wird auch mit Beeren und Minzblättern serviert.
Dieses Dessert wurde in Frankreich im 16. Jahrhundert mit der Ankunft von Königin Katharina von Medici und ihren Köchen im Land populär. Seitdem hat das Dessert mehrere Versionen gewonnen und ist bis heute weit verbreitet!

In der französischen Küche

Die Franzosen übernahmen das Rezept im 18. Jahrhundert als Sahne-Dessert namens Sabayon.  Im 20. Jahrhundert wurde der Name Sabayon auch verwendet, um wohlschmeckende Brühen und Soßen auf Eigelbbasis zu verfeinern.

Das Rezept

Vor ein paar Wochen waren wir zu einem Abendessen im Garten von Freunden eingeladen und meine Freundin Beata hat dieses leckere Dessert zubereitet.
Als ich sie nach dem Rezept fragte, gab sie mir zwei – eines für Thermomix und eins für normales Kochen. Ich habe mich entschieden, sie beide mit ein paar kleinen Variationen an euch weiterzugeben.
Mit dem Thermomix erspart man das Aufschlagen der Zabaione überm Wasserbad. Wer lieber klassisch und in Handarbeit zaubert, greift eben zum Schneebesen.

Mit Thermomix (für 6 Personen)

120 ml trockener Marsala all’Uovo -Wein
6 Eigelb
120 Gramm Zucker

1. Rühraufsatz einsetzen.
2. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 9 Min./70°/Stufe 3 schaumig schlagen, sofort ausgießen und servieren.

Ohne Thermomix

Gleiche Zutaten

Das Eigelb mit dem Zucker schlagen, bis eine leichte, schaumige und samtige Creme entsteht. Den Wein nach und nach zugeben und mischen. Ins Wasserbad geben (das Wasser nicht kochen lassen) und mit einem Schneebesen weiter schlagen, bis die Sahne gut gekocht und schaumig ist. In einzelne Gläser verteilen und warm oder gekühlt servieren.

Mit karamellisierten Litschis

Tipp

Laut meiner Freundin, Zabaione schmeckt besonders gut zu frischen Beeren wie z.B. Erdbeeren, Blaubeeren oder auch Pfirsichen und Litschis, wie meine Freundin es vorgezogen hat. Auch schmeckt diese Creme super zu Vanilleeis, zu Obstsalat und sogar in Kombination mit Apfelstrudel, habe ich gelesen!

Desserts machen jede Mahlzeit köstlicher, oder? Obwohl es raffiniert ist, ist es eine einfach zu bereitende Creme, die sicherlich die ganze Familie oder Freunde überraschen wird.
Viel Spaß mit diesem süßer Dessert-Traum aus Italien.

Wenn das alles kein Grund zum Lächeln ist, oder?

Nicht nur die Einladung, die angeregte Unterhaltung, die Getränke und Speisen, sondern auch dieses Dessert brachten mich an diesem Tag zum Lächeln.
Damit mache ich diesen Artikel zu einem weiteren in der Serie – Was bringt uns zum Lächeln?“.

Habt ihr schon heute gelacht? Sicher habt ihr heute schon ein Smile im Gesicht gehabt, schreibt mir die Geschichte dazu, teilt das Glück mit uns!

Gruß und Kuss

7 Kommentare

  1. Ja, ich habe heute schon gelacht: Über unseren Sohn und meinen Mann (unabhängig voneinander).
    Und ich liebe Desserts, obwohl ich für uns zuhause selten welche mache, räusper. Aber ich schaue mir in Restaurants und Hotels immer erst die Desserts an und entscheide dann, was ich esse 😂
    Danke für das Rezept und einen schönen Donnerstag
    Liebe Und lächelnde Grüße
    Nicole

    • claudialasetzki

      Ich freue mich, dass du heute schon gelächelt hast! 🙂
      Ich mache auch nie Desserts für uns, liebe Nicole, aber ich habe sie immer für meine Gäste. 😉 Deshalb liebe ich diese verschiedenen Rezepte, die schnell zubereitet sind.
      Liebe Grüße!

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Hachz ich liebe es. Bisher habe ich es noch nicht selbst gemacht, aber Masala steht schon hier, seit ich einen Thermomix habe. Jetzt hast Du mich lecker daran erinnert. 😂
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Es gibt keine Ausreden mehr, liebe Tina! … Also, worauf wartest du noch? ;)))
      Viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße!

  3. Ich glaube, eine Zabaione hab ich seit 30 Jahren nicht mehr gegessen. Danke, dass du mich dran erinnerst, dass es dieses Dessert gibt :-DDD Es sieht wunderbar aus, und allein wenn ich schon höre: “Karamellisierte Litschis”… läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich sitze grade gemütlich mit Tee im Auto… und lächle, weil der Regen draußen mir eine Entscheidung abgenommen hat: heute ist chillen (und Bloggen) angesagt… 🙂
    Liebe Grüße,
    Maren

  4. Hmmm. Ich habe das tatsächlich früher auch mit dem TMix gemacht, für Dinge die bei einer gewissen Themperatur unter Rühren zubereitet werden müssen, ist er perfekt.
    Der TM hat mir tatsächlich 20 Jahre treue Dienste geleistet, aber nachkaufen würde ich ihn mir wohl nicht, dafür ist er zu teuer und ich brauche ihn zu selten.
    BG Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.