Try something new

„Try something new“ ist die neue Aktion von den ü30Blogger & friends, die sofort meine Aufmerksamkeit erregte und mich dazu gebracht hat, mitzumachen.
Wieso denn? Ganz einfach, wer mich kennt und mir hier im Blog folgt, wird sagen, dass diese Aktion wie für mich gemacht ist, ich liebe es, neue Dinge zu tun, die mein Interesse wecken, die zu meinem Alltag passen und die mir Spaß machen.

Ich sehe nicht wirklich, wie man vorankommen kann, wenn man sich an eine Routine hält. Durch das Ausprobieren neuer Dinge wachsen und lernen wir.
Routine und Bequemlichkeit blockieren Fortschritt, Wissensdrank und Neugier öffnen Türen zur Zukunft. 

Einstein hat schon gesagt: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Ich bin einverstanden!

Ich kenne viele Menschen, deren Leben und Karriere auf eingeschränktes Interesse steht und sie ihre Komfortzone nie verlassen! Wenn sie so glücklich damit sind, ok, ich respektiere das, aber für mich ist das nicht vorstellbar.
Es ist wichtig anzuhalten – und etwas Neues zu sehen, zu tun, zu probieren, zu erleben oder auszuprobieren!
Ich hoffe für mich wird die Lust auf Neues nie vergehen und der Drang zum Test unbekannter Dinge immer bestehen bleiben.

Wann habt ihr das letzte Mal etwas völlig Neues gemacht? Ein neues Projekt gestartet, etwas Neues gelernt, ein neues Hobby gefunden?

Hier ist eine Liste mit ein paar “try something new”- Inspirationen. Eine Liste von Dingen, die ich getan habe und von Dingen, die ich immer noch tue. Die, die ich noch machen möchte, sind noch in Planung, wer weiß, vielleicht finde ich ja noch Zeit dafür?
Wichtig für mich ist, nicht aufzuhören und sicher sein, dass nie zu spät ist, neues anzufangen.

1. An einem Kurs zu einem Thema teilnehmen, das nichts mit dem Job zu tun hat – Vor fünf Jahre, habe ich ein paar Semester Psychologie in der Uni-Braunschweig als Gasthörer besucht.

2. In ein neues Restaurant gehen und etwas anderes von der Speisekarte probieren.

3. An einem Yoga- Pilates-Kurs teilnehmen.

4. Meditieren – Es hat nicht zu mir gepasst, ich kann meine Unruhe nicht ablegen!

5. Eine Massage bekommen.

6. Kochen – etwas, dass man noch nie probiert hat – immer gerne!

7. Ein Instrument spielen lernen – Ich habe versucht, Klavier und Gitarre zu lernen – leider musste ich feststellen, dass meine Ungeduld das Vorhaben blockiert, der Erfolg ging mir nicht schnell genug.

8. Live-Musik besuchen, aber ein Genre, dass man noch nie gesehen oder gehört hat –  Ja, ich war einmal in Österreich in einer Oper – da bin ich fast auf dem Stuhl eingeschlafen. 😉

9. Einen Blog starten. 😉

10. Ein Hobby anfangen – Ich habe vor kurzem angefangen, Kunst aus Kunstharz zu machen.

11. Eine neue Sprache lernen – Ich spreche vier Sprachen, Italienisch habe ich angefangen und nicht beendet.

12. Reisen an einen Ort, ein anderes Hotel, an dem man noch nie war – Ich möchte immer an Orte gehen, an denen ich noch nie war, auch wenn ich nie wieder zurückkomme. Außerdem, wenn ich an denselben Ort zurückkehre, bleibe ich nie im selben Hotel – ich möchte immer ein neues Hotel entdecken und neue Erfahrungen an dem Ort machen.

13. Einen Campingausflug machen – Ja, ich war noch viel jünger, heute würde ich es nicht mehr machen

14. Ehrenamtlich bei einer örtlichen Organisation arbeiten – Ich habe 2007 einen Verein gegründet – Kindern Helfen e.V., der heute noch besteht.

15. Die Dekos/Möbel Zuhause ändern.

16. Etwas Neues im Garten pflanzen – Jedes Jahr kaufe ich eine neue Pflanze. Die diesjährige heißt Riesen-Hibiskus.

17. An „Veranstaltungen“ zu einem Themengebiet teilnehmen, dass einen interessiert, aber nichts mit dem Alttagsleben zu tun hat, z.B. Kulinarischen Leseabend, mit der Berliner Schauspielerin Charlotte Sieglin, Textilkunst & Fotografie Ausstellung, usw.

18. In ein anderes Geschäft / Lebensmittelgeschäft gehen als gewohnt.

19. Telefon wechseln – mit Apple, Android? Egal! Ich habe es vor vielen Jahren getan, aber jetzt bin ich glücklich mit dem, was ich jetzt habe.

20. An einem neuen und anderen Fitnesskurs teilnehmen – Aufgrund gesundheitlicher Probleme habe ich mein altes Fitnessstudio auf ein anderes Konzept umgestellt – Minimaler Zeitaufwand, maximaler Kraftgewinn.

21. Karten mit der Familie, dem Partner oder mit Freunden spielen – Wir hatten schon eine Gruppe von Freunden, um Karten zu spielen. Leider hat es nicht lange gedauert! Ich möchte eine neue Gruppe gründen – nur Frauen – Männer können nicht verlieren! 😉

22. Kunst machen: Malen auf Leinwand, Aquarell usw. – Ich zeichne seit ich klein bin und habe in den 80er Jahren angefangen Bilder zu malen – bis heute.

23. Fotografie und/oder Video; lernen zu bearbeiten – Ein Thema das mich sehr interessiert, leider fehlt mir die Zeit!

24. Tanzunterricht nehmen – Ich habe nie Unterricht genommen, aber ich liebe es zu tanzen. Beim Samba ist gute Stimmung garantiert!

25. Ein Buch, eine Geschichte, ein Gedicht oder einen Artikel schreiben – Ich habe ein Notizbuch voller Gedichte, die ich in meiner Teenagerzeit geschrieben habe.

26. Einige Zeit im Ausland leben – Ich habe als Teenager in den USA gelebt, das war eine der größten und positivsten Erfahrungen meines Lebens.

Da habe ich zum ersten Mal Schnee gesehen!

Ahh, ich könnte noch so viele Vorschläge schreiben…..

Lernen ist nicht immer etwas Quantifizierbares. Man kann zum Beispiel lernen, geduldiger, fürsorglicher, leidenschaftlicher und mitfühlender zu sein. Diese Dinge kosten kein Geld aber viel Willenskraft. Viele davon habe ich erst mit dem Alter gelernt…. und ich krabbele immer noch….

Diese Aktion ist ein Ausgangspunkt für alle, die ihre Komfortzone verlassen und etwas Neues oder Anderes ausprobieren möchten. Sicher, viele von euch werden einige der Vorschläge auf meiner Liste bereits erlebt haben, aber die Idee hier ist, ihr zum Nachdenken anzuregen – ein Ausgangspunkt.

Habt ihr eine Idee, die zu dieser “Try something new”- Liste hinzugefügt werden sollte?
Bitte kommentiere unten mit euren Ideen und haltet die Konversation lebendig und interessant. Wann habt ihr zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Was hindert euch daran, mal etwas Neues auszuprobieren?
Tut etwas, was ihr vorher noch nie getan habt und viel Spaß daran!

Gruß und Kuss

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


21 Kommentare

  1. Spannende Liste. Passt zu Dir! Ich bin mir sicher, dass Dein Leben nie langweilig werden wird.

    Ich habe als neuestes gelernt, mit einem Schneideplotter umzugehen. Macht Spaß!

    • claudialasetzki

      Langeweile gehört zu jedem Leben, aber für mich wird es schwierig, wenn sie anhält, wir beide passen nicht zusammen, also dann muss ich etwas tun, um sie wegzuschicken. 😉
      Ohhhh Toll! Ein Hobbyplotter steht auch auf meiner Wunschliste, ich könnte damit so viel für mein Hobby mit Kunstharz machen. Viel Spaß damit!

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Claudia, so viele Ideen. Ich bin schon vom Lesen erschöpft.😂 Es ergibt sich immer mal wieder eine Gelegenheit. Dann heißt es ausprobieren. Du hast recht. Ich liebe den Zeitungsausschnitt. Du bist ein sehr interessanter Mensch.💕
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Und ich hätte noch viel hinzuzufügen, liebe Tina, auch im Modebereich, den ich am Ende vergessen habe! 🙁 kkkkk
      Vielen lieben Dank, das Kompliment kann ich nur zurück geben!
      Liebe Grüße!

  3. Eine tolle Liste- an einem Schüleraustausch habe ich auch einmal teilgenommen, was meine Liebe zu den USA vertieft hat. Wir wurden sogar Ehrenbürger der Stadt, ich bin sicher, daran erinnert sich heute niemand mehr, haha.

    Ich möchte mein Spanisch vertiefen und Italienisch lernen. komme aber nicht aus dem Quark.

    Ach, es gibt viel, beim Fotografieren bin ich dabei und bei vielem mehr.
    Ich glaube auch, dass fehlende Neugier Stillstand ist und wirklich alt macht, weil man rastet.
    Und somit immer etwas in petto zu haben ist fein. Wie du bin ich der Meinung, wenn es nichts ist, dann lässt man es halt.
    Also eine tolle Liste und ich finde schön, wie due an die Parade herangegangen bist.

    Behalte dir diesen schönen Lebenshunger.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • claudialasetzki

      So ist das! Das Wichtigste ist, nicht aufzuhören, das auszuprobieren, was uns gefällt. Das Leben ist zu kurz um langweilig zu sein, nicht wahr, liebe Nicole??? ;))
      Liebe Grüße!

  4. Wow, eine tolle Liste. Ich kann auch keinen Stillstand haben. Möchte noch so viel ausprobieren. Jetzt am Mittwoch fange ich mit Ballett an. Nur so für mich und Mitte September bin ich von einer Firma zu einem Fotoshooting eingeladen. Auch ganz neu für mich. Wie heißt es so schön: Wer rastet der rostet.
    Liebe Grüße Gudrun

    • claudialasetzki

      Alles sieht sehr interessant aus, liebe Gudrum! Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß bei deinen Projekten.:)
      Ich habe mich nie für Ballett interessiert, obwohl ich das Tanzen im Allgemeinen liebe. Professionelles Fotoshooting habe ich schon zweimal gemacht, super!
      Liebe Grüße!

  5. “Ich sehe nicht wirklich, wie man vorankommen kann, wenn man sich an eine Routine hält. Durch das Ausprobieren neuer Dinge wachsen und lernen wir” – DANKE, Claudia, darf ich das bitte als Zitat verwenden? Für mich hat Lernen NICHTS mit Schule oder Ausbildung zu tun, wir lernen unser Leben lang, und wir müssen ab und zu aus unserer Routine und Komfortzone ausbrechen, damit wir wissen, wie es sich anfühlt, LEBEN. Und vorankommen, immer weiter, das hat jetzt auch für mich (und für dich sicher auch) nichts mit Leistung und Karriere zu tun, sondern mit persönlicher Weiterentwicklung. Du hast mir heute wirklich voll aus dem Herzen geschrieben. Spannend, dass du in den USA als Teenager gelebt hast! Und deine Kunst ist toll, das Bild finde ich grandios und deine Kunstharz-Kunst sowieso! Hach, es freut mich einfach, dass es solche Menschen gibt wie dich! <3
    Liebe Grüße,
    Maren

    • claudialasetzki

      kkkkkkk :))) Klar, kannst du das als Zitat verwenden! Ich freue mich sehr!
      Ich weiß nicht, wie ich dir für so einen schönen Kommentar danken soll. Deine Worte haben mich zutiefst berührt, liebe Maren, vielen lieben Dank!
      Gruß & Kuss

  6. Bei Nr. 8 musste ich echt grinsen. Das wäre mir auch passiert. Es mag für andere wirklich spannend sein. Bei einer Oper oder Operette würde ich glatt einschlafen 😀

    Etwas Neues probiere ich gerne. Ob das immer so klappt wie ich es mir vorstelle ist eine andere Sache. Und wie Du schon sagst. Es fehlt oft die Zeit.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • claudialasetzki

      Natürlich habe ich es übertrieben und nicht geschlafen, aber Oper ist wirklich nicht mein Ding, liebe Sabine! :))) Ja, manchmal brauche ich wirklich mehr als 24 Stunden, obwohl ich früh aufstehe und spät ins Bett gehe…Natürlich müssen wir nicht jeden Tag – „try something new“ -, wir müssen nur die richtige Dosierung finden, um die Momente des Lebens besser genießen zu können, nicht wahr?
      Liebe Grüße!

  7. Liebe Claudia, der Beitrag zeigt mal wieder, welch große Power in Dir steckt. Ich musste über Tinas Aussage lachen, dass sie schon vom lesen erschöpft ist ;-). Das kann ich nämlich nachvollziehen. Ich bekomme hier schon ein ganz schlechtes Gewissen und fühle mich beim Lesen schon richtig antriebslos ;-). Obwohl ich zwischendurch auch immer mal wieder die Komfortzone verlasse, aber das ist so dezent, so dass es niemand wahrnimmt. Meditieren klappt bei mir auch nicht. Meine Unruhe gehört zu mir und damit kann ich prima leben ;-).
    Im Ernst, Deine Art ist so erfrischend. Du weißt, was Dir gut tut und so sollte es letztendlich auch sein.
    Ganz liebe Grüße
    Ari

    • claudialasetzki

      Schlechtes Gewissen, liebe Ari, auf gar keinen Fall! Jeder lebt so, wie er es für richtig hält. Und das ist absolut ok! Es ist eine Frage des Temperaments, der Möglichkeit, der Gelegenheit und vieler anderer Dinge. Vieles kam zufällig in mein Leben, vieles war zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
      Wichtig ist, dass du mit deinem Leben zufrieden bist, der Rest spielt keine Rolle.
      Liebe Grüße!

  8. Siber Monica

    Liebe Clau, einiges aus Deiner Liste habe ich auch schon erlebt, einiges gehört heute zu meinem Alltag. Als außergewöhnlich (leider zu spät damit angefangen) war und ist Tauchen. Für mich eine der schönsten Erfahrungen überhaupt. Immer etwas neues (???), ja… mir gefällt das routinierte auch sehr gut.

    • claudialasetzki

      Ich habe dein Leben mehr oder weniger verfolgt und merke, wie viel du in den letzten Jahren Neues gemacht hast. Genial, bin super begeistert!
      Du weißt, dass Tauchen nichts für mich ist und ich es wegen gesundheitlicher Probleme nicht machen könnte, aber solange du kannst, meine Freundin, werde ich dich unterstützen, so gut ich kann. Weiter so!
      Liebe Grüße und bjos

  9. Ich tue mich recht schwer mit Neuerungen, dennoch au h mir passieren “spontane Ausrutscher”. Beim Instrument spielen, Malen und Camping bin ich aber definitiv raus 😄 Dafür für neue Orte und Hotels besuchen, bin dabei. Die Welt ist viel zu schön um nur das gleiche zu sehen. Liebe Grüße!

  10. claudialasetzki

    “Die Welt ist viel zu schön um nur das gleiche zu sehen.” – Ich bin ganz deiner Meinung, liebe Mira!
    Ein Tipp – Denk zweimal über das Malen nach – In jedem von uns steckt ein Künstler. Die Kunst besteht darin, diese kreativen Talente aus ihrem Versteck zu locken. Wenn du das tust, würdest du nie aufhören zu malen! Das macht so viel Spaß!
    Liebe Grüße!

  11. Wow, soviel Neues, liebe Claudia – da wird man fast nicht fertig damit. Ich setze meistens auf Bewährtes vor allem bei Urlaub und Essen. Aber hin und wieder muß es doch auch etwas Neues sein. Ich bin gespannt auf unseren Frankreich Urlaub, der ab nächster Woche beginnt. War ich noch nie und habe ein etwas unsicheres Gefühl. In der Jugend wollte ich mal Gitarre lernen – da bin ich gescheitert – jetzt habe ich vor ein paar Jahren einen Kurs gemacht und spiele so für mich hin – und das gelingt mir auch schon ganz gut.
    Zum Malen habe ich keinen rechten Zugang- das macht meine Liebste. Aber das, was Du uns hier gezeigt hast finde ich toll.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Violetta

  12. Liebe Claudia, das Thema passt wirklich so perfekt zu dir. Ich hab das Gefühl bei dir gibt es immer etwas Neues.
    In deiner Liste hab ich einiges wieder gefunden was auch bei mir immer wieder auf der Liste steht. Vor allem neues im Restaurant probieren. Das lieb ich!
    Viele Grüße Ela

  13. Karten haben wir früher immer nach dem Abendessen mit meinem Sohn gespielt, oder auch manchmal ein anderes Spiel. Ich würde schon noch spielen, aber die anderen ziehen nicht mehr so. Es gibt eben Dinge, die man nicht wirklich alleine tun kann.
    Ich habe in diesem Jahr angefangen mich mit dem Garten auseinander zu setzten. Aber nicht wirklich, weil ich da so einen riesen Bock drauf habe, sondern weil mein Vater nicht mehr kann, ich im Homeoffice bin und mein Sohn den ganzen Tag in der Arbeit ist. Den Blumen beim gedeihen zusehen, das mag ich. Rasenmähen, Unkrautjähten, Nadelnfegen…. nun ja. Muss halt gemacht werden und die Bewegung schadet nicht.
    Das ist auf alle Fälle eine tolle Liste, die Du uns da präsentierst.
    BG Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.