Alles rund um den Tisch 5/21: Tischsets

Heute setze ich meine Serie Alles rund um den Tisch” fort, mit dem Bezug zu Tischsets und Sousplats (Platzteller)
Derzeit ist das Tischset und der Platzteller weit verbreitet, einfach weil sie praktisch sind: Viele Leute haben allerdings Zweifel, wofür sie wirklich sind und was den Unterschied zwischen dem Tischset und dem Sousplat ausmacht.

Einige der häufigsten Fragen, wenn wir über Tischdekoration sprechen: Wie und wann verwendet man Tischsets und Sousplats (ausgesprochen „suplá“), welches Modell sollte man nehmen, ob die beiden zusammen mit einer Tischdecke oder Solo sein sollten, oder wie man sie mit der Tischdecke kombinieren kann.

Tischsets x Sousplats

Das Tischset besteht aus kleinen individuellen Tischdecken, auf denen Teller, Besteck, Gläser, Servietten und andere Accessoires, platziert werden. Neben der Dekoration des Esstisches hilft es auch, die Tischdecke oder den Tisch sauberer zu halten, wenn sie direkt daraufgelegt werden. Sousplat (oder Platzteller) hingegen ist ein größerer Teller, auf den die Essteller gelegt werden.

Tischsets und Sousplats sind praktisch und können direkt auf dem Tisch, mit oder ohne Tischdecke und man kann sogar ein Sousplat auf einem Tischset platzieren und somit beide kombinieren.
Sie können für jeden Anlass verwendet werden, lockere oder formelle Mahlzeiten. Sie sind leicht zu pflegen und aufzubewahren und sie sind eine sehr interessante Option für den täglichen Gebrauch.
Auf dem Markt sind mehrere Modellvarianten erhältlich: aus Stoff, Stroh, Häkeln, Holz und verschiedenen anderen Materialien, sogar aus Resin, wie mein neues Hobby-Projekt zeigt!

Tischsets

Im Allgemeinen haben Tischsets einen Durchmesser von ca. 35 bis 38 cm, wenn sie rund sind und bei rechteckigen Modellen wird eine Breite zwischen ca. 43 und 47 cm empfohlen.
Es ist darauf zu achten, dass Farben und Mustern passend zur Tischdecke (sofern man eine nutzt) und zum Geschirr gewählt sind. Wenn die Tischdecke oder das Geschirr gemustert ist, bietet sich idealerweise ein schlichtes Tischset an.
Tische, die eine schöne Tischplatte haben, kann man mit Tischsets direkt darauf verwenden, ohne die Tischdecke zu benötigen.

Das Geschirr und andere Elemente müssen sich harmonieren. Nichts hindert die Tischdekoration daran, sich mit anderen Mustern und Farben zu gestalten, solange die Kombination aller Elemente harmonisch bleibt.
Mann muss unbedingt darauf achten, dass sie auch den Platz jedes Gastes am Tisch markieren. Ideal ist also, dass Geschirr, Besteck, Gläser und Besteckablagen in dem vom Set abgegrenzten Raum platziert werden. Das Tischset ist der Rahmen der Komposition.

Tischset – das Format

Eine weitere Frage bezieht sich immer auf das Format, dass das Tischset zum Tisch haben sollte. Sein Format muss völlig unabhängig vom Tischformat sein, man sollte benutzen, was man am besten gefällt. Es kann rund, quadratisch, rechteckig oder jede andere geometrische Figur sein, unabhängig der Tischform. Wichtig ist, zu definieren, welches Modell und welche Größe am besten zu dem Tisch passt, um den Komfort der Gäste zu gewährleisten.

Sousplat

Sousplat ist ein französisches Wort, das sich aus dem Präfix sous (unter, unten) und dem Substantiv Plat (Teller) zusammensetzt, was wörtlich übersetzt bedeutet, “was unter den Teller geht”. In der Praxis kann man ein Sousplat als ein Teller mit einem ungefähren Durchmesser von ca. 32 bis 34 cm beschreiben, das als Unterlage für den Teller dient, in dem das Essen serviert wird. Da sie auch in der Dekoration etwas Besonderes sind, werde ich extra für sie einen weiteren Artikel schreiben.

Ich hoffe, es hat euch gefallen und zögern ihr nicht, eure Fragen und andere Themen, die ihr gerne in unsere Serie sehen und wissen möchtet, zu schreiben.

Gruß und Kuss

12 Kommentare

  1. Sousplats benutze ich auch. Finde die praktisch und sie sehen gut aus. Auch als Deko ist man mit den Farben flexibel. Übrigens Sousplat, ein schöner Name, kannte ich bis jetzt nicht. Man lernt nie aus! Liebe Grüße!

    • claudialasetzki

      So heißt es in Brasilien, liebe Mira, natürlich aus der französischen Wohnkultur! Diesen Namen kennt man weder hier in Deutschland noch in vielen anderen Ländern, jedes Land hat seinen eigenen Namen.
      Liebe Grüße!

  2. Tina von Tinaspinkfriday

    Wir sagen immer Platzteller, aber Sousplats hört sich viel edler an. Ich besitze keine, auch keine
    Tischsets.
    Deine Auswahl ist toll, Du brauchst bestimmt einen eigenen Dekoschrank dafür? Ich habe oft so viele Gäste, wenn wir feiern, über 20 Personen, dass ich das Essen nicht serviere, sondern es in der Küche als Buffet bereit steht. Dort ist dann der Stapel Teller. Aber es sieht sooo schön aus wenn Du Gäste empfängst.
    Liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      Ich würde hier in Deutschland auch nicht nach einem Sousplat fragen, ich kenne den Namen aus Brasilien – aber wie du schon sagtest, liebe Tina – ich finde ihn schicker, deshalb wollte ich hier in den Artikel schreiben! 😉 kkkkkk
      Bei Feiern mit vielen Gästen ist für mich auch ein Buffet ideal, unkompliziert und natürlich viel praktischer! Aber trotzdem wo die Gäste sitzen, lege ich immer ein Tischset hin, so weiß jeder Gast sofort, wo er oder sie Platz nehmen darf.
      Liebe Grüße!

  3. Sousplats kenne ich zwar, hab aber selbst keine. Und auch keine Platzsets. Irgendwie ist das bei uns im Norden nicht so verbreitet. Nordisch kühl halt, lach 🙂 Tischdeko wird hier aber sehr gern verwendet.

    Du hast eine schöne Sammlung, und Deine Gäste werden bestimmt ordentlich verwöhnt.

    Liebe Grüße Sabine

    • claudialasetzki

      Freude am Dekorieren eines Tisches zu haben, ist eine Frage der Gewohnheit, des Interesses, der Freude daran, denke ich! Ich habe das immer gerne gemacht. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen, Inspirationen und Tipps für die Tischdeko. 🙂
      Liebe Grüße!

  4. Heute habe ich gelernt, dass Platzteller auch Sousplat heißen. Danke dafür!

    Ich verwende im Alltag und bei bis zu sechs Personen am Esstisch Tischläufer, die gegenüber liegende Plätze verbinden. Sets verwende ich gar nicht mehr. Platzteller habe ich aus Porzellan zu einem Geschirr passend und aus einer Art Bast-/Strohgeflecht. Platzteller verwende ich, wenn die Teller fürs Hauptgericht vorgewärmt sind, um den Holztisch zu schonen.

    • claudialasetzki

      kkkkkkk Freut mich, dass ich dir geholfen habe! 😉
      Ich liebe Tischläufer und benutze sie auch oft! Danke für den Tipp zu einem Artikel!
      Platzteller aus Porzellan passend zu einem Geschirr, wow!!! Sehr schön!Das habe ich noch nicht – schade eigentlich! kkkkk
      Liebe Grüße!

  5. Deine Sammlung ist aber wirklich beachtlich! Ich besitze ein paar Tischsets, da ich ja einen gefliesten Tisch habe. Zum Gästeempfang ist meine Wohnung zu klein 🙂 aber hätte ich den Platz, würde ich auch dekorieren und schön anrichten, ich finde, das gehört zum Essen dazu. Des Begriff Sousplats kannte ich auch nicht, hört sich schöner an als Platzteller!
    Übrigens finde ich Deine Resin-Tischsets wunderschön – und so einzigartig!
    Liebe Grüße Maren

  6. Mein lieber Schwan. Da hast Du ja eine wirklich große Auswahl “gesammelt”. Ich sage gesammelt, weil sowas legt man sich ja in der Regel nach und nach zu.
    Stofftischdecken nutze ich super selten. Meist wenn ich eine neue habe, wird sie eingesaut. Und der Fleck geht nicht mehr raus….
    Tischsets sind allerdings immer im Einsatz. Ich habe so gerippte, bunte aus dickem Stoff. Die sind waschbar und sind in der Regel sehr haltbar.
    Deine Acrylsets sind wunderschön. Und – ich muss es sagen – einfach zu schade für unter den Teller.
    BG Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.