Avocado: grün und rund ist gesund!

Ich bin eine von denen, die sich die Avocado im Supermarkt ansehen und möchte sie sofort in den Warenkorb legen, ohne darüber nachzudenken, was ich überraupt damit machen werde.

Die in Brasilien sehr traditionelle Frucht gewinnt hier trotz ihres Rufs für Kalorien und Fett immer mehr an Beliebtheit – tatsächlich sind es ca. 160 Kalorien pro 100 Gramm.
Die gute Nachricht ist aber, dies ist das gute Fett!
Das Fett wird im Wesentlichen durch Ölsäure gebildet, eine entzündungshemmende Substanz, die auch in Olivenöl enthalten ist und dazu beiträgt Diabetes vorzubeugen.

Darüber hinaus enthält die Frucht andere nützliche Substanzen, die dazu beitragen, Giftstoffe aus der Leber zu entfernen, um die Haut schön und üppig zu machen. Avocado zu essen hilft auch, den Appetit zu unterdrücken, denn ihr Fett erhöht das Sättigungsgefühl und stillt den Hunger bis zur nächsten Mahlzeit, obwohl man Fett und Kalorien im Allgemeinen mit Gewichtszunahme verbindet.

Für diejenigen, die nicht genau wissen, was sie mit Avocado alles so zubereiten können, präsentiere ich 5 meiner besten und einfachsten Rezepte. Einige sind aus meiner Kindheit, wie Milchshake, natürlich in einer passenden Fit-Version!

Ein weiteres Rezept, der Krabben-Guacamolecocktail habe ich bei meiner Freundin Moni, während unserem letzten Treffen in ihrem Haus entdeckt.
Es gibt auch eine Avocadobutter, die auf Brot serviert werden kann. Die traditionelle Guacamole, dazu gibt ein Rezept aus Peru, von meiner Freundin Vicky. Und schließlich für Kuchenliebhaber, einen sehr originellen, gesund und super lecker Avocado-Bananen-Kuchen.

Avocadocreme oder Milchshake

1 oder ½ mittelreife Avocado;
250 ml Mandelmilch oder eine andere Milch eurer Wahl;
Brauner Zucker (optional) oder 3 EL Honig

– Alles in einem Mixer glattrühren und servieren.

Krabbencocktail

Für der Krabbencocktail – 1.Schichten
2 EL Mayo
1 EL Crème fraiche
1 EL gehacktes Basilikum
2 EL gehacktes Koriandergrün
180 g geschälte, gegarte Krabben, Salz, Pfeffer

Für die Guacamole – 2.Schichten
2 reife Avocados
Saft und Schale von ½ Zitrone
einige Tropfen Tabasco-Sauce, Salz, Pfeffer

Für die Tomatensauce – 3.Schichten
4 Tomaten
1 EL gehacktes Basilikum
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, einige Tropfen Tabasco

– Für den Cocktail Mayonnaise und Crème fraîche mit Basilikum und Koriandergrün mischen. Krabben unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
– Für die Guacamole die Avocados halbieren und entsteinen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen, mit Zitronensaft beträufeln und mit dem Pürierstab pürieren. Mit Zitronenschale, Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken.
– Die Tomaten kreuzweise einritzen, mit heißem Wasser überbrühen und häuten. Tomaten halbieren, entkernen und mit dem Pürierstab pürieren. Basilikum und Olivenöl untermischen und mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.
Den Krabbencocktail auf die Gläser verteilen. Eine Schicht Guacamole darübergeben, dann die Tomatensauce.

Avocadobutter

1 reife Avocado
Saft einer halben Zitrone
1 Teelöffel Salz
Gewürze nach Geschmack.

Alles im Mixer schlagen, bis eine homogene Paste entsteht.
Tipp: In einem Behälter mit Avocadokern aufbewahren, damit die Paste nicht dunkel wird.
Avocado ist, wie gesagt, reich an „gutem Fett“, es kann deswegen ein gesunder Ersatz für die Verwendung von gewöhnlicher Butter sein. Avocadobutter ist im Gegensatz zu pflanzlichen Lebensmitteln cholesterinfrei.

Guacamole

1 mittelreife Avocado
2 gehackte Tomaten ohne Haut und ohne Samen
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
Pfeffer, Zitrone, Salz und Koriander zum Würzen

Die Avocado in zwei Hälften schneiden, den Kern und das Fruchtfleisch entfernen. Das Fleisch in Stücke schneiden, mit der Spitze einer Gabel zerdrücken und im Kühlschrank aufbewahren. In der Zwischenzeit die Tomate, die Zwiebel und den Knoblauch bei schwacher Hitze mit Öl, Pfeffer und einem Esslöffel Wasser anbraten. Abdecken und zwei Minuten kochen lassen. Warten bis es abgekühlt ist, die Avocado hinzufügen und mischen, bis eine Paste entsteht. Mit Salz, Zitrone und Koriander würzen.

Avocado-Bananen-Kuchen

2 reife Bananen
1 reife Avocado
2 Eier (alternativ 2 Esslöffel gemahlener Leinsamen)
75 ml Milch (bei mir: Mandelmilch)
50 g Kokosöl
35 g Ahornsirup oder ½ Tasse Zucker
100 g Mehl
45 g Haferflocken
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz

Bananen in einer Schüssel zerdrücken. Avocado halbieren, Kern entfernen und ebenfalls fein zerdrücken. Eier, Milch, Kokosöl und Ahornsirup dazugeben und alles gut verrühren.Trockene Zutaten in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen. Die flüssigen Zutaten dazugeben und gut unterheben. Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 60 – 70 Minuten backen. Bräunt das Brot zu stark an der Oberfläche, diese nach ca. 45 Minuten mit Alufolie abdecken.

Die besten Avocados sind fest und schwer, weich und geben nach, wenn man leicht auf die Haut drückt. Wenn es hart ist, ist die Avocado immer noch grün und für den Verzehr ungeeignet.

Avocado-Rezepte sind immer eine gute Wahl. Also konzentriert euch nicht darauf, dass eine Avocado kalorienreich ist, sondern, dass sie eine reichhaltige Quelle für gutes Fett und ihr Verzehr weitere Vorteile bietet. Bei all diesen Vorzügen empfehle ich euch von Zeit zu Zeit Avocado’s in euren Ernährungplan aufzunehmen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Gruß und Kuss

28 Kommentare

    • claudialasetzki

      Oh wie lieb Susan, sehr sehr gerne! Ich mag diesen Kuchen wirklich! Viel Spaß beim Backen und Genießen!
      Liebe Grüße!

  1. Tina von Tinaspinkfriday

    Oh schöne Rezepte. Vielen Dank. Ich esse ab und zu Avocadobrot, das mag ich gern, schön mit viel Pfeffer. 😁
    Liebe Grüße Tina

  2. Ich liebe Avocado und esse besonders zum Frühstück gerne Brot mit Avocado. Meine Kids mögen am Liebsten Salat mit Tomaten, Mozzarella und Avocado. Ich werde demnächst mal deinen Shake probieren. Danke für die tollen Rezepte!
    Liebe Grüße, Simone

    • claudialasetzki

      Shake – das perfekte und leckere Rezept mit Avocado! Ich liebe auch diesen Tomaten-Mozzarella (oder Feta-Käse) -Avocado-Salat, so einfach und frisch! Unglaublich lecker!
      Liebe Grüße!

  3. Avocados und ich führen ein zwiespältiges Verhältnis. Ich mag den Geschmack sehr gerne, leider vertrage ich nur geringe Mengen, bevor mein Hals schlimm kratzt. Außerdem finde ich es ökologisch bedenklich, sie nach Deutschland einfliegen zu lassen. Anderseits sind die gesund und lecker … irgendwas ist immer …

    „Tipp: In einem Behälter mit Avocadokern aufbewahren, damit die Paste nicht dunkel wird. “ Ich mache immer einen Spritzer Zitrone gegen das Anlaufen auf die Avocadostücke oder die Guacamole. Verhindert der Kern das Anlaufen? Kann ich den bis zum Servieren einfach hinzulegen?

    • claudialasetzki

      Ui, dann hast du möglicherweise eine Avocadoallergie, schade!
      Ich kenne diesen Tipp mit dem Kern, seit meiner Kindheit, aber ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht – er funktioniert einfach! Ja, du kannst bis zum Servieren einfach hinzulegen – aber maximal zwei Tage lang. Ich benutze auch Zitrone!
      Liebe Grüße!

  4. Hallo Claudia, danke für deine Inspiration bezüglich einer Avocado. Bislang habe ich eine Avocado nur einmal verwendet, für den Avocado-Schokoladenpudding ich war sehr skeptisch und wurde angenehm überrascht. Kennst du den Pudding?
    Liebe Grüße Patricia

    • claudialasetzki

      Mit Avocado kann ich mir den Pudding auch sehr gut vorstellen, liebe Patricia!!! Danke für den Tipp, werde es ausprobieren!
      Liebe Grüße!

  5. Es geht mir ähnlich wie dir, habe fast immer Avocados zu Hause. Man kann sie so vielfältig einsetzten und es schmeckt immer. Danke für deine Rezepte. 🙂

    Liebe Grüße

    • claudialasetzki

      Schön, dass dir meine Avocado-Rezepte gefallen! Freut mich sehr! Du hast wahrscheinlich alle schon gemacht, oder?! 😉
      Liebe Grüße!

    • claudialasetzki

      Danke dir, meine liebe Dirce, freut mich! Lasst es euch schmecken!
      Liebe Grüße und bjos

  6. Mir geht es ähnlich, ich kaufe ganz oft Avocados, ohne genau zu wissen, was ich damit mache – und die werden immer verputzt 🙂 Wegen des Fettgehalts mach ich mir überhaupt keine Gedanken! Quatsch, gesundes Fett ist sogar wichtig, damit man NICHT zunimmt. Wäre das nicht so, wären wir in Zeiten des „fat free“ alle rank und schlank gewesen – das gegenteil war der Fall 🙂
    Danke für die Rezepte, mjam mjam… 🙂
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Ich mag Paprika, aber nicht Chili. Ich esse lieber nicht so scharf! 😉
      Liebe Grüße, liebe Petra und noch einen schönen Abend!

  7. Ich esse sehr gerne Avocado. Man kann sie wirklich super vielfältig einsetzen. Allerdings habe ich dabei immer ein schlechtes Gewissen, da sie zum Wachsen so irrsinnig viel Wasser brauchen und von so weit her transportiert werden müssen. Also sind die Avocados in meiner Küche highlights, die es tatsächlich sehr, sehr selten gibt.
    Guckst Du hier: https://www.daskochrezept.de/magazin/ernaehrung/5-gruende-warum-wir-weniger-avocados-essen-sollten_273819.html
    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Toll, dass du darauf achtest liebe Sunny! Danke für den Link!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

  8. 🙂 Liebe Claudia,
    danke für die Rezepte! Ich mag Avocados am liebsten im Salat oder als Guacamole. Das Kuchen-Rezept werde ich mir mal genauer anschauen.
    Schöne Woche und liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • claudialasetzki

      Gerne liebe Claudia! Avocadosalat ist wirklich lecker, mit vielen Variationen und perfekt für jede Jahreszeit.
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

  9. Oh, liebe Claudia, jetzt läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen und ich sehe, ich sollte es viel öfter so machen, wie Du es gerne immer machen möchtest: Zugreifen, wenn ich beim Einkaufen Advocados sehe! Danke für die tollen Rezepte!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • claudialasetzki

      Also mach es, liebe Rena, jetzt hast du schon 5 weitere Gründe, diese Frucht zu Hause zu haben! 😉
      Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße!

  10. Habe Jahrelang nichts mit Avocado anfangen können, bis eines Tages ich die Liebe für ihn entdeckt habe. Es ist schon ein ritual, es landet jeden Sonntag bei uns auf dem frühstück Tisch. Danke für die Rezepte!

  11. claudialasetzki

    Gerne, liebe Mira! Na, dann bist du auch so ein großer Avocado-Fan? Avocado ist wirklich geschmackvoll und vielseitig einsetzbar – perfekt zum Frühstück als Shake, Smoothie, in Kombination mit Eiern, usw.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.