Bloggerheimat – ü30Blogger & Friends

Als die ü30 Blogger diese Bloggerheimat-Aktion ins Leben riefen, war mir klar, ich musste teilnehmen.
Heimat ist immer ein ganz besonderes und empfindliches Thema für mich, denn Heimat hat für mich nicht nur die Bedeutung „da wo ich geboren wurde“, sondern meine Heimat ist auch der Ort, der überwiegend meinen Lebensmittelpunkt darstellt und ich mich dort geborgen fühle.

Vor kurzem habe ich in einer Aktion von Sunny ausführlich beschrieben, was genau ich über meine Heimat so denke.
Heute möchte ich das natürlich nicht wiederholen, sondern möchte euch das Land, in dem ich geboren wurde, vorstellen.

Es ist hier in der Blogger-Community kein Geheimnis mehr, dass ich in Brasilien geboren wurde; genau in Rio de Janeiro, damals die Hauptstadt von Brasilien.

Im sechzehnten Jahrhundert, war die Stadt Salvador, in dem Bundesland Bahia, die erste Hauptstadt der portugiesischen Kolonie.

Salvador-Bahia

Später, nach einer neuen wirtschaftlichen Realität der Kolonie, wurde die Hauptstadt schließlich an die Stadt Rio de Janeiro übertragen.

Die aktuelle Hauptstadt ist allerdings Brasília, sie wurde in den 1960er Jahren, durch den Wunsch nach einer neutralen föderalen Hauptstadt, geplant.
Die Architekten Oscar Niemeyer und Lucio Costa, haben die Stadt in Form eines Flugzeugs (Symbol des Fortschritts) gebaut und gegründet.

Brasilia, die Hauptstadt

In Rio habe ich nicht so lange gelebt, mein Vater bekam früh ein großes Job-Angebot im Nordosten von Brasilien und zog mit seiner Familie in seine Heimatstadt Fortaleza zurück!

Fortaleza

In Fortaleza wuchs ich also auf, studierte dort und als ausgebildete Rechtsanwältin bin ich nach São Paulo (Südbrasilien) gezogen. Später lernte ich dort meinen „Ex“-Mann kennen und zog mit ihm nach Deutschland.

São Paulo

Brasilianerin zu sein und Brasilien zu lieben, ist nicht nur die Sonne und die schönen Strände zu sehen, nein man sieht auch welche Probleme das Land hat und kann nicht ignorieren was in den letzten Jahren dort alles passiert ist. Das Land braucht dringend eine Stabilisierung der politischen und wirtschaftlichen Lage.

Aber Politik beiseite, über Brasilien hört man vieles, viel stimmt, viel nicht!
Sicher gibt es Dinge, die ihr wahrscheinlich nicht wisst, Dinge die man nur erfährt, wenn man mindestens für eine Zeit im Land lebt.
Ich erzähle euch jetzt ein paar interessante und kuriose Fakten die normalerweise nur die Brasilianer wissen….
Oder hättet ihr gewusst, dass …

1. … Zuckerhut heißt eigentlich auf Portugiesisch >Pão de Açucar< und das bedeutet Zuckerbrot?  Die Christusstatue ist eines der sieben neuen Weltwunder und steht auf dem Berg Corcovado?

Zuckerhut und die Christusstatue auf dem Berg Corcovado

2. … Brasilianerinnen zwar die wohl winzigsten Bikinis der Welt tragen, aber niemals ohne ihn am Strand liegen würden?  Und, dass String-Bikini sind im Volksmund „Fio-Dental“ – eigentlich Zahnseide – genannt?

3. … der Gast in vielen Restaurants, genannt „Rodízio-Churrascaria“ (Steakhaus), eine Plastikkarte auf dem Tisch findet, die eine rote und eine grüne Seite hat?
Die Kellner gehen von Tisch zu Tisch und schneiden das Fleisch direkt vom Spieß auf den Teller!  Wer satt ist, legt die Karte mit der roten Oberfläche nach oben, Grün dagegen heißt: Bin noch nicht satt! So wissen die Kellner mit ihren Fleischspießen immer Bescheid und müssen den Gast nicht durch ständiges Fragen „belästigen“.

4. … man in den meisten brasilianischen Pizzerien eine Pizza mit Eis, Nutella, usw. (süße Pizzen) bestellen kann? Und man Pizza mit Mayo und Ketchup isst?

5. …die Wasserfälle in Foz do Iguaçu im Zweiländereck von Brasilien und Argentinien sind die größten der Welt und nicht die Niagara-Fälle?

Cataratas do Iguaçu in Foz do Iguaçu

6. … ca. 2.5 Millionen Brasilianer sind japanischer Abstammung? Der japanische  Stadtteil – Bairro da Liberdade in São Paulo ist die grösste Japanische Community ausserhalb von Japan.

7. …die „Cariocas“ werden die Einwohner Rios genannt?  Das Wort stammt aus der indigenen Bevölkerung Tupi-Guarani-Sprache. „Carioca“ – „Kari’Oka“ – Haus des weißen Mannes – und zwar der Name, den sie den portugiesischen Siedlern gaben, die das Land aufgebaut haben.

8……Familie ist sehr wichtig in Brasilien, Familien pflegen, anders als in Deutschland, eine enge Beziehungen zu Verwandten des zweiten und dritten Grades, also beispielsweise Onkel, Tante, Cousins, Nichten, Neffen usw?  Dadurch gibt es in Brasilien vielen „Großfamilien“.

Das hier ist nur ein ganz kleiner Teil von meiner Familie!

9…..es gibt (leider) viel mehr Brasilianer übergewichtig als wir uns das vorgestellen, wenn wir immer die perfekten Körper auf den Werbebildern sehen?

10….die Menschen sind nicht nur freundlich und hilfsbereit, sie sind SEHR, SEHR freundlich und hilfsbereit?

11….alle Süßigkeiten in Braslien sind 2 mal süßer als die, die wir hier haben?
Die Gründe dafür sind, dass die Brasilianer viele Rezept mit gesüßter Kondensmilch verarbeiten.

Köstliches Maracuja-Mousse mit Kondensmilch

12….Guaraná, ein lokaler Softdrink, ist beliebter als Coca-Cola?

13….in Brasilien kommt niemand zu der Zeit, zu der man verabredet ist?
In Deutschland beginnt eine Party um 19:00 Uhr, in Brasilien fahren die Gäste um 19:00 Uhr von zuhause los.

14….nicht alle Brasilianer haben dunkle Haare und gebräunte oder dunkle Haut? Brasilien hat immer europäische Kolonien gehabt und durch die Mischung sind auch blonde mit blauen/grünen Augen im ganzen Land zu finden.

15….aufgrund der hohen Preise, Brasilianer machen die meisten Einkäufe mit einer Kreditkarte, auch kleinste Beträge, und zahlen 2-3-10-12 mal in Raten? Sogar in der Drogerie und Apotheke.

Also, ein paar „Brasilien-Geheimnisse“ habe ich euch gerade verraten, ein paar andere lasse ich für die Zukunft! Vielleicht hat der eine oder andere Lust Brasilien zu besuchen, dann dürften diese Tipps kein Hindernis für euren Aufenthalt dort sein.

Danke an alle andere ü30Blogger Teilnehmer dieser tollen Aktion, für die informativen Beiträge, Inspirationen und den vielen einladenden Bilder aus euer Heimatstadt!

Gruß und Kuss

 


Adeus, Goodbye, Auf Wiedersehen!

 Adeus, Goodbye, Auf Wiedersehen!

Mittwoch war ich auf einer Abschiedsparty von meiner Freundin Uli, die für 3-4 Jahr nach Indien geht.
Abschied muss nicht immer traurig sein, genau deswegen haben wir, Ulis Freundinnen, etwas Lustiges und Schönes aus den Gegebenheiten für sie geplant – ein Abschiedsfeier!

Zuerst haben wir einen bestimmten Tag ausgesucht, es sollte für Uli noch möglich sein ohne zu viel Stress vor der Reise diese Party zu genießen.
Die passende Location war uns auch klar, es musste im Tennis Club Schwülper sein, wo die Gastwirtin Bettina auch teilnehmen konnte und uns bei der Überraschung auch helfen wollte.

So weit – so gut, es fehlt nur ein Grund um Uli ahnungslos aus dem Haus zu locken. Andrea, eine beste Freundin von ihr, kennt den Grund, zu dem Uli auf keinen Fall „nein“ sagen würde – sie hat Uli zu einer Boutique-Vernissage eingeladen!
Uli liebt Fashion, sie hat die Einladung sofort angenommen! Voll Treffer! 🙂

Unsere Party-Gästeliste war klar und die Einladungen mussten natürlich „geheim“ ausgesprochen werden, es ging schließlich um eine Überraschung!
Eine fertige Deko gibt es anlaßbezogen nicht zu kaufen, also habe ich für die passende Dekoration gesorgt und schöne Sachen gebastelt.

Bettina hatte eine super Idee für ein Abschiedsgeschenk – ich habe ein T-Shirt gekauft, Bettina hat es bedrucken lassen mit „Walle grüßt Pune“ und „Alles Gute“ und zusätzlich hatte jeder von uns unterschrieben.
Es sollte in Erinnerung bleiben und ihr eine Freude machen.

Nachdem Andrea Uli im Auto hatte, sagte sie ihr, dass sie noch etwas bei Bettina abholen sollte, so konnte sie unverdächtigt den Tennis-Club ansteuern. Beide sind ins Club-Heim, naja…. und da standen auf einmal Uli’s Clique mit einem Begrüßungsständchen!
Toll für uns in diese völlig überraschten Augen zu sehen. Die Freude war auf allen Seiten groß, beste Voraussetzungen für eine Party!

Ich denke, es war eine tolle Abschiedsparty und die Überraschungen waren gelungen. Uli war tief berührt und begeistert.

So liebe Uli, jetzt kommt für dich die Zeit für einige Zeit zu gehen, diesen heutigen Post habe ich besonders für dich geschrieben!
Ich weiß du bist eine meiner treuen Blog-Leser und hast mich immer unterstützt, dafür bin ich sehr dankbar! Ich hoffe es bleibt auch so in Indien!

Wir werden dich alle schrecklich vermissen, egal ob beim Malen, bei unserem Frauenstammtisch oder unserem Kinotag, deinen Platz werden wir aber freihalten und wir würden uns super freuen, wenn du ihn einmal wieder besetzt, wenn du zum Beispiel in Deutschland Urlaub machst und natürlich wenn du wieder ganz zurück kommst!

Abschieds Schmerz ist nichts verglichen mit der Wiedersehens-Freude, nicht wahr?

 

 Ich wünsche dir viel Glück, Spaß und Liebe in deiner neuen „Zeit-Heimat“!

Gruß und Kuss

 

Lifestyle & Fashion Teil II

Longbluse The2Style/ Hose OPUS / Tasche LiuJo / Sneakers aus Brasilien / Brille Dior

Werbung für Fashion Teil II!

Ich freue mich, dass ihr heute wieder hier seid um der Fortsetzung meines

The2Style -Fashion-Post zu folgen!
Ich hoffe ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Wie ich schon im letzten Post sagte, diese Longbluse habe ich schon im März auf dem Event von Bloggerpoint bekommen.
Ich war begeistert von dem Schnitt und der sehr hochwertigen Stoffqualität, da gibt es einfach nichts zu Meckern! 🙂
Sitzt sehr gut und locker, kann man auch mit Tops gut kombinieren!

Noch begeisterter war ich mit dem grafischen Druck, fast künstlerisch wie ein Gemälde!

Das war mir klar, dass ich für die Geburtstagsfeier meiner Freundin Vicky die Bluse anziehen würde. Es war die beste Gelegenheit! Die Sonne scheint und die Stimmung für ein sommerliches lässiges Outfit war auch da!

Ich mag dieses Muster, nicht nur in Kombination mit der dunkel-braunen Hose, richtig gern, aber auch z.B. mit einer weißen, roten, gelben oder dunkel-grünen Hose – es passt einfach alles super zusammen!

Auch wenn Mustermix bzw. die Kombination unterschiedlicher Farben und Strukturen interessant wirken, für diese Longbluse habe ich eine ruhige Basis  bevorzugt.
Einfarbige Hose, dazu Statement-Ohrringe, Leder-Shocker und Gold Metallic Sneakers.


Ist diese Longbluse etwas für euch? Im The2Style Online-Shop werdet ihr garantiert fündig.

Gruß und Kuss

Carmenbluse für die stylische Sommer-Fashion

Werbung  mit Fashion!

Heute ist wieder Sommer-Fashion auf meinen Blog zu bewundern!
Die Firma The2Style, ein Textilgroßhandel aus Sindelfingen, habe ich das erste Mal auf dem Event von Bloggerpoint kennengelernt.

Bekannt geworden ist The2Style durch die „Wunderhosen“ Heidrun und Heidi. Die „Schlupfhosen“ haben eine besondere Hosenform und sind durch ein Baukastensystem, Oberteile und Hosen, Ton-in-Ton, miteinander zu kombinieren. Die Monochrome Looks werten jedes Outfit auf!
Ich habe dort nicht nur die Besitzerin von The2Style persönlich kennen lernen dürfen, sondern durfte ich auch in meiner Goodie-Bag als Geschenk eine wunderschöne Longbluse mit nach Haus bringen.
Diese Bluse ist eigentlich bereits seit März bei mir, aber jedes Mal, wenn ich sie fotografieren wollte, kam was dazwischen und da das Muster nach richtig gutem Wetter verlangt, war es in der letzten Zeit nicht so einfach einen Termin mit der Sonne zu vereinbaren.
Endlich war die Sonne da, das Fotoshooting wurde gemacht, aber
ich zeige euch das Ergebnis nur in meinem nächsten Post!
Also…Fortsetzung folgt….Nicht verpassen!

In der Zwischenzeit erreichte mich überraschender Weise eine ganz nette E-Mail von dem The2Style Team, mit dem Angebot ein Teil von den Frühling/Sommer 2017 zu probieren.
Ich war selbstverständlich super happy als ich die weiße Carmenbluse per Post bekommen habe.

Carmenbluse The2Style/ Hose H&M / Leder Espadrilles Another A / Brille Chanel / Uhr Kate Spade / Ring Sobral

Die weiße Bluse ist und bleibt einfach ein Klassiker, die scheinbar immer und zu jedem Anlass oder Typ passt. Die Bluse ist ein echter Alleskönner in der Mode.

Bei weißen Blusenstoffen ist mir immer besonders wichtig, dass sie nicht zu dünn und durchsichtig sind, deswegen war ich mit dieser Carmenbluse besonders glücklich.

Ich kenne keine Frau, die nicht mindestens eine weiße Bluse im Schrank hat.
Für meinen Hauttyp passt die Farbe hervorragend und abhängig von meiner Lust zu kombinieren, ich kann sie sportlich, Business oder chic und elegant anziehen.

Aber, dass Bilder mehr zeigen als 1000 Worte, ich zeige euch, wie ich durch die verschiedene Accessoires, den Look sowohl sportlich wie auch chic kombiniert habe.
Damit der Look heute sportlich wirkt, habe ich zu meiner Bluse eine gestreifte B&W Hose, ein Polka-dot Halstuch und Espadrilles kombiniert!
So ist das Outfit auf jeden Fall alltagstauglich.

Die Bluse passt bestimmt auch gut zu einem Rock, Bluejeans und verschiedenen Hosefarben.
Etwas elegant wirkt der gleiche Look mit Pumps, eleganter Tasche und ein edler Shocker, das werde ich auch demnächst in einem anderen Fashion-Post euch auch zeigen! Ah Mode macht mir einfach Spaß!

Der Bewertung dieser Firma von meinen Blogkollegin Petra, Steffi, Sabine und Perdita schließe ich mich total an und daher zeige ich euch unglaublich gerne heute eine meiner The2Style Oberteilen-Outfits-Versionen.
Übrigends The2Style ist auch auf Facebook und unter www.the2style-and-more.de können wir die Online Shop finden. Viel Spaß beim Stöbern!

Auch möchte ich diese Gelegenheit nutzen und verlinke mich gern bei Sunnys Schmuckkistl, Sunnys Um Kopf und Kragen,  bei Tinaspinkfriday linkup und bei Linkparty bei Sabine Gimm.

Ich wünsche Euch einen schönen und inspirierenden Tag!

Gruß und Kuss

Metallic Schuhe: Lasst eure Füße glänzen!

Metallic Schuhe: Lasst eure Füße glänzen!
Ein Modestil der 1970er Jahre, der Metallic-Look, hält sich auch in 2017 und war wieder das Motto der Winter-Saison 2018 in Mailand, Paris, London und New York, präsentiert von den Top-Marken wie Chanel, Saint Laurent und Louis Vuitton!

Natürlich, ich als bekanntes „Gold-Girl“, bin über den Trend auf jeden Fall zufrieden, dass ich meine glänzende Seite weiter in den Alltag tragen darf!
Die angesagten Metallic-Schuhe, bzw. mit Details in Metallic, erfordern keine besonderen Anlässe und sind heutzutage sogar eine Alternative, mindestens für mich, zu den klassischen High-Heels, weil die nicht nur Glamour sind, sondern auch super bequem und sie sind ein absolutes Allroundtalent, einfach zu allem passend.

Ob die Metallictöne in Gold, Kupfer, Silber oder Bronze sind, ob sie die bequemen und sommerlichen Sandalen, klassischen Ballerinas und Sneakers, elegante Pumps, Schnürer, Loafers und Espadrilles oder vielleicht die trendy Lace-ups sind – egal, die funkelnden Schuhe peppen jedes schlichtes Outfit im Nu auf.

Auch egal ob man mit Jeans und T-Shirt, Kleid, Rock, Sommerhose, Shorts usw., die Metallics passen mit jeder Klamotten-Variante und machen jedes Outfit zu einem echten Hingucker!

Persönlich lasse ich die Füße allein glänzen und bin ein bisschen Vorsicht mit dem Rest des Outfits und mit weiteren Accessoires. Too much shiny ist nicht mehr für mich!

Also, mindestens ein Paar von jeder Schuh-Kategorie der Metallic-Schuhe gehören in meinen Schrank. Habt ihr auch schon mehrere Paare? Wie kombiniert ihr den „Bling-Bling“ am Fuß?

Gruß und Kuss

SPM

Amoha aus Brasilien

Karol Rochá aus Brasilien

Tom Tailor

Mit Details in Metallic

Mit Details in Metallic – Zarkha

Michael Kors

Invoice aus Brasilien

Vidorreta

Vidorreta

Hier sind mal ein paar Beispiele von mir!