Sightseeing – Reisetipps aus meiner Heimat – ue30Blogger and friends

Sabine Ingerl liebt Reisen und wollte von uns ü30Blogger viele Reisetipps bekommen- Reisetipps aus unserer Heimat!

Da ich meine ü30Blogger-Kollegin gerne hier bei uns einmal recht herzlich begrüßen möchte, schreibe ich heute über meine deutsche Heimat und Umgebung.

Von Brasilien bin ich 1992 direkt aus São Paulo in diese Region angekommen. Ich muss sagen, der Unterschied war riesig, aus einer Stadt mit ca. 12 Million Einwohnern im Stadtkern in eine ca. 3.400 Einwohner-Metropole – das ist schon krass.  Da fragte ich mich so manches mal, wohne ich auf einen Friedhof, so ruhig und ohne Lärm! 😉
Der Geräuschpegel, den ich gewohnt war und diese Ruhe hier, da hat sich mein Gehör im Dauerurlaub gefühlt. Damals schlossen viele Geschäfte an Werktagen um 18 Uhr und samstags noch früher, schrecklich für jemanden, der daran gewöhnt war, 24 Stunden am Tag etwas kaufen zu können!

Aber, wie war zu erwarten, gewöhnte ich mich daran und nach 27 Jahren, bin ich froh, dass ich diese Ruhe habe und ich kann mir nicht vorstellen, wieder in São Paulo bzw. in Brasilien zu leben!

Ich wohne in der Samtgemeinde Papenteich im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen.

Die Kleinstadt, in der ich wohne, ist super gut gelegen, weil sie genau in der Mitte von 3 größeren Städten liegt – Gifhorn, Wolfsburg und Braunschweig. Diese 3 Städte sind unsere Verbindungen zu Kultur, Ärzten, Einkaufszentren, großartigen Restaurants, zahlreiche attraktive Ausflugsziele und Vergnügungen im Allgemeinen.

Also, falls ihr Lust habt ein langes Wochenende mit mir hier zu verbringen, werde ich für euch diesen ungefähren Reiseplan anbieten!
So, nun lasst uns starten.Viel Spaß und gute Reise!

1.Tag – Autostadt

Bildquelle: ©Mariyana_bg

Nach unserer Begrüßung, Umarmungen und selbstverständlich auf Wunsch gerne mit einem Glas Sekt oder Champagner, fahren wir in der Autostadt nach Wolfsburg, die allein schon eine kleine Stadt für sich ist!
Geschaffen vom Volkswagen Konzern, hier geht es, natürlich, um VWs, Skodas, Porsches und Audis, aber Autostadt ist auch wie ein Vergnügungspark für Groß und Klein, mit tollen Attraktionen, Events und super guten Restaurants.
Hier werden wir die Autopavillons und die große Anlage mit der wunderbarer Garten-Architektur bewundern, am Ende gehen wir in eines von 8 Restaurants (auch für Vegetarier und Veganer) gemütlich Abendessen!

2.Tag – Wolfsburg und Gifhorn

Wir starten den Tag noch in Wolfsburg, aber zum Spielen und einkaufen! Wolfsburg, lebt und stirbt durch Volkswagen. Die Stadt hat keine große und lang zurückliegende Geschichte, ihre Geschichte liegt beim Autobauer. Allerding mausert sich die Stadt immer mehr mit zahlreichen Attraktionen und guten Angeboten.
Zum Spiel im Phæno, so heißt das Experimentierlandschaft-Science Center. Das Mitmachmuseum ist für jedes Alter interessant und gehört in Wolfsburg zum Pflichtprogramm! Es gibt verschiedene Experimentierstationen zum Thema Naturwissenschaften und Technik, hier können groß und klein stundenlang ausprobieren und experimentieren. Wer dieses Museum langweilig findet, dem ist nicht mehr zu helfen.

Gleich nebenan geht’s ins Outlet-Center, eine Shoppingmeile! Das Designer-Outlet liegt direkt am Mittellandkanal, schön angelegt und sehr zentral. Es gibt große und vielfältige Angebote mit allem was das Herz begehrt.

Nach einer kurzen Kaffee-Pause, fahren wir nach Gifhorn.
Gifhorn, wird im 1196 erstmalig erwähnt und bekam 1852 das Stadtrecht.
Die kleine Stadt hat auch einiges zu bieten, aber man kann in ein paar Stunden alles sehen.
Wir werden mit dem touristischen Hauptattraktion der Stadt, das Internationale Wind- und Wassermühlen-Museum mit 16 Original-Mühlen aus verschiedenen Ländern, unsere kleine Tour beginnen.

Bildquelle: ©SandraBortolini

Nachdem wir die Tour durch die Mühlen hinter uns lassen, gönnen wir uns noch ein paar kleine Genüsslichkeiten im Mühlenrestaurant und machen uns dann auf den kurzen Weg zur Gifhorner Altstadt. Dort steht das sehr interessantes Gifhorner Schloss, es war bis 1549 die Residenz des Herzog Franz von Gifhorn. Heute ist im Großteil des Schlosses der Verwaltung des Landkreis Gifhorns zuhause.
An Gifhorn grenzt die bekannte „Lüneburger Heide“, das brachte Gifhorn den Beinamen „Südtor der Heide“. Viele Natur, Heidelandschaft, Seen und Naherholung umgeben Gifhorn und laden ein zur Entspannung.  
Am Ende des Tages können wir im Schlossrestaurant das Besondere schlemmen, eins von viele Gastronomie-Angeboten mit internationaler und deutscher Speisekarte!

3.Tag – Braunschweig

Heute haben wir den ganzen Tag in Braunschweig!
Braunschweig, 1031 erstmals erwähnt und hatte den Namen Brunswiek (kommt aus dem Niederdeutsch).
Es ist die „Löwenstadt“ Heinrichs des Löwen, auch Herzog von Sachsen und Bayern.
Das im 2. Weltkrieg stark zerstörte, Braunschweig hat beim Wiederaufbau dafür gesorgt, dass die stehengebliebenen Fassaden erhalten blieben und so die Altstadt möglichst ihren historischen Baustil im Stadtbild zurückbekam. Hier siedelten viele Geschäfte an, das alte Residenzschloss wurde zunächst vollständig abgerissen und später in den Fassaden neu aufgebaut. Dahinter ist ein großes Einkaufszentrum, die Schloss Arkaden, eingerichtet und beherbergt das Schlossmuseum mit den historischen originalen Möbeln und repräsentativen Räumen der Herzog Dynastie.        

Der Dom mit dem Burgplatz und dem Braunschweiger Löwen, das Staatstheater, Altstadtrathaus oder das Gewandhaus – in Braunschweig gibt es viel zu sehen und zu tun.
Es ist unmöglich alles auf einmal zu besuchen, man muss dann Priorität setzen und zwischen Kirchen, Viertel, Museen, Parks, etc., entscheiden was ihr am besten besuchen wollt.
Aber die folgenden Attraktionen sind meiner Meinung nach nicht zu übersehen:

Das Braunschweiger Magniviertel ist eines der ältesten und gut erhaltenen Traditionsinseln der Stadt. Gute erhaltene Fachwerkhäuser, nachweislich aus dem 14ten Jahrhundert, zeigen ihre lange Geschichte mit lebendiger Gegenwart so gut wie im Magniviertel.

Am Rand des Magniviertels steht das Happy Rizzi House, ein zeitgenössisches Gebäude in Braunschweig, das von dem US-amerikanischen Künstler James Rizzi entworfen und vom Braunschweiger Architekten Konrad Kloster umgesetzt wurde. Ein Hingucker!

Der Altstadtmarkt hat alles, was Platz braucht. Der große Platz ist umgeben von einer Kirche (St. Martini, erbaut im 12. und 13. Jh.), den wunderschönen Fassaden (das Altstadtrathaus ausdem 13. Jh. und das Gewandhaus) und einen Brunnen, den Marienbrunnen.

Der Burgplatz, er könnte auch Heinrich-der-Löwe-Platz heißen, der Herzog ließ hier den Dom an der Süd- und die Burg Dankwarderode an der Ostseite bauen, in der Mitte steht das Denkmal des „Braunschweiger Löwen“.

Zum Schluss, der Genuss! Hier ist die Qual der Wahl, denn Braunschweig eine große Auswahl an guten Restaurants hat. Hier wird auch die Braunschweiger „Mumme“ angeboten, ein schwach bis stark alkoholisches dunkles Bier aus Braunschweig. 
Aber um den Tag mit einem goldenen Schlüssel zu beenden, entschied ich mich für ein brasilianisches Restaurant im nördlichen Teil von Braunschweig – ein bisschen zu meiner „Geburtsheimat“ muss sein!

Nein, das war natürlich noch nicht alles über meine Reise-Tipps!
Ich könnte noch so viel zu schreiben und zeigen, dementsprechend reicht mir ein Artikel nicht, diese Artikel ist schon länger als geplant geworden! Deswegen, mit der Hoffnung euch bald hier bei uns zu sehen, bedanke ich mich für eure Zeit und Aufmerksamkeit!

Jetzt lass ich euch hier mit ein paar anderen Impressionen und Reise-Tipps von meinen ü30Blogger Kolegginen, die bei dieser Blogparade mitmachen…Sie freuen sich sicher über euren Besuch und einen lieben Kommentar!

Gruß und Kuss


27 Kommentare

  1. Liebe Claudia, wow, mir war nicht klar, wie interessant die Gegend ist, in der Du lebst. Besonders Braunschweig (wo ich noch nie war) scheint ja wunderschön zu sein! Tolle Altstadt und das Rizzi-Haus sieht klasse aus! Und so tolle Museen wie das Phaeno (finde diesen Buchstaben noch nicht mal auf der Tastatur ;-)))) oder das Windmühlen-Museum – sehen großartig aus! Besonders toll finde ich, dass Du Dich als persönliche Reiseführerin anbietest 😉
    Danke für diesen Beitrag – ich bin richtig begeistert von dieser Aktion!
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Vielen Dank! Ich würde gerne deine private Reiseleiterin sein, liebe Maren!
      Liebe Grüße!

  2. Danke fürs mitnehmen durch deine Region. Obwohl ich 10 Jahre im Norden gelebt habe, kenne ich noch nicht alle Ecken.
    Da es erst mal eine Umstellung war, nach dem Leben in deiner großen Metropole in eine Kleinstadt zu ziehen, kann ich gut verstehen. Aber wie du schon sagst, man gewöhnt sich daran und irgendwann würde man nicht mehr tauschen wollen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • claudialasetzki

      Genau Andrea, Deutschland ist meine Heimat geworden, ich mag es, hier zu leben und fühle mich sehr wohl!
      Liebe Grüße!

  3. Ein Windmühlen-Museum!!! Warum wusste ich davon nichts!?! Ich liebe es. Ich weiß noch als ich das letzte mal in Holland war, immer wenn ich eine Mühle sah hab ich ganz laut gequietscht. Meine Familie hat mich so ausgelacht.
    Also ich muss sagen Claudia du hast mich überzeugt mal in deine Ecke zu kommen, so viel schönes gibt es da und dann wärst du auch noch in der Nähe. Ein doppelplus.
    Liebe Grüsse Ela

    • claudialasetzki

      Wunderbar Ela, mach einfach einen Termin aus und sag mir Bescheid!
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Claudia,
    ich weiß, wo diese Städte sind, habe aber noch keine davon besucht. Ein Versäumnis, das ich nachholen möchte. Bietet doch Deine Gegend Gelegenheit auf eine wunderbare Entdeckungsreise zu gehen, Moderne Architektur, Geschichte und malerische Altstadt, Shopping-Paradies und schöne Plätze zum Entspannen. Dein Bericht macht Lust auf mehr.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • claudialasetzki

      Ich freue mich, dass mein Bericht auf mehr Lust macht! Also, dann warte auf dich hier! Ich würde mich sehr frreuen!
      Liebe Grüße!

  5. Woho das klingt toll und sieht auch toll aus! Deutschland ist soo schön! Das sagen unsere Thailänder auch immer :))
    Du musst aufpassen Claudia, vielleicht kannst Du Dich bald kaum mehr retten vor Besuchern 😉
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • claudialasetzki

      kkkkkkk Das hoffe ich sehr, liebe Tina!!! Ich bin gern Tour Guide! Und gerne führen ich auch Touren für euch!
      Liebe Grüße!

  6. Danke für mit nehmen und die schönen Bilder. Ich denke da würde es mir auch sehr gut gefallen :))
    LG heidi

  7. Liebe Claudia,
    ich bin total baff, wie schön Braunschweig ist. Was für eine schöne Innenstadt mit den Fachwerkhäuschen und dem Dom. Aber auch die Fotos von Gifthorn sehen wunderschön aus. Ich bin überzeugt, dass deine schöne Gegend auf jeden Fall eine Reise wert ist.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • claudialasetzki

      Absolut, diese kleinen Städte sind auf jeden Fall eine Reise wert!
      Liebe Grüße!

  8. Hallo Claudia, in deiner Gegend lohnt es sich Urlaub zu machen, es gibt wirklich viel zu sehen. Die Windmühlen muss ich mir mal anschauen, wenn wir in der Gegend mal sind.
    Liebe Grüße Bo

    • claudialasetzki

      Wenn du mal wieder in der Gegend bist, sag bitte Bescheid, ich würde mich sehr freuen!
      Liebe Grüße!

  9. Siehst du und bei mir war das umgekehrt, von kleinen Dorf in die große Stadt… (aber auch wieder zurück).

    Auf jeden Fall hast du hier in Deutschland eine sehr schöne Heimat 🙂

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • claudialasetzki

      Ich sage niemals nie, aber „wieder zurück“ möchte ich nicht! ;)Ich bin jetzt schon so lange hier…..
      Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  10. Mensch Claudia, die Lage ist wirklich ideal, zwischen drei kleineren Städten zu leben. Da verteilt sich das dann jeweils, wo man ins Kino, zum Arzt, zum Einkaufen fährt. München (Hauptstadt von Oberbayern) hat einen riesigen Einzugsbereich, zu dem übrigens auch Landshut (Hauptstadt von Niederbayern) noch zählt!!! Sternförmig wird hier alles angezogen.

    Süß „3400 Einwohner-Metropole“…. unser Kuhkaff hat etwas mehr. Aber es ist alles andere, als eine Metropole.

    Wenn der Plan schon steht, und er liest sich sehr gut, dann wissen wir, wo wir uns 2020 zum Bloggertreffen verssammeln, oder. Lass uns das im Mai gleich mal besprechen.

    BG Sunny

    • claudialasetzki

      Der Plan schon steht und ich würde mich riesig freuen, wenn unser nächstes Bloggertreffen hier stattfinden würde! Jaaa, lass uns das im Mai besprechen! :))
      Liebe Grüße!

  11. Wie schön, da werden Erinnerungen wach 🙂 Ich habe ja in Hildesheim, also quasi um die Ecke, studiert und meine WG-Partnerin und Freundin kam aus Wolfsburg. Deshalb war ich häufiger da. Die Autostadt gab es damals allerdings noch nicht. In Gifhorn hat meine Freundin geheiratet. Ich fand es sehr, sehr schön da. Nur Braunschweig – muss ich gerade nicht haben. „Braunschweig“ ist nämlich Mrs. X Revier. Und die möchte ich garantiert nicht treffen 😉 Aber die Tage eins und zwei, die mache ich mit 🙂 Im Ernst: Ich muss dringend mal wieder nach Wolfsburg und Gifhorn. Ich war so lange nicht mehr da!
    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      kkkkkkk Nein, du musst nicht nach Braunschweig gehen! Mein Sohn hat auch in Hildesheim studiert, auch einer schönen Stadt!
      Komm einfach vorbei, ich würde mich freuen!
      Liebe Grüße!

  12. Das muss für dich damals ein Kulturschock gewesen sein liebe Claudia. Wie ich Dich kenne, bist Du sicherlich auf die Menschen zugegangen. Dein Temperament hast Du Dir jedenfalls bewahrt 🙂

    Schöne Eindrücke.

    Liebe Grüße Sabine

    • claudialasetzki

      Du hast recht, ich bin wirklich auf die Menschen zugegangen! Ich kann nicht ohne Freunde leben! 😉
      Vielen Dank!
      Liebe Grüße!

  13. Liebe Claudia,
    da bin ich ja sehr beruhigt zu lesen, dass Du nicht mehr in Deine ursprüngliche Heimat nach Brasilien zurück möchtest sondern stattdessen nun in dem 3.400 Seelenort, in dem Du jetzt lebst, glücklich bist! Und ich sehe, bei Dir in der Gegend gibt es sehr viel zu sehen und zu erleben – und wunderbare Dinge zu essen! Danke für diesen tollen Post, da hab ich jetzt direkt Lust in Deine Ecke nach Niedersachsen zu reisen.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  14. Hallo Claudia, wundervolle Orte und Umgebungen. Ich war letztes Jahr häufig in Braunschweig und habe immer über das Happy Rizzi House gestaunt. In 2 Wochen geht es aber auch mal nach Wolfsburg. Da wollten meine Tochter und ich mal ins Phæno. Ich bin schon jetzt gespannt.

    Gruß,
    Petra

  15. Pingback: Designmarkt im Lokpark - Claudias Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.