Nageldesign – wasserlösliche Sticker und Wasser Tattoos

Heute bin ich wieder da mit einer tolle Alternative zum Nageldesign!

Manchmal muss man wirklich nur ein kleines Detail zum Aufpeppen der Nägel ändern und ruckzuck hat man ein ganz besonderes und sehr persönliches Schmuckstück auf den Händen.

Ich spreche über die wunderschöne, wasserlösliche Sticker und Wasser Tattoos (Water Decals Nail)! Die sind super praktisch, sehr vielseitig und einfach anzuwenden.

Ja, genau, dieselben die wir wie aus Kindertagen kennen! Mit einem Unterschied, damals haben wir sie nicht auf die Nägel geklebt! 😉

Also, nachdem ihr eure Fingernägel mit einem Farblack nach Wahl lackiert habt kann es losgehen:
1. Man schneidet das gewünschte Motiv aus und entfernt die Folie über dem Tattoo.
2. Das ausgeschnittene wird nun ins Wasser getaucht, ohne Schutzfolie.
3. Das Tattoo aus dem Wasser nehmen, das Motiv lässt sich mit einer Pinzette ganz leicht von dem Papier schieben,
4. dann einfach auf dem Nagel platzieren,
5. den Nagel mit z.B. einem Kosmetiktuch trocken tupfen und
6. mit Glanzgel oder Klarlack versiegeln, das sorgt für eine ordentliche Portion Glanz.
Fertig! 🙂

Das geht doch „kinderleicht“, so sagte Lidia, meine Nagelfee, wie „ in the good old days“, oder nicht??

Besonders in dieser Zeit gibt es eine große Auswahl an Weihnachtsmotiven, das wäre eine Idee, oder? 😉
Viel Spaß beim ausprobieren!!

Gruß und Kuss

img_4962img_4963img_4965img_5318img_5319img_5320

Adventskalender – 1. Türchen öffnen und genießen!

Es geht wieder los! Auch dieses Jahr gilt es wieder dem tollen ü30 Blogger-Adventskalender zu folgen, „Türchen öffnen“ und genießen!

 

adventskalender_2016Bei den vielen Adventskalendern in der Blogosphäre, ist es leider nicht möglich bei jedem zu stöbern und mitzumachen, deswegen bin ich sehr froh hier bei den ü30 Blogger am 8.12 und 20.12 dabei zu sein und in einer der schönsten Blogaktion des Jahres teilzunehmen.

img_5785Hinter jedem Sahneschnittchen-Türchen verbirgt sich sicherlich ein toller Beitrag und…wer weiß …..auch tolle Geschenke??? Ich bin gespannt!

Ich weiß nur, dass sich ab heute an jedem Tag ein Türchen öffnen wird und eine neue Überraschung für uns und unsere Leser kommt, die die weihnachtliche Stimmung erweckt, die Vorfreude auf die Feiertage steigert und die Wartezeit vertreibt bis der Weihnachtsmann kommt.

Also, ich möchte euch nicht so lange warten lassen und lade euch herzlich dazu ein, das erste Türchen des Adventskalenders von Sunny von „Sunny’s side of life zu öffnen und wünschen euch viel Freude dabei!

Gruß und Kuss


Buy Nothing Day gegen Black Friday

Die Amerikaner bedanken sich für alles was sie haben am Thanksgiving Day und am nächsten Tag kaufen sie, welch Wahnsinn, am Black Friday mit dicken Prozenten!

Manche Geschäfte öffnen schon um 2 morgens und bieten Super Sonderrabatte an, um die Kundschaft anzulocken. Schon viele Stunden vorher bilden sich Schlangen vor den Geschäften, jeder will Erster zu sein und dann geht die unkontrollierte Hysterie richtig los, schlimm und unfassbar!

Sie kaufen alles was sie sehen, oft ohne es wirklich zu brauchen, nur weil es billig ist. Black Friday bietet im Gegensatz zu Europa wirkliche und satte Prozente!

Aus Protest gegen diesen grassierenden Konsumwahn, hat Kalle Lasn der Gründer der der kanadischen Medien- und Werbeagentur Adbusters Media Foundation, 1992 eine Aktion ins Leben gerufen, die ein Zeichen setzen soll für weniger Konsum und mehr Umweltbewusstsein – der „Buy Nothing Day“ !

Der „Buy Nothing Day“ findent immer in Nordamerika am letzten Freitag im November statt, in Deutschland gibt es den „Kauf-Nix-Tag“ am letzten Samstag im November.

img_5677Bei dieser Aktion geht es nicht nur darum gegen den Konsum und umweltschädliches Verhalten zu protestieren, sondern auch gegen unmenschliche Herstellungsbedingungen in verschiedenen Länden.

Vielleicht denkt ihr jetzt, dass dieser eine Tag nichts ändern wird, aber immerhin setzt sich diese Kampagnen schon in vielen Ländern auf der ganzen Welt durch und wer weiß, vielleicht wirkt es langsam die zukünftige Generation zum Nachdenken über ein bewussteres und normales Konsumverhalten zu bewegen, gerade zur Weihnachtszeit.

Die Buy Nothing Day Website sagt: „Buy Nothing Day isn’t just about changing your habits for one day it is about rediscovering what it means to live freely.“ 
(„Kaufe Nichts ist nicht nur zum ändern eurer Gewohnheiten für einen Tag, es ist die Wiederentdeckung was es bedeutet frei zu leben.“)

Also Leute, immer wenn es möglich es, lass das Portemonnaie zu Hause und kommt in das Team von Buy Nothing Day!

Oder…. für das Black Friday Team…Was habt Ihr am Black Friday gekauft? 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch allen und euren Familien einen wunderbaren   1. Advent, eine zauberhafte und vor allem besinnliche Vorweihnachtszeit!

img_4483Gruß und kuss

ü30 Blogger & Friends Shopping Queens

ü30 Blogger & Friends Shopping Queens

In dieser Woche machen die ü30Blogger & Friends eine ganz lustige und außergewöhnliche Aktion – wir werden „Shopping Queens“ spielen, aber natürlich oder besser gesagt „leider“ ohne Guido Maria Kretschmer!
Moppi von Moppisblog ruft diese Aktion ins Leben, weil sie so gerne der Sendung folgt und darüber begeistert ist.
Außerdem, weil die Styling-Doku die große Jubiläumswoche zur 1000 Folgen diese Woche mit dem Motto „Kreiere den perfekten Look rund um dein neues Designer-It-Piece!“ feiert.
Ich bin selbstverständlich auch Guidos Fan und mach „indirekt“ mit!

_small_banner1

Wie indirekt? Ja Leute, heute zeige ich mich nicht als Shopping Queen, sondern zeige ich euch eine richtige Shopping Queen aus Rostock! Sie heißt Isa und hat in der Sendung von 11.7 bis 15.7.2016 teilgenommen.

Als ich wusste, dass Isa (die schon bei mir als Street Style war in der Sendung teilnehmen würde, habe ich sofort an einen Blogbeitrag gedacht, aber bis Moppi die Aktion anbot, hatte ich noch keine richtige Möglichkeit darüber zum bloggen.
Jetzt es ist soweit!

Ich freue mich sehr, euch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Sendung „Shopping Queen“ geben zu können und durch die wunderschöne Facebook-Fashionbloggerin Isa, euch eine Idee zu geben, wie so eine Shopping Queen-Folge eigentlich entsteht!
Isa hat mit Madlen, Heike, Andrea und Melita aus Rostock das modische Thema Bademoden – „Aufgetaucht – sei in deinem neuen Bikini die heißeste Badenixe am Strand“ als Motto gehabt.
M
ehr dazu hier bei Isis Vorstellung, Style-Check, das Motto,  Einkaufstour, die Punktzahl, auf dem Catwalk, und  hier die Punktzahl!

Ich habe Isa ausgefragt, wollte alles wissen weil ich so neugierig bin und hier gebe ich das Interview für Euch wider:

Isa, wie und wann hast du die Anmeldung bekommen?

Man bewirbt sich im Internet, beim Sender VOX findest du ein Shopping Queen Onlineformular“, dass du mit deinen persönlichen Daten, deinen Interessen und deinem Bild versehen abschickst.
Das ist sozusagen die 1. Runde. Constantin Entertainment nimmt die Vorauswahl vor. Kommst Du dann in die engere Wahl, meldet sich ein Team bei dir an, kommt und macht einen kleinen 1. Dreh Casting um zu sehen wie du wirkst und wie du dich vor der Kamera verhältst. Natürlich bekommst du jede Menge Tipps. Danach entscheidet der Sender VOX.
Es dauerte so ca. 14 Tage, da bekam ich auf meiner Arbeitsstelle einen Anruf und eine Dame an der anderen Seite der Leitung erklärte mir sehr sachlich und freundlich, dass ich in die engere Auswahl gekommen bin. Ich war so aufgeregt, verrückt vor Freude und emotional, dass ich sogar geweint habe. Ich konnte mein Glück kaum fassen und habe mit meinen Kolleginnen dann erst einmal einen Sekt aufgemacht und gefeiert.

Wie und wann hast du das Team der Sendung getroffen?

Nach den 1.Dreh bei Casting, kommt das Team am Sonntag mit dir zu drehen. Wir haben am Sonntag ca 2 St. im Stadthafen in Rostock gedreht. Ab Montag der Dreh beginnt um 8/9 Uhr und das Shoppen um 13 Uhr. Deine Wohnung wird „auf den Kopf“ gestellt, in deinem Kleiderschrank gestöbert und du musst dich präsentieren.

Wann hast du die anderen Kandidatinnen kennen gelernt?

Die Shopping-Woche beginnt sonntags, noch mal mit einem Vorstellungsdreh von dir. Montags geht’s dann los und du lernst dann die anderen Teilnehmerinnen kennen.

Wann bekommt ihr das Thema?

Du erfährst es wirklich am Montag bei der 1. Kandidatin in ihrem Haus.

Wurden die Läden vorbestimmt?

Ja, bevor man sich ins Auto setzt, sagen sie wo du shoppen gehen darfst!

Durftest du die gekauften Klamotten behalten, wie viel bekommst du fürs mitmachen?

Du bekommst für die gesamte Zeit eine Aufwandsentschädigung von 250€ und die 500€ für den Einkauf gehören dir auch, also entweder mit den Klamotten oder wenn du etwas übrig behältst, alles ist deins. Außerdem gehen wir essen, man hat ein Budget von 15 Euro, das der Sender bezahlt.

Wann hast du Guido kennen gelernt bzw. erstmalig gesehen?

Die Woche, damit auch der Dreh, ging von Montag bis Freitag in Rostock. Ungefähr 3 Wochen später ist das Finale in Berlin, erst da ist Guido dabei.

Ist der wirklich so nett?

Ja, Wahnsinn, es ist ein tolles Gefühl mit ihm. Guido ist so herzlich, wirklich sehr nett und liebenswert, auch wenn die Kamera aus ist und das macht ihn besonders sympathisch. Das war ein geiles Gefühl und ich hatte Tränen in den Augen als ich ihn getroffen habe! 

Und der Rest der Kandidatinnen?

Ich weiß nicht ob unsere Truppe die Norm ist, aber es war wunderbar mit den anderen. Wir sind freundschaftlich zusammen gewachsen, die Chemie hat einfach gestimmt. Auch wenn das in der Sendung nicht so rüber kommt, weil man sich ja bewertet und so, aber unsere Harmonie war immer da und wir treffen uns heute noch hin und wieder auf ein Essen.

Wer gewonnen hat, denkst du es war fair?

Du, wie ja wie das ist, jeder denkt „wow, ich bin die Beste“, aber es ist ein Entscheidungs- Prozeß und viele verschiedene Charaktere geben ihre Meinung ab. Am Ende steht eine Siegerin da und das ist eine respektvolle Entscheidung.

Würdest du noch einmal teilnehmen?

Ja, das würde ich gern, aber leider darf man nur einmal. Es war zum Teil sehr anstrengend, weil viele „Drehs“ oft wiederholt werden müssen, aber es war eine tolle und wertvolle Erfahrung die ich nicht missen möchte. Allein die vielen netten Menschen die man kennen lernt und dazu die ganz andere Welt der Mode und des Fernsehens.
Wer weiß, vielleicht drehen sie mal eine andere Sendung mit uns. 😉

img_3076

15139737_1193561410689708_1469719501_nimg_3087
15086982_1193561494023033_443902875_n15139677_1193561444023038_677705620_n15128767_1193561480689701_1736392250_nimg_3082img_3081
15129789_1193561487356367_1013035980_nVielen Dank Isa für deine freundliche Zusage zu diesem Interview und deine ehrliche u. liebe Art zu sein! 
Jetzt bin ich aber neugierig auf die anderen „Shopping Queens“! Viel Spaß beim Stöbern!

Gruß und Kuss


Brasilianischer Bloggertreff in Berlin – III EEBB

Eine Einladung zum „ III Encontro Europeu de Blogueiros Brasileiros“ –  Brasilianischer Bloggertreff in Berlin. Klingt spannend; da muss ich unbedingt hin!


poster-iiieebb
Also nichts wie anmelden! Aber ich war traurig, denn ich bekomme eine Absage, es wurde mir „ausgebucht“ gemeldet. Aber, es gibt noch ein zweite Change, die Warteliste und vielleicht komme ich doch noch rein wenn jemand /einige abgesagen.

Das Glück war auf meiner Seite und kurz vor dem Veranstaltungstermin wurde ich eingeladen an dem Event teilzunehmen.
Was für eine Freude! Schnell Tickets gekauft und Samstag war es nun soweit – ab nach Berlin um 59 Brasilianer-Blogger aus dem ganzen Europa kennenzulernen!

EEBB ermöglicht den brasilianischen Bloggern viele interessante Einblicke in die Blogosphere zu gewinnen, Erfahrungen sammeln, internationale Kontakte knüpfen und Möglichkeiten zum Networking.

Die Anreise nach Berlin war schlecht, 35 Minuten Zug-Verspätung, die Zeit fehlt mit natürlich, also in Berlin angekommen – schnell schnell zum Microsoft Berlin, als ich dort eintraf hat der Workshop schon kurz angefangen, was wirklich Schade war weil ich die Präsentation und Vorstellung von Claudia Bömmels von Brasileiros Mundo Afora, Nicole und Pacelli von Agenda Berlim, verpasst habe.

img_5614Das Programm hat mit Daniel Duclos von Ducs Amsterdam, angefangen, der uns lustig unterhaltsam erzählte wie er seinen Blog in eine rentabel Firma gewandelt hat und noch ein paar Grundregeln für erfolgreiche Blogs und eine gute Vermarktung.

img_5535Es folgte eine Präsentation von visitBerlin (Tourismusservice) die einer der Sponsoren waren, durch ihren Pressesprecher Christian Tänzler, der uns interessante Daten über den Tourismus der Stadt Berlin zeigte.

img_5549In der ersten Kaffee-Pause habe ich die Möglichkeit die Organisatorin und ein paar Mädels näher kennenzulernen, inklusiv Juliana Bezerra von Rumo a Madrid!

img_5598Aber wie es halt dann so ist in dieser Art von Bloggertreffen, wenn man „die Neue“ in der Gruppe ist und mit vielen Namen und Gesichtern konfrontiert wird, klappt nicht so gut, mit dem Merken der Namen oder dem Land in dem sie alle so leben. Nicht so schlimm, das ist eine „Hausaufgabe“ für demnächst!

img_5559Nach der Kaffee-Pause folgte im Workshop ein Beitrag mit Erick Weicker von Blog Euro Dicas, der uns über „SEO für Bloggern“ berichtet hat.

img_5564Die Zeit verging rasend schnell und so ist schon Mittagspause, jetzt gab es für mich die Möglichkeit ein bisschen tiefer mit Daniel von Ducs Amsterdam über seinen Vortrag zu sprechen.

img_5600Im Anschluß präsentierte sich die Firma GetYourGuide mit Denisa Kostolanyiovas, Business Development Manager.  Sie zeigte uns das Wirken dieser Firma, die sich mit Touren und Ticketsvermittlung für Zielstädte beschäftigen. Denisa bot uns auch Geschäfts-Modelle für eine Kooperation an.
Bei einer Verlosung hatte ich das Glück und habe eine Gift Box gewonnen 🙂

img_5586img_5591img_5651Danach führte uns Priscila Roque und Rafael Boro von Blog Cultuga vor, wie wichtig es ist, einen guten Inhalt und einen richten Aufbau mit aussagekräftigen Texten in einem Blog zu haben. Ein wirklich interessanter und profesioneller Vortrag, Glückwunsch ihr Beiden.

img_5603Ein weiteres highlight für mich war die Präsentation von Juliana von Eu ando pelo mundo mit dem Projekt  Calor nos Alpes und Rita von O Porto encanta mit dem Projekt  Duas Bloggers, um Caminho. Sie haben uns eindrucks voll vermittelt, wie man ein gutes Projekt mit einer guten Kooperation realisieren kann.

img_5617Abschließend diskutieren 5 Bloggerin plus die Moderatorin Rode von Entre Duas Culturas, die „Pros und Contras“ von den verschiedenen Networks – 1. YouTube mit Gisele von Viajar Pela Europa, 2. Twitter mit Suzana Paquete von That Good Trip,  3. Snapchat mit Letícia von Viva Viena, 4. Instagram mit Camilian von  Destino Munique und 5. Facebook mit Isa von Itália per Amore – und warum das Social Media Marketing so relevant fürs bloggen ist.

img_5630Zuletzt wurde Paris 🙂 als nächster Ort für denn IV EEBB-2017 annonciert, die von Martinha von Viajoteca und Renata von Direto de Paris organisiert wird und jeder Besucher bekam einen Eiffelturm-Schlüsselanhänger als Start-Event geschenkt.

img_3042Nach dem gemeinsamen Foto von dem super Fotografen Felipe Minnicelli, habe ich mich von allen verabschiedet. Voll motiviert mit vielen Ideen und guter Inspiration, gleichzeitig dankbar, dass ich dabei sein durfte, bin ich nach hause gefahren und werde jetzt versuchen das eine und andere umzusetzen.

Gruß und Kuss