Ich habe ein neues Modeunternehmen entdeckt

Wenn ihr, wie ich, gerne neue Modeunternehmen entdeckt, heiße ich euch zu diesem Blog-Beitrag herzlich willkommen.

Die Orsay GmbH ist ein Unternehmen, das vielfältige Modeartikel vertreibt. Es wurde als deutsches Textilhandelsunternehmen 1975 gegründet und hat seinen Sitz in Baden-Württemberg.

Als ich eine Kooperation-Anfrage bekommen habe, habe ich mir gleich gedacht, „sicher nichts für meine Altersklasse“, denn es ist bekannt, dass das Unternehmen auf Mode für junge Frauen spezialisierte ist.

In Braunschweig hat Orsay auch ein Geschäft, aber ich muss zugeben, wie bei vielen anderen neuen Modeunternehmen, dass ich nie das Interesse hatte dort mal hineinzuschauen.

Fehler! Man sollte ein Geschäft nicht verurteilen/ diskriminieren, bevor man es überhaupt kennnengelernt hat!

Also, habe ich mich dazu entschlossen Orsay eine Chance zu geben und habe mich in dem Onlineshop umgeschaut. Zu meiner Überraschung fand ich viele gute Sachen, die auch meinem Geschmack entsprechen, zu meiner Figur und zu meinem Alter passen.

Ich könnte locker sofort mehrere Sachen als „meins“ bezeichnen und von denen, haben zwei Trenchs besonders überzeugt – sie sind jetzt für den Herbst in meinem Schrank – ein Schoko- und ein Karierter-Trench.

Ich liebe Trenchcoats und ich habe sogar ein Interview mit einem meiner Favoriten gemacht, habt ihr schon gelesen?

Der Sommer ist ja noch nicht vorbei, aber man kann an manchen Tagen sehen, dass der Herbst uns langsam begrüßt. Es ist also jetzt der beste Zeitpunkt, den Kleiderschrank zu sortieren und sich mit schönen Kleidungsstücken zum Alltag für die neue Herbstsaison vorzubereiten.

Grundlegende, stilvolle Kleidung zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis, so beschreibt Orsay seine Marke und bietet aktuelle Trends zu individuellen Styles, die einem bei jedem Anlass gut aussehen lassen.

Im Webshop findet man zahlreiche neutrale und farbenfrohe Teile, die man zueinander kombinieren könnte. Und wenn die Inspiration fehlt: kein Problem! Besucht einfach die „Fashion Inspiration“ im Site-Online-Katalog, um weitere Ideen zu erhalten.

Kritisch und ehrlich bin ich hier natürlich auch, so vergebe ich einen Minuspunkt für die vielen Polyester-Anteile in den Kleidungen, die ich bei der Suche gefunden habe.
Grundsätzlich ist es für mich in Ordnung, eine Mischung aus verschiedenen Materialien zu wählen und es ist bekannt, dass ein Polyesteranteil in der Kombination mit z. B. Viskose, Baumwolle und Wolle deren Haltbarkeit verbessert. Aber, wenn dieser Anteil größer ist als der, der Naturfasern enthält, dann ist das für mich nicht gut. Reine Kunstfaser wie Polyester ist überhaupt nicht nachhaltig, weil es sich nicht zersetzt, ähnlich wie eine Plastiktüte.

Trendige Fashion nur für junge Frauen? Nicht wirklich!

Für Alltagsoutfits hat Orsay für mich ab jetzt eine Chance gegeben, dass ich deren Läden besuche und darin stöbern werde.
Die Trenchs haben mir sehr gut gefallen und ich bin sicher, ich werde sie oft im Herbst tragen, weil die Trenchcoats ein wahres Kombinationswunder sind.
Aber noch möchte ich ein bisschen den Sommer genießen.

Besitzt ihr einen Trenchcoat (oder 2 oder 3) oder bevorzugt ihr Jacken für die Übergangszeit? Oder beides?

Gruß und Kuss

22 Kommentare

  1. Hmmm … etwas provokant gefragt: Wofür brauchst Du zwei Trenchcoats in ähnlichen Farben von Orsay, wenn Du einen von Burberry hast? Für die Vielfalt? Ich würde vermutlich nur den in der besten Qualität davon tragen und der Rest wären Schrankhüter.

    Zu Deiner Frage: Ich trage einen dunkelblauen Trench.

    Zur Marke: Ich sehe oft Blazer und Kleider von Orsay bei jüngeren Kundinnen von mir und finde, dass die klasse aussehen. Dann nehme ich die Teile bei der Kleiderschrankanalyse in die Hand und meine Begeisterung sinkt wegen des von Dir erwähnten mehrheitlichen Polyanteils. Die Kleidung fühlt sich für mich einfach nicht gut an. Nach der Sichtung einiger optisch schöner Teile bei anderen habe ich dann sogar mehrfach für mich bei Orsay geschaut und habe kein Teil gesehen, dass ich anprobieren mochte. Dennoch empfehle ich den Laden jungen Frauen, wenn sie zum Beispiel Kleidung für Bewerbungsgespräche brauchen, wenn sie wenig Geld haben, denn günstige Outfits, die ordentlich aussehen, findet man dort absolut.

    Liebe Grüße
    Ines

    • claudialasetzki

      kkkkkkkk Deine Frage ist nicht provokativ, du kannst immer so fragen, liebe Ines!
      Genau weil ich nur einen von Burberry habe, der seit Jahren täglich meinen Körper umschlingt ;), suche ich eine Abwechslung. Ähnliche Farbe sehe ich auch nicht 🙂 also einmal karriert mit rot und einmal schoko, geben mir jetzt Vielfalt im täglichen Outfit.
      Du hast uneingeschränkt Recht, Qualität hat immer Vorrang, aber wenn man nur einmal Qualität hat, wo bleibt da der Hunger nach Abwechlung? kkkkk
      ….schaun wir mal wie das so wird!
      Was das Alter betrifft, denke ich, dass hauptsächlich Trends, Mantel & Co für alle Altersgruppen geeignet sind, deshalb habe ich etwas in dieser Kategorie gesucht!
      Ich denke, der schokoladenfarbene Trenchcoat könnte sehr gut zu dir passen! 😉
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

  2. Trench Coats mag ich sehr weil sie selten knittern wenn man normal mit ihnen umgeht. Meine drei sind völlig verschieden. Früher hatte ich die Klassischen Farben , Heute hell grau, dunkel blau und rosa. Und alle mag ich sehr . Dir steht der Klassiker in braun sehr gut :)) Schaust wirklich gut aus .
    LG heidi

    • claudialasetzki

      Du hast recht, ein Trenchcoat muss nicht immer beige sein! Ich habe auch ein in dunkel blau und ich kann mir vorstellen, dass hellgrau und rosa auch schön sind!
      Vielen Dank!
      Liebe Grüße und einen schönen Abend!

  3. Die Kleider sehen inzwischen wirklich gut aus. Allerdings habe ich inzwischen den Kleiderschrank komplett Ent-Polyesterisiert, da ich darin einfach fürchterlich schwitze und ich vermeide Kleidergeschäfte wo der Großteil eben solcher ist.
    Ich hab 2 Trenchcoats gehabt, leider haben beide das Problem, dass der Gürtel und die Gürtelschlaufen bei mir nicht in der Taille sondern direkt unterm Busen sitzen, was blöd aussieht, daher ist leider keiner der beiden Trenchs übrig geblieben… leider leider.
    Lieben Gruß Jacky

    • claudialasetzki

      Da ich nicht schwitze, habe ich prinzipiell keine Probleme mit diesem Stoff, ich bin nur dagegen, weil der Stoff nicht nachhaltig ist.
      Ich verstehe, dass du nicht magst, dass der Gürtel und die Gürtelschlaufen bei dir direkt unterm Busen sitzen, ich würde es wahrscheinlich auch nicht tragen. Schade!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend liebe Jacky!

  4. Ich muss gestehen, ich mache um Orsay bisher einen großen Bogen – eben wegen jener Poly-Vorherrschaft. Habe gerade mal online geguckt und das Kleidungsstück, das ich wirklich gern mochte: 65% Poly. Schade.
    Trenchcoats dagegen liebe ich. Seitdem ich meinen Second-Hand-Burberry habe, brauche ich allerdings tatsächlich keinen anderen mehr. Für mich muss ein Trench nämlich genau die eine Farbe haben: Trench-beige. Alle anderen Farben sehen an anderen irgendwie toll aus. Nur an mir nicht, zumindest bilde ich mir das ein…

    • claudialasetzki

      Ja, es ist wirklich Schade, wie viel Poly in der Kleidung steckt.
      Ich liebe meinen Trenchcoat, aber nach vielen Jahren „ununterbrochener Nutzung“ wollte ich die Variation mit anderen ausprobieren. Und klar, Trenchcoats in beige sind Klassiker, aber ich finde sie sind in allen Farben ganz schick! Natürlich Geschmackssache!
      Liebe Grüße und noch einen schönen gemütlichen Abend!

  5. Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Claudia, gut schaust Du aus 🙂
    Orsay kenne ich schon als ich mich noch dort einkleiden konnte. Dort gibt es keine großen Größen. Aber Sarah kauft dort gerne Kleider ein, und Blazer und Blusen, Pullis etc für die Arbeit. Die Passform ist ideal für ihre Zierliche Figur.
    Ich persönlich meide Polyester, genau wie Du.
    Einen Trenchcoat besitze ich nicht mehr. Ich habe meinen zu klein gewordenen letzten Jahr verkauft.
    Liebe Grüße Tina

  6. claudialasetzki

    Vielen Dank liebe Tina! Ich kann mir vorstellen, dass Sarah dort Kleidung für sie findet, das Unternehmen ist eigentlich auf Mode für junge Frauen spezialisierte. Ich freue mich!
    Schade, dass du deinen Trench verkaufen musstest, aber ich bin mir sicher, dass du noch einen finden wirst, den du magst. Oder interessierst du dich nicht mehr für einen anderen Trenchcoat?
    Liebe Grüße und noch einen schönen gemütlichen Abend!

  7. Mir persönlich gefällt der karierte Trenchcoat am besten.

    Es gibt übrigens viele Designer (auch im höheren und hohen Preissegment), deren Kleidung einen hohen Polyesteranteil hat. Im Sommer schwitze ich in allen Sachen – auch in Baumwolle. Natürlich in reinem Polyester noch mehr. Insofern müssen alle Label umdenken.

    Bei Orsay gibt es aber auch Shirts aus reiner Baumwolle.

    Liebe Grüße Sabine

    • claudialasetzki

      Du hast recht, nur wenige Kleidungsstücke bestehen nicht zumindest teilweise aus der Faser. Muss jeder aber für sich selbst entscheiden, ob Kleidungsstücke aus Polyester oder mit einem hohen Anteil der Kunstfaser tragen sollen oder nicht. Als Teil habe ich kein problem!
      Liebe Grüße liebe Sabine!

  8. Liebe Claudia, ich mag beide Trenchcoats an Dir. Ich kenne Orsay und finde die Kleidung dort schon ganz schön, leider ist es (ähnlich wie bei Zara) eher was für kleinere, zierlichere Größen. Irgendwie bin ich zu groß und zu breit und würde mit meinem Schwimmerkreuz die Mäntel sprengen (die schlecht verarbeiteten aus Polyester… :-))) Stimmt, bei Zara darf man ja auch eh nicht mehr einkaufen. Bei Orsay demnach auch nicht… lassen wir da alles mal beiseite: ich gestehe, dass ich keine Probleme mit Polyester habe, weil ich nun mal auf knitterfreie Sachen stehe. Aber mir ist natürlich bewusst, aus was und wie es produziert wird – und vor allem, wo es hin geht… trotzdem mag ich Deine beiden Trenchcoats 🙂
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Vielen Dank liebe Maren! So wie du, ich bin nicht gegen Kleidung, die nicht zerknittert, ein bisschen Poly hat auch seine Vorteile! Jede Stoffart besitzt ihre eigenen Vorteile und Nachteile, so dass jedem von uns die Wahl hat zu entscheiden was am besten ist, nicht wahr?
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend – egal wo du gerade bist!

  9. 🙂 Liebe Claudia,
    ich wäre nie auf die Idee gekommen zu Orsay zu gehen!
    Für mich war das (bisher) immer ein Geschäft für junge Mädels. Und viele von ihnen lehnen das Polyplastik-Zeugs nicht ab, im Gegensatz zu vielen von uns.
    Deine Mäntel finde ich schön. Der dunkelbraune Mantel wäre eher mein Ding als die karierte Version. Dir stehen aber beide gut!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • claudialasetzki

      Ich hätte mir auch nie vorgestellt, dass ich etwas für mich finden würde! Bisher bin ich total mit meinen Trenchcoats zufrieden! Ich bin sicher, ich werde sie oft tragen!
      Liebe Grüße und noch einen schönen erholsamen Abend!

    • claudialasetzki

      Absolut LoveT., der Herbst kann kommen….aber langsam! 😉
      Vielen Dank!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

  10. claudialasetzki

    Jetzt bin ich natürlich gespannt zu sehen, welchen Trenchcoat du ausgesucht hast! Ich bin auch mit meinen Trenchcoats zufrieden! Kaum ein Kleidungsstück ist so gut zu kombinieren wie der Trenchcoat, deswegen gibt es keinen Herbst ohne sie!
    Liebe Grüße und gute Nacht!

  11. Orsay gibts ja schon lange. Ich bin da in den letzten 25 Jahren schon hin und wieder mal drin gewesen. Allerdings sind die nicht für meine Länge gerüstet.
    Und ja. Trenchcoats kann man in jeder Farbe haben.
    Z.B. in Blau, Rot, Schwarz, Oliv und Lila.
    Nur ich nicht in Beige. Beige geht an mir gar nicht.
    BG Sunny

  12. Liebe Claudia,
    ich sehe die Kleidung von Orsay auch zweigeteilt. Die Styles sehen schön aus (so wie deine neuen Trenchcoats), aber die Qualität ist mesitens leider tatsächlich nicht so gut. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich habe eine blaue, beschichtete Hose von Orsay. Die habe ich schon mehrere Saisons getragen und sie ist immer noch gut in Schuß.
    Ich verstehe auch, dass es günstige Kleidung geben muss. Nicht jede/r hat das Geld, um sich Designer- oder Ökomode leisten zu können. Das betrifft vor allem junge Leute. Aber ich hoffe, dass sich so langsam auch die günstigen Modemarken umorientieren und ein bisschen abrücken von Wegwerfmode, Polyester und Co. Auch die jungen Leute werden immer umweltbewußter, und ich denke, dass langfristig nur die Unternehmen eine Chance haben, die sich anpassen. UUps, jetzt bin ich wieder bei meinem Lieblingsthema Nachhaltigkeit gelandet 🙁
    Ich trage gerne einen Trenchcoat. Er ist ideal für die Übergangszeit. Für mich ein Klassiker, den ichüber viele Jahre hinweg trage. Deshalb investiere ich hierfür auch etwas mehr Geld und achte auf die Qualität. Leider habe ich keinen Trench von Burberry, aber ich hätte gerne einen :). Meiner ist von Boss und auch von guter Qualität. Bei Orsay würde ich diesen Klassiker nicht kaufen.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.