Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends

Kleider sind die ältesten und eine der besten Freunde der Frauen.
Sie sind weitgehend verantwortlich für die Verbindung der eleganten Schönheiten und mit hohem Selbstwertgefühl, vor allem aber für die besonderen Momente einer Frau sich zu präsentieren, an welchem Ort auch immer.

Processed with MOLDIV

Für die Ü30Blogger & Friends und besonders für Heidi von Heidi’s Seite, sind Kleid und Rock sogar ein Grund extra diese beiden Teile zu ehren. Und so ist diese Aktion zustande gekommen, die ihr eine Woche lang genießen könnt.

kleidrockaktionDie Mode macht aus Kleidern alles, sie läßt sie sogar erfolgreich und berühmt sein. Kleider machen glücklich, bringen gute Laune, ziehen Aufmerksamkeit und so können sie auch Geschichte schreiben.

Natürlich trägt eine wunderbare Frau zum Erfolg des Kleides bei und wir wissen auch dass die Frau die Zuwendung der Männerwelt behält, jedoch berühmt wird am Ende nur das Kleid.

Modelle, Farben, verschiedene Ideen im Design, das alles prägt den langen und abwechlungsreichen Weg der Mode und so haben wir heute eine internationale Mix Kleid-Kultur.
Ich präsentiere euch bei der Ü30Blogger & Friends Aktion „Mein Kleid, mein Rock“, einige der wichtigsten Modelle, die Geschichte in der Mode geschrieben haben.

1. Mode in der Antike

Die Geschichte des Kleides ist so alt wie die Geschichte des Menschen. Frauen trugen auf dem Körper eine stola, eine Art lose fallende, lange Tunika.

IMG_22772. Charleston – Flapper – Gatsby-Kleid

Kleid aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Besonders durch den Kinofilm „Der große Gatsby“ wurden die goldenen 1920er fast hundert Jahre später wieder ins Leben gerufen.
Die 20er waren vor allem eine Zeit der Rebellion, da die Damen keine zugeschnürten Korsetts mehr tragen wollten.
Die Mode-Emanzipation wurde dadurch zum Ausdruck gebracht.

Processed with MOLDIV

3. Little Black Dress

Es war im Jahr 1926, als der innovative Designerin namens Coco Chanel mit einer Idee  kam, ein Schwarz Kleid zu suchen, das vielseitig, langlebig und modern sein könnte und nicht nur fürs Beerdigungen.
Das kleine Schwarze, heutzutage auch als Etuikleid (in verschiedene Farben) genannt – wurde aber erst durch Audrey Hepburn in den Film „Frühstück bei Tiffany“ berühmt.

Processed with MOLDIV

4. Trägerlos Kleid oder Schulterfrei Kleid

Das Trägerlos Kleid ist ein Klassiker in der Geschichte der Mode.
Obwohl es bereits ein Model des 15. Jahrhunderts als Korsetts war, entstanden im Jahr 1946, als der Modedesigner Jean Louis ein Modell für die Schauspielerin Rita Hayworth in dem Film Gilda erstellt.

Processed with MOLDIV

5. Die schwingenden Röcke – NEW LOOK von Dior

Am 1947, nach dem Krieg, präsentierte Christian Dior seine erste Kollektion „Ligne Corolle“ (eine umgedrehte Blüte). Es war die Rückkehr der Weiblichkeit – sehr feminin, elegante Schnitte, schwingende Röcke, enge Taillen und wadenlang.
Die Kollektion begeisterte einen Redakteur des Harpers Bazaar-Magazins. Er fand sie revolutionär und titulierte sie als „New Look“. Dior hat damit wieder die Petticoat-schwingenden Röcke zum Leben erweckt.

Processed with MOLDIV

6. Der Bleistiftrock – Pencil Skirt – NEW LOOK von Dior

Kennzeichnend für die Sanduhr-Silhouette war der Bleistiftrock.
Christian Dior bringt das Stück auf den Laufsteg und Kino-Diven verbreiten dieses in der ganzen Welt.
Er wird auch als „Secretarin-Rock“ genannt, der vor allem Ende der 1950er Jahre in Büros getragen wurde.

Processed with MOLDIV

7. Tweedtailleur Chanel – Tweed-Kostüm

Madam Chanel kreiert das zeitlose chic Tweed-Kostüm im Jahr 1954. Zwischen den späten 50er und 60er Jahren war das Chanel-Kostüm ein Symbol für schicke Frauen aus der westlichen Welt.
Das zweiteilige Kostüm, mit einem Jäckchen und Rock im Tweed-Stoff, wurde als Erkennungsmerkmal des Hauses Chanel.

Processed with MOLDIV

8. Marilyn Monroe Kleid

Im Jahr 1955 kreierte William Travilla, für den Film „Das verflixte 7. Jahr“, das bekannteste Kleid der Welt.

Processed with MOLDIV

9.  Minirock

Der Minirock wurde von der britischen Designerin Mary Quant designt, die im Jahr 1965 von der Automobil-Mini inspiriert wurde.

Processed with MOLDIV10. Wickelkleid

„Die einfachsten Ideen sind eben oft die besten“ – davon inspiriert hat die belgische Designerin Diane von Furstenberg im Jahre 1974 das legendäre „Wrap Dress“ kreirt und damit Modegeschichte geschrieben.

Processed with MOLDIV

In der Männerwelt findet man selten Kleiderträger, dafür aber hat sich ein Rock durchgesetzt: der Schottenrock.

Processed with MOLDIV

Jetzt verlinke ich noch auf die anderen Teilnehmerinnen, dann könnt ihr auch mal bei ihnen vorbeischauen.
Denn so viele tolle Kleider und Röcke auf einmal zu bewundern, ist doch immer wieder schön, oder?!

Gruß und Kuss

 


Os vestidos e as saias são uns dos melhores e mais antigos amigos das mulheres, sem sombra de dúvida.
Eles são, em grande parte, responsáveis pela combinação da beleza e da auto-estima, mas especialmente, são feitos para a boa apresentação de uma mulher naqueles momentos especiais, seja lá onde for.
O mundo da moda, os designers e os desfiles, são responsáveis por todo o sucesso de certas roupas. Através deles, elas se tornam sucedidas e famosas. Mas não só isso, os vestidos e saias tornam, quem as vestem, felizes, trazem bom humor, atraiem a atenção e os olhares masculinos e também podem ficar na história.
Claro, uma mulher maravilhosa contribui para o sucesso do vestido e todos sabemos que a mulher mantém a atenção da população masculina, mas, no final,  famoso e que fica para sempre,  é mesmo o vestido/saia.
Modelos, cores, idéias e designs diferentes caracterizaram todo o caminho longo e variado da moda, resultando, por isso, atualmente, numa rica e internacional mistura cultural.
Hoje, eu apresento dentro da Ação do blog Ü30Blogger & Friends chamada „Meu Vestido, Minha Saia“, alguns dos modelos mais importantes de vestidos/saias que escreveram história na moda.
Aqui são eles:
1. Moda na Antiguidade; 2. Melindrosa; 3. Little BlackDress; 4. Tomara que caia;
5. Saia Godê; 6. Saia Lápis; 7.Tailleur Chanel; 8. Vestido Marilyn Monroe; 9. Mini;
10. Vestido-Envelope.

Mais uma vez quero agradecer, de coração, às minhas lindas e queridas „modelos“, pela participação…. o que seria do meu blog sem vocês???
MUITO OBRIGADA!

Bjos e Tchau

35 Kommentare

  1. 🙂 Liebe Claudia,
    danke für diesen schönen und sehr informativen Post!
    Ein interessanter Rückblick in die Geschichte des Kleides.
    Du siehst im Dirndl auch ganz bezaubernd aus – das gute Stück kennt also keine Landesgrenzen und kann hier wie auch in Brasilien zur Geltung gebracht werden.
    Dir einen schönen Tag und ganz liebe Grüße 🙂

    • claudialasetzki

      Vielen lieben Dank! Ich muss dir aber sagen, dass das Foto mit dem Dirndl wurde in Deutschland bei uns zuhause gemacht – nicht in Brasilien. Da sind diese Art von Trachten nur beim Karneval bekannt!
      LG

  2. Huhu Claudia,
    die Geschichte des Kleides hast Du wunderbar und detailliert aufbereitet, das war toll nachzulesen. Ich hoffe allerdings, dass die Zuwendung des Mannes zukünftig auch Frauen in Hosen gewährt wird und in 100 Jahren vielleicht auch eine tolle Modegeschichte von Frauen in Hosen hier oder an einer ähnlichen Stelle erzählt werden kann. Dir steht Rock wie Kleid wie Hose übrigens wunderbar!
    Danke Dir für diesen schönen Post und herzliche Grüße
    von Edna Mo

    • claudialasetzki

      Danke meine Liebe! Gute Idee – aber warum in 100 Jahren? Das wäre jetzt schon ein sehr interessantes Thema für unsere ü30Blogger, was denkst du?
      LG

    • claudialasetzki

      Vielen lieben Dank Betsi! Ich bin auch so wie du total angetan was die Mädels gezeigt haben. Es hat viel Spaß gemacht!
      LG

  3. Bei Dir habe ich wieder etwas gelernt. Danke für die vielen schönen Vergleichsbilder – aber am liebsten mag ich das von Dir im Dirndl! Ganz groß! LIEBE GRÜSSE Bärbel

  4. Liebe Claudia, was für ein ausgesprochen schöner und informativer Beitrag. Deine „Models“ sind durch die Bank wieder ganz inspirierende Frauen.
    Toll.
    LG Sunny

    • claudialasetzki

      Vielen Dank liebe Sunny! Ich bin sehr froh, dass ich diese „Models-Mädels“ in meinem Leben habe! Die sind wirklich toll!
      LG

    • claudialasetzki

      Dankeschön querida Sabina! Dirndl ist für mich das einzige Kleid, was jede Frau tragen kann und darin sehr gut aussieht!
      LG

  5. Monica Siber

    Besser kann die Beschreibung der Röcke und Kleider nicht sein. Tolle Idee aktuelle Fotos mit dem Zeichnungen darzustellen.
    Weiter so!

  6. Ein toller, lehrreicher Beitrag – vielen Dank, liebe Claudia! Die Mode in der Antike war schön kaschierend – hätte ich auch gemocht. Und männliche Männer in Schottenröcken find‘ ich auch sehr spannend! 🙂

    Wer sind eigentlich die Menschen auf den Fotos?

    Liebe Grüße
    Gunda

    • claudialasetzki

      kkkkk Ja… du hast recht, in der Antike hatten wir Frauen weniger Probleme mit der Mode, denke ich! Männer mit Schottenrock haben was…..man weiß nie was sich darunter bewirkt! 😉
      Die „Models“ sind – außer einer – alle meine Familie in Brasilien – Tante und Cousinen!
      LG

  7. Liebe Claudia
    So ein Gatsby Kleid würde ich zu gern mal tragen und dann eine rauschende Party feiern. Das wär mal was. Aber natürlich sind auch die andern Kleider einfach toll
    Liebe Grüsse Ela

  8. Regina Lehner

    Tolle Informationen zum Thema Kleid! Erstaunt mich immer wieder, dass ich Frauen kenne, die niemals ein Kleid oder Rock tragen wuerden, dabei sind diese Kleidungsstuecke doch einfach wunderbar und auch richtig weiblich. Und es war auch schoen, dich mal wieder in dem Kleid Nummer 3 mit den roten Schuhen zu sehen! Du siehst so toll darin aus und ich sage wieder: Zieh oefter Kleider an!!!!!!

    Liebe Gruesse – Regina

    • claudialasetzki

      Ich muss gestehen, dass ich wirklich ganz selten Kleider trage, keine Ahnung warum!
      Danke für das Kompliment liebe Re, du bist ein Schatz!
      LG e beijos

  9. Liebe Claudia, ich kann ich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen: Du machst im Dirndl wirklich eine hervorragende Figur! Vielen Dank für diesen wieder äußerst aufschlussreichen Post – ich habe meine Kleider bisher gar nicht immer so bewusst differenziert 🙂
    Dir ein wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • claudialasetzki

      Dieses liebe Kompliment von einer Bayerin, schätze ich ganz besonders, vielen Dank!
      LG und eine schöne Woche!

  10. Liebe Claudia da hast du aber wirklich einen ganz tollen Post gemacht. Ich mag dich total in Dirndl. Wir sollten einmal überlegen gemeinsam zum Oktoberfest zu fahren. ?

    • claudialasetzki

      Super Idee liebe Petra, ich bin sicher, dass wir viel Spaß dort haben werden!
      LG und genieße weiter deinen Urlaub!

  11. Toller, informativer Post, liebe Claudia. So kann man wieder mal nachvollziehen, wie sich Mode verändert und damit auch die Frauen. Denn Du hast auch einige Modeschöpferinnen benannt. Das gabs ja vor Coco praktisch gar nicht.
    Dirndl steht Dir wirklich prima – nur leider ist der Herr daneben nicht mehr zu sehen – nur seine Hand und ein Fitzelchen von seiner Lederhose… Auf jeden Fall kein Schottenrock :).
    Nun kannst Du auf jeden Fall noch bis morgen ein Sommerkleid tragen -wir haben ja fast brasilianische Temperaturen hier inzwischen.
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    • claudialasetzki

      Oh vielen Dank liebe Sieglinde! Die Mode ist wirklich ein faszinierendes Thema – ich liebe es durch die Geschichte zu schmökern!
      „Der Herr daneben“ möchte überhaupt nicht im Internet präsent sein…:( Deswegen konnte ich leider nicht seine tolle „Mannesgestalt“ zeigen! 😉
      LG

  12. Richtig toller Post, liebe Claudia. Du hast Dir sehr viel Mühe gegeben.
    Du gefällst mir total gut im pinken Dirndl 🙂
    Liebe Grüße aus Canterbury, Tina

    • claudialasetzki

      Ohh Tina, in Canterbury? Ich beneide dich!
      Es scheint, dass mein Dirndl bei fast jedem sehr gut angekommen ist – das war für mich eine große Überraschung! Vielen Dank!
      LG und genieße weiter diese schönen Tage!

  13. Danke für den schönen interessanten Beitrag. Ich mag und trage alle Röcke- und Kleider-Stile, die es so gibt, besonders gerne das Kleine Schwarze, aber dafür hab ich grade nicht die ideale Figur. 😉

    Liebe Grüße,
    Moppi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.