Schlagwort: Kleider

Blumenkleider bringen gute Laune in den Frühling!

Blumenkleider sind einer der schönsten Modetrends für den Frühling! Sie passen mit den Landschaften, sind romantischen und bringen gut Laune!
Außerdem, man braucht nur sie einfach über den Kopf ziehen und fertig ist den Look!

Weiterlesen

Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends

Kleider sind die ältesten und eine der besten Freunde der Frauen.
Sie sind weitgehend verantwortlich für die Verbindung der eleganten Schönheiten und mit hohem Selbstwertgefühl, vor allem aber für die besonderen Momente einer Frau sich zu präsentieren, an welchem Ort auch immer.

Processed with MOLDIV

Für die Ü30Blogger & Friends und besonders für Heidi von Heidi’s Seite, sind Kleid und Rock sogar ein Grund extra diese beiden Teile zu ehren. Und so ist diese Aktion zustande gekommen, die ihr eine Woche lang genießen könnt.

kleidrockaktionDie Mode macht aus Kleidern alles, sie läßt sie sogar erfolgreich und berühmt sein. Kleider machen glücklich, bringen gute Laune, ziehen Aufmerksamkeit und so können sie auch Geschichte schreiben.

Natürlich trägt eine wunderbare Frau zum Erfolg des Kleides bei und wir wissen auch dass die Frau die Zuwendung der Männerwelt behält, jedoch berühmt wird am Ende nur das Kleid.

Modelle, Farben, verschiedene Ideen im Design, das alles prägt den langen und abwechlungsreichen Weg der Mode und so haben wir heute eine internationale Mix Kleid-Kultur.
Ich präsentiere euch bei der Ü30Blogger & Friends Aktion „Mein Kleid, mein Rock“, einige der wichtigsten Modelle, die Geschichte in der Mode geschrieben haben.

1. Mode in der Antike

Die Geschichte des Kleides ist so alt wie die Geschichte des Menschen. Frauen trugen auf dem Körper eine stola, eine Art lose fallende, lange Tunika.

IMG_22772. Charleston – Flapper – Gatsby-Kleid

Kleid aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Besonders durch den Kinofilm „Der große Gatsby“ wurden die goldenen 1920er fast hundert Jahre später wieder ins Leben gerufen.
Die 20er waren vor allem eine Zeit der Rebellion, da die Damen keine zugeschnürten Korsetts mehr tragen wollten.
Die Mode-Emanzipation wurde dadurch zum Ausdruck gebracht.

Processed with MOLDIV

3. Little Black Dress

Es war im Jahr 1926, als der innovative Designerin namens Coco Chanel mit einer Idee  kam, ein Schwarz Kleid zu suchen, das vielseitig, langlebig und modern sein könnte und nicht nur fürs Beerdigungen.
Das kleine Schwarze, heutzutage auch als Etuikleid (in verschiedene Farben) genannt – wurde aber erst durch Audrey Hepburn in den Film „Frühstück bei Tiffany“ berühmt.

Processed with MOLDIV

4. Trägerlos Kleid oder Schulterfrei Kleid

Das Trägerlos Kleid ist ein Klassiker in der Geschichte der Mode.
Obwohl es bereits ein Model des 15. Jahrhunderts als Korsetts war, entstanden im Jahr 1946, als der Modedesigner Jean Louis ein Modell für die Schauspielerin Rita Hayworth in dem Film Gilda erstellt.

Processed with MOLDIV

5. Die schwingenden Röcke – NEW LOOK von Dior

Am 1947, nach dem Krieg, präsentierte Christian Dior seine erste Kollektion „Ligne Corolle“ (eine umgedrehte Blüte). Es war die Rückkehr der Weiblichkeit – sehr feminin, elegante Schnitte, schwingende Röcke, enge Taillen und wadenlang.
Die Kollektion begeisterte einen Redakteur des Harpers Bazaar-Magazins. Er fand sie revolutionär und titulierte sie als „New Look“. Dior hat damit wieder die Petticoat-schwingenden Röcke zum Leben erweckt.

Processed with MOLDIV

6. Der Bleistiftrock – Pencil Skirt – NEW LOOK von Dior

Kennzeichnend für die Sanduhr-Silhouette war der Bleistiftrock.
Christian Dior bringt das Stück auf den Laufsteg und Kino-Diven verbreiten dieses in der ganzen Welt.
Er wird auch als „Secretarin-Rock“ genannt, der vor allem Ende der 1950er Jahre in Büros getragen wurde.

Processed with MOLDIV

7. Tweedtailleur Chanel – Tweed-Kostüm

Madam Chanel kreiert das zeitlose chic Tweed-Kostüm im Jahr 1954. Zwischen den späten 50er und 60er Jahren war das Chanel-Kostüm ein Symbol für schicke Frauen aus der westlichen Welt.
Das zweiteilige Kostüm, mit einem Jäckchen und Rock im Tweed-Stoff, wurde als Erkennungsmerkmal des Hauses Chanel.

Processed with MOLDIV

8. Marilyn Monroe Kleid

Im Jahr 1955 kreierte William Travilla, für den Film „Das verflixte 7. Jahr“, das bekannteste Kleid der Welt.

Processed with MOLDIV

9.  Minirock

Der Minirock wurde von der britischen Designerin Mary Quant designt, die im Jahr 1965 von der Automobil-Mini inspiriert wurde.

Processed with MOLDIV10. Wickelkleid

„Die einfachsten Ideen sind eben oft die besten“ – davon inspiriert hat die belgische Designerin Diane von Furstenberg im Jahre 1974 das legendäre „Wrap Dress“ kreirt und damit Modegeschichte geschrieben.

Processed with MOLDIV

In der Männerwelt findet man selten Kleiderträger, dafür aber hat sich ein Rock durchgesetzt: der Schottenrock.

Processed with MOLDIV

Jetzt verlinke ich noch auf die anderen Teilnehmerinnen, dann könnt ihr auch mal bei ihnen vorbeischauen.
Denn so viele tolle Kleider und Röcke auf einmal zu bewundern, ist doch immer wieder schön, oder?!

Gruß und Kuss

 


Os vestidos e as saias são uns dos melhores e mais antigos amigos das mulheres, sem sombra de dúvida.
Eles são, em grande parte, responsáveis pela combinação da beleza e da auto-estima, mas especialmente, são feitos para a boa apresentação de uma mulher naqueles momentos especiais, seja lá onde for.
O mundo da moda, os designers e os desfiles, são responsáveis por todo o sucesso de certas roupas. Através deles, elas se tornam sucedidas e famosas. Mas não só isso, os vestidos e saias tornam, quem as vestem, felizes, trazem bom humor, atraiem a atenção e os olhares masculinos e também podem ficar na história.
Claro, uma mulher maravilhosa contribui para o sucesso do vestido e todos sabemos que a mulher mantém a atenção da população masculina, mas, no final,  famoso e que fica para sempre,  é mesmo o vestido/saia.
Modelos, cores, idéias e designs diferentes caracterizaram todo o caminho longo e variado da moda, resultando, por isso, atualmente, numa rica e internacional mistura cultural.
Hoje, eu apresento dentro da Ação do blog Ü30Blogger & Friends chamada „Meu Vestido, Minha Saia“, alguns dos modelos mais importantes de vestidos/saias que escreveram história na moda.
Aqui são eles:
1. Moda na Antiguidade; 2. Melindrosa; 3. Little BlackDress; 4. Tomara que caia;
5. Saia Godê; 6. Saia Lápis; 7.Tailleur Chanel; 8. Vestido Marilyn Monroe; 9. Mini;
10. Vestido-Envelope.

Mais uma vez quero agradecer, de coração, às minhas lindas e queridas „modelos“, pela participação…. o que seria do meu blog sem vocês???
MUITO OBRIGADA!

Bjos e Tchau

ü30 Blog Hop – We love Jeans! Tuesday 20.10

jeans800Wir blicken auf 145 Jahre Jeans zurück als der Schneider Jacob Davis seine erste Jeans für einen Kunden nähte.

Wer kann so was schaffen????
145 Jahre zu sein bedeutet, wenn man es überhaupt einmal schaffen könnte, alt sein, altmodisch und nicht mehr sooo attraktiv und schön….:(
Aber nicht wenn man über Jeans spricht!
Nie alt wird die Jeans, immer neuer, topmodisch, attraktiv und schön wird sie auch!
Jede Saison neues Design, neue von alt interpretiert und immer stylisch!
Über Jeans zu schreiben ist einfach, schließlich gibt es sooo viele verschiedene Jeans Kategorie, Form, Farbe, und und und…
Aber heute, in noch einer Aktion von unseren fantastischen Mädels der ü30 Blogger, möchte ich einfach über meine Liebe zu Jeans sprechen.
Warum ich Jeans sooo liebe?

1. Weil bei Jeans einfach alles geht – mit so vielen Varianten gibt es für jede Stilrichtung und Anlässen eine Jeans zu Auswahl!

Processed with Moldiv

2. Weil die sich so ziemlich jeder Figur anpassen!
Für die schlank passen die Skinnies, für die kräftigeren Mädels beispielsweise eher die Bootcut-Jeans, usw.

Processed with Moldiv

3. Weil sich Jeans nicht nur in Jeans-Hosen als treue Begleiter anbieten, sondern auch als Jacken, Westen, Röcke, Bluse, Shorts und Kleider zu finden sind.

Processed with Moldiv

4. Weil bei Jeans kann mal „fremdgehen“ ohne schlechtes gewissen zu haben – sie erlaubt, dass ich mal die neuen Trends probiere die in jeder Saison als Abwechslung wie mit den Jeans Culottes, oder mit den bunten Jeans.

Processed with Moldiv

5. Weil Jeans kann immer der „Joker“ am nächsten Morgen sein, die ich einfach so anziehen kann, ohne groß nachzudenken.

Processed with Moldiv

6. Weil ich immer wieder feststelle, dass die Alte Jeans auch heutzutage sau cool aussieht (Ich habe diese Jeans schon seit mindestens 10 Jahren!).

Processed with Moldiv

7. Weil Jeans mit einem schlichten, weißen T-Shirt erst stylisch ist und mit einem eleganten Hemd im Büro – auch der Hammer sein kann.

Processed with Moldiv

8. Weil Jeans-Look Accessoires voll im Trend sind.

Processed with Moldiv

9. Weil ich viele von denen haben kann und trotzdem sind es nie zu viele und noch öfter werde ich daran erinnert, dass eine Wichtige noch fehlt. 😉

Processed with Moldiv

10. Weil ich meine älteste und liebste Jeans nicht wegwerfen muss, weil ich von der auch ein Short/Bermuda machen kann.

Processed with Moldiv

Ich weiß, dass sind schon so viele Liebes-Erklärungen, aber das ist so mit einer Liebe die schon über Jahre anhält, oder? 😉
Trotzdem, auch wenn ich sicher noch ein paar Gründe aufzählen könnte warum ich Jeans soo liebe, lass ich euch lieber jetzt mit meinen ü30 Bloggerinen „Digitalen Freundinnen“ und bin super gespannt was sie alle über diese Jeansliebe uns zeigen werden.

I LOVE you, jeans! Never change. <3

Gruß und Kuss



145 anos de idade …. quem consegue chegar até essa idade????
Ter 145 anos, caso alguém consiga chegar até lá, significa ser velho, antiquado e não mais tão atraente e bonito ….
Mas não quando você está falando sobre as calças jeans!
Quanto mais velho é o jeans, mais novo, altamente elegante e atraente ele se torna!
Para cada estação um novo design, nova interpretação do antigo e sempre na moda!
Escrever sobre Jeans é fácil, afinal de contas, há tantas categorias diferentes de jeans, formas, cores, lavagem, marcas, etc, que podemos escrever muitos artigos sobre ele sem problemas de ter que repetir o assunto.
Mas hoje, em uma outra ação das nossas meninas fantásticas do blog ü30 Bloggers, eu só quero falar sobre o meu amor pelo jeans.
Por que eu amo Jeans?

1. Porque  jeans é „pau para toda obra“ – com tantos tipos disponíveis, existe um par de jeans para cada estilo de pessoa e ocasião que se escolha.
2. Porque ele serve para qualquer figura! Para as magrinhas os Skinnies,
para meninas mais cheinhas o Bootcut Jeans, por exemplo.
3. Porque jeans, meus fiéis companheiros também aparecem em outras variações, como em forma de jaquetas, coletes, saias, shorts, vestes e vestidos.
4. Porque até posso ser infiél ao meu jeans com a consciência tranquila – ele me permite que eu saia com as novas tendências da moda, como o jeans culottes, ou com jeans coloridos.
5. Porque jeans pode ser a peça „coringa“ da manhãs que eu não tenho a mínima idéia do que vou vestir.
6. Porque eu ainda encontro um meu velho jeans escondido e esquecido no armário, que hoje em dia está super na moda e volto a usá-lo.
7. Porque jeans com uma camiseta branca simples pode ser muito chique e com uma camisa elegante no escritório – também pode virar o foco das atenções.
8. Porque os acessórios jeans também podem compor looks super elegantes.
9. Porque eu posso ter muitos e mesmo assim nunca é demais, e sempre me lembro de algum que ainda está faltando.
10. Porque em vez de jogar meu querido velho jeans fora, posso transformá-lo em um short ou bermuda para o verão.

Eu sei que já são muitas declaração de amor, mas é assim mesmo que funciona com um amor que já dura anos, não é mesmo gente?
No entanto, embora eu certamente ainda pudesse continuar escrevendo algumas outras razões pelas quais eu amo essas calças, vou deixá-los agora com minhas amigas blogueiras digitais ü30Bloggers que se encontram acima, porque também já estou super curiosa para ver o que todas irão nos mostrar.

Bjo e Tchau