Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum wie grün ist… dein Pesto

Wer hätte gedacht, dass man mit nur ein paar Zutaten einen Tannenbaum auf den Tisch bringen kann.
Dieses leckere Weihnachtsrezept zaubert eine Vorspeise, der sich niemand widersetzen kann!

Die Rede ist von einem Weihnachtsbaum, geformt aus Blätterteig und mit einer Pesto-Parmesan-Füllung schnell gebacken. Dieses Highlight kam bei meiner „Tolle-Frauen-Gruppe” hervorragend an, also habe ich dieses Erfolgsrezept für meine Familie wiederholt.

Dieser einfache und köstliche Blätterteig Tannenbaum ist die perfekte Snack-Idee für die Weihnachtsfeier und wird die ganze Familie beeindrucken!

Bei dieser Idee, gestehe ich, haben mich Fotos auf Instagram stark beeinflusst. Meine Begeisterung wurde noch größer, als ich sah, dass das Rezept super einfach ist. Ich denke man muss kein Bäcker oder Sternekoch sein um diesen Tannenbaum herzustellen. Da das Rezept  kinderleicht ist  werde ich es nächstes Jahr einmal mit meinem Enkel zusammen machen.

So dann machen wir jetzt einen Blätterteig-Weihnachtsbaum:

Zutaten

  • 2 Packungen Blätterteig
  • Pesto (für die herzhafte Variante, wie ich gemacht habe oder z.B. Schokocreme für die süße zwischen euch).
  • Geriebene Parmesan und Fetakäse in Würfel
  • 1 Eigelb zum bestreichen
  • Kirschtomaten zum dekorieren

1. Eine Blätterteig-Packung auf ein Ofenblech legen, ohne das mitgelieferte Pergamentpapier zu entfernen.

2. Das Pesto und die verschiedenen Käsesorten mit einem Löffel über den gesamten Teig verteilen. Man kann auch andere Zutaten nach Belieben hinzufügen, wie zum Beispiel Nüsse (Kastanien, Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse…), Schinken, usw.

3. Danach legen wir auf die Pesto-Käse-Creme den zweiten Blätterteig, diesmal ohne das Pergamentpapier.
Die Ränder sehr gut übereinander ausrichten. Den Teig mit einem Messer oder Pizzaschneider in Form eines Weihnachtsbaumes zusammenschneiden.

4. Dann horizontale oder diagonale Schnitte von der Unterseite des Teigs nach oben machen, um die Zweige zu simulieren, und diese Teigstücke zwei- oder dreimal rollen, um einen verdrehten Effekt zu erzielen.
Am unteren Ende simulieren wir den Baumstamm.

5. Dem restlichen Teig nach Belieben dekorieren, in Streifen schneiden und eindrehen!

6. Zum Schluss alles mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15-20 Minuten goldbraun backen.

Wenn er goldgelb ist, den Blätterteig-Weihnachtsbaum aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.
Jetzt legen wir noch die Kirschtomalten, “als rote Weihnachtskugeln”, an verschiedene Stellen der Zweige.

Dieses Blätterteig-Weihnachtsbaum ist sehr praktisch in der Zubereitung, dauert nur ca. 5 Minuten, sieht wunderschön aus und wird die ganze Familie beeindrucken! Optisch wie geschmacklich 🙂

Guten Appetit und nicht nur an Weihnachten!

Gruß und Kuss

12 Kommentare

    • claudialasetzki

      Vielen Dank liebe Ines, jemanden zum Lächeln zu bringen ist immer positiv! 😉
      Das ist ja wirklich ein leckerer “Weihnachtsbaum”, probier es einfach mal!
      Liebe Grüße!

  1. Tina von Tinaspinkfriday

    😂 Ich dachte auch an Pesto aus Tannennadeln…. toll aber diese schöne Blätterteigspezialität. Genial. Herzlichen Dank. 😊
    Liebe Grüße Tina

  2. Sieht sehr lecker aus. Habe unlängst etwas ganz ähnliches gezaubert. Ich werde es dann im Monatsrückblick zeigen.
    BG Sunny

  3. claudialasetzki

    Dann bin ich ja schon gespannt, was du Leckeres gezaubert hast, liebe Sunny!
    Liebe Grüße!

  4. Wow, Danke für den Tipp, sowas kann man auch bestimmt gut mit den Kindern machen (nächstes Jahr dann…!) Das Ergebnis sieht jedenfalls sehr lecker aus, würde mir auch bestimmt schmecken.
    Zuerst dacht ich auch an Pesto aus Tannennadeln… hihi. Aber zum Glück ist es das nicht 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

    • claudialasetzki

      Super Idee, liebe Maren, die Kinder werden bestimmt viel Freude daran haben!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.