Lieblingsbücher und – Autoren – Blogparade ü30 blogger & friends

Patricia von Big Mama’s Welt hat diese Blogparade „Lieblingsbücher und – Autoren“ ins Leben gerufen und einige Blogger von den ü30Blogger haben sich dieser angeschlossen.
Ich bin auch dabei und freue ich mich sehr darüber!

Wir würden uns aber natürlich ebenso freuen, wenn ihr auch hier mit dabei seid und euren Lieblingsbücher und – Autoren-Beitrag spätestens bis zum Ende des Monats bei uns verlinkt. Das Logo zur Aktion darf zu diesem Zweck gerne mitgenommen und verwendet werden.

Während meines Leselebens, das praktisch mein ganzes Leben ist, hatte ich das Glück, auf wundervolle Werke zu stoßen. Bücher, die mich in meiner Kindheit amüsierten, Bücher, die mich in meiner Jugend begeisterten, Bücher, die mich zur Schönheit von Klassikern im Literaturunterricht erweckten, Modebücher in dieser Blogging-Phase und Bücher, die mich in all meinen Lebensabschnitten begleitet haben – und es auch weiterhin tun werden.

Jeder der eine Leseratte ist, weiß, dass es schwierig ist, nur ein Buch als Favorit zu wählen, denn je mehr ich über alles was ich gelesen nachdachte, desto mehr Titel wollte ich der Lieblingsbücher-AutorenListe hinzufügen.
Die Bücher, die ich zitiere, haben keine Präferenzreihenfolge, sondern nur eine Lesereihenfolge, die sich auf die Art des Lesens verschiedener Epochen in meinem Leben bezieht.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen lieben Freunden aus der Sta Cecilia Schule in Fortaleza/Brasilien bedanken, die mir die Fotos vieler Bücher geschickt haben, die wir als Kinder gelesen haben um diesen Beitrag zu illustrieren.

Märchen

– Als Kind habe ich alle Märchen der Brüder Grimm und Walt Disney gelesen, sie waren meine ersten Kontakte mit dem Lesen.
Geschichten, wie „Mein kleiner Orangenbaum“ (Meu Pé de Laranja Lima) von José Mauro de Vasconcelos, Tistou mit den grünen Daumen von Maurice Druon und „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry, begleiteten auch meine Kindheit und insbesondere der Kleine Prinz, eines der ersten Bücher nach den Märchen, an die ich mich erinnere, blieben viele Jahre als Nachttischbuch und je nach Alter mit einer anderen Interpretation.

Romane

– Mit der Pubertät und der ersten Liebe kamen auch die Romane – diese wirklich romantischen -, sie waren lange Zeit meine Lieblingsbücher.
Im Laufe der Zeit konnte ich mich anderen Genres öffnen, aber ich bin ihnen sehr dankbar, dass sie mein Herz in der Phase meines Tagträumens gewärmt und meine Leidenschaft für das Lesen wahr gemacht haben.
Love Story“ von Arthur Hiller und „Schatten der Macht“ von Sidney Sheldon, z.B. habe ich nicht nur einmal gelesen! Natürlich waren auch die Romane brasilianischer Autoren eine Konstante in meiner Lektüre, darunter „Luciola“ von José de Alencar, „A Moreninha“ von Joaquim Manuel de Macedo e „Gabriela, Cravo e Canela“ von Jorge Amado.

In meiner Zeit in den USA hatte ich als Schulfach englische Lektüre. Wir mussten in der Unterrichtszeit ein Buch lesen und am Ende der Lektüre Bericht erstatten. Ich vergesse nie, mein erstes Buch war „Sunshinevon Norma Klein, das Buch lässt dich mit den Charakteren, die verschiedensten Arten von Gefühlen fühlen und am Ende hoffst du nur, dass alles klappt. Das Lesen war traurig und ich erinnere mich, dass ich im Klassenzimmer geweint habe! OMG, wie peinlich!

Weltgeschichte

– Dann kam die Zeit der Weltgeschichte, mit „Tagebuch“ von Anne Frank, Schicksalskinder Die KZ-Babys von Mauthausen“ von Wendy Holden, wie auch Bücher über die Geschichte der Weltkriege, der großen Reiche, usw.

Klassische Literatur

– Als nächstes kam die klassische Literatur an die Reihe und ich verliebte mich in „Die Brüder Karamasow“ und „Verbrechen und Strafe“ von Dostojewskij (Russland), „Der Zauberberg“ von Thomas Mann (Deutsch), „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse (Deutsch), „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust (Frankreich),  Don Quijote von Miguel de Cervantes (Spanien) und in der portugiesischen Literatur, „Die Lusiaden“ von Camoes und Dom Casmurro von Machado de Assis, „Hundert Jahre Einsamkeit“ von Gabriel Garcia Márquez (Colômbia), “Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway (USA), „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde (England), „Der Name der Rose“ von Umberto Eco (Italian), Sao Bernardo von Graciliano Ramos und Dôra, Doralina von Rachel de Queiroz (Brasilien), uvm.

Kriminalbücher, Triller, Gerichtmedizin

– Mit meiner juristischen Fakultät kam die Liebe zu Kriminalbüchern, Trillern, Gerichtmedizin, usw. Diese Präferenz bleibt bis heute bestehen. Meine ersten deutschen Krimi-Bücher waren die gleichen, die ich auf Portugiesisch oder Englisch gelesen hatte. Auf diese Weise ging es mir um die Sprache und nicht um die Geschichte des Buches, das ich bereits gelesen hatte. Von Anfang an habe ich viele Bücher von Agatha Christie, dann kamen Ernstere wie „Das Schweigen der Lämmer“ von Thomas Harris, fast alle Bücher von Elizabeth George, Karen Hose, Mary Higgins Clark und viele, viele andere.

Modedesign und Mode

– Als Bloggerin hat sich in meiner letzten und aktuellen Lesephase die Neugier auf Modedesigns und auf die Mode selbst geweckt, wie z.B. „Love x Style x Life“ von Garance Doré, „Pariser Chic“ von Ines de la Fressange, “Fashion Designers A-Z” von Valerie Steele, “Das kleine Buch der Mode“ von Christian Dior, usw.

Also, ich höre hier auf, denn je mehr ich schreibe, desto mehr erinnere ich mich an einen Schriftsteller, den ich nicht erwähnt habe und dieser Artikel wäre zu lang und langweilig.
Heutzutage ist der Kauf von Büchern rückläufig und abgesehen von den Büchern, die ich als Zusammenarbeit für eine Rezession erhalte, wird meine Lektüre vom Internet durchgeführt.
Aber, egal, ob ich Bücher kaufe oder online lese, das Lesen gehört zu meinem täglichen Leben und ich glaube, es wird noch viele Jahre so bleiben.

Ich bin ich sehr gespannt auf die Lieblingsbücher und – Autoren-Tipps meiner Blogger-Freunde, sie werden auf jeden Fall meine Winterlektüre-Liste erweitern.
Viel Spaß beim Stöbern!

Gruß und Kuss

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


25 Kommentare

  1. Liebe Claudia, das ist ja mal ein „literarischer Werdegang“ – sehr spannend! Ich finde es toll, dass Du mit Deinen Kindheitsbüchern angefangen hast und die weiteren in deinem Leben (auch anhand dessen, was Du gerade gemacht/gearbeitet) hast. Die „Klassiker“ hab ich auch zum Teil gelesen, heute lese ich nur noch zum Vergnügen, und genau wie bei Filmen lass ich die Bücher aus, die für mich zu traurig, zu brutal oder zu „realistisch“ sind – Realität hab ich im Alltag genug, beim Lesen möchte ich entspannen 🙂
    Danke für das Zeigen Deiner „Reise“ durch die Bücher…
    Liebe Grüße, Maren

    • claudialasetzki

      Vielen Dank liebe Maren! All diese Bücher und vieles mehr gehörten zu meinem Leseleben aber ich erinnere mich nicht an alle, nach so langer Zeit wäre es fast unmöglich. Trotzdem würde ich nicht alle Bücher wieder lesen, meine Interessen haben sich geändert.
      Liebe Grüße und noch eine schöne Woche!

  2. Liebe Claudia,
    deine Leseinteressen sind wirklich sehr vielseitig. Du hast uns da einen schönen Streifzug durch deine „Lese-Vergangenheit“ gezeigt.
    Die Kinderbücher erinnern mich an die schöne Zeit, als meine Tochter noch klein war, und ich Stunden damit verbracht habe, ihr Märchen und Geschichten vorzulesen. Sie war unersättlich…
    Herzliche Grüße und einen wunderschönen Sonntag,
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • claudialasetzki

      Haha Ich glaube, ich habe meinem Sohn auch alle Märchen meiner Kindheit vorgelesen und werde es wahrscheinlich für meine Enkelkindern auch tun.
      Gibt es sehr schönes Stückchen der Literatur und es ist wirklich schade, dass sie immer mehr in Vergessenheit geraten.
      Liebe Grüße liebe Birgit!

  3. Wie cool, finde es immer interessant das man durch Bücher auch die Persönlichkeit der Lesenden auch ein wenig mehr davon erfährt. Zur Zeit lese ich starkes, weiches Herz von DariaDaria

    • claudialasetzki

      Oh Ja, du hast recht, liebe Petra! Was wir lesen, kann etwas von unserer Persönlichkeit zeigen.Ich habe einige Rezensionen über das Buch „Starkes, weiches Herz“ von DariaDaria gelesen und bin mir nicht sicher, ob es mein Lesestil ist, aber ich bin trotzdem neugierig.
      Was ist deine Meinung über das Buch? Wirst du einen Artikel darüber schreiben?
      Liebe Grüße!

  4. Sorry aber ich habe gar kein Lieblingsbuch mehr. Von daher kann ich Deinen Post sehr gut verstehen . Früher war das anders. Heute lese ich vermutlich auch wesentlich mehr aus verschiedenen Genre´s .
    Einen Teil Deiner vorgestellten Bücher kenne ich ebenfalls.
    LG heidi

    • claudialasetzki

      Ich habe immer mein Lesegenre gemischt, aber natürlich hatte ich immer meine Favoriten.Das geht bis heute so! Ich lese gerade 2 völlig verschiedene Genrebücher, beide sehr interessant!
      Liebe Grüße und noch eine tolle Woche!

  5. Oh ich habe mal versucht Proust zu lesen, ich kam nicht richtig rein irgendwie. Dafür habe ich Shakespeare „geschafft“ Gerade habe ich mich erinnert dass ich als Teenager immer Mamas Konsalik Bücher gelesen habe. Ich habe mich dann erwachsen gefühlt 🙂
    Heute lese ich nur noch was mir Spaß macht zur Zeit eher Reiseberichte und die Vogue on Bücher diverser Modeschöpfer weil mich das wirklich interessiert. Zur Unterhaltung eher Filme und Blogs. Bin abends einfach zu müde.
    Toll Deine vielen Rückblicke auf Deine LEsevergangenheit.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag, herzlich Tina

    • claudialasetzki

      Oh Ja Tina, klar, Hamlet – “To be, or not to be, that is the question” und Juliet and Romeo von Shakespeare mussten auch in meinem Literaturunterricht gelesen werden. Nicht immer einfach! Und den Film muss ich mehr als einmal gesehen haben! 😉
      Liebe Grüße und eine tolle Woche!

  6. Meine Lese-Karriere war ganz ähnlich. Die Märchen hat aber meine Mutter vorgelesen. Einen Riesenband „Märchen aus aller Welt“. Das habe ich so geliebt.
    Und wenn wir unsere Klassiker zusammenwerfen – ich war eher Typ Krieg und Frieden, Buddenbrooks und Faust – kriegen wir die Klassiker-Bibliothek vermutlich komplett 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    • claudialasetzki

      Ich erinnere mich nicht, ob meine Mutter mir vorgelesen hat (sicher ja), aber ich erinnere mich, dass ich alle Märchen gelesen habe, die zu dieser Zeit existierten. So einen Märchen-Riesenband (O Mundo Da Criança – die Welt des Kindes) gibt es sicher noch bei meiner Schwester in Brasilien!
      Liebe Grüße und noch eine schöne Woche!

  7. Liebe Claudia, dann bist Du wirklich eine begeisterte Leserin, die auch in Bezug auf ihre Leseinteressen auf ein breites Spektrum zugreift! Danke fürs Teilen! Ich liebe Lesen ebenfalls sehr, und mich begeistern nun schon seit Jahren besonders die Geschichten, die das wahre Leben schreibt, also Biographien, Beschreibungen aus dem Leben und natürlich auch besonders Bücher über das Leben in anderen Ländern.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • claudialasetzki

      Ich lese nur sehr wenige Biografien, aber ich bin sehr neugierig darauf, „Becoming – Meine Geschichte“ von Michelle Obama zu lesen. Für mich, ist sie eine der beeindruckendsten Frauen der Welt.
      Liebe Grüße liebe Rena und eine schöne und tolle Woche!

  8. Super das du dich so gut an so viele Bücher erinnern kannst, die du gelesen hast liebe Claudia. Das kriege ich so wirklich nicht hin. Aber durch deinen Beitrag kann ich mich zumindest mal daran erinnern, dass ich das Buch „Love Story“ ebenfalls gelesen habe und den Film habe ich auch gesehen. Mit Krimis und Thrillern habe ich so gar nichts am Hut, denn das Leben ist für mich irgendwie schon Krimi genug. Auf jeden Fall wünsche ich dir noch viel Spaß auf deiner weiteren Entdeckungsreise durch die Bücherwelt. Liebe Grüße Ursula

    • claudialasetzki

      Ich erinnere mich, zuerst weil die Bücher mich beeindruckt haben und zweitens, weil ich immer noch welche bei mir habe. Aber um die Wahrheit zu sagen, es gibt unzählige, die ich bereits gelesen habe, und mich nicht an den Titel erinnern kann…..
      Liebe Grüße und alles Gute liebe Ursula!

  9. Liebe Claudia,
    ich sehe da einige Parallelen in userer beider Leseentwicklung. Und bei mir sind es auch eine ganze Menge Bücher, die ich sehr, sehr gerne mag. Vermutlich bin ich auch deshalb immer noch nicht fertig mit meinem Beitrag . Hust.
    BG sunny

    • claudialasetzki

      Dann freue ich mich und bin sehr gespannt auf deinen Beitrag!
      Liebe Grüße und gute Nacht!

  10. Maria ines dias

    Claudia, compartilhamos do mesmo prazer de ler livros, na minha infância cheguei a ler a enciclopédia Tesouro da Juventude , oito livros de José de Alencar , alguns de Machado de Assis, ( achava muito detalhista) apesar de excelentes e outros autores.
    Parabéns pelo texto maravilhoso.
    Abraço

  11. claudialasetzki

    Minha querida Ines, que maravilha ter você aqui – me emocionou de verdade! Muito obrigada!
    Com certeza compartilhamos do mesmo prazer de ler livros, nao sei ficar sem um bom livro na minha cabeceira. Uma outra das nossas enciclopédias era „O Mundo da Criança“, lembra? Amava!
    Como é bom relembrar!!!
    Bjos e saudades!

  12. Das Buch Sunshine hatte mich damals auch sehr berührt, bis heute ist es in meinem Gedächtnis geblieben. Mag den Song Sunshine on my Shoulders von John Denver deswegen auch sehr gerne, er kommt in dem Film Sunshine vor.

    Liebe Grüße <3

  13. Hallo liebe Claudia :),
    tolle Bücherauswahl. Finde vor allem die Bücher die du damals in der USA gelesen hast sehr interessant! Ich lese ja gerne Biografien wie auch von Coco Chanel :).. ZurZeit lese ich Michelles Obama Buch 🙂
    Ganz liebe Grüße, Karoline 🙂

  14. Huhu Claudia,

    ich sage da mal YAY zu Krimis ! Auch wenn ich sie eher als Arbeitsbücher betrachte und dann zu Markaris noch Mankell, Montalban und Rankin in die Runde.

    Besonders gut finde ich Deine Weltliteratursparte und siehe da: die meisten habe ich bereits gelesen. *epicwindeluxe*

    Liebe Grüße
    verena

  15. Liebe Claudia ♥ Herzlichen Dank ♥ für Deine supertolle Bücherreise ! Ich habe den Post mehrfach gelesen und dann nach den Büchern geschaut – sicherlich werde ich mal das ein oder andere ausprobieren!
    Liebe Grüße Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.