Schlagwort: Reise

Essen & Einkaufen in Sevilla

Processed with Moldiv

Essen & Einkaufen in Sevilla
Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun, warum beides in einen Blogpost?
Ganz einfach –
1. Essen & Einkaufen in Sevilla machen richtig Spaß!
2. Beides hat für jeden Geschmack etwas zu bieten!
3. Man kann in der gesamten Stadt mehr als nur gut einkaufen und essen!
Und vieles mehr….

Vier Tage waren genug um den Eindruck zu gewinnen, dass das Essen eine enorme Bedeutung in Sevilla hat. Es sind nicht nur Touristen, die jeden Tag draußen mit zahlreichen Tapas in den kleinen Restaurants und an den Straßencafés sitzen.
Nein, sind die Sevillaner ….also die Einheimischen!
Nach der Siesta und wenn die Arbeit zu ende ist, sammeln sich Gruppen von Freunden, Kollegen und Familien für die ersten Appetitmacher Tapas vor dem richtig Essen zu Hause oder in gepflegten Abendlokalen.

Processed with Moldiv

Tapas – Deckel auf Deutsch – (auch hier geschrieben) sind schmackhaften Häppchen, die auf kleinen Tellern gereicht werden und zusammen mit Brot serviert werden.
Nach 3-4 Variationen war ich so satt und konnte überhaupt nichts mehr essen. Für mich waren die leckeren Tapas von der Menge schon mein Abendessen.
Aber Sevilla bietet nicht nur Tapas, gibt es auch ein Überangebot an Paella, Reispfanne, hausgemachten Salate mit frischen Zutaten aus der Umgebung, Torten, Churros und Chocolate Caliente (Spritzgebäck mit heißer Schokolade), lokaler Schinken- Jamón und auch leckere Angebote in den internationalen Lokalen runden das vielseitige Angebot ab.
Wie ich schon sagte, das Leben spielt sich in Sevilla hauptsächlich im freien ab, auf den Wegen, in den kleinen Gassen. Die spanische Küche dominiert, jedenfalls für uns!

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Aber nicht nur das Essen spielt eine Rolle, sondern auch die ausgezeichneten Shopping-Möglichkeiten sind zu empfehlen.
Man beginnt mit der wichtigsten Einkaufs-und Fußgängerzone von Sevilla, die Calle Sierpes, Tetuán und Velázquez, bis zum El Corte Inglés Einkaufszentrum, die zahllose Boutiques, Shopping Center von Massenware wie auch trendige Designerläden.

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Neben dem traditionellen Kunsthandwerk, war ich total verloren mit der Bekleidungs- und besonders mit den Schuhgeschäften in der Calle Córdoba!

Processed with Moldiv
IMG_3622Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Make-up: Kein Wunder ….aber fast!

Processed with Moldiv

Auch Schmuck, Leder und Souvenirs sind hier genug zu finden.
Natürlich findet man in Sevilla auch den „Frische-Marktplatz“, wie in vielen großen Städten in Spanien, mit Begeisterung nimmt man das Angebot am Frischfleisch, frischem Fisch, Gemüse, Obst und vieles mehr wahr, und ich kann Euch sagen, so große und leckere Wein-Trauben findest Du so schnell nicht. Solche Märkte vermisse ich in Deutschland, schade das wir hier nur Supermärkte haben und keine Märkte mit kleinen regionalen Händlern mit super frischer Ware.

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv
Einkaufen auf Märkten macht ganz viel Spaß und dort kann man unter anderem Bücher, Secondhand-Kleider oder Antiquitäten kaufen.
Auf jeden Fall, man sollte nach Sevilla mit einem fast leeren Koffer fliegen, weil es lohnt sich für die kleine und auch die große Geldbörse etwas dort zu kaufen! 😉

Gruß und Kuss

Processed with Moldiv

Comer e fazer compras em Sevilha

O que um tem com o outro? Por que os dois estão juntos em um Post?
Muito simples –
1. Tanto comer como fazer compras em Sevilha é uma grande diversão!
2. Ambos têm algo a oferecer para todos os gostos!
3. Podemos desfrutá-los maravilhosamente!
E muito mais ….
Quatro dias foram suficientes para ganhar a impressão de que comer tem uma enorme importância em Sevilha. Não são apenas os turistas que se sentam todos os dias lá fora, com tapas nos pequenos restaurantes e cafés ao ar livre.
Não, o sevilhano está lá em massa!
Após a siesta, e depois do trabalho, são grupos de amigos, colegas e as famílias que se reúnem para comer deliciosas Tapas, para eles como estimulantes de apetite antes do jantar em casa!
Tapas – são deliciosos petiscos, que são servidos em pratos pequenos e com pão.
Após 3-4 variações eu estava tão cheia e não podia comer mais nada. Para mim, as tapas já foram meu jantar.
Mas Sevilha não tem apenas tapas, há uma imensa variedade de paella, arroz frito, saladas caseiras com ingredientes frescos locais, bolos, churros com chocolate, presunto local jamón, salmorejo, gaspacho (sopa de tomate fria) e outras deliciosas ofertas em restaurantes internacionais que completam a versatilidade desta vasta gastronomia.
Como eu disse, a vida acontece em Sevilla principalmente ao ar livre, nas praças e nas ruas estreitas da cidade.
Mas não é só a alimentação que desempenha um papel importante, também temos que mencionar as excelentes opções de compras.
Você começa com a principal zona comercial, as (ruas) Calles Sierpes, Tetuán e  Velázquez, passa pelo centro comercial El Corte Inglés, pelas inúmeras boutiques, shopping center, bem como as lojas de grifes espanholas e internacionais.
Além do artesanato tradicional, eu fiquei louca com as lojas de roupas espanholas e, particularmente, com as lojas de sapatos na Calle Córdoba!
Também encontrei uma variedade grande em jóias, bijuterias artigos de couro e lembrancinhas locais.
Sem esquecer os famosos „mercados“, como têm em muitas grandes cidades da Espanha, onde encontramos frios, carne, peixes, frutas, verduras, etc. e posso afirmar que uvas tão grandes e saborosas não vou encontrar por aqui! Tais mercados eu sinto falta na Alemanha! Uma pena que só temos supermercados e não esses pequenos mercados regionais com produtos frescos.
Também existem os famosos „mercados de pulgas“ que merecem ser visitados. Além de divertidos, lá você pode comprar entre outras coisas,  livros, artigos de segunda mão e antiguidades.
De qualquer maneira, uma coisa é certa, você deve voar com uma mala quase vazia para Sevilha, porque vale a pena fazer algumas comprinhas básicas por lá e, garanto, que existe para todos os gostos e „bolsos“!

Bjo e Tchau

¡Hola, Sevilla!

IMG_3535

Blick vom Hotel Don Paco auf die Kathedrale Santa María de la Sede.

Sevilla stand schon lange auf unserem Städtereise Plan, jedoch war die Umsetzung recht kurzfristig!
Eigentlich sollte es nach Italien gehen um einen richtigen guten Urlaub zu machen, aber meine Job-Termine haben Italien verhindert.
Damit keine Traurigkeit oder gar Depression 🙂 wegen fehlendem Urlaub aufkommen wurde ich mit der schnellen Kurzreise überrascht. Was für eine Freude!
Jede Minute hat es sich gelohnt und wir hatten sooo viel Spaß!
Das Wetter war hervorragend, das Hotel zentral gelegen so dass man von dort die Stadt prima zu Fuß erkunden konnte, das Panorama von unserem Zimmer im 6. Stock zur Kathedrale Maria de la Sede beeindruckte sehr.
Alle Voraussetzungen waren gegeben um ein paar wunderbare Tage in Süd-Spanien zu genießen.
Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, ist eine Stadt der Wärme, des Lebensfreude, Kultur und Geschichte. Die Menschen, ob jung oder alt, sind freundlich und herzlich und …. Ihr werdet es kaum glauben – sie sprechen noch persönlich mit einander!!! 🙂 Jedenfalls ist es sehr aufgefallen das sie ihr Handy fast gar nicht benutzen!
Ich denke das steigert die Lebensqualität zusätzlich zu dem schönen Lebensraum den die Menschen in Sevilla haben.
Die Straßen riechen nach Zitronen, man findet Sevilla-Orangen- und Oliven Bäume am Straßenrand und die Balkone sind mit Geranien in Töpfen wunderschönen geschmückt.
In den engen Gassen, rund um die zahlreichen Plätze, finden wir voller Leben, Bars, Restaurants, Shopping und vieles mehr.
Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, Museen und Ausstellungen, die bei einem Aufenthalt unbedingt besucht werden sollten, das Problem ist die Priorität zu entscheiden wenn die Reise nur so kurz ist. Für uns war eigentlich kein großes Problem, weil die wichtigsten Wahrzeichen in Sevilla liegen sowieso im Zentrum und man kann ohne Stress in weniger Zeit alles erreichen.
Man muss unbedingt mit dem Hop-on Hop-off Tourist Bus unterwegs sein, er zeigt die Vielfalt der Stadt die man zu Fuß kaum erreichen kann und man sieht auch andere Baustile und Monumente der Stadt, von dem historischen Teil der Altstadt, den vielen Parks, die zahlreichen und einzigartigen Brücken bis hin zum Expo-Gelände aus dem Jahr 1992. Sevilla ist durch die vielen „Besatzer“ aus Italien, Arabien usw. von kulturreicher Schönheit und Vielfältigkeit.
Da ich viel zu erzählen habe, habe ich entschieden über Sevilla in 3 Teillen zu schreiben – Sehenswürdigkeiten, Einkaufen/Essen und Street Style. Das bedeutet – das nächste „Kapitel“ nicht verpassen! 😉
Jetzt lasse ich Euch lieber mit dieser einfach magischen und sehr spannenden Ciudad de Sevilla allein, genießt es! 🙂

Gruß und Kuss

Metropol Parasol
Diese besondere Holzkonstruktion Metropol Parasol – bekannt als „Las Setas“, d.h. die Pilze – des deutschen Architekten Jürgen Mayer, auf dem „Plaza de la Encarnación“ ist spektakulär, sehr beeindruckend und unbedingt sehenswert.    Vor allem am Abend wenn es beleuchtet ist. Ich war fasziniert mit dem Kontrast und das Zusammenspiel modern mit alt, was ganz passend in Szene gesetzt wurde.

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Plaza del Triunfo
Eines der am meisten besuchten touristischen Orte in Sevilla ist der Plaza del Triunfo, weil dies ist der Platz zwischen der Kathedrale Santa María de la Sede, das Indische Archiv, la Giralda und dem Alcazar.

Processed with Moldiv

Rechts: Siegesdenkmal – Monumento del Triunfo.

Alcázar
Dieser Palast und die Gärten aus dem Jahr 913 sind ein Muss und ein weiterer Höhepunkt bei einem Aufenthalt in Sevilla. Schönheit und traumhafte Stunden sind sicher drin. Dort wurde die Hochzeit von Carlos V und Isabel von Portugal gefeiert. Pedro I, der Grausame, ließ den alten Palast wiederaufbauen und machte ihn zu seiner königlichen Residenz. Unbedingt ansehen!

Processed with Moldiv

Die Kathedrale und La Giralda
Sehr schöne, gewaltig große Kathedrale, eine der größten Kirchenbauten und die größte gotische Kirche der Welt!
In der Kathedrale Santa María de la Sede, deren Ursprung eine Moschee war, befindet sich das Grabmal von Christoph Kolumbus. Diese immense Kathedrale befindet sich an der Stelle, ihr Ursprung war eine Moschee.
Der Giraldaturm war ursprünglich ein Minarett und heißt so, da auf dem Turm eine Giraldadrehfigur ist. Das Minaret wurde zwischen 1184 und 1197 von den Arabern erbaut und erreicht eine Höhe von 76m. Von oben hat man einen traumhaften Blick über Sevilla.

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Das indische Archiv
Das indische Archiv ist seit 1785 das Hauptarchiv des spanischen Königshauses in Amerika und lagert sämtliche Dokumente im Zusammenhang der Kolonialisierung und über die Neue Welt zur Zeit der Entdeckung und Eroberung, die man leider nicht sehen kann, da es zu Forschungszwecken genutzt wird.

Processed with Moldiv

Palacio de San Telmo
Er ist wegen der Skulptur von San Telmo – Patron der Seefahrer -, der an der Hauptfassade steht, als Palacio de San Telmo bekannt. Es wurde ursprüngliche als das erste maritime College in Spanien und heute ist der Hauptsitz der Junta de Andalucía. Hat eine beeindruckende, barocke Architektur!

Processed with Moldiv

Ayuntamiento –  Das Rathaus
Das Ayuntamiento Gebäude – Rathaus – steht direkt im Zentrum von Sevilla und  hat eine sehr beeindruckende Architektur – eine Seite zeigt die Architektur eines Universitäts-gebäude und die andere Seite hat ein neoklassisches Design. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Processed with Moldiv

Torre del Oro – Goldener Turm
Er ist das Emblem Sevillas, seinen Namen erhielt er, da er in der Vergangenheit mit goldenen Kachteln geschmückt war!

Processed with MoldivEl Centro
Die gesamte Altstadt von Sevilla ist sehr groß und sehenswert, das Barrio Santa Cruz –  das ehemalige Judenviertel ist das Herz der Stadt. Man geht über blumengeschmückte Plätze und Patios und überall gibt es kleine Restaurants, Kneipen und Läden.

Processed with Moldiv

Processed with MoldivCosturero de la Reina – “Nähkästchen” der Königin”
Es war ein kleines Fördergerüst für die Wache und wurde von dem Architekten Juan Talavera und Vega gebaut. Es ist das erste Gebäude von Sevilla im Neomudéjarstil – orientalisierende Architektur -, dessen grosse Fenster den arabischen Stil verraten. Heute befindet sich dort das  Haupttourismusbüro der Stadt.

Processed with MoldivParlamento de Andalucia
Die Architektur ist auch sehr beeindruckend. Es war einmal – bis 1950 – ein Krankenhaus, Hospital de Sevilla.

Processed with MoldivTriana
Mit dem Hip-on/off Bus fährt man auch durch den Stadteil Triana, wo die Einheimischen leben und arbeiten. Der ist besonders durch sein Keramikhandwerk bekannt und als Zentrum des Flamenco. Triana liegt zentral am Fluss Guadalquivir.
Dieser Teil der Stadt wurde als Viertel für die Armen und Zigeuner genutzt.
Dort befindet sich die Santa Ana Kirche, die älteste Pfarrkirche Sevillas.

Processed with Moldiv

Triana / Oben Links: Templo S.Vicente de Paul / Rechts: Iglesia de San Jacinto

Iglesias

Processed with Moldiv

1 Oben Links: Templo S.Vicente de Paul / 2 Oben Mitte: Iglesia de Santa Catalina / 3 Oben Links: Iglesia de San Pedro de Sevilla / 4 Unter Links: Iglesia de San Jacinto / 5 Unten/Rechts: Basilica de la Macarena – die heilige Gottesmutter von Macarena ist die Königin von Sevilla und die Schutzpatronin der Stierkämpfer.

Plazas

Processed with Moldiv

1 Obern Links: Plaza Puerta de Jerez- Fuente de Sevilla / 2 Oben Links: Plaza Nueva- Denkmal von König Ferdinand III / 3 Unten Links: Plaza del Triunfo, Monumento a la Inmaculada / 4 Unten Rechts: Plaza de la Virgen de los Reyes-Fuente-farola

Und noch mehr Schönheiten…
Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Murallas Almohades – Teil der antiken Stadtmauer.

Processed with Moldiv

Hasta la vista Sevilla!Processed with Moldiv

Sevilha já estava há muito tempo nos nossos planos de viagem, mas que iríamos tão de repende, eu não imaginava.
Na realidade eu deveria estar passando umas boas férias na Itália, mas os meus compromissos de trabalho me impediram.
Assim, para eu não ficar triste ou entrar em depressão 🙂 , meu marido surgiu, de repente, com essas férias! Que maravilha! 🙂
Cada minuto que passamos lá valeu a pena e nos divertimos demais!
O clima estava excelente, do hotel com localização central, podíamos explorar a cidade a pé, o panorama do nosso quarto no 6º e último andar para a Catedral Maria de la Sede era uma coisa doutro mundo!
Todas as condições foram satisfeitas para que pudéssemos desfrutar alguns dias maravilhosos no sul da Espanha.
Sevilla, capital da Andaluzia, é uma cidade de calor, de alegria de viver, cultura e história. As pessoas, sejam jovens ou velhos, são simpáticos e acolhedores e …. você não vão acreditar – eles ainda falam um com o outro!!! 🙂 De qualquer forma, deu para notar, para nosso espanto, que eles quase não utilizam o celular – os jovens conversam animadamente em grupos e as criancas brincam nas ruas uma com as outras – e sem celular!!!! O que, de cara, já faz uma grande diferença na qualidade de vida deles e ganha a simpatia e atenção do turista.
Por onde se anda, se depara com pés de laranjeiras e oliveiras plantadas nas ruas e os balcões das casas e lojas são decoradas com belos vasos de gerânios.
Nas ruas bem estreitas e ao redor das inúmeras pracinhas, encontramos bares, restaurantes, lojas, um do lado do outro,  e todos cheios de vida e animação.
Há inúmeras atrações turísticas, a cidade é cheia de museus, parques, monumentos, igrejas e exposições, que devem – definitivamente – ser visitados, o problema é decidir a prioridade, se a viagem é tão curta.
Para nós realmente não foi um grande problema, porque os pontos turísticos mais importantes em Sevilha se encontram mesmo no centro e deu para visitar tudo, em pouco tempo e sem estresse.
Aconselho-os a pegar o ônibus turístico Hop-on Hop-off que dá uma volta completa na cidade, mostrando a diversidade dos estilos arquitetônicos, muitos monumentos, a parte histórica da Cidade Velha, muitos parques, pontes e até o local da Expo de 1992.
Sevilha é fruto de uma cultura rica e muito especial provocada pela diversidade dos seus antigos „ocupantes“ vindos da  Itália, Arábia, etc. que tiveram um papel muitissimo importante na formação do povo e da arquitetura da cidade.
Como eu tenho muito o que mostrar, decidi escrever 3 posts sobre Sevilha – Atrações, Compras / Alimentação e Street Style. Isto quer dizer para vocês – não percam os próximos „capítulos“! 😉
Agora deixo-os com esta mágica e emocionante Ciudad de Sevilla, aproveitem!

Bjo e Tchau